Einzelhandel

Beiträge zum Thema Einzelhandel

Panorama
Sonja Weigand, Präsidentin der IHK für Oberfranken Bayreuth und IHK-Hauptgeschäftsführerin Gabriele Hohenner.

Erholung bleibt aus
Ernüchterung in oberfränkischen Unternehmen

OBERFRANKEN (ihk/rr) – Ernüchterung macht sich breit in den oberfränkischen Unternehmen. "Die erhoffte schnelle konjunkturelle Erholung ist derzeit nicht in Sicht", so Sonja Weigand, Präsidentin der IHK für Oberfranken Bayreuth. Nach dem Lockdown im Frühjahr letzten Jahres und der darauffolgenden Besserung über den Sommer und Frühherbst schwindet seit November zunehmend die Zuversicht auf ein verhältnismäßig normales Geschäftsjahr 2021. In der Konjunkturumfrage der IHK für Oberfranken Bayreuth...

  • Oberfranken
  • 09.02.21
Panorama
Mit einem drei Stufen umfassenden Plan wollen die Bundesländer «Kultur wieder ermöglichen».

Ausstiegsszenario ++ ,,Basisbetrieb" ermöglichen
Museen zusammen mit dem Einzelhandel öffnen

BERLIN (dpa) - Die Bundesländer wollen mit einem drei Stufen umfassenden Plan «Kultur wieder ermöglichen». In einem gemeinsamen Papier skizzieren die Kulturministerinnen und -minister der Länder, wie die Kulturszene sich nach einem Ende des Corona-Lockdowns wieder einem Alltag nähern könnte. Die aktuellen Beschränkungen des Kulturlebens sollen dann «schrittweise wieder aufgehoben werden», heißt es in dem Papier, das der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt. Konkrete zeitliche Komponenten...

  • Nürnberg
  • 06.02.21
Lokales
Auch in der Breiten Gasse in Nürnberg, sonst hoch frequentierte Einkaufsstraße, häufen sich die Leerstände.

Resignation statt Verständnis in der Krise
Verband: Zunehmend leere Schaufenster in Innenstädten

REGION (dpa/lby) - Keine Dekoration zum Valentinstag, nicht einmal Frühjahrsboten: In der Pandemie bleiben viele Schaufenster in Bayern ungeschmückt. «Eigentlich müssten gerade überall Herzen sein, danach Osterhasen und Blumen», meint Klaus Stieringer vom Bundesverband City- und Stadtmarketing Bayern. Aber wir haben jetzt keine Liebe in den Schaufenstern, auch keinen Frühling.» Gerade kleine Läden geben sich normalerweise Mühe, ihre Auslagen je nach Jahreszeit zu gestalten. Doch seit die...

  • Nürnberg
  • 03.02.21
Lokales
Geschlossene Geschäfte, verödete Fußgängerzonen und Leerstände: der Handel im Lockdown.

Schnelle Umsetzung versprochener Hilfen
Es zählt jede Woche: Offener Brief an Söder und Aiwanger!

REGION (pm/nf) - In einem offenen Brief an den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger machen 22 bayerische Stadtmarketing- & Gewerbevereine und Gemeinschaften auf dringend und schnell benötigte Unterstützungshilfen sowie die desaströsen Folgen langsamer Auszahlungen aufmerksam. Normalerweise versuchen Stadtmarketingverantwortliche möglichst viele Menschen in die Innenstädte zu locken, Großveranstaltungen als Highlights des Jahres zu...

  • Nürnberg
  • 02.02.21
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Panorama
Symbolfoto: Jens Büttner / dpa-Zentralbild / dpa

Mehrwertsteuersenkung läuft aus
Inflation zieht wieder an!

WIESBADEN (dpa) - Der Preisauftrieb in Deutschland hat sich nach dem Auslaufen der Mehrwertsteuersenkung zum Jahresanfang beschleunigt. Im Januar 2021 lagen die Verbraucherpreise um 1,0 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats, wie das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Daten mitteilt. 
In den Vormonaten war die Jahresinflationsrate noch negativ gewesen. Gegenüber Dezember stiegen die Verbraucherpreise um 0,8 Prozent. Die für ein halbes Jahr eingeführten niedrigeren...

  • Nürnberg
  • 28.01.21
Anzeige
Panorama

Verwaltungsgericht kassiert einmal mehr Verbote
Drogerien und Supermärkte dürfen ganzes Sortiment verkaufen!

MÜNCHEN (dpa/lby) - Große Supermärkte und Drogerien dürfen in Bayern wieder ihr gesamtes Sortiment verkaufen. Nachdem das Augsburger Verwaltungsgericht mehrere Verkaufsverbote für Teilsortimente gekippt hatte, hat auch das bayerische Gesundheitsministerium seine Vollzugshinweise zu den Corona-Regeln angepasst. Das bestätigte ein Ministeriumssprecher am Donnerstag. Zunächst hatte der «Donaukurier» über die Änderung berichtet. Zuvor hatten große Supermärkte und Einzelhändler in mehreren...

  • Nürnberg
  • 27.01.21
Lokales
Perspektivlosigkeit, das lange Warten auf die Coronahilfen – während die Kosten munter weiterlaufen, viele Einzelhändler und Gastronomen haben kein Verständnis mehr für die Lockdown-Maßnahmen.
4 Bilder

Corona-Entwicklung bedroht Nürnbergs Handel und Gastronomie
OB Marcus König fordert „Marshall-Plan" für die deutschen Innenstädte

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Einzelhandel, das zeigen die jüngsten Insolvenzanmeldungen in Deutschland, leidet immer mehr unter den Folgen der Corona- Maßnahmen. Gastronomie und Hotellerie stehen, auch in Nürnberg, nach eigenen Angaben durch den zweiten Lockdown zum Teil vor dem Aus. Vor diesem Hintergrund fordert Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König einen „Marshall-Plan für die deutschen Innenstädte“. „Einzelhandel und Gastronomie sind zusammen mit der Kultur wesentliche...

  • Nürnberg
  • 27.01.21
Panorama
Symbolbild: Rolf Vennenbernd / dpa

Kulanzwoche endet
Positive Bilanz für Start der FFP2-Maskenpflicht

MÜNCHEN (dpa/lby) - Die FFP2-Maskenpflicht in Bayern ist gut angelaufen. Zum Ende der Kulanzwoche hin, in der Verstöße noch ungeahndet blieben, ziehen Handel und Nahverkehr eine positive Bilanz. Der bereits zu Beginn hohe Anteil an Menschen mit FFP2-Maske ist weiter gestiegen. Auch die Versorgung mit den Masken ist insgesamt weiter gesichert. Ab Montag drohen 250 Euro Bußgeld, wenn man ohne FFP2-Maske einkaufen geht oder den öffentlichen Nahverkehr nutzt. 
Im öffentlichen Nahverkehr sind...

  • Nürnberg
  • 23.01.21
Ratgeber
"Natürlich ist eine FFP2-Maske deutlich sicherer als ein Mund-Nasen-Schutz, der oft auch nur sehr locker getragen wird", sagt der Virologe Alexander Kekulé.
Aktion

Stoppen wir damit die Corona-Pandemie?
Heiße Diskussion über FFP2-Maskenpflicht!

REGION (dpa/lby) - Der Virologe Alexander Kekulé hält die Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken im öffentlichen Nahverkehr und Einzelhandel grundsätzlich für sinnvoll. In Bayern sind solche Masken von Montag an in allen Geschäften sowie Bussen, U- und S-Bahnen Pflicht.
 Andere Bundesländer überlegen, ob sie nachziehen. "Natürlich ist eine FFP2-Maske deutlich sicherer als ein Mund-Nasen-Schutz, der oft auch nur sehr locker getragen wird", sagte der Professor der Universität Halle-Wittenberg der...

  • Bayern
  • 13.01.21
Lokales
IHK-Präsidentin Sonja Weigand und Hauptgeschäftsführerin Gabriele Hohenner blicken optimistisch in das neue Jahr.

Wirtschaft 2021:
IHK sieht günstige Vorzeichen für die Wirtschaft

OBERFRANKEN (ihk/rr) – 2020 war ein Ausnahmejahr. Die Corona-Pandemie hat alle Lebensbereiche und damit jeden betroffen. Die Wirtschaft war von erheblichen Einschränkungen und Unsicherheit geprägt. Doch die Prognosen der IHK für 2021 sind positiv. Einige Branchen, wie die Hotellerie und Gastronomie, das Reise- und Veranstaltungsgewerbe oder Teile des Einzelhandels, waren und sind unmittelbar von den staatlichen Maßnahmen betroffen. Andere Wirtschaftsbereiche, wie Teile der Industrie und des...

  • Oberfranken
  • 08.01.21
Lokales
Einzelhandel in der Corona-Krise.

Handelsverband Bayern fordert schnelle Unterstützung
Ärger, Wut, Verzweiflung: Handel wird in der Krise im Stich gelassen!

REGION (jpm/nf) - Nach der Verlängerung des Lockdowns fordert der Handelsverband Bayern (HBE) für die betroffenen Händler eine schnelle und spürbare Anpassung der staatlichen Unterstützung:  ,,Wenn die Politik eine weitere Schließung der Geschäfte beschließt, muss sie auch für die notwendige Unterstützung sorgen. Bundesregierung und Länder haben jedoch heute die dringend erforderliche Nachjustierung der Corona-Hilfen wieder versäumt." HBE-Präsident Ernst Läuger: „Es ist ein Skandal, dass der...

  • Nürnberg
  • 07.01.21
Lokales
Nürnberg im Lockdown.

Gegen das Ladensterben
Bayern erlaubt Abholservice Click&Collect

REGION (dpa/lby) - Bayern erlaubt dem Einzelhandel nun auch den Abholservice Click&Collect. Online-Bestellungen dürfen künftig im Laden abgeholt werden, wie Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) am Mittwoch nach der Kabinettssitzung in München sagte. «Das ist für viele Händler, gerade auch für den kleineren Einzelhandel, vielleicht der letzte Strohhalm.» In anderen Bundesländern war der Service bislang schon erlaubt. Bayern hatte davon bislang aber aus Angst vor Kundenansammlungen...

  • Nürnberg
  • 07.01.21
Marktplatz
Michael Heidrich (l.) und Oliver Spiller von „Rosegardens“

City Offensive des Wirtschaftsreferates
Schönster weihnachtlicher Schmuck: ,,Rosegardens" wurde ausgezeichnet

NÜRNBERG (pm/nf) - In dem in der Adventszeit noch vor dem Lockdown gestarteten Publikumswettbewerb der City-Gewerbevereinigung Erlebnis Nürnberg e.V. wurde „Rosegardens“ (Vordere Sterngasse 24) als das am schönsten weihnachtlich geschmückte Einzelhandelsgeschäft bzw. Schaufenster ausgezeichnet. Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas gratuliert den „Rosegardens“-Inhabern Oliver Spiller und Michael Heidrich zu dem Erfolg: „Mit ausgewählten Produkten, viel ‚Englishness’, einem...

  • Nürnberg
  • 05.01.21
Panorama

BayernSPD kritisiert Umgang mit Einzelhändlern bei Click and Collect
Task Force gegen Ladensterben!

REGION (pm/nf) - Der bayerische Einzelhandel steht seit der Coronakrise massiv unter Druck. BayernSPD-Generalsekretär Uli Grötsch und die wirtschaftspolitische Sprecherin der BayernSPD-Landtagsfraktion, Annette Karl, kritisieren deshalb das bizarre Ankündigungs-WirrWarr um eine Click & Collect Option für die bayerischen Händler und fordern eine bayerische Task Force Einzelhandel sowie ein klares Konzept für die schrittweise Wiedereröffnung mit der Situation angemessenen Hygienekonzepten. Uli...

  • Nürnberg
  • 17.12.20
Lokales
Oberbürgermeister Marcus König in einer virtuellen Pressekonferenz.

Corona-Regeln im Überblick
Nürnberg geht in den Lockdown - Bußgelder bis zu 500 Euro

NÜRNBERG (pm/nf) - Ab Mittwoch, 16. Dezember 2020, wird auch in Nürnberg zum Schutz vor Corona-Infektionen das öffentliche Leben zunächst bis zum Sonntag, 10. Januar 2021, drastisch heruntergefahren. Die Vorgaben der 11. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV) sind eindeutig: Die Schulen schließen, es gibt nur noch eine Notbetreuung. Das gilt auch für die Kindertagesstätten. Es herrscht weiterhin eine nächtliche Ausgangssperre. Zahlreiche Geschäfte machen zu. „Die Zahl...

  • Nürnberg
  • 15.12.20
Panorama

Brandbrief an die Regierung
Einzelhändler: Baldiger Lockdown wäre Ende der Innenstädte

BERLIN (dpa) - In einem offenen Brief an die Bundesregierung haben 28 deutsche Einzelhändler gewarnt, dass ein Großteil der Geschäfte in Innenstädten einen frühen harten Lockdown nicht überstehen würde. Ein harter Lockdown schon diese Woche «wäre das Ende der Innenstädte wie wir sie heute kennen», heißt es in dem Brief, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. «Man darf jetzt keinesfalls das gesamte Weihnachtsgeschäft ausschließlich den Online-Giganten überlassen», schreiben die...

  • Nürnberg
  • 13.12.20
Panorama
Der Handel fürchtet im Fall eines harten Lockdowns schwere wirtschaftliche Folgen.

Handel fürchtet monatelangen Lockdown nach Weihnachten!

Berlin (dpa) - Der Einzelhandel in Deutschland fürchtet angesichts der ausbleibenden Erfolge in der Corona-Eindämmung einen monatelangen Lockdown für große Teile der Branche. In einem Brief an Kanzleramtsminister Helge Braun warnte der Präsident des Handelsverbandes Deutschland (HDE), Josef Sanktjohanser, selbst wenn nach Weihnachten der gesamte Nicht-Lebensmittelhandel geschlossen werde, könne mit höchster Wahrscheinlichkeit der angestrebte Inzidenzwert von 50 bis zum 11. Januar nicht erreicht...

  • Nürnberg
  • 11.12.20
Panorama
Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder.

ZDF-Talkrunde
Söder bei Lanz: Kompletten Lockdown von Weihnachten bis 10. Januar

BERLIN (dpa) - Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat sich für einen «kompletten Lockdown» von Weihnachten bis zum 10. Januar ausgesprochen. «Einfach mal alles runterfahren von den Geschäften bis hin zu den Betriebsferien in vielen Unternehmen. Wenn alle mitmachen, wäre das super. Dann hätten wir knapp drei Wochen, in denen wir einfach Kontakte reduzieren können. Eine bessere Zeit als diese Zeit zwischen Weihnachten und 10. Januar wird man im ganzen Jahr nicht mehr finden», sagte der...

  • Nürnberg
  • 10.12.20
Panorama
Lockdown: Markus Söder (CSU), Parteivorsitzender und Ministerpräsident von Bayern.

Öffentliches Leben soll ab Weihnachten bis mindestens 10. Januar ruhen
Harter Lockdown: Söder will Geschäfte schließen!

MÜNCHEN (dpa) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder unterstützt den von der Nationalen Wissenschaftsakademie Leopoldina geforderten «harten Lockdown» mit Geschäftsschließungen ab Weihnachten. Wenn sich die Ministerpräsidentenkonferenz auf diesen Weg einige, werde Bayern ihn mittragen, auch wenn dies nicht leicht falle, sagte der CSU-Chef am Dienstag in seiner Regierungserklärung im bayerischen Landtag. Er habe sich mit Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) lange darüber...

  • Nürnberg
  • 08.12.20
Panorama
Aufgrund der anhaltend hohen Zahl an Infektionen sind auch Ladenschließungen wieder im Gespräch.

Nach den Feiertagen: Müssen Läden schließen?
Jens Spahn fordert härtere Corona-Beschränkungen

BERLIN (dpa) - Wegen der anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen mehren sich die Forderungen, das öffentliche Leben deutlich stärker als bisher einzuschränken. Auch Ladenschließungen nach Weihnachten sind dabei im Gespräch. Ob sich Bundesregierung und Ministerpräsidenten vor Weihnachten dazu noch einmal zusammensetzen, ist unklar. Nicht alle Länder-Regierungschefs halten das für notwendig. Bislang ist eine neue Ministerpräsidentenkonferenz für den 4. Januar geplant. Kanzlerin Angela Merkel...

  • Nürnberg
  • 08.12.20
Lokales
Die Fußgängerzone mit stimmungsvoller Weihnachtsbeleuchtung.
3 Bilder

Gemeinsame Aktion des Einzelhandels der Kleeblattstadt
Entdecke "(D)ein Herz für Fürth"!

FÜRTH (ak) - Fürth, die wundervollste Stadt der Welt, hat ihren Gästen viel zu bieten. Damit das auch nach der Corona-Krise so bleibt, müssen alle zusammenhalten. Fürth bietet viele süße kleine Geschäfte, Restaurants, Bars, Studios und Cafes. Die Fürther Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister bieten unter dem Label "(D)ein Herz für Fürth" Gutscheine und Angebote zum Kauf oder Verschenken an. Jeder, der für sich selbst oder als Geschenk, solche Gutscheine kauft, hilft damit aktiv, dass...

  • Fürth
  • 06.12.20
Panorama
Stefanie Schardien, Pfarrerin in St. Michael, bringt Maria zu Mary Lou.
2 Bilder

Krippenfiguren in Geschäften der Fürther Innenstadt
Da bist Du ja!

FÜRTH (pm/ak) - Die Adventszeit ist für viele Menschen eine besonders geliebte und innige Zeit. Auch wenn in diesem außergewöhnlichen Jahr vieles anders sein muss, wollen die christlichen Gemeinden in der Innenstadt den Advent 2020 zu etwas Besonderem werden lassen. Krippenfiguren sind bis Weihnachten in der Fürther Innenstadt unterwegs - mit Botschaften, die hoffnungsfroh stimmen, Mut machen, trösten und Freude bereiten. Dafür haben 16 Geschäfte in ihren Schaufenstern Platz gemacht. Unter dem...

  • Fürth
  • 27.11.20
Panorama
Der Handelsverband Bayern befürchtet eine weitere Belastung für die Händler in den Innenstädten.

Corona-Situation belastet Einzelhandel
Regeln treiben Hunderte Millionen Umsatz ins Netz!

REGION (dpa/lby) - Die neuen Corona-Regeln für den Einzelhandel werden in Bayern Hunderte Millionen Euro Umsatz ins Internet treiben. Der Handelsverband Bayern hat seine Prognose für das Weihnachtsgeschäft angepasst, wie die Deutsche-Presseagentur erfuhr. Er geht zwar weiter von Gesamtumsätzen von 14 Milliarden Euro aus, doch der Onlineanteil wird nun noch stärker steigen. Bereits bisher war im Vergleich zu 2019 ein Wachstum um 19 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro erwartet worden, nun geht der...

  • Nürnberg
  • 27.11.20
Panorama
Das fränkische Kneipen-Quartett 2021.
Aktion 3 Bilder

Wir legen nach - es gibt 30 Kneipen-Quartette 2021 zu gewinnen
#Lieblingsladen nominieren – Kult-Quartett gewinnen!

REGION (pm/ak) - Nachteulen aufgepasst: Mit dem Fränkischen Kneipenquartett 2021 Nürnberg + Erlangen macht Ihr Euch auf die Reise durch die Nürnberger und Erlanger Kneipenszene. Das Spiel besteht aus 32 Karten mit 32 Gutscheinen im Gesamtwert von 145 Euro. Auf dem Weg mit Spiel und Spaß vergleicht Ihr unter anderem Eröffnungsjahr, Länge der Theke und Entfernung zur Burg. Und so könnt ihr eines der kultigen Kneipen-Quartette gewinnen: 1. auf www.lieblingsladen.sellwerk.de an der Abstimmung...

  • Nürnberg
  • 27.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.