Teuerung

Beiträge zum Thema Teuerung

Panorama

18 Cent mehr für Diesel?
Was der Koalitionsvertrag für Autofahrer bedeutet!

BERLIN (dpa) - Autofahrer müssen sich in den kommenden Jahren auf abnehmende Kaufprämien für Elektroautos einstellen - und möglicherweise auch auf Veränderungen beim Diesel. Bei den Prämien ins Visier geraten sind vor allem Plug-in-Hybridfahrzeuge, deren Nutzen für den Klimaschutz umstritten ist. Aufregung gab es am Freitag aber vor allem über den Diesel. Die «Bild»-Zeitung berichtete, die Ampel wolle bis zu 18 Cent mehr pro Liter Diesel. Hintergrund ist diese Formulierung im Koalitionsvertrag...

  • Nürnberg
  • 26.11.21
Panorama
Autofahren wurde in Deutschland zuletzt zunehmend teurer.
Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Entspannung in Sicht?
Spritpreis fällt nach wochenlangem Höhenflug

MÜNCHEN (dpa/mue) - Sinkende Benzinpreise scheinen derzeit eine Art Entspannung an der Zapfsäule einzuleiten. Wie der ADAC mitteilte, gab der Preis für Superbenzin der Sorte E10 binnen Wochenfrist um 2,1 Cent pro Liter nach. Anfang der Woche wurden demnach im bundesweiten Tagesdurchschnitt 1,671 Euro pro Liter fällig, davor war E10 zwölf Mal in Folge auf Wochensicht teurer geworden und hatte nur noch knapp unter seinem Allzeithoch aus dem Jahr 2012 gelegen.
 Diesel verbilligte sich um 0,6 Cent...

  • Nürnberg
  • 24.11.21
Panorama
Symbolfoto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Illustration

Standardbrief kostet bald 85 Cent
Die Post erhöht die Preise!

BONN (dpa/mue) - Eine Erhöhung des Briefportos zum Jahreswechsel rückt näher; die Bundesnetzagentur hat jetzt den so genannten Preiserhöhungsspielraum bekannt gegeben.
 Demnach darf die Deutsche Post den Warenkorb aller regulierten Briefsendungen um 4,6 Prozent anheben – weniger als 2019, als der Wert bei 8,9 Prozent lag.
 Die Vorgaben entsprechen einer ersten Version der Entscheidung der Netzagentur, die sie bereits im Oktober publiziert hatte und die danach noch ein Konsultationsverfahren...

  • Nürnberg
  • 23.11.21
Panorama
Symbolfoto: Sina Schuldt/dpa

Kampf gegen hohe Energiekosten
Ampel-Politiker kündigen Entlastungen an

BERLIN (dpa/mue) - Angesichts enorm steigender Energiekosten in Deutschland haben Politiker der möglichen Ampel-Koalition bereits jetzt Entlastungen angekündigt. 
Der SPD-Politiker Bernhard Daldrup sagte im Bundestag, man werde für die jetzige Heizperiode im Interesse der Menschen eine adäquate Lösung finden. Geringe Einkommen seien überproportional betroffen von hohen Energiekosten; Strom- und Gassperren müssten vermieden werden. Daldrup ist Mitglied der Arbeitsgruppe Bauen und Wohnen bei den...

  • Nürnberg
  • 11.11.21
Panorama
Symbolfoto: Fabian Sommer/dpa

Der Wahnsinn geht weiter
Inflation im Oktober schon bei 4,5 Prozent!

WIESBADEN (dpa/mue) - Steigende Energiepreise und der Mehrwertsteuereffekt haben die Teuerung in Deutschland im Oktober weiter angeheizt. Das hat jetzt das Statistische Bundesamt mitgeteilt. 
Die Verbraucherpreise lagen demnach um 4,5 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats; eine Inflationsrate in dieser Höhe hatten die Wiesbadener Statistiker zuletzt im Oktober 1993 ermittelt – also vor genau 28 Jahren. Eine höhere Inflationsrate gab es zuletzt im August 1993 mit 4,6 Prozent. Wie...

  • Nürnberg
  • 10.11.21
Panorama
Der russische Gasriese Gazprom will Lieferungen hochfahren.
Foto: Sergei Ilnitsky/EPA/dpa

Energiekrise in Europa
Gazprom will Lieferungen wieder hochfahren

MOSKAU (dpa/mue) - Die Gaskunden in Europa können offiziellen Angaben nach Monaten der Energiekrise von dieser Woche an auf zusätzliche Energielieferungen aus Russland hoffen.
 Knapp zwei Wochen ist es her, dass Russlands Präsident Wladimir Putin unter dem Druck steigender Preise und schlecht gefüllter Speicher den staatlichen Gasriesen Gazprom anwies, die Reserven in Deutschland und Österreich aufzufüllen. Nun soll Gazprom jedenfalls die Ventile für Europa weiter aufdrehen; 
Russlands...

  • Nürnberg
  • 08.11.21
Panorama
Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Einschneidende Maßnahmen gefordert
Umweltbundesamt will noch höhere Spritpreise!

BERLIN (dpa/mue) - Das Umweltbundesamt hat sich für einschneidende Maßnahmen ausgesprochen, damit die Klimaziele im Verkehrsbereich erreicht werden können. Konkret geht es dabei um höhere Spritpreise, die Abschaffung der Pendlerpauschale, einen massiven Ausbau von Bus- und Bahnangeboten, Tempolimit und Pkw-Maut.
 Der CO2-Preis sollte zudem ab 2022 im Vergleich zur bisherigen Planung mindestens verdoppelt werden, was weiterhin deutlich steigende Benzin- und Dieselpreise bedeuten würde. Im...

  • Nürnberg
  • 04.11.21
Panorama
Symbolfoto: Carsten Koall/dpa

Steigerung der Energiepreise
EU-Minister beraten langfristige Maßnahmen

BRÜSSEL (dpa/mue) - Die Energieminister der EU-Staaten beraten bei einem kurzfristigen Sondertreffen in Luxemburg über Maßnahmen gegen die drastisch gestiegenen Energiepreise. 
Das Thema wurde bereits beim EU-Gipfel vergangene Woche diskutiert und ist der einzige Punkt auf der Tagesordnung. Unter anderem wollen die Minister Vorschläge für langfristige Mittel gegen die Preisschwankungen besprechen.
 Die EU-Kommission hatte vor zwei Wochen einen Maßnahmen-Katalog vorgelegt, den Staaten national...

  • Nürnberg
  • 26.10.21
Panorama
Symbolfoto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Inflation schon über vier Prozent
Energiepreise steigen immer stärker an!

WIESBADEN (dpa/mue) - Gestiegene Energiepreise heizen die Inflation in Deutschland weiterhin an: Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, überschritt die Jahresteuerungsrate im September erstmals seit knapp 28 Jahren die Vier-Prozent-Marke.
 Die Verbraucherpreise kletterten demnach gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,1 Prozent; die Wiesbadener Behörde bestätigte damit vorläufige Daten. Eine Vier vor dem Komma wurde zuletzt im Dezember 1993 mit 4,3 Prozent ermittelt. Gegenüber dem August blieben...

  • Nürnberg
  • 13.10.21
Panorama
Besonders Energie hat sich stark verteuert.
Symbolfoto: Fernando Gutierrez-Juarez / dpa-Zentralbild

Höchster Stand seit zehn Jahren
Inflation im Euroraum auf Rekordwert

LUXEMBURG (dpa/mue) - Die Inflation im Euroraum hat im August weiter zugelegt und den höchsten Stand seit fast zehn Jahren erreicht. Die Verbraucherpreise seien gegenüber dem Vorjahr um 3,0 Prozent gestiegen, teilte das Statistikamt Eurostat in Luxemburg mit. Das ist der absolut höchste Wert seit Ende 2011. 
Im Juli hatte die Rate demnach lediglich 2,2 Prozent betragen; Analysten hatten im Schnitt mit einem Anstieg auf 2,7 Prozent gerechnet.
 Besonders stark verteuerte sich im August erneut...

  • Nürnberg
  • 31.08.21
Panorama
Symbolfoto: Jens Kalaene / dpa-Zentralbild / dpa

Teuerungsrate steigt weiter
Energiepreise befeuern Inflation in Deutschland!

WIESBADEN (dpa/mue) - Überdurchschnittlich stark gestiegene Energiepreise haben die Inflation in Deutschland im März weiter angeschoben; die Verbraucherpreise erhöhten sich gegenüber dem Vorjahresmonat insgesamt um 1,7 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.
 Damit war die Teuerungsrate nach dem Auslaufen der Mehrwertsteuersenkung Ende 2020 den dritten Monat in Folge im Plus und stieg weiter. Im Februar waren noch 1,3 Prozent gemessen worden, gegenüber dem Vormonat stiegen die...

  • Nürnberg
  • 15.04.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.