Erlös von Drachenbootrennen
Rotaryclubs spenden 15.000 Euro

Peter Hoffmann (Präsident Rotary-Club Erlangen-Ohm), Kerstin Heuer (Lehrerin Eichendorfschule), Sandra Schwarz (Dekanatsjugendreferentin), Gerhard Hammer (Präsident Rotary-Club Erlangen-Schloss), Michaela Schraudt (NEIA e.V., Nachhaltige Entwicklung in Afrika) und Hansjörg Bosch (Präsident Rotary-Club Erlangen / v.l.n.r.).
Foto: privat
  • Peter Hoffmann (Präsident Rotary-Club Erlangen-Ohm), Kerstin Heuer (Lehrerin Eichendorfschule), Sandra Schwarz (Dekanatsjugendreferentin), Gerhard Hammer (Präsident Rotary-Club Erlangen-Schloss), Michaela Schraudt (NEIA e.V., Nachhaltige Entwicklung in Afrika) und Hansjörg Bosch (Präsident Rotary-Club Erlangen / v.l.n.r.).
    Foto: privat
  • hochgeladen von Uwe Müller

ERLANGEN (pm/mue) - „Die Welt im Blick behalten und gleichzeitig vor der eigenen Haustüre helfen“, so das erklärte Motto der drei Erlanger Rotary-Clubs anlässlich einer Spendenübergabe vor wenigen Tagen.

Im Juni hatte man gemeinsam ein Drachenbootrennen ausgerichtet; rund 400 Teilnehmer hatten sich am Kanal beim Ruderverein Erlangen im sportlichen Wettkampf gemessen. Insgesamt 17 Firmen und Institutionen aus Erlangen und Umgebung waren mit Ihren Mitarbeitern als Paddler gegeneinander angetreten. „Solche Großveranstaltungen können wir nur gemeinsam stemmen“, betont Hansjörg Bosch, Präsident vom Rotary-Club Erlangen. Über 100 Mitglieder der Clubs arbeiteten ehrenamtlich, in der Vorbereitung, in der Rennleitung, an den Verpflegungsständen und in vielen weiteren Bereichen. „Nur so können wir einen Reinerlös von 15.000 Euro erwirtschaften,“ ergänzt Gerhard Hammer, Präsident vom Rotary-Club Erlangen-Schloss.

Jetzt haben die Clubs drei soziale Projekte ausgesucht: 5.000 Euro gehen an den Verein NEIA e.V., der Schulbauprojekte in Uganda fördert. Weitere 5.000 Euro bekommt das Café Krempl am Lorlebergplatz für seine offene Jugendarbeit, und auch die Lernwerkstätten der Eichendorff-Mittelschule werden mit 5.000 Euro unterstützt. „Mit den drei Organisationen bilden wir ein breites Spektrum ab, wir helfen wenn es um Bildung geht, bei uns und weltweit,“ betont Peter Hoffmann, Präsident vom Rotary-Club Erlangen-Ohm.

Das Drachenbootrennen hat nun schon viermal in Erlangen stattgefunden, insgesamt konnten rund 60.000 Euro Reinerlös an soziale Einrichtungen weitergegeben werden. Für den Sommer 2021 planen die drei Clubs eine weitere Neuauflage.

Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.