Mit Vollgas im Jaguar XE: Rundenrekord auf stillgelegtem GP-Kurs

Der Jaguar XE 300 Sport bei seiner Rekordfahrt auf dem ehemaligen GP-Kurs Circuit de Charade bei Clermont-Ferrand. Foto: Auto-Medienportal.Net/Jaguar

(ampnet/mue) - Auf einer nahezu vergessenen Grand-Prix-Rennstrecke in Frankreich hat ein Jaguar XE 300 Sport einen neuen Rundenrekord aufgestellt.

Zum 30. Jahrestag der Schließung des Circuit de Charade bei Clermont-Ferrand umrundete Vincent Radermecker den acht Kilometer langen und mit 48 Kurven gespickten Kurs nach fliegendem Start in 4.09 Minuten. Trotz eines im Originallayout nicht vorhandenen Kreisverkehrs und zwei schmaler Zufahrten kam der Belgier in dem 300 PS starken Jaguar auf einen Schnitt von 116 km/h. Die längste Gerade des „französischen Nürburgrings“ ist knapp 600 Meter lang. Der zum Teil aus öffentlichen Straßen bestehende Kurs in der Auvergne war 1965, 1969, 1970 und 1972 Austragungsort des GP von Frankreich. Loses und auf die Strecke fallendes Vulkangestein und fehlende Auslaufzonen ließ die Formel 1 1973 nach Le Castellet abwandern, der Kurs wurde zuletzt 1988 genutzt. Vincent Radermecker war im vergangenen Jahr mit dem XE SV Project 8 bereits einen Rekord für viertürige Produktionslimousinen auf der Nordschleife gefahren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.