Jetta rast auf Salz zum Rekord

Das Rekordfahrzeug ist mit zwei Bremsfallschirmen ausgestattet. Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
  • Das Rekordfahrzeug ist mit zwei Bremsfallschirmen ausgestattet. Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

(ampnet/mue) - Mit der zweieinhalbfachen in Deutschland üblichen Autobahn-Richtgeschwindigkeit, genauer gesagt mit 338,15 km/h hat jetzt ein besonders präparierter Volkswagen Jetta auf den Bonneville Salt Flats im US-Bundesstaat Utah einen neuen Weltrekord in seiner Klasse aufgestellt.

Mit 210,16 Meilen pro Stunde war das Auto bei der „World of Speed“-Veranstaltung der Utah Salt Flats Racing Association (USFRA) um 1,7 Meilen pro Stunde schneller als der alte Klassenrekord. „Eine solche Geschwindigkeit in Bonneville zu erreichen, ist ein Beweis für Qualität, Langlebigkeit, Leistung und Effizienz der Volkswagen-TSI-Motorenbaureihe sowie für die Stabilität und aerodynamische Effizienz des brandneuen 2019er Jetta“, jubelte Hinrich J. Woebcken, President und CEO der Volkswagen Group of America. „Dieser Rekord unterstreicht den sportlichen Anspruch des Autos und gibt auch einen Hinweis auf die Zukunft des GLI-Modells.“

Der Jetta wurde vom Bonneville-Vorbereitungsspezialisten THR Manufacturing mit Sitz in Ventura, Kalifornien, gebaut und zeigte sowohl die potenzielle Leistung, die der Motor mit Modifikationen erzielen kann, als auch die völlig neue aerodynamische Form des Jetta mit einem Luftwiderstandsbeiwert von nur 0,27. Der 2,0-Liter-Motor mit Direkteinspritzung und Turboaufladung im Bonneville-Jetta wurde mit neuen Pleueln, Kolben, Ventilen, Nockenwellen, Turbolader und Abgasanlage für eine hohe Leistung verändert, der Basisblock und die Kurbelwelle waren dagegen serienmäßig. Auf dem Prüfstand erzielte der Motor eine Leistung von 600 PS (441 kW) bei 8.500 Umdrehungen in der Minute.

Um mit hoher Geschwindigkeit erfolgreich auf Salz zu fahren, verfügte der Jetta über eine Reihe weiterer Änderungen: Das Fahrzeug wurde tiefer gelegt, ein Sperrdifferential zur besseren Traktion hinzugefügt sowie spezielle Salt Flat-Räder und -Reifen eingesetzt. Der Innenraum wurde abgespeckt und mit einer kompletten Sicherheitsausrüstung ausgestattet – Überrollkäfig, Rennschalensitz, spezielle Gurte und Feuerlöschsystem. Um das Auto beim Bremsen zu unterstützen, bekam der Bonneville-Jetta zudem ein Paar Fallschirme. Der erfahrene Salt-Flats-Fahrer Scott Goetz, der am Steuer des schnellen Jetta saß: „Es war eine tolle Erfahrung, dieses Auto auf Salz zu fahren. Das Auto hat sich auch bei sehr hohen Geschwindigkeiten problemlos verhalten. Ich habe keine Zweifel, dass wir mit mehr Boost noch schneller fahren könnten. Jetzt aber sind wir glücklich darüber, dass wir den Rekord erreicht haben.“

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen