Entspannt durch die Wechseljahre

Je entspannter man mit den Wechseljahren umgeht, desto besser lässt sich diese Zeit meistern. Foto: contrastwerkstatt/fotolia.com/akz-o

(akz-o/mue) - Die Wechseljahre einer Frau sind keinesfalls eine Krankheit – auch wenn sich die damit verbundenen Beschwerden für die Betroffenen manchmal genauso anfühlen.

Hitzewallungen zu den ungünstigsten Gelegenheiten, Schlafstörungen, die die Nacht zum Tag machen, aber auch Stimmungsschwankungen, innere Unruhe und Reizbarkeit sind die klassischen Symptome, die vielen Frauen schwer zu schaffen machen. Etwa jede zehnte Frau befindet sich in den Wechseljahren und drei Viertel davon spüren das extrem deutlich. Einige Tipps können helfen, auch diese Lebensphase entspannter zu überstehen:

Das Richtige essen – das Falsche vermeiden: Mehr denn je sollte man in dieser Zeit auf eine gesunde und bewusste Ernährung achten. Da der Östrogenspiegel und damit auch die herz- und gefäßschützende Wirkung der Östrogene sinkt, sind herzschützende Fette wie Lein-, Raps- oder Olivenöl genau richtig. Vorsichtig sollten Frauen in den Wechseljahren dagegen mit Alkohol, scharfen Gewürzen oder heißen Getränken sein, denn die sorgen für eine Erweiterung der Blutgefäße und begünstigen damit das Schwitzen.

Aktiv werden – Entspannung genießen: Regelmäßig Sport treiben ist ebenfalls genau richtig, um mit den Hitzewallungen besser zurechtzukommen. Vor allem Ausdauersport wie Laufen, Radfahren oder Schwimmen hilft dem Körper, Temperaturschwankungen besser zu regulieren. Ganz nebenbei steuert man so auch der Gewichtszunahme entgegen, die vielen Frauen in dieser Phase ihres Lebens ebenfalls zu schaffen macht. Entspannungstechniken wie Yoga helfen bei Hitzewallungen ebenfalls und – auch wenn es paradox klingt – Saunen trainiert den Körper, mit Schweißausbrüchen besser klarzukommen.

Natürlich vorbeugen mit der Hilfe aus der Natur: Auch wenn es in der „heißen Phase“ nur ein kleiner Trost für viele Frauen sein kann: Irgendwann ist es überstanden. Wenn bis dahin aber vor allem die seelischen Belastungen wie innere Unruhe oder Schlafstörungen den Alltag so massiv beeinträchtigen, dass die Lebensqualität leidet, können betroffene Frauen mit pflanzlichen Arzneimitteln wie beispielsweise Lasea gezielt dagegensteuern. Nur eine Kapsel täglich hilft, wieder deutlich ruhiger und entspannter zu werden. Dabei macht das in hochkonzentrierter Form enthaltene Lavendelöl weder tagsüber müde noch abhängig. Vielmehr tritt bereits nach wenigen Tagen eine spürbare Verbesserung ein. Wenn es vom Arzt auf dem Grünen Rezept verordnet wird, erstatten viele Krankenkassen sogar die Kosten dafür.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.