BGF

Beiträge zum Thema BGF

MarktplatzAnzeige
Atemwegserkrankungen sind der häufigste Grund für Krankschreibungen.

Statistik Arbeitsunfähigkeit 2018
In Nürnberg gibt es genau so viel Krankmeldungen wie im Vorjahr

Die aktuelle Auswertung der AOK zum Krankenstand für 2018 zeigt: In Nürnberg sind AOK-versicherte Arbeitnehmer gesünder als im bayernweiten Vergleich. Mit 4,7 Prozent liegt der Krankenstand unter dem Bayernwert von 4,8 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr haben sich genau so viele Beschäftigte krank gemeldet. Atemwegserkrankungen sind der häufigste Grund für Krankschreibungen. 46,9 Krankmeldungen je 100 erwerbstätige AOK-Mitglieder gab es im vergangenen Jahr in Mittelfranken wegen dieser...

  • Bayern
  • 18.06.19
MarktplatzAnzeige
Matthias Segl (links), Manager Call Center First Data, nahm die Urkunde von Klaus Alter, Bereichsleiter Arbeitgeberservice der AOK in Mittelfranken persönlich entgegen.
2 Bilder

First Data als „Gesundes Unternehmen“ ausgezeichnet

AOK Bayern verleiht Silber-Zertifikat für erfolgreiches Betriebliches Gesundheitsmanagement Viele Arbeiten des Zahlungsverkehrs-Dienstleisters in Nürnberg finden inzwischen im Sitzen vor dem Computer statt. Um Rückenbeschwerden und weiteren Krankheiten vorzubeugen, engagiert sich First Data seit 2013 gezielt für seine Mitarbeiter mit einem Arbeitskreis Gesundheit. Dieser Einsatz für ein strukturiertes Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) wird nun von der AOK Bayern erfolgreich...

  • Nürnberg
  • 24.01.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Jeder vierte geht wegen Rückenschmerzen zum Arzt

Nürnberger vom Volksleiden besonders betroffen Von Rückenschmerzen geplagt – das hat fast jeder schon einmal erlebt. Akute Rückenschmerzen können auch harmlose Ursachen haben und verschwinden dann schnell wieder. „Halten die Schmerzen aber an, sind sehr intensiv oder kommen immer wieder, ist ein Arztbesuch ratsam“, so Julia Jakob, Expertin für Betriebliches Gesundheitsmanagement von der AOK in Mittelfranken. Im vergangenen Jahr suchten in Nürnberg aufgrund dieses Krankheitsbildes fast 50.000...

  • Nürnberg
  • 15.12.17
MarktplatzAnzeige
Norbert Kettlitz, AOK-Direktor in Mittelfranken

Betriebliche Gesundheitsförderung in Mittelfranken gefragt

Mittelfränkische Betriebe engagieren sich für Gesundheit ihrer Mitarbeiter Das Angebot der AOK in der betrieblichen Gesundheitsförderung stößt auf großes Interesse: „Rund 490 Unternehmen hat die AOK in Mittelfranken 2016 mit insgesamt 1400 Gesundheitsaktivitäten unterstützt“, so Norbert Kettlitz, AOK-Direktor in Mittelfranken. Besonders gefragt waren bei den Unternehmen Gesundheitsberichte sowie Angebote zur Bewegungsförderung, Stressbewältigung und gesunden Ernährung. Projekte zum...

  • Nürnberg
  • 04.07.17
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MarktplatzAnzeige
Rückenschmerzen zweithäufigster Grund für Krankschreibung.

Rückenschmerzen zweithäufigster Grund für Krankschreibung

AOK-Kampagne „zurechtRücken“ startet Rückenschmerzen sind weit verbreitet. Bei Krankschreibungen liegt diese Diagnose weit vorne. So sind Rückenschmerzen der zweithäufigste Grund für Arbeitsunfähigkeit, gleich nach der klassischen Erkältung. Ein gesunder Rücken ist wesentliche Voraussetzung für die langfristige Leistungsfähigkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Und das wiederum ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für jedes Unternehmen. Auf 13,2 Milliarden Euro belaufen sich die Kosten für...

  • Mittelfranken
  • 13.03.17
Anzeige
MarktplatzAnzeige

Krankenstand in Nürnberg leicht gestiegen

AOK-Gesundheitsbericht Der Krankenstand AOK-versicherter Arbeitnehmer ist 2014 in Nürnberg im Vergleich zum Vorjahr von 4,6 Prozent auf 4,7 Prozent gestiegen. Das zeigt die aktuelle Krankenstatistik der AOK. Dabei liegt der Krankenstand in Nürnberg über dem bayernweiten Durchschnitt von 4,5 Prozent. Im Jahresvergleich ist im Freistaat der Krankenstand der rund 2,4 Millionen AOK-versicherten Arbeitnehmer wieder leicht gestiegen. „Die Arbeitsunfähigkeit verursachte 2014 in den Betrieben...

  • Nürnberg
  • 27.04.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.