Behinderungen auf der U-Bahn-Linie U1

NÜRNBERG/FÜRTH (pm/nf) - Auf der U-Bahn-Linie U1 kommt es heute Morgen zu Verzögerungen. Sie kann heute bis etwa Mittag nicht von Nürnberg Langwasser Süd bis Fürth Hardhöhe durchfahren. Die Fahrgäste müssen bis zu zweimal Umsteigen, wenn sie den Abschnitt Plärrer bis Hauptbahnhof passieren. 

Die U1 fährt von Langwasser Süd kommend bis Hauptbahnhof und wendet dort, um zurück nach Langwasser Süd zu fahren. Es gibt etwa alle zehn Minuten eine Verbindung. Von Fürth Hardhöhe fährt jede zweite Bahn bis Plärrer. Dort können die Fahrgäste auf die U2 oder U3 Richtung Hauptbahnhof umsteigen. Jede zweite Bahn fährt bis Hauptbahnhof. So ergibt sich zwischen Fürth und Plärrer ein Fünf-Minuten-Takt und zwischen Plärrer und Hauptbahnhof für die U1 ein Zehn-Minuten-Takt. Die U 2 und U3 fahren zwischen Plärrer und Hauptbahnhof nach Jahresfahrplan, also häufiger.

Grund für den eingleisigen Betrieb zwischen Weißen Turm und Hauptbahnhof: Am U-Bahnhof Lorenzkirche wurden heute Nacht Sanierungsarbeiten an den Betonlängsbalken durchgeführt. Dabei musste teils mehr schadhafter Beton abgetragen werden, so dass es nun bis etwa um die Mittagszeit dauert, bis dieser ausgehärtet ist. Erst dann ist ein sicheres Befahren des Gleises möglich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.