Volvo peilt WTCC-Titel an

Polestar Cyan Racing startet mit den Fahrern Thed Björk, Nicky Catsburg und Néstor Girolami (v.r.) in die neue WTCC-Saison. Links: Prinz Carl Philip von Schweden, der für das Team in der GT-Meisterschaft fährt. Foto: Auto-Medienportal.Net/Volvo
  • Polestar Cyan Racing startet mit den Fahrern Thed Björk, Nicky Catsburg und Néstor Girolami (v.r.) in die neue WTCC-Saison. Links: Prinz Carl Philip von Schweden, der für das Team in der GT-Meisterschaft fährt. Foto: Auto-Medienportal.Net/Volvo
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

(ampnet/mue) - Nach der erfolgreichen Debütsaison 2016 strebt Polestar Cyan Racing bereits in diesem Jahr den Titel in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) an.


Das eng mit Volvo und seiner Performance-Marke Polestar zusammenarbeitende Team startet mit drei Volvo S60 Polestar TC1 in die neue Saison. Die Fahrzeuge leisten rund 294 kW / 400 PS. Neben dem schwedischen Top-Fahrer Thed Björk, der bereits viermal die Schwedische Tourenwagen-Meisterschaft (STCC) gewonnen und im vergangenen Jahr in Schanghai den ersten WTCC-Sieg für das Team eingefahren hat, gehen zwei Neulinge an den Start: Der zweifache Meister der argentinischen Super TC 2000, Néstor Girolami, überzeugte bei seinem Debüt-Testrennen 2016 und wird nun Stammfahrer. Dritter im Bunde ist Nicky Catsburg: Der Niederländer konnte seit 2015 zahlreiche WTCC-Siege für Lada einfahren und geht erstmals für Volvo ins Rennen.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.