Neue Sicherheitskontrolle am Albrecht Dürer Airport

Start frei für die neue Sicherheitskontrolle: Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe, der bayerische Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann, der bayerische Finanzminister Dr. Markus Söder und der Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg Dr. Michael Fraas (v.l.).
5Bilder
  • Start frei für die neue Sicherheitskontrolle: Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe, der bayerische Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann, der bayerische Finanzminister Dr. Markus Söder und der Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg Dr. Michael Fraas (v.l.).
  • Foto: Airport Nürnberg
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

NÜRNBERG (pm/nf) - Zwischen den Abflughallen 1 und 2 wurde gestern (14. Dezember 2015) die neue Sicherheitskontrolle am Albrecht Dürer Airport Nürnberg eröffnet. Zur offiziellen Inbetriebnahme präsentierten der bayerische Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann, Finanzminister Dr. Markus Söder, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg Dr. Michael Fraas und Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe den Neubau der Öffentlichkeit.

Die ebenerdige Passagierkontrolle entspricht den neuesten Sicherheitsstandards und bietet auch in Spitzenzeiten ausreichend Kapazität. Für den Bau der zehn hochmodernen Kontrollspuren wurden etwa 1000 Quadratmeter zusätzliche Fläche in Form einer Terminalerweiterung geschaffen. Allein der Anstellbereich, in dem Passagiere auf die Kontrolle durch das Sicherheitspersonal warten, ist etwa 500 Quadratmeter groß. Insgesamt umfasst die neue Sicherheitskontrolle eine Fläche von etwa 1800 Quadratmetern, was der Größe eines Eishockeyfeldes entspricht.

In der neuen Kontrollstelle kommt modernste Technik zum Einsatz: So sind neben vier Torsonden auch ein Körperscanner, dessen Benutzung nach wie vor freiwillig ist, in Betrieb. An der Bordkartenkontrolle wurden drei neue automatische Zugänge mit Bordkartenscannern errichtet. An diesen Zugängen können Passagiere selbst ihre Flugtickets oder auch QR-Codes vom Smartphone scannen und bekommen Zugang zur Passagierkontrolle. Außerdem gibt es vor der Bordkartenkontrolle eine Fast Lane, bei der sich Vielflieger Zeit sparen können.

Die neue Sicherheitskontrolle wurde von Staatsminister Joachim Herrmann, Staatsminister Dr. Markus Söder, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg Dr. Michael Fraas und Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe eröffnet. ,,Gerade im Luftverkehr ist die Sicherheit und die fortlaufende Verbesserung der Passagier- und Gepäckkontrollen ein immens wichtiger Punkt", so Verkehrsminister Joachim Herrmann. ,,Deshalb freut es mich sehr, dass der Airport mit der neuen Kontrollstelle noch sicherer, modernerer und gleichzeitig passagierfreundlicher geworden ist."

„Mit Fertigstellung der neuen Sicherheitskontrolle nimmt das neue, moderne Erscheinungsbild des Flughafens immer mehr Form an. Künftig gehen Passagiere am Albrecht Dürer Airport Nürnberg den kürzest möglichen Weg“, so Staatsminister Dr. Markus Söder zur Lage der Kontrollspuren zentral zwischen Abflughalle 1 und 2. „Damit ist ein weiterer Meilenstein hin zu einem noch kundenfreundlicheren und attraktiveren Albrecht Dürer Airport Nürnberg geschafft.“

Dr. Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg: „Die Stadt und Metropolregion Nürnberg verfügen über eine Außenhandelsquote von nahezu 50 Prozent, weil unsere Unternehmen weltweit in den Märkten vertreten sind. Wir sind internationaler Messestandort und bedeutendes Tourismusziel. Der Albrecht Dürer Airport schafft die Verbindungen hierfür in die Welt – in Zukunft auf kürzesten Wegen für die Fluggäste!“.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen