Weitere 400.000 Euro für das Klima
Erlangen stockt Haushaltsmittel für CO₂-Minderungsprogramm auf

Die Nutzung erneuerbarer Energien wird in Erlangen weiterhin nachhaltig gefördert. Auch Privathaushalte können profitieren.
Foto: © Jürgen Fälchle / stock.adobe.com
  • Die Nutzung erneuerbarer Energien wird in Erlangen weiterhin nachhaltig gefördert. Auch Privathaushalte können profitieren.
    Foto: © Jürgen Fälchle / stock.adobe.com
  • hochgeladen von Uwe Müller

ERLANGEN (pm/mue) - Einstimmig: Der Erlanger Stadtrat hat eine erneute Aufstockung der Haushaltsmittel um 400.000 Euro für das CO2-Minderungsprogramm beschlossen.

Wie es in einer Mitteilung aus dem Rathaus heißt, werden somit weiterhin Hauseigentümer, die an ihrem Gebäude energiesparende Maßnahmen ergreifen oder erneuerbare Energien nutzen, mit finanziellen Zuschüssen unterstützt. Gefördert werden nicht nur energieeinsparende Maßnahmen an der Gebäudehülle, sondern auch die Installation von Photovoltaik-Anlagen und Batteriespeichern sowie energieeffiziente Gebäudetechnik wie zum Beispiel Erdwärmesonden für effiziente Wärmepumpen. Die städtischen Zuschüsse sind demnach kombinierbar mit den Zuschüssen des Bundes und des Landes.

Hintergrund der erneuten Mittelaufstockung ist der im Jahr 2019 ausgerufene Klimanotstand; die Stadtverwaltung geht bereits durch die energetische Sanierung von städtischen Bauten wie etwa Schulen und Kindergärten oder die Nutzung der Dächer zur Nutzung von Solarenergie voran. Doch ohne Unterstützung der Hausbesitzer, so heißt es in der Pressemeldung weiter, sei eine Energiewende nicht zu verwirklichen. Gefördert würden daher nicht nur Maßnahmen an Wohngebäuden, sondern auch PV-Anlagen auf Vereinsgebäuden oder den Immobilien kleiner und mittelgroßer Unternehmen. Auch Eigentümer von Wohnungen oder Mieter können von Zuschüssen für Balkon-Photovoltaikanlagen profitieren. Offiziellen Angaben zufolge wurde das Förderprogramm bisher gut angenommen, über 140 Anträge sind eingegangen. Damit sind die ursprünglich für das Förderprogramm vorgesehenen 220.000 Euro bereits verbraucht.

Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen