MarkSpiegel verlost zehn Freikarten für den Ball der Polizei am 20. Oktober

Die Polizeidirektoren Josef Mehringer (links) und Werner Meier veranstalten seit Jahren erfolgreich den Ball der Polizei. (Foto: © oh)

NÜRNBERG (mask) - Am 20. Oktober findet wieder der beliebte Ball der Polizei in Nürnberg statt. Der MarktSpiegel hat bei den Veranstaltern Josef Mehringer und Werner Meier nachgefragt. Außerdem verlosen wir fünf mal zwei Freikarten für die MarktSpiegel-Leserinnen und -Leser.

MarktSpiegel: Am 20. Oktober 2018 veranstalten Sie den Ball der Polizei. Welche Geschichte steckt hinter diesem Event?
Josef Mehringer & Werner Meier: ,,Der Ball wird seit den 1980er Jahren von der Gewerkschaft der Polizei in Nürnberg organisiert und findet heuer zum 33. Mal statt. Seit 2006 wird der Ball von uns beiden ausgerichtet. Früher hieß er ,Polizeifest‘. Wir wollen den festlichen Charakter etwas herausstellen und nennen den Gala-Abend nun ,Ball der Polizei‘. Es ist übrigens der größte Polizeiball in Deutschland!“

MarktSpiegel: Wieviel Polizei steckt da drin? Anders gefragt: Darf jeder hin?
Josef Mehringer & Werner Meier: ,,Wir veranstalten den Ball für unsere Kolleginnen und Kollegen aber vor allem für die Bürgerinnen und Bürger aus und rund um Nürnberg. Der Abend dient der Kommunikation und dem fröhlichen Miteinander zwischen Bürger und Polizisten – die ja auch nur Menschen sind. Es sind viele Spitzenbeamte der Polizei dabei aber auch tanzbegeisterte junge Kolleginnen und Kollegen. Der Großteil der Besucher setzt sich aus der Nürnberger Gesellschaft und der Metropolregion Nürnberg zusammen. Um es klar zu sagen: unser Ball richtet sich nicht nur an Polizisten, sondern vornehmlich an begeisterte Tänzer.“

MarktSpiegel: Was sind heuer die Highlights?
Josef Mehringer & Werner Meier: ,,Dieses Mal werden ,One & Six‘ erstmalig als Formation ,One & Six Big Band‘ auftreten. Sie spielen erstklassige Tanzmusik, bei der jeder sofort den Tanz erkennt und den Takt mitfühlt. Dazwischen spielen die ,Rossinis‘, ein Trio im Carabinieri-Look, das dem Publikum mit ihrem Italo-Style ordentlich einheizt. ,Mr. Sunrise‘ fasziniert mit seiner Show aus fantastischen Großillusionen. ,Monsieur Chocolat‘ sorgt während des Abends mit süßen Köstlichkeiten für die Ausschüttung des Glückshormons Phenethylamin. Und dann sind wir heuer sehr gespannt auf ,FREUND & friends‘. Die vier klassischen Stimmen verzaubern mit einem Best of aus Oper, Operette und Musical.“

MarktSpiegel: Vor allem für begeisterte Tänzer ist der Polizeiball seit Jahren ein Geheimtipp – warum?
Josef Mehringer & Werner Meier: ,,Er wird von etwa 800 bis 1.000 Gästen besucht, die das ausgewogene Verhältnis zwischen Showeinlagen und viel Zeit und Platz zum Tanzen schätzen. Außerdem haben wir eine großzügige Tanzfläche.“

MarktSpiegel: Gibt es Kleidervorschriften?
Josef Mehringer & Werner Meier: ,,Gewünscht ist festliche Abendgarderobe: die Herren im dunklen Anzug und die Damen im festlichen Abend- oder Cocktailkleid. Smoking ist natürlich gern gesehen.“

MarktSpiegel: Sind hochrangige Gäste dabei?
Josef Mehringer & Werner Meier: ,,Regelmäßiger Stammgast seit vielen Jahren ist unser Schirmherr und Bayerischer Staatsminister des Innern und für Integration Joachim Herrmann. Er wird auch dieses Jahr dabei sein und ein Grußwort sprechen.
Darüber hinaus finden sich zahlreiche Prominente aus Kirche, Politik, Verwaltung, Justiz, Medizin und Gesellschaft ein.“

MarktSpiegel: Was war in den vielen Jahren, in denen Sie den Ball veranstalten, das originellste Erlebnis?
Josef Mehringer & Werner Meier: ,,Vor Jahren hatten wir zwölf Kollegen aus Hamburg für eine Show eingeladen, die mit ihrer humoristischen und akrobatischen Einlage die Halle zum Toben brachten. Nicht zu vergessen: ,Viva Voce‘ trat bei unserem ersten Ball im Jahr 2006 auf. Sie waren damals noch völlig unbekannt, heute ist ,Viva Voce‘ im Show-Business sehr erfolgreich unterwegs.“

MarktSpiegel: Die Metropolregion ist ja nicht gerade arm an Bällen. Was kann der Polizeiball besser als die anderen?
Josef Mehringer & Werner Meier: ,,Durch unser Konzept in Zusammenarbeit mit regionalen Sponsoren und Inserenten der Ballzeitschrift gelingt es uns, den Eintrittspreis mit 39 Euro unschlagbar günstig zu halten. Dies ist auch unser Anspruch, um den Ballbesuch für jedermann zu ermöglichen. Um Mitternacht veranstalten wir anhand der nummerierten Eintrittskarten eine Tombola, bei der es wertvolle Preise zu gewinnen gibt.“

MarktSpiegel: Gibt’s noch Karten? Was kosten sie und wo bekomme ich welche?
Josef Mehringer & Werner Meier: „Es gibt noch welche. Auf www.BallderPolizei.de das Kontaktformular ausfüllen, uns eine Mail mit Adresse und Telefonnummer senden an
Karten@ballderpolizei.de oder unsere Hotline 0176/28286261 anrufen.“


MarktSpiegel verlost zehn Freikarten

Für tanzbegeisterte Leserinnen und Leser verlosen die Ballmacher Mehringer & Meier im MarktSpiegel 5x2 Karten! Einfach bis spätestens 17. Oktober eine E-Mail senden an gewinnspiel@marktspiegel.de (Betreff: Polizeiball) oder gleich hier online mitmachen Unsere Gewinnfrage: „Wer ist der Schirmherr des Polizeiballs?“ Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Jetzt mitmachen (Teilnahmeschluss 17.10.2018)

Frage

Wer ist der Schirmherr des Polzeiballs?
Joachim Herrmann
Angela Merkel
Horst Seehofer
Renate Schmidt

Teilnahme

Um teilzunehmen, müssen Sie sich registrieren. Dies können Sie gleich im Anschluss tun, wenn Sie auf Registrieren und mitmachen klicken.
1 Kommentar
9
veronika hartwein aus Oberfranken | 09.10.2018 | 18:11   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.