Ab Montag in Schwabach möglich
Nach dem Testen gleich den Einzelhandel besuchen!

Oberbürgermeister Peter Reiß nutzt das Angebot und zeigt einen negativen Schnelltest auf dem Smartphone.
  • Oberbürgermeister Peter Reiß nutzt das Angebot und zeigt einen negativen Schnelltest auf dem Smartphone.
  • Foto: Stadt Schwabach
  • hochgeladen von Victor Schlampp

SCHWABACH (pm/vs) - Solange die 7-Tage-inzidenz nicht die Marke von 200 überschreitet, gibt es ab Montag, 12. April,  eine Möglichkeit bei einem negativen Coronatest Schwabacher Einzelhandelsgeschäfte im Rahmen des sogenannten „Terminshoppings“ besuchen zu können.

Dazu hat das Schwabacher Schnelltestzentrum im Markgrafensaal seine Öffnungszeiten erweitert: Ab Montag können sich Menschen, die in Schwabach leben oder arbeiten, zusätzlich montags bis samstags von 8 bis 11 Uhr testen lassen. Während dieser drei Stunden ist ein Test ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung auf www.schwabach.de/schnelltest möglich.
Die bisher schon geltenden Öffnungszeiten montags bis samstags von 12 bis 18 Uhr sowie sonn- und feiertags von 9 bis 15 Uhr bleiben bestehen. Während dieser Zeiten ist auch ein Test ohne vorherige Terminvereinbarung möglich. Menschen mit Termin genießen Vorrang.

OB Peter Reiß macht mit

Die Stadt reagiert damit auf die neuen Vorschriften der bayerischen Staatsregierung. „So ermöglichen wir den Menschen, unseren Einzelhandel in der Innenstadt zu besuchen“, sagt Oberbürgermeister Peter Reiß. „Nutzen Sie die Gelegenheit, um unseren Einzelhandel zu unterstützen“, appelliert Reiß. Vom Markgrafensaal zum Martin-Luther-Platz, Königsplatz und der übrigen Altstadt sind es nur wenige Meter. Kundinnen und Kunden benötigen für Terminshopping („Click & Meet“) einen höchstens 24 Stunden alten Schnelltest.

Hoffentlich nicht über 200!

Diese Regel gilt ab dem 12. April solange die 7-Tage-Inzidenz laut Robert-Koch-Institut (RKI) zwischen 100 und 200 liegt. Im besten Falle wären natürlich Werte unter 100. Dann gäbe es weitere Lockerungen. Reißt der Wert jedoch an drei aufeinander folgenden Tagen die 200-Marke, dann würde der Lockdown automatisch verschärft werden. Mit Stand Freitag, 9. April, liegt der Wert bei 129,3. Das Ergebnis des Schnelltests liegt nach wenigen Minuten vor und kann auf Papier oder über das Smartphone nachgewiesen werden. Im Durchschnitt lassen sich bislang rund 200 Personen pro Tag im Markgrafensaal testen.

Danke an die Johanniter

Auch die zusätzlichen Öffnungszeiten betreibt die Johanniter Unfall-Hilfe Schwabach-Roth. „Herzlichen Dank an die Verantwortlichen und die Freiwilligen, die diese Erweiterung schnell und unbürokratisch möglich machen“, sagt Stadtrechtsrat Knut Engelbrecht.

Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen