Straftat

Beiträge zum Thema Straftat

Ratgeber
Der Angeklagte im Gericht.

Mörder fast 30 Jahre nach der Tat verurteilt
12 Jahre Haft für 69-Jährigen

HAMBURG (Carola Große-Wilde/dpa/vs) - Mord verjährt in Deutschland nicht. Das gilt auch dann, wenn die Tat vor Jahrzehnten verübt worden ist: Im Prozess um den Mord an zwei Frauen in den 90ern ist der 69-jährige Angeklagte zu zwölf Jahren Gesamtfreiheitsstrafe und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt worden. "Mord verjährt nie", sagte die Vorsitzende Richterin Jessica Koerner am Dienstag vor dem Hamburger Landgericht. Es komme selten vor, dass Taten nach so langer Zeit aufgeklärt...

  • Bayern
  • 17.11.21
Panorama
So ähnlich wird es auch bei der heutigen Verhandlung in Regensburg sein: Ein wegen der Verbreitung kinderpornografischer Schriften angeklagter Mann sitzt im Landgericht.

Prozess in Regensburg wegen Kinderpornographie
Heute werden Urteile erwartet

REGENSBURG (dpa/lby) - Der Prozess wegen Kinderpornografie vor dem Landgericht Regensburg wird heute fortgesetzt. Erwartet werden die Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung sowie anschließend das Urteil. Für die beiden 54 und 57 Jahre alten Männer auf der Anklagebank stehen mehrjährige Haftstrafen im Raum. Gericht, Anklage und Anwälte hatten sich am Dienstag kurz nach dem Auftakt zu einem Rechtsgespräch zurückgezogen. Demnach soll der 57-Jährige, ein Jurist aus Regensburg, vier bis...

  • Bayern
  • 16.09.21
Panorama
Wegen einer möglichen Gefährdungslage sind Polizisten seit dem gestrigen Mittwoch-Nachmittag im Einsatz.

Hinweise auf islamistischen Hintergrund
Anschlag fur Synagoge in Hagen

UPDATE Nach Angaben der Polizei ist unter den inzwischen festgenommenen Personen auch ein 16-Jähriger mit Migrationshintergrund. Eine Polizeisprecherin sagte, es liefen Durchsuchungen, um mögliche Beweismittel zu sichern. Der Einsatz dauerte am späten Vormittag an. Einem dpa-Fotografen zufolge waren in der Nähe der Wohnung des 16-Jährigen weiterhin zahlreiche Spezialkräfte im Einsatz. Ein ausländischer Partnerdienst hatte nach Informationen aus Sicherheitskreisen den Bundesnachrichtendienst...

  • Bayern
  • 16.09.21
Lokales
Symbolfoto: © Heiko Küverling / stock.adobe.com

Er klaut einfach immer wieder
Haftantrag gegen professionellen Ladendieb

ERLANGEN (pm/mue) - Ein professioneller Langfinger konnte in der Erlanger Innenstadt dingfest gemacht werden. Der Dieb – ein 31-jähriger georgischer Staatsbürger aus dem Ankerzentrum Bamberg – ließ im Vorfeld aus einem Modehaus Bekleidung im Wert von fast 400 Euro mitgehen; ein Detektiv hielt den Dieb nach Verlassen des Ladens an. Bei einer anschließenden Durchsuchung durch eine Polizeistreife, kam bei dem Mann weiteres Diebesgut – ein Parfum im Wert von 140 Euro – und entsprechendes Werkzeug...

  • Erlangen
  • 12.08.21
Panorama
Auf einem Bildschirm präsentiert die Polizei ein Vergleichsbild einer Wolfsmaske.
Aktion

Vergewaltiger will Urteil anfechten
Serienstraftäter mit der Wolfsmaske

MÜNCHEN (dpa/vs) - Der im sogenannten Wolfsmasken-Prozess von München wegen der Vergewaltigung eines kleinen Mädchens verurteilte Mann will das Urteil gegen ihn anfechten. Sein Anwalt Adam Ahmed hat unmittelbar nach der Entscheidung des Landgerichts München I am Dienstag Rechtsmittel dagegen eingelegt, wie er der Deutschen Presse-Agentur sagte. Sein 45 Jahre alter Mandant war wegen der Vergewaltigung eines erst elfjährigen Mädchens zu zwölf Jahren Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung...

  • Bayern
  • 14.07.21
Panorama
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann.

Corona-Impfung
Bayerns Innenminister will Impfpass-Fälscher hart bestrafen

MÜNCHEN (dpa) - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will die Fälschung von Impfausweisen hart bestrafen. «Das ist kein Bagatelldelikt, sondern Urkundenfälschung», sagte Herrmann den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Gleichzeitig sieht er den Bund und die Europäische Union in der Pflicht. «Es ist höchste Zeit, dass bald ein elektronischer Impfausweis zur Verfügung steht, der fälschungssicher ist», sagte der CSU-Politiker. «Ich hoffe, dass das sehr schnell auf Bundes- oder EU-Ebene...

  • Nürnberg
  • 14.05.21
Panorama
Gustl Mollath (M) unterhält sich mit Journalisten.

Abrechung mit Bayernpolitik
Brisantes Buch über Nürnberger Justizopfer Gustl Mollath

REGION (dpa) - Justizopfer Gustl Mollath will weg aus Deutschland. "Ich würde am liebsten das Land verlassen", sagte der 64-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in München zum Erscheinen eines neuen Buches mit dem Titel "Staatsverbrechen - Der Fall Mollath" an diesem Montag. "Auf dieses Land ist überhaupt kein Verlass." Das Buch wurde von dem Juristen Wilhelm Schlötterer verfasst. 
Derzeit lebt Mollath in Norddeutschland, wo er nach eigenen Angaben versucht, Fuß zu fassen. Langfristig wäre er...

  • Bayern
  • 22.02.21
Panorama
Zwei junge Störche in Spalt illegal abgeschossen.
6 Bilder

Toxikologisches Gutachten soll Klarheit bringen
Update4: Obduktionsergebnis der toten Störche liegt vor

Update: 24. Juli, 13.50 Uhr Statement Landesbund für Vogelschutz e.V.: „Wir sind erleichtert, dass durch die Obduktion klar ist, dass ein illegaler Abschuss der beiden Jungstörche in Spalt ausgeschlossen werden kann“, so die LBV-Storchenexpertin Oda Wieding. Sie ergänzt: „Das von den Behörden nun veranlasste toxikologische Gutachten ist dringend erforderlich, da wir aufgrund unserer langjährigen Erfahrung weiterhin eine unnatürliche Todesursache vermuten. Wir brauchen jetzt schnelle Ergebnisse,...

  • Nürnberg
  • 13.07.20
Panorama
Störche bereichern das Stadtbild in der Spalter Innenstadt seit vielen Jahren.

Zwei Jungstörche sind gestorben
Polizei sucht grausamen Tierquäler

SPALT (ots/vs) - Der Legende nach bringen sie die Kinder, ein grausamer Tierquäler brachte ihnen den Tod. Die Polizeiinspektion Roth bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung eines aktuellen Falles, bei dem in Spalt zwei Jungstörche ihren schweren Verletzungen erlegen sind. Die beiden verletzten Störche waren am vergangenen Samstag gegen 14.15 Uhr von einem Passanten in der Hauptstraße aufgefunden worden. Eines der Tiere lag auf der Fahrbahn, ein weiteres konnte in unmittelbarer...

  • Landkreis Roth
  • 13.07.20
Lokales
Jörg Truxa, Erwin Leitner und Anton Kotz von der PI Schwabach (von rechts) stellten Stadtrechtsrat Knut Engelbrecht (links) und Michael Schoplocher, dem Leiter des Ordnungsamtes, den Sicherheitsbericht 2018 vor.

MarktSpiegel-Umfrage: Wie sicher fühlen Sie sich?
Schwabach: So wenig Straftaten wie noch nie in der Goldschlägerstadt!

SCHWABACH (pm/vs) - Eigentlich eine erfreuliche Nachricht in Zeiten, wo viele Menschen das Gefühl haben, dass die Verbrecher immer mehr die Oberhand gewinnen: In Schwabach wurden 2018 so wenig Straftaten gezählt wie nie zuvor. Dagegen hat die Zahl an Wohnungseinbrüchen zugenommen. Weniger als 1.600 Straftaten musste die Polizeiinspektion (PI) Schwabach im Jahr 2018 im Stadtgebiet Schwabach verfolgen. Das geht aus dem nun dem Rechtsreferat der Stadt vorgelegten Sicherheitsbericht hervor. „So...

  • Schwabach
  • 21.08.19
Panorama
Grafik: © froxx / Fotolia.com

Gefängnis droht: Illegale Autorennen gelten künftig als Straftat

(ampnet/mue) - Der Bundestag hat ein Gesetz zur Ahndung illegaler Autorennen verabschiedet – diese gelten künftig als Straftat und nicht mehr nur als Ordnungswidrigkeit. Es drohen bis zu zehn Jahre Freiheitsstrafe und der Verlust der Fahrerlaubnis bzw. des Fahrzeugs. Im Strafgesetzbuch wird der Straftatbestand der Veranstaltung von und der Teilnahme an verbotenen Straßenrennen eingeführt. Auch der Versuch der Organisation wird dabei unter Strafe gestellt (z.B. Internetaufrufe). In der Regel...

  • Nürnberg
  • 29.06.17
Panorama
Unglaublich: Der Uhu-Jungvogel wurde untersucht. Das streng geschützte Tier wurde mit Schrot abgeschossen.

Drei Monate alter Uhu-Jungvogel erschossen

Spaziergänger findet streng geschützte Eule erschossen am Waldrand – - Nachwuchs stammte aus einziger Brut im Kreis Landshut REGION (pm/nf) - Schon wieder ein skandalöser Fall von Umweltkriminalität in Bayern: Am Dienstag, 25. August 2015, fand ein Spaziergänger am Waldrand bei Oberwattenbach im Landkreis Landshut einen toten Uhu und informierte umgehend den LBV. Da sich der Finder erinnern konnte, am Vortrag drei Schrotschüsse im Bereich des Fundortes gehört zu haben, unterzog der LBV die tote...

  • Nürnberg
  • 04.09.15
Ratgeber
Die Nutzung des Handys (egal, welche Funktion) ist während der Autofahrt generell strafbar. Ausnahmen gibt es nur bei ausgeschaltetem Motor. Foto: © Firma V - Fotolia

Handy am Steuer ist generell strafbar

(dpa/axk) - Beim Autofahren sollte man sich den Griff nach dem Handy gut überlegen: Schon für das Zeitablesen vom Mobilgerät wird Bußgeld fällig, entschied das Pfälzische Oberlandesgericht Zweibrücken. Nach Auffassung der Richter liegt darin eine so genannte bestimmungsgemäße Nutzung des Handys und damit ein Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung, der die Zahlung eines Bußgeldes rechtfertige (Az.: 1 Ss 1/14). Das Gericht hat mit seinem Beschluss die Beschwerde eines Autofahrers als...

  • Nürnberg
  • 07.01.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.