Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz

Beiträge zum Thema Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz

Ratgeber

Schlüssellochchirurgie mit Kamera
Keine Angst vor der Blinddarm-OP

FORCHHEIM (fs/rr) – Jedes Jahr werden in Deutschland 135 000 Blinddärme entfernt, ein Routineeingriff, bei dem im Klinikcheck trotzdem Qualitätsunterschiede sichtbar werden. Das Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz wurde in diesem Leistungsbereich als Top-Performer gewertet, basierend auf den anonymisierten Abrechnungsdaten der AOK. Bei insgesamt 117 AOK-Blinddarmentfernungen, die bewertet wurden, gab es lediglich zwei Komplikationen innerhalb von 90 Tagen nach dem Eingriff. Dr. med....

  • Forchheim
  • 16.11.20
Ratgeber
v.l. erste Reihe: Prof. Dr. Thomas Kühlein, Landrat Dr. Hermann Ulm, Prof. Dr. Jürgen Gschossmann, Sven Oelkers und Teilnehmer und Betreuer der BeLA-SummerSchool
2 Bilder

Vorreiter bei Förderung der Landärzte
Neue Ärzte braucht das Land

FORCHHEIM (fs/rr) – 15 Medizinstudenten und Betreuer des Universitätsklinikums Erlangen lernten in einem Sommercamp das Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz und den Landkreis kennen. Aufsichtsratsvorsitzender des Klinikums, Landrat Dr. Hermann Ulm, und Geschäftsführer Sven Oelkers warben für den Landkreis Forchheim, denn fast zwei Drittel der 89 Hausärzte im Landkreis sind 50 Jahre alt oder älter. Die BeLA-SummerSchool mit einem zweitägigen Programm an den zwei Standorten des Klinikums,...

  • Forchheim
  • 17.10.20
Ratgeber
v.l. Julia Dreßel (Schulleiterin der Dr. Wiesent Berufsfachschule für Pflege), Sabrina Piossen (Lernortkooperation), Doris Herbst-Schmitt (stv. der Dr. Wiesent Berufsfachschule für Pflege), Anne Köthke (Schulleiterin BFZ), Sibylle Künnel (Lernortkooperation), Andreas Schneider (1. Vorsitzender Verbund und Schulleiter Berufsfachschule für Pflege am Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz)

Flexibles Spektrum
Ausbildungsverbund für Pflege erfolgreich gestartet

FORCHHEIM (fs/rr) – Um eine ausreichende Anzahl von Absolventen in der Pflege ausbilden zu können, unterzeichneten Ende 2019 insgesamt 15 Trägerorganisationen der Akut- und Langzeitpflege sowie dem Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz und drei Berufsfachschulen eine Kooperationsvereinbarung für den Ausbildungsverbund Pflege des Landkreises Forchheim und Umgebung. Nach neun Monaten zieht der erste Vorsitzende des Ausbildungsverbunds, Andreas Schneider, ein erstes Resümée. Andreas Schneider,...

  • Forchheim
  • 10.10.20
Panorama
v.l.n.r.: Sven Oelkers, stv. Landrätin Rosi Kraus, Absolventin Corinna Kohlmann, Andreas Schneider bei der Zeugnisübergabe.

Dreijährige Ausbildung abgeschlossen
Neue Kräfte für das Klinikum

FORCHHEIM (fs/rr) – Nach einer dreijährigen Ausbildung haben 14 Schülerinnen die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflege an der Berufsfachschule für Pflege im Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz erfolgreich abgeschlossen. Vier Absolventinnen erhielten einen Staatspreis der Regierung von Oberfranken sowie eine Anerkennungsurkunde für herausragende Leistungen. Die stellvertretende Landrätin Rosi Kraus gratulierte für den Landkreis Forchheim. Klinikumsgeschäftsführer Sven Oelkers freut...

  • Forchheim
  • 06.10.20
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ratgeber

Klinikum bleibt Top-Performer
Geburtshilfe ist wieder Einser-Kandidat

FORCHHEIM (fs/rr) – Erneut wurde die Geburtshilfe des Klinikums Forchheim- Fränkische Schweiz im Klinikcheck als Top-Performer bewertet. Im Vergleich mit 15 Krankenhäusern aus dem Raum Nürnberg und Umgebung schnitt das Klinikum überdurchschnittlich gut ab. Dr. med. Stefan Weingärtler, Chefarzt der Klinik für Geburtshilfe und Frauenheilkunde, sieht das Konzept der optimalen Versorgung rund um die Entbindung bestätigt: „Wir freuen uns sehr über die hohe Weiterempfehlungsrate unserer Patientinnen...

  • Forchheim
  • 22.09.20
Anzeige
Ratgeber
Prof. Dr. Yesim Erim hat viel zu tun.
2 Bilder

Hilfe bei Depression
Vereinsamung macht vielen Menschen zu schaffen

EBERMANNSTADT (fs/rr) – Seit Anfang August steht die psychosomatische Abteilung des Klinikums Forchheim-Fränkische Schweiz wieder für Patienten offen, die einer stationären Behandlung bedürfen. Diese dauert in der Regel bis zu acht Wochen. Die Station ist voll belegt. Die Behandlung von negativen Wechselwirkungen zwischen körperlichen, seelischen und sozialen Prozessen ist das Ziel von Chefärztin Prof. Dr. Yesim Erim und ihrem Team bestehend aus der Chefärztin, Oberärztin Dr. med. Inge Kreß,...

  • Forchheim
  • 19.09.20
Panorama
Dr. med. Hannes Seuß tritt am 1. September die Nachfolge von Dr. med. Klaus Swoboda an.
2 Bilder

Radiologie unter neuer Leitung
Neuer Chefarzt will Prozesse optimieren

FORCHHEIM (fs/rr) – Am 1. September tritt Dr. med. Hannes Seuß seine Stelle als Chefarzt der Radiologie im Klinikum Forchheim an. Der gebürtige Bayreuther konnte sich im Bewerbungsverfahren durchsetzen, weil er aufzeigte, wie das Potenzial dieses Fachbereiches gehoben werden kann. Die Radiologie ist für jedes Krankenhaus ein kostenintensiver Bereich, weil die Anschaffung der hochkomplexen Geräte für bildgebende Verfahren teuer ist. Hannes Seuß ist begeistert von der Ausstattung in Forchheim...

  • Forchheim
  • 21.08.20
Marktplatz
v.l. Andreas Scheucher, Ulla König, Christiane Scheucher und Sven Oelkers mit dem Fahrzeug.

Autohaus Hirsch spendet Opel Vectra
Ein „neuer Alter“ für das Klinikum

EBERMANNSTADT (fs/rr) - Obwohl der Opel Vectra kein junger Hüpfer mehr ist, strahlt er bordeauxrot im Sonnenlicht vor dem Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz. Die Inhaber der Autohaus Hirsch OHG, Christiane und ihr Bruder Andreas Scheucher, spendeten das Auto dem Klinikum in Ebermannstadt. „Der TÜV wurde immer wieder erneuert“, betont Andreas Scheucher. „In unserer 1A-Werkstatt wurde der Wagen gepflegt und gewartet und ist in einem sehr guten Zustand.“ Mit der Spende will er auch ein...

  • Forchheim
  • 08.08.20
Panorama
v.l. Prof. Dr. Jürgen Gschossmann, Dr. Klaus Swoboda, Sven Oelkers vor dem Klinikum am Standort Forchheim.

Abschied von Dr. med. Klaus Swoboda
Chefarzt geht in den Ruhestand

FORCHHEIM (fs/rr) – Viel fehlt nicht, dann hätte Klaus Swoboda sein 25. Dienstjubiläum im Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz gefeiert. Am 1. November 1996 begann er seine Tätigkeit als Chefarzt für die neu gegründete Röntgenabteilung am alten Städtischen Krankenhaus in der Spitalstraße. Im Juli wurde er in den Ruhestand verabschiedet. Sowohl Geschäftsführer Sven Oelkers als auch der ärztliche Direktor Prof. Dr. med. Jürgen Gschossmann dankten dem scheidenden Chefarzt der Radiologie im Namen...

  • Forchheim
  • 07.08.20
Lokales
v.l. Landrat Dr. Hermann Ulm, Sven Oelkers, MdB Andreas Schwarz.
2 Bilder

Gut gedacht, aber schlecht gemacht
Politische Initiativen laufen ins Leere

FORCHHEIM (fs/rr) – Andreas Schwarz, Mitglied im Haushaltsausschuss und Rechnungsprüfungsausschuss des Bundestags, informierte sich auf seiner Sommertour im Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz über die finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise auf das kommunale Krankenhaus. Der Aufsichtsratsvorsitzende des Klinikums, Landrat Dr. Hermann Ulm, begrüßte den Bundestagsabgeordneten im Haus in Forchheim. 2018 erwirtschaftete das Klinikum einen Ertrag von rund 40 Millionen Euro. Für das...

  • Forchheim
  • 31.07.20
Panorama
v.l. Sven Oelkers (Geschäftsführer Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz), Alfred Schüttinger (Geschäftsführer Schweizer GmbH) und Prof. Dr. med. Jürgen Gschossmann (Ärztlicher Direktor Standort Forchheim)

400 Infekt-Protect-Shields med und Maskenhaltebänder fürs Klinikum

FORCHHEIM (fs/rr) – Die Firma Schweizer GmbH hat dem Klinikum Forchheim - Fränkische Schweiz 400 Infekt-Protect-Shields med und „Ohren-Helden“ gespendet, das sind verstellbare Maskenhaltebänder, die - um den Nacken gelegt - den Mundschutz fixieren. Der Ohren-Held wird als Ergänzung der Schutzausrüstung bei den Mitarbeitern eingesetzt, um Druckstellen hinter den Ohren zu vermeiden. Der Gesichtsschutz ist speziell für alle Personen mit Kundenkontakt im Nahbereich konzipiert worden. Die...

  • Forchheim
  • 29.07.20
Panorama
Die Kinder freuen sich über die Overhead-Projektoren.
2 Bilder

Klinikum spendet für St. Anna
Erleuchtung für das Lichtzimmer

FORCHHEIM (fs/rr) – Monika Sebald, Leiterin des katholischen Kindergartens St. Anna, hat ein offenes pädagogische Konzept eingeführt, bei dem die Kinder im Alter von zweieinhalb Jahren bis zum Grundschulalter je nach Neigung einen Funktionsraum aufsuchen können, wie die Puppenecke oder den Bastelraum. Für das Lichtzimmer im St. Anna Kindergarten kommen zwei Tageslichtprojektoren des Klinikums Forchheim-Fränkische Schweiz gerade recht. Die Vorsitzende des Fördervereins des Kindergartens,...

  • Forchheim
  • 29.07.20
Panorama
Pflegekräfte sind rund um die Uhr für die Patienten da.

Verteilung der Spendengelder angelaufen:
Ein Herz für Pflegekräfte

FORCHHEIM (pm/rr) – Einen großen Erfolg kann die Finanzverwaltung der Stadt für die Spendenaktion „Pflege geht nicht im Home-Office“ vermelden: Forchheimer Bürger spendeten großzügig für die während der Corona-Pandemie so selbstlos handelnden Pflegekräfte – über 6.500 Euro erbrachte die Initiative eines auf eigenen Wunsch nicht genannten Initiators. Die Spendengelder wurden zwischenzeitlich an die Antragssteller, den AWO- Kreisverband Forchheim e.V., die Caritas Sozialstation...

  • Forchheim
  • 09.07.20
Panorama
Krankenschwester Elena Betz versorgte alle Patienten in Forchheim mit Sinnsprüchen und Gebeten zum Frühstück.

Kreative Krankenschwester hilft Patienten
Seelsorge zum Frühstück

FORCHHEIM (fs/rr) – In den ersten Monaten der Corona Pandemie war es den Seelsorgern, Pastoralreferent Dietmar Denzler (kath.) und Pfarrer Ulrich Bahr (ev.) nicht möglich, Patientinnen und Patienten auf den Stationen im Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz zu besuchen und im persönlichen Gespräch zu begleiten. Krankenschwester Elena Betz ließ sich etwas einfallen und versorgte von Ostern bis Pfingsten alle Patienten in Forchheim mit Sinnsprüchen und Gebeten zum Frühstück. Auf den...

  • Forchheim
  • 01.07.20
Ratgeber
v.l. Dr. Uwe Kirschstein, Sven Oelkers, Dr. Hermann Ulm, Dr. Ulrich von Hintzenstern mit dem Dialyse-Gerät.
2 Bilder

Neues Dialyse-Gerät am Klinikum
Optimierte Behandlung bei Nierenversagen

FORCHHEIM (fs/rr) – Seit Januar 2019 ist das Fresenius Multifiltrate Pro Dialyse-Gerät auf der Intensivstation des Klinikums Forchheim-Fränkische Schweiz im Einsatz. Seitdem können Patienten, die an einem akuten Nierenversagen erkranken, auf der Intensivstation des Klinikums Forchheim dialysiert werden. Bei diesem Verfahren wird das Blut durch Stoffaustausch an einer speziellen Membran gereinigt, von besonderer Bedeutung auch bei schweren Verläufen von COVID-19. Kurzfristig genehmigte der...

  • Forchheim
  • 22.06.20
Ratgeber
v.l. vorne: Dr. med. Andrea Neumann und Dr. med. Ulrich von Hintzenstern

Intensivmediziner im Interview
Künstliche Beatmung bei Corona-Patienten

FORCHHEIM (fs/rr) – Ende April 2020 wurden am Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz vier neue Beatmungsgeräte in Betrieb genommen. Was ist bei der maschinellen Beatmung zu beachten und welche Besonderheiten gibt es bei der Beatmung von Patienten mit COVID-19? Dr. med. Ulrich von Hintzenstern, Chefarzt der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin, und Dr. med. Andrea Neumann, Funktionsoberärztin der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin am Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz geben...

  • Forchheim
  • 19.05.20
Ratgeber
3 Bilder

Corona und Krankenhaushygiene
Patientensicherheit ist gewährleistet

FORCHHEIM (fs/rr) – Am 5. Mai war der Welt-Händehygienetag, eine Initiative der Weltgesundheitsorganisation. Händehygiene ist ein einfacher, aber sehr wirksamer Schritt gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Im Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz kommt der Hygiene eine sehr hohe Bedeutung zu, und zwar nicht nur in „keimfreien Bereichen“ wie Operationssälen, sondern flächendeckend im gesamten Haus. Welche zusätzlichen Maßnahmen hat das Klinikum ergriffen, um Patienten und Personal vor...

  • Forchheim
  • 13.05.20
Lokales
Übergabe des Zuwendungsbescheids: Bärbel Matiaske (Geschäftsstellenleiterin der Gesundheitsregion Plus im Landkreis Forchheim), Landrat Dr. Hermann Ulm und Gesundheitsministerin Melanie Huml (v.l.n.r.).
Foto: Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz/Franka Struve

Melanie Huml überreichte Förderbescheid
150.000 Euro für Geburtshilfe!

FORCHHEIM / NÜRNBERG (pm/mue) – Die Bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml hat dem Forchheimer Landrat Dr. Hermann Ulm und Bärbel Matiaske, Geschäftsstellenleiterin der Gesundheitsregion Plus im Landkreis Forchheim, einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 125.000 Euro für die Geburtshilfe des Klinikums Forchheim-Fränkische Schweiz überreicht. Huml betonte: „Werdende Mütter brauchen die Sicherheit, dass es eine ausreichende, wohnortnahe und hochwertige Versorgung gibt. Mit unserem...

  • Forchheim
  • 13.01.20
Ratgeber
Die beiden Ärztinnen Andrea Neumann und Ágnes Ujváriné Porkoláb bereiten zentrifugierte Proben für den Versand vor (v. l.).
2 Bilder

ABS-Team überwacht Verabreichung von Arzneistoffen
Weniger Breitbandantibiotika am Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz

FORCHHEIM (fs/rr) – Durch den unkritischen Einsatz von Antibiotika in Praxen und Kliniken sowie in der Tiermast entwickeln sich Resistenzen bei Bakterien und anderen Mikroorganismen gegen diese Medikamente. Vor rund einem Jahr hat sich das Antibiotic Stewardship (ABS)-Team gebildet, bestehend aus den zertifizierten ABS- Expertinnen Dr. Andrea Neumann und Dr. Ágnes Ujváriné Porkoláb, die die Resistenzlage und den Antiinfektiva-Verbrauch des Klinikums überwachen. Antibiotika nicht zu lange...

  • Forchheim
  • 29.08.19
Lokales
Chefarzt Dr. Stefan Weingärtler (links) dankt Prof. Dr. Frank Louwen für den Vortrag.
4 Bilder

Hebammen informierten sich am Klinikum Forchheim –Fränkische Schweiz
Großes Interesse am Hebammenkongress

FORCHHEIM (fs/rr) – Einigen Hebammen, die sich spät angemeldet hatten, musste abgesagt werden, denn die hundert Plätze im Konferenzraum waren voll belegt als das Klinikum in Kooperation mit dem Landratsamt zum Hebammenkongress einlud. Landrat Dr. Herman Ulm zeigte sich angesichts der hohen Teilnehmerzahl begeistert und lud diese in seiner Begrüßung ein, gleich im Landkreis Forchheim zu bleiben, denn hier besteht ein Hebammenengpass in der ambulanten Betreuung: Bei weit über 1.000 Geburten...

  • Forchheim
  • 04.08.19
Panorama
Zwei Skulpturen Heinrich und Kunigunde
2 Bilder

Selbsthilfegruppe der Schlaganfallbetroffen zeigt ihre Arbeiten
„Steineklopfer“ stellen aus

EBERMANNSTADT (fs/rr) – In Zusammenarbeit mit der Fördergesellschaft Klinik Fränkische Schweiz e.V. stellt das Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz Skulpturen im Krankenhausgarten, Feuersteinstraße 2, aus. Der Eintritt ist frei. Die acht Skulpturen wurden von der Selbsthilfegruppe der Schlaganfallbetroffenen Bamberg geschaffen. Dieter Bornkessel, der Anfang der 90er Jahre selbst eine Hirnblutung erlitt, erzählt, dass sich fünf „Steineklopfer“ zusammengefunden hätten. Wichtig sei, dass diese...

  • Landkreis Forchheim
  • 26.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.