Konzept

Beiträge zum Thema Konzept

Panorama
Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test- Einrichtung gehalten.

Gesundheitsministerin Huml unterzeichnete Vereinbarung
Corona-Testkonzept für jedermann wird nächste Woche vorgestellt

MÜNCHEN (dpa/lby) - Das geplante bayerische Testkonzept für jedermann soll in der nächsten Woche vorgestellt werden. Das kündigte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) am Dienstag in München nach einer Vereinbarung mit der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) zur Übernahme der Kosten für Abstriche und Laboranalysen durch den Freistaat an. ,,Mit der heute unterzeichneten Vereinbarung stellen wir unser Testkonzept auf eine solide Grundlage", sagte sie. Die Staatsregierung hatte...

  • Nürnberg
  • 23.06.20
Lokales
Carolina Trautner, bayerische Familienministerin.

Corona-Lockerung: Konzept in zwei Schritten
Ab Juli sollen wieder alle Kinder in die Kitas dürfen

REGION (dpa/lby/nf) - Ab Juli sollen alle Kinder in Bayern wieder in Kindergärten und Krippen dürfen. ,,Kinder brauchen Kinder. Auch den Eltern wollen wir eine Perspektive geben. Daher steht nun die nächste Ausweitung der Notbetreuung bevor", sagte Sozial- und Familienministerin Carolina Trautner (CSU) in München. Sofern die Corona-Infektionszahlen es zulassen, sieht das Konzept zwei Schritte vor. Ab dem 15. Juni 2020 können demnach auch Kinder, die im Schuljahr 2021/2022 schulpflichtig...

  • Nürnberg
  • 03.06.20
Lokales
Gesundheitsministerin Melanie Huml  (3.v.l.) besichtigte am Samstag (4.4.) eines der ersten Hilfskrankenhäuser in Bayern. In Viechtach entstehen in den Räumlichkeiten des Internats der Staatlichen Hotelberufsschule Bettenkapazitäten für mit Covid-19 infizierte Patienten, die einen milden Verlauf oder bereits abklingende Symptome zeigen. Das Hilfskrankenhaus liegt in unmittelbarer Nähe zur Aberlandklinik Viechtach (5 Minuten Fahrzeit). Auf zwei Stockwerken mit jeweils 14 Zimmern gibt es dort künftig Unterbringungsmöglichkeiten für derzeit 56 Patienten, eine Aufstockung auf 90 Betten ist geplant.

Planung und Aufbau organisieren die Katastrophenschutzbehörden vor Ort
Konzept für Corona-Hilfskrankenhäuser steht

FRANKEN (pm/nf) - Der Freistaat Bayern ist für den Fall einer massiven Zunahme stationär behandlungsbedürftiger Covid-19-Patienten durch Hilfskrankenhäuser in allen Landesteilen gewappnet. Darauf haben Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml und Innenminister Joachim Herrmann heute hingewiesen. Gesundheitsministerin Huml erläuterte: ,,Ein Hilfskrankenhaus soll zusätzliche stationäre Kapazitäten in bevölkerungsreichen Regionen, Regionen mit hoher Zahl Erkrankter oder regionaler Überlastung...

  • Nürnberg
  • 05.04.20
Lokales
Präsentieren den fast fertigen Rohbau des Wöhrder See Café: Stephan Mitesser, Geschäftsführer der GuT gGmbH, Fabian Meissner, stv. Vorsitzender der Lebenshilfe Nürnberg, Wirtschaftsreferent Michael Fraas, Horst Schmidbauer, Vorsitzender der Lebenshilfe Nürnberg, Bürgermeister Christian Vogel und wbg-Geschäftsführer Ralf Schekira (v.l.).

Ab Mitte Januar soll es in Betrieb gehen
Pächter und Konzept fürs neue Wöhrder See Café

NÜRNBERG (pm/nf) - Im Mai 2019 begann die wbg mit dem Bau des Wöhrder See Cafés. Auf dem etwa 400 Quadratmeter großen Grundstück an der Nordseite des Wöhrder Sees in der Nähe des Parkplatzes/Kirchweihplatzes Wöhrd wurde in den letzten sechs Monaten das Wöhrder See Café errichtet. Dieses neue Angebot ist für all die Menschen gedacht, die diesen Freizeitbereich nutzen oder künftig nutzen werden. Es entsteht ein neues Gastronomieangebot mit einer Nutzfläche von rund 170 Quadratmeter...

  • Nürnberg
  • 23.10.19
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Freizeit & Sport
Nach dem Erfolg der Deutschen Leichtathletikmeisterschaften, die der Freistaat bereits im Jahr 2015 mit 150.000 Euro gefördert hat, sollen auch für das Jahr 2018 gemeinsam mit der Stadt Nürnberg Finanzmittel in der gleichen Höhe bereitgestellt werden.

CSU will Zukunftskonzept für Leichtathletik in Nürnberg

NÜRNBERG/FÜRTH (pm/nf) - Für die Leichtathletik hat Nordbayern mit dem Stadion (Laufbahn und Leichtathletik-Anlagen) sowie der Eliteschule des Sports in Nürnberg viel zu bieten. In Fürth befindet sich zudem ein Bundesstützpunkt mit Halle. „Wir haben in der Region sehr gute Voraussetzungen für die Leichtathletik: in Fürth gibt es einen Olympiastützpunkt, in Nürnberg haben wir sogar das zweitgrößte Stadion, das in Deutschland für Leichtathletikveranstaltungen geeignet ist“ stellt...

  • Nürnberg
  • 27.10.17
Anzeige
Lokales
Ein prominenteren Standort für einen Wochenmarkt als auf dem Nürnberger Hauptmarkt gibt es wohl kaum. In einer Qualitätsoffensive soll nun ermittelt werden, wie man das Angebot verbessern kann.

Wie kann der Wochenmarkt auf dem Hauptmarkt attraktiver werden?

Qualitätsoffensive der Stadt Nürnberg - Wünsche aller Beteiligten sollen berücksichtigt werden NÜRNBERG (nf) - Kunden, Händler und die Stadt Nürnberg treibt eine Frage um: Wie kann der Wochenmarkt auf dem Hauptmarkt besser werden, wie ist seine Qualität zu heben und seine Zukunft zu sichern? Im Juli 2016 hat Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas dazu eine Qualitätsoffensive Hauptmarkt gestartet. Momentan werden die nötigen Schritte abgearbeitet, um ein solides Gesamtkonzept zu erstellen....

  • Nürnberg
  • 03.02.17
Lokales

Konzept für Nürnberger City Management

Wirtschaftsreferat startet erste Phase Nürnberg (pm/nf) - Das geplante City Management für die Altstadt und die angrenzenden Einkaufsquartiere Südstadt und Nordstadt (dort insbesondere Maxfeld und Pirckheimerstraße) geht in seine erste Phase. Das Wirtschaftsreferat der Stadt Nürnberg hat das Nürnberger Beratungsunternehmen Arte Perfectum GbR beauftragt, eine Konzeption für ein City Management gemeinsam mit den betroffenen Branchenkreisen zu entwickeln. Im City Management sollen die...

  • Nürnberg
  • 08.06.15
Freizeit & Sport

Gespräch zur Dauerausstellung im Dokuzentrum

NÜRNBERG (pm/nf) - Bei einer Führung durch das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände erörtert Dr. Martina Christmeier das Konzept des Hauses. Das Gespräch zur Dauerausstellung „Faszination und Gewalt“ beginnt am Sonntag, 9. Februar 2014, um 11 Uhr im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände, Bayernstraße 110, und dauert etwa 90 Minuten. Martina Christmeier, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Dokumentationszentrums, erklärt Hintergründe zu Ausstellung und Einrichtung des vor...

  • Nürnberg
  • 04.02.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.