Gesundheitsministerin Melanie Huml

Beiträge zum Thema Gesundheitsministerin Melanie Huml

Panorama
Gesundheits-und Pflegeministerin Melanie Huml, Rüdiger Erling (Mitte) und Dr. Dr. Markus Schick, Präsident des Landesamts für Pflege.

Neuer Titel für Beamte – aber es geht nicht nur um Symbolik
Gesundheitsministerin Huml verleiht erstmalig die Amtsbezeichnung ,,Pflegerat"

NÜRNBERG (pm/nf) - Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml hat dem ersten bayerischen Beamten die Amtsbezeichnung ,,Pflegerat" verliehen. Huml betonte anlässlich der Aushändigung des Gratulationssschreibens an Rüdiger Erling in Nürnberg: ,,Wir wollen die Pflege auch in der Verwaltung sichtbar machen und damit ein wichtiges Signal setzen: Die zunehmende Bedeutung der Pflege soll sich in allen Lebensbereichen widerspiegeln." Die Ministerin unterstrich: ,,In der klassischen...

  • Nürnberg
  • 28.06.19
Lokales
Staatsministerin Melanie Huml mit Dr. Florian Rehner bei der Übergabe des Förderbescheides.
2 Bilder

Niederlassungsförderung für Ärzte im ländlichen Raum
Gesundheitsministerin Huml übergibt 500. Förderbescheid an Hausarzt Dr. Rehner aus Altdorf

NÜRNBERG (pm/nf) - Der große Erfolg des Förderprogramms von Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml zur Niederlassung von Haus- und Fachärzten im ländlichen Raum geht weiter. Den 500. Förderbescheid überreichte Huml am Freitag in Nürnberg an den Allgemeinmediziner Dr. Florian Rehner, der seit Januar 2019 im mittelfränkischen Altdorf bei Nürnberg eine Hausarztpraxis führt. Melaie Huml betonte: ,,Mein Ziel ist es, dass es in Bayern auch künftig eine gute und möglichst wohnortnahe...

  • Nürnberg
  • 22.03.19
Lokales
Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml,  Präsident des Landesamtes für Gesundheit und  Lebensmittelsicherheit, Dr. Andreas Zapf, und Dr. Nikolaus Frühwein, Präsident der Bayerischen Gesellschaft für Immun-, Tropenmedizin und Impfwesen (v.l.) während der Pressekonferenz.

Bayerns Gesundheitsministerin: Gefahr durch Zecken nicht unterschätzen!

Melanie Huml ruft zu FSME-Schutzimpfung auf REGION (pm/nf) - Zum Beginn der Zeckensaison wirbt Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml für Schutzimpfungen. Huml betonte kürzlich in Erlangen: ,,Zecken können gefährliche Infektionskrankheiten übertragen. Dazu zählt die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), gegen die man sich durch Impfung schützen kann. Diese Möglichkeit sollte sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen genutzt werden." In diesem Jahr sind in Bayern bereits vier...

  • Nürnberg
  • 01.04.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.