Löschzug Buch bekommt neues Gerätehaus
18 Standorte der Freiwilligen Feuerwehren werden modernisiert

Die Knoblauchsländer bedankten sich mit einem Korb voller Gemüse bei Sabine Stahl und Ralf Schekira von der WBG KOMMUNAL, Stadtbrandrat Günter Herzog, Bürgermeister Christian Vogel, Stadtdirektor Volker Skrok, Brandamtsfrau Antonia Gebhard und Architekt Moritz Kölling (v.l.).
5Bilder
  • Die Knoblauchsländer bedankten sich mit einem Korb voller Gemüse bei Sabine Stahl und Ralf Schekira von der WBG KOMMUNAL, Stadtbrandrat Günter Herzog, Bürgermeister Christian Vogel, Stadtdirektor Volker Skrok, Brandamtsfrau Antonia Gebhard und Architekt Moritz Kölling (v.l.).
  • Foto: Julia Römer/wbg Nürnberg
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Stadt Nürnberg hat grünes Licht für die Weiterentwicklung der 18 Standorte der Freiwilligen Feuerwehren in Nürnberg gegeben. Für den Standort Buch investiert die Stadt Nürnberg rund 4,5 Millionen Euro, die vom Freistaat Bayern gefördert werden.

Im ersten Projektteil hat die WBG KOMMUNAL GmbH die Standorte für die Feuerwehren Buch, Eibach, Gartenstadt, Kornburg, Moorenbrunn und Worzeldorf überplant. An den Standorten Buch, Eibach und Gartenstadt werden die Bestandsgebäude durch neue Feuerwehrgerätehäuser (FWGH) ersetzt und an den Standorten Kornburg, Moorenbrunn und Worzeldorf werden die vorhandenen Gebäude umgebaut beziehungsweise erweitert.
Die neuen Gebäude werden in Modulbauweise nach den Vorgaben eines Muster-FWGH erstellt, welches die eigens dafür gegründete Arbeitsgruppe Feuerwehrgerätehäuser (AG FWGH) entwickelt hat. Das Musterfeuerwehrgerätehaus erfüllt die aktuellen Vorgaben aus DIN 14092 sowie die aktuellen Unfallverhütungsvorschriften nach DGUV. Die neuen FWGH haben in der Fahrzeughalle, je nach Standort, ein bis vier Stellplätze für Feuerwehreinsatzfahrzeuge. Eine Erweiterungsmöglichkeit um je einen Stellplatz ist in der Planung berücksichtigt. Die Neubauten sollen sowohl funktional und wirtschaftlich in der Errichtung als auch nachhaltig für einen dauerhaft wirtschaftlichen Betrieb und Unterhalt sein.
„Mit dem Programm zur Erneuerung der 18 Standorte der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Nürnberg setzen wir ein deutliches Zeichen für die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger. Ich bin dem Rat der Stadt Nürnberg dankbar, dass er für die ersten sechs Standorte mehr als 20 Mio. € bewilligt hat. Damit errichten wir nicht nur neue Gebäude, wir sichern auch den Erhalt unserer freiwilligen Feuerwehren und machen sie für die Jugend attraktiv. Darüber, dass wir am Standort Buch mit diesem Programm im Frühjahr 2020 beginnen, freue ich mich besonders. “ erklärte Bürgermeister Christian Vogel im Rahmen des ersten Spatenstichs in Buch.

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen