Finanzielle Unterstützung

Beiträge zum Thema Finanzielle Unterstützung

Lokales
Auch der Einzelhandel soll durch das Sonderprogramm mehr belebt werden.
Symbolfoto: © Kadmy / Fotolia.com

Förderung von Betrieben
Projektfonds zur Stärkung der Erlanger City!

ERLANGEN (pm/mue) - Zur Förderung von Aktionen der Erlanger Einzelhändler, der Gastronomen und Dienstleister hat die Stadt Erlangen im Rahmen des 5-Punkte-Sonderprogramms „erlangenErleben“ einen Projektfonds eingerichtet. Der aus öffentlichen Finanzmitteln gespeiste Fonds soll Projekte zu 50 Prozent fördern und so das Engagement lokaler Betriebe stärken helfen. Noch bis zum 31. Dezember will man in der Hugenottenstadt auf diese Art kleinere Aktionen, Maßnahmen und Projekte von...

  • Erlangen
  • 16.09.20
Ratgeber
Symbolfoto: © Gina Sanders / Fotolia.com

Formulare gibt‘s beim Landratsamt
Jetzt noch Landespflegegeld beantragen!

LANDKREIS ERH (pm/mue) - Pflegebedürftige mit Pflegegrad 2 und höher mit Hauptwohnsitz in Bayern können jährlich Pflegegeld in Höhe von 1.000 Euro beantragen. Anträge für dieses Jahr sind noch bis zum 31. Dezember per Post an das Bayerische Landesamt für Pflege, – Landespflegegeld –, Postfach 1365, 92203 Amberg möglich. Für jeden Antrag ist die Adresse anzugeben, unter der Antragsteller offiziell beim Einwohnermeldeamt gemeldet sind. Das Formular ist bei der Seniorenbeauftragten des...

  • Erlangen
  • 11.09.20
Lokales
Symbolfoto: © Gina Sanders / Fotolia.com

Corona-Hilfen vom Landkreis ERH
Bis zu 1.500 Euro für ehrenamtliche Projekte!

LANDKREIS (pm/mue) - Viele Vereine, Initiativen, Kirchengemeinden und Nachbarschaftshilfen haben in den vergangenen Monaten mit großem Engagement ehrenamtlich denjenigen geholfen, die altersbedingt oder aus gesundheitlichen Gründen zur so genannten Corona-Risikogruppe gehören. Um diese Arbeit zu unterstützen, will der Landkreis ehrenamtliche Projekte gezielt fördern; der Freistaat hat dafür im Rahmen der Initiative „Unser Soziales Bayern“ bereits Fördergelder zur Verfügung gestellt. Ein...

  • Erlangen
  • 10.09.20
Lokales
Auch den Gastronomiebetrieben soll das städtische Hilfspaket zugute kommen.
Foto: © Andrey / stock.adobe.com

Erlangen stärkt die Lebensqualität
Stadt legt Hilfspaket zum Ausgleich coronabedingter Verluste auf

ERLANGEN (pm/mue) - Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Ausgangsbeschränkungen haben Kultureinrichtungen, Sportvereine und Gewerbetreibende – insbesondere in Gastronomie und Einzelhandel – bereits arg zu schaffen gemacht. Während finanzielle Einnahmen ausbleiben, müssen laufende Fixkosten weiter bezahlt werden. Um die Einnahmeverluste auszugleichen und die Lebensqualität in Erlangen zu erhalten, hat der Stadtrat jetzt ein umfassendes Hilfspaket beschlossen. So wird dem...

  • Erlangen
  • 31.07.20
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales
Albert Füracker (Bayerischer Finanz- und Heimatminister), Franz Löffler (Präsident Bayerischer Bezirketag) und Joachim Herrmann (Bayerischer Innenminister / v.l.n.r.).
Foto: © Udo Dreier
2 Bilder

Bayerischer Bezirketag in Erlangen
Dickes Lob für die Verwaltung!

ERLANGEN (pm/mue) - Bayerns Innen- und Kommunalminister Joachim Herrmann hat auf der Vollversammlung des Bayerischen Bezirketags in Erlangen die Bayerische Verwaltung gelobt. „Unsere Mitarbeiter leisten auf allen staatlichen und kommunalen Ebenen jeden Tag Außerordentliches. Auch während der Hochzeiten der Corona-Krise hat jeder Einzelne seinen Anteil dazu beigetragen, dass der öffentliche Dienst handlungs- und leistungsfähig bleibt.“ Damit konnte den Menschen laut Herrmann das insbesondere...

  • Erlangen
  • 03.07.20
Anzeige
Lokales
Foto: © Photographee.eu / stock.adobe.com

Bereits über 1.200 Nachfragen
Erlanger nehmen das Bürgertelefon gut an

ERLANGEN (pm/mue) - Zu Beginn der ersten Anordnungen des Freistaats Bayern wegen der Corona-Pandemie hatte die Stadt Erlangen ein Bürgertelefon (09131 / 866866) eingerichtet; seit dem 14. März ist es durchgehend täglich (7,5 bzw. vier Stunden) besetzt. Bisher wurde hier über 1.200 Anrufe entgegen genommen – neben vielen Fragen zu den Allgemeinverfügungen des Freistaats und der Ausgangsbeschränkung waren oft Details zu Trauungen bzw. Beerdigungen, zum Kontaktverbot oder auch zur Notbetreuung...

  • Erlangen
  • 03.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.