Gesundheitsministerin Melanie Huml

Beiträge zum Thema Gesundheitsministerin Melanie Huml

Lokales
von hinten links: Landrat Johann Kalb (Landkreis Bamberg), stellv. Landrätin Rosi Kraus (Landkreis Forchheim), Landrat Dr. Oliver Bär (Landkreis Coburg), Staatsministerin Melanie Huml, Maarit Stierle (Generationenbeauftragte Landkreis Bamberg, Romy Eberlein (Seniorenplanerin Landkreis Forchheim) sowie die Mitarbeiterinnen der Fachstelle für Demenz und Pflege: Kerstin Hofmann, Patricia Reinhardt und Ute Hopperdietzel

Kooperationsvereinbarung geschlossen
Melanie Huml lobt Vorreiterrolle

FORCHHEIM (lra/rr) – Die drei Landkreise Forchheim, Bamberg und Hof installieren eine Fachstelle für Demenz und Pflege. Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml betonte anlässlich der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung: "Die Fachstellen werden die Versorgungsstrukturen und Hilfsangebote für Pflegebedürftige und deren Angehörige voranbringen. Zudem sind sie Anlaufstellen für unterschiedliche Beratungs- und Unterstützungsstrukturen, wie z.B. Pflegestützpunkte, Fachstellen...

  • Forchheim
  • 20.10.20
Lokales
Hausarzt Dr. Michael Weiß, Schulleiterin Anette Wolf (im Test), Bürgermeister Markus Braun,  Schulamtsdirektorin Ulrike Merkel, Ministerin Melanie Huml (v.l.).

Corona-Pandemie ungebrochen
Gesundheitsministerin Huml besucht Reihentestung in Fürther Grundschule

FÜRTH (pm/nf) - Schulstart: Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml besuchte kürzlich eine Reihentestung von Lehrkräften an der Adalbert-Stifter-Grundschule in Fürth. Melanie Huml: „Das aktuelle Infektionsgeschehen erfordert nach wie vor größte Umsicht und Vorsicht. Die aktuellen Zahlen weltweit zeigen, dass die Corona-Pandemie ungebrochen ist. Zu testen, viel zu testen und die Richtigen zu testen, ist deshalb ein wichtiger Schlüssel in der Pandemiebekämpfung. Es ist wichtig, möglichst...

  • Nürnberg
  • 22.09.20
Panorama
Melanie Huml (CSU), Staatsministerin für Gesundheit und Pflege in Bayern.

900 Corona-Positive kennen Testergebnis noch nicht
Zahl der Menschen an den Teststationen wurde unterschätzt

MÜNCHEN (dpa/lby/nf) - Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml und der Präsident des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) Prof. Dr. Andreas Zapf informierten im Rahmen einer Pressekonferenz über aktuelle Entwicklungen an den bayerischen Corona-Teststationen für Reiserückkehrer. Dabei haben die Verzögerungen bei der Übermittlung von Corona-Testergebnissen in Bayern deutlich dramatischere Ausmaße als bisher bekannt: 44.000 Reiserückkehrer warten nach Tests...

  • Nürnberg
  • 12.08.20
Lokales
Nur mit Handschuhen anfassen: So unscheinbar ist aussieht, so gefährlich ist sie: Melanie Huml mit einem Ambrosie-Büschel.

Melanie Huml mahnt zur Wachsamkeit
Gefährliche Pflanze bedroht den Landkreis Roth

LANDKREIS ROTH (pm/vs) - Weil sie schwere allergische Reaktionen auslösen kann, appelliert Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml, jeden Kontakt mit der nordamerikanischen Beifuß-Ambrosie zu vermeiden. Leider breitet sich die Pflanze in Bayern immer mehr aus, vor allem der Lankreis Roth ist davon betroffen. Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml warnte bei der Besichtigung eines Ambrosia-Bestandes in der Nähe von Georgensmünd nachdrücklich vor dem gesundheitsgefährdenden Unkraut:...

  • Landkreis Roth
  • 27.07.20
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales
Die beiden Mitglieder des Regionalvorstandes Arndt Reckler und Kevin Schwarzer überreichten Julius Müller (Mitte) die Ernennungsurkunde.

Johannisfeier mit Johanniter-Präsidenten Dr. h. c. Frank-Jürgen Weise
Julius Müller wird neuer Ortsbeauftragter für Nürnberg

NÜRNBERG (nf/pm) - Im Hauptberuf hat sich Julius Müller (38) die Gesundheit auf die Fahnen geschrieben. Er begleitet seit 2017 die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml auf ihren vielen Terminen und steht als stellvertretender Pressesprecher der Staatsministerin für alle Anfragen der Medien parat. Ehrenamtlich ist Müller seit vielen Jahren bei den Johannitern engagiert – jetzt wurde er zum Ortsbeauftragten Nürnberg ernannt.  Jedes Jahr feiern die Johanniter aus Tradition den...

  • Nürnberg
  • 02.07.20
Anzeige
Lokales
Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml mit dem Nürnberger Oberbürgermeister Marcus König an der Pforte des neuen Dienstgebäudes.

Förderbescheid für Altenheim-Neubau an OB König übergeben

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Aufbau des Nürnberger Dienstsitzes des bayerischen Gesundheits- und Pflegeministeriums schreitet weiter voran. Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml betonte am Montag anlässlich eines Besuchs des Nürnberger Oberbürgermeisters Marcus König im neuen Dienstgebäude Marienzeile: ,,Inzwischen arbeiten 121 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ministeriums in Nürnberg. Da die Räumlichkeiten des bisherigen Dienstgebäudes im ehemaligen Gewerbemuseum zu eng wurden, konnte mit...

  • Nürnberg
  • 30.06.20
Lokales
Übergabe der neuen Beatmungsgeräte im Foyer des Klinikums Forchheim – Fränkische Schweiz (v. l. n. r.: MdL Michael Hofmann, Oberbürgermeister Uwe Kirschstein, Gesundheitsministerin Melanie Huml, Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Hermann Ulm, Chefarzt Dr. med. Ulrich von Hintzenstern, Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Jürgen Gschossmann).
2 Bilder

Melanie Huml in Forchheim
Vier neue Beatmungsgeräte für das Klinikum

FORCHHEIM (lra/rr) – Die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml hat dem Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz vier neue Beatmungsgeräte übergeben. Mit diesen Hochleistungsgeräten konnte das Klinikum seine Kapazitäten auf der Intensivstation erweitern. "Mit der Erweiterung der Ausstattung um vier Beatmungsgeräte und den dann zur Verfügung stehenden zwölf Intensivbetten am Standort Forchheim sind wir gut gerüstet für die weitere Versorgung der COVID-19 Patienten im Landkreis Forchheim“...

  • Forchheim
  • 29.04.20
Lokales
Melanie Huml, die Bayerische Gesundheitsministerin

"Versorgungsärzte" zur Planung und Koordination vor Ort
"Notfallplan Corona-Pandemie" stellt auch Arztversorgung sicher

MÜNCHEN (pm/ak) - Der vom bayerischen Gesundheitsministerium erarbeitete „Notfallplan Corona-Pandemie“ stellt auch die ambulante Arztversorgung in Bayern im aktuellen Katastrophenfall sicher. Darauf hat Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hingewiesen. Huml betonte: "In jedem Landkreis und in jeder kreisfreien Stadt wird ein Mediziner mit dem Titel ‚Versorgungsarzt‘ eingesetzt. Dieser hat die Aufgabe, eine ausreichende Versorgung im jeweiligen Zuständigkeitsbereich mit ärztlichen...

  • Nürnberg
  • 31.03.20
Lokales
Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (2.v.l.) mit Marcus König (Fraktionsvorsitzender der CSU-Fraktion im Nürnberger Stadtrat, 5.v.l.), Prof. Dr. Achim Jockwig (Vorstandsvorsitzender des Klinikums Nürnberg, 3.v.l.), Chefarzt Dr. Karl Bodenschatz (Ärztlicher Leiter der Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie des Klinikums Nürnberg, 4.v.l.), Kristina Schröder (stellvertretende Pflegerische Leitung der Kinderklinik des Klinikums Nürnberg, 1.v.l.) und Hanne Henke (Vorsitzende des Klabautermann e.V., 6.v.l.).

Melanie Huml: Optimale Versorgung schwerbrandverletzter Kinder wichtig
Gesundheitsministerin lobt die Nürnberger Kinderchirurgie

NÜRNBERG (pm/nf) - Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat sich bei einem Informationsbesuch im Klinikum Nürnberg Süd ein Bild von der Versorgungssituation in der Klinik für Kinderchirurgie gemacht. Die Ministerin betonte am Mittwoch in Nürnberg: „Die optimale Versorgung Schwerbrandverletzter ist ein wichtiges Anliegen der Bayerischen Staatsregierung. Im stationären Bereich erfolgt die Behandlung dieser besonderen Patientengruppe daher in hoch spezialisierten Zentren – wie in Nürnberg....

  • Nürnberg
  • 05.02.20
Ratgeber
Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (6. von rechts) traf sich mit den Vertretern des Innovationsbündnisses gegen den Krebs in Nürnberg.

Melanie Huml will Prävention und Versorgung bei Brustkrebs verbessern
Früherkennung und Versorgung weiter verbessern

NÜRNBERG (pm/nf) - Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml will die Prävention bei Brustkrebs und die Versorgung der betroffenen Patientinnen weiter verbessern. Huml betonte am Mittwoch anlässlich einer Impulsveranstaltung des Bayerischen Innovationsbündnisses gegen den Krebs in Nürnberg: ,,Brustkrebs ist die häufigste Krebsart in Bayern. Allein im Jahr 2016 erkrankten 9.309 Frauen im Freistaat an Brustkrebs, 2.783 starben daran. Unser Ziel ist es, Brustkrebs erfolgreich zu bekämpfen....

  • Nürnberg
  • 05.02.20
Panorama
Geschäftsführer Sven Oelkers (links) gratuliert Julius Christian Walter und Franziska Pipp zusammen mit Schulleiter Andreas Schneider (rechts) zur Nominierung.

Sind zwei Berufsschüler bald bei der Deutschen Meisterschaft dabei?
Forchheim Spitze in der Pflege

FORCHHEIM (fs/rr) – In einer Feierstunde überreichte Sven Oelkers, Geschäftsführer des Klinikums Forchheim-Fränkische Schweiz, den Berufsschülern Franziska Pipp und Julius Christian Walter die Nominierungsurkunden. Damit dürfen beide am Vorentscheid der Deutschen Meisterschaft der Pflege am 17. März in Scheinfeld (Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim) teilnehmen. Die erwarteten rund 130 Teilnehmer aus Bayern und Baden-Württemberg müssen in einer Klausur ihr Wissen unter Beweis...

  • Forchheim
  • 27.01.20
Lokales
Übergabe des Zuwendungsbescheids: Bärbel Matiaske (Geschäftsstellenleiterin der Gesundheitsregion Plus im Landkreis Forchheim), Landrat Dr. Hermann Ulm und Gesundheitsministerin Melanie Huml (v.l.n.r.).
Foto: Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz/Franka Struve

Melanie Huml überreichte Förderbescheid
150.000 Euro für Geburtshilfe!

FORCHHEIM / NÜRNBERG (pm/mue) – Die Bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml hat dem Forchheimer Landrat Dr. Hermann Ulm und Bärbel Matiaske, Geschäftsstellenleiterin der Gesundheitsregion Plus im Landkreis Forchheim, einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 125.000 Euro für die Geburtshilfe des Klinikums Forchheim-Fränkische Schweiz überreicht. Huml betonte: „Werdende Mütter brauchen die Sicherheit, dass es eine ausreichende, wohnortnahe und hochwertige Versorgung gibt. Mit unserem...

  • Forchheim
  • 13.01.20
Panorama
Gesundheits-und Pflegeministerin Melanie Huml, Rüdiger Erling (Mitte) und Dr. Dr. Markus Schick, Präsident des Landesamts für Pflege.

Neuer Titel für Beamte – aber es geht nicht nur um Symbolik
Gesundheitsministerin Huml verleiht erstmalig die Amtsbezeichnung ,,Pflegerat"

NÜRNBERG (pm/nf) - Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml hat dem ersten bayerischen Beamten die Amtsbezeichnung ,,Pflegerat" verliehen. Huml betonte anlässlich der Aushändigung des Gratulationssschreibens an Rüdiger Erling in Nürnberg: ,,Wir wollen die Pflege auch in der Verwaltung sichtbar machen und damit ein wichtiges Signal setzen: Die zunehmende Bedeutung der Pflege soll sich in allen Lebensbereichen widerspiegeln." Die Ministerin unterstrich: ,,In der klassischen...

  • Nürnberg
  • 28.06.19
Lokales
Staatsministerin Melanie Huml mit Dr. Florian Rehner bei der Übergabe des Förderbescheides.
2 Bilder

Niederlassungsförderung für Ärzte im ländlichen Raum
Gesundheitsministerin Huml übergibt 500. Förderbescheid an Hausarzt Dr. Rehner aus Altdorf

NÜRNBERG (pm/nf) - Der große Erfolg des Förderprogramms von Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml zur Niederlassung von Haus- und Fachärzten im ländlichen Raum geht weiter. Den 500. Förderbescheid überreichte Huml am Freitag in Nürnberg an den Allgemeinmediziner Dr. Florian Rehner, der seit Januar 2019 im mittelfränkischen Altdorf bei Nürnberg eine Hausarztpraxis führt. Melaie Huml betonte: ,,Mein Ziel ist es, dass es in Bayern auch künftig eine gute und möglichst wohnortnahe...

  • Nürnberg
  • 22.03.19
Lokales
Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml,  Präsident des Landesamtes für Gesundheit und  Lebensmittelsicherheit, Dr. Andreas Zapf, und Dr. Nikolaus Frühwein, Präsident der Bayerischen Gesellschaft für Immun-, Tropenmedizin und Impfwesen (v.l.) während der Pressekonferenz.

Bayerns Gesundheitsministerin: Gefahr durch Zecken nicht unterschätzen!

Melanie Huml ruft zu FSME-Schutzimpfung auf REGION (pm/nf) - Zum Beginn der Zeckensaison wirbt Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml für Schutzimpfungen. Huml betonte kürzlich in Erlangen: ,,Zecken können gefährliche Infektionskrankheiten übertragen. Dazu zählt die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), gegen die man sich durch Impfung schützen kann. Diese Möglichkeit sollte sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen genutzt werden." In diesem Jahr sind in Bayern bereits vier...

  • Nürnberg
  • 01.04.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.