Straftat

Beiträge zum Thema Straftat

Panorama
Zwei junge Störche in Spalt illegal abgeschossen.
6 Bilder

Toxikologisches Gutachten soll Klarheit bringen
Update4: Obduktionsergebnis der toten Störche liegt vor

Update: 24. Juli, 13.50 Uhr Statement Landesbund für Vogelschutz e.V.: „Wir sind erleichtert, dass durch die Obduktion klar ist, dass ein illegaler Abschuss der beiden Jungstörche in Spalt ausgeschlossen werden kann“, so die LBV-Storchenexpertin Oda Wieding. Sie ergänzt: „Das von den Behörden nun veranlasste toxikologische Gutachten ist dringend erforderlich, da wir aufgrund unserer langjährigen Erfahrung weiterhin eine unnatürliche Todesursache vermuten. Wir brauchen jetzt schnelle...

  • Nürnberg
  • 13.07.20
Panorama
Störche bereichern das Stadtbild in der Spalter Innenstadt seit vielen Jahren.

Zwei Jungstörche sind gestorben
Polizei sucht grausamen Tierquäler

SPALT (ots/vs) - Der Legende nach bringen sie die Kinder, ein grausamer Tierquäler brachte ihnen den Tod. Die Polizeiinspektion Roth bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung eines aktuellen Falles, bei dem in Spalt zwei Jungstörche ihren schweren Verletzungen erlegen sind. Die beiden verletzten Störche waren am vergangenen Samstag gegen 14.15 Uhr von einem Passanten in der Hauptstraße aufgefunden worden. Eines der Tiere lag auf der Fahrbahn, ein weiteres konnte in unmittelbarer...

  • Landkreis Roth
  • 13.07.20
Lokales
Jörg Truxa, Erwin Leitner und Anton Kotz von der PI Schwabach (von rechts) stellten Stadtrechtsrat Knut Engelbrecht (links) und Michael Schoplocher, dem Leiter des Ordnungsamtes, den Sicherheitsbericht 2018 vor.

MarktSpiegel-Umfrage: Wie sicher fühlen Sie sich?
Schwabach: So wenig Straftaten wie noch nie in der Goldschlägerstadt!

SCHWABACH (pm/vs) - Eigentlich eine erfreuliche Nachricht in Zeiten, wo viele Menschen das Gefühl haben, dass die Verbrecher immer mehr die Oberhand gewinnen: In Schwabach wurden 2018 so wenig Straftaten gezählt wie nie zuvor. Dagegen hat die Zahl an Wohnungseinbrüchen zugenommen. Weniger als 1.600 Straftaten musste die Polizeiinspektion (PI) Schwabach im Jahr 2018 im Stadtgebiet Schwabach verfolgen. Das geht aus dem nun dem Rechtsreferat der Stadt vorgelegten Sicherheitsbericht hervor. „So...

  • Schwabach
  • 21.08.19
Panorama
Grafik: © froxx / Fotolia.com

Gefängnis droht: Illegale Autorennen gelten künftig als Straftat

(ampnet/mue) - Der Bundestag hat ein Gesetz zur Ahndung illegaler Autorennen verabschiedet – diese gelten künftig als Straftat und nicht mehr nur als Ordnungswidrigkeit. Es drohen bis zu zehn Jahre Freiheitsstrafe und der Verlust der Fahrerlaubnis bzw. des Fahrzeugs. Im Strafgesetzbuch wird der Straftatbestand der Veranstaltung von und der Teilnahme an verbotenen Straßenrennen eingeführt. Auch der Versuch der Organisation wird dabei unter Strafe gestellt (z.B. Internetaufrufe). In der Regel...

  • Nürnberg
  • 29.06.17
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Panorama
Unglaublich: Der Uhu-Jungvogel wurde untersucht. Das streng geschützte Tier wurde mit Schrot abgeschossen.

Drei Monate alter Uhu-Jungvogel erschossen

Spaziergänger findet streng geschützte Eule erschossen am Waldrand – - Nachwuchs stammte aus einziger Brut im Kreis Landshut REGION (pm/nf) - Schon wieder ein skandalöser Fall von Umweltkriminalität in Bayern: Am Dienstag, 25. August 2015, fand ein Spaziergänger am Waldrand bei Oberwattenbach im Landkreis Landshut einen toten Uhu und informierte umgehend den LBV. Da sich der Finder erinnern konnte, am Vortrag drei Schrotschüsse im Bereich des Fundortes gehört zu haben, unterzog der LBV die...

  • Nürnberg
  • 04.09.15
Anzeige
Ratgeber
Die Nutzung des Handys (egal, welche Funktion) ist während der Autofahrt generell strafbar. Ausnahmen gibt es nur bei ausgeschaltetem Motor. Foto: © Firma V - Fotolia

Handy am Steuer ist generell strafbar

(dpa/axk) - Beim Autofahren sollte man sich den Griff nach dem Handy gut überlegen: Schon für das Zeitablesen vom Mobilgerät wird Bußgeld fällig, entschied das Pfälzische Oberlandesgericht Zweibrücken. Nach Auffassung der Richter liegt darin eine so genannte bestimmungsgemäße Nutzung des Handys und damit ein Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung, der die Zahlung eines Bußgeldes rechtfertige (Az.: 1 Ss 1/14). Das Gericht hat mit seinem Beschluss die Beschwerde eines Autofahrers als...

  • Nürnberg
  • 07.01.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.