Intensivmedizin

Beiträge zum Thema Intensivmedizin

Ratgeber
v.l. erste Reihe: Prof. Dr. Thomas Kühlein, Landrat Dr. Hermann Ulm, Prof. Dr. Jürgen Gschossmann, Sven Oelkers und Teilnehmer und Betreuer der BeLA-SummerSchool
2 Bilder

Vorreiter bei Förderung der Landärzte
Neue Ärzte braucht das Land

FORCHHEIM (fs/rr) – 15 Medizinstudenten und Betreuer des Universitätsklinikums Erlangen lernten in einem Sommercamp das Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz und den Landkreis kennen. Aufsichtsratsvorsitzender des Klinikums, Landrat Dr. Hermann Ulm, und Geschäftsführer Sven Oelkers warben für den Landkreis Forchheim, denn fast zwei Drittel der 89 Hausärzte im Landkreis sind 50 Jahre alt oder älter. Die BeLA-SummerSchool mit einem zweitägigen Programm an den zwei Standorten des Klinikums,...

  • Forchheim
  • 17.10.20
Ratgeber
v.l. vorne: Dr. med. Andrea Neumann und Dr. med. Ulrich von Hintzenstern

Intensivmediziner im Interview
Künstliche Beatmung bei Corona-Patienten

FORCHHEIM (fs/rr) – Ende April 2020 wurden am Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz vier neue Beatmungsgeräte in Betrieb genommen. Was ist bei der maschinellen Beatmung zu beachten und welche Besonderheiten gibt es bei der Beatmung von Patienten mit COVID-19? Dr. med. Ulrich von Hintzenstern, Chefarzt der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin, und Dr. med. Andrea Neumann, Funktionsoberärztin der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin am Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz geben...

  • Forchheim
  • 19.05.20
Lokales
Übergabe der neuen Beatmungsgeräte im Foyer des Klinikums Forchheim – Fränkische Schweiz (v. l. n. r.: MdL Michael Hofmann, Oberbürgermeister Uwe Kirschstein, Gesundheitsministerin Melanie Huml, Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Hermann Ulm, Chefarzt Dr. med. Ulrich von Hintzenstern, Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Jürgen Gschossmann).
2 Bilder

Melanie Huml in Forchheim
Vier neue Beatmungsgeräte für das Klinikum

FORCHHEIM (lra/rr) – Die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml hat dem Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz vier neue Beatmungsgeräte übergeben. Mit diesen Hochleistungsgeräten konnte das Klinikum seine Kapazitäten auf der Intensivstation erweitern. "Mit der Erweiterung der Ausstattung um vier Beatmungsgeräte und den dann zur Verfügung stehenden zwölf Intensivbetten am Standort Forchheim sind wir gut gerüstet für die weitere Versorgung der COVID-19 Patienten im Landkreis Forchheim“...

  • Forchheim
  • 29.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.