Hochwasserschutz

Beiträge zum Thema Hochwasserschutz

Panorama
Ältere und kranke Menschen leiden oftmals besonders unter Hitzewellen. In den Sommermonaten steigt bei diesen Gruppen auch in Deutschland die Zahl der Hitzetoten.

Deutschlands Klima im Jahr 2060
Wissenschaftler erstellen Prognose

REGION (dpa/Jonas Klüter) - Die Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz hat neuen Druck im Kampf gegen den menschengemachten Klimawandel erzeugt. Das Thema ist in der öffentlichen Diskussion weitgehend emotional belegt. Jonas Klüter von der Deutschen Presse Agentur hat neue wissenschaftliche Analysen und Expertenprognosen ausgewertet für alle, die sich für Fakten interessieren. Bereits kurz vor den dramatischen Hochwasserereigissen in Deutschland hatte das...

  • Bayern
  • 21.07.21
Panorama
Die Bundesstraße 20 ist kurz vor der Ortschaft Berchtesgaden zur Hälfte von der Ramsauer Ache weggerissen worden.
4 Bilder

Zahl der Hochwassertoten steigt weiter
Bereits rund 160 Opfer zu beklagen

REGION (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) besucht am heutigen Montag die von der Flutkatastrophe und großen Zerstörungen besonders betroffenen Gebiete in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. So wird er etwa an der Steinbachtalsperre in Euskirchen erwartet, wo ein Dammbruch zuletzt weiterhin nicht ausgeschlossen war. Während im Westen Deutschlands vorerst keine akute Unwetter-Gefahr mehr besteht, richten sich weiterhin bange Blicke auf einige Orte. Anbei ein Überblick und...

  • Bayern
  • 19.07.21
Panorama
Polizeihubschrauber im Einsatz. 
Symbolfoto: Robert Michael / dpa-Zentralbild / ZB / Symbolbild

Hochwasser-Unglück nach Unwetter
Bayern bietet schnelle Hilfe für Krisenregionen an

MÜNCHEN (dpa/mue) - Bayern ist dieses Mal vom großen Hochwasser-Unglück verschont geblieben und schickt Rettungskräfte in die Krisengegenden in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. 
«Edelweiß»-Hubschrauber der bayerischen Polizei sowie Luftrettungsspezialisten des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) unterstützen die Hubschrauberstaffel in Rheinland-Pfalz bei der Bergung von Menschen aus den Hochwassergebieten.
 Hilfe für das ebenfalls schwer getroffene Nordrhein-Westfalen sei angedacht, sagte...

  • Nürnberg
  • 15.07.21
Lokales
Hier hängen die Leitungen noch über dem Gelände, auf dem das Rückhaltebecken entstehen soll.
4 Bilder

Stadtwerke Forchheim bauen die Stromleitungen ab
Strommasten weichen dem Wasserschutz

FORCHHEIM (pm/rr) – Ehe am Ortsrand von Kersbach mit dem Bau für das Hochwasserschutz-Rückhaltebecken begonnen werden kann, mussten die Stadtwerke Forchheim erst die Strom-Freiluftleitungen über der Baufläche abbauen. Im ersten Schritt wurde die bestehende Leitung mithilfe eines Feldpflugs um die Baufläche herum in die Erde verlegt. Der Anschluss der Erdkabel an die weiterführende Leitung wurde am 4. September durchgeführt. Damit die Versorgung einwandfrei funktioniert werden die Stromkabel mit...

  • Forchheim
  • 07.09.19
Panorama
Umfrage: Ursache für 87 Prozent der Schadensfälle durch Überflutungen war in Mittelfranken Starkregen. Dieser Wert wird sonst nur noch in der Oberpfalz erreicht und liegt acht Prozentpunkte über dem Landesdurchschnitt.

Bayernweite Befragung zum Hochwasserschutz ++ Die unterschätzte Gefahr
Risiko Überflutung: Schuld an 87 Prozent der Schadensfälle ist Starkregen

NÜRNBERG/REGION (pm/nf) - Hochwasser kann fast alle Menschen in Bayern treffen. Doch viele Bayern fühlen sich davon nicht bedroht. Das ist ein Ergebnis der repräsentativen Umfrage „Hochwasserschutz in Bayern“, die anlässlich des Pfingsthochwassers 1999, das sich 2019 zum 20. Mal jährt, durchgeführt wurde. Befragt wurden im Auftrag der Initiative Hochwasser.Info.Bayern insgesamt 1.400 Personen im Freistaat. „Ein Ergebnis ist für mich besonders beunruhigend“, bilanziert Ulrich Fitzthum,...

  • Nürnberg
  • 22.05.19
Lokales

Beginn der Arbeiten am Langwassergraben

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg (Sun) beginnt Mitte August 2014 mit den Arbeiten zur Neugestaltung des Langwassergrabens. Die Neugestaltung dient dem Hochwasserschutz, der Schadstoffreduzierung sowie der Verbesserung der Gewässergüte. Sun führt das Projekt bis Mitte 2015 in zwei Abschnitten durch: Es startet mit der Umgestaltung und Aufwertung des Langwassergrabens einschließlich Hochwasserschutzmaßnahmen zwischen Hans-Kalb-Straße und Großem Dutzendteich....

  • Nürnberg
  • 23.07.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.