Einzelhandel

Beiträge zum Thema Einzelhandel

Lokales
Mit sinkenden Inzidenz-Zahlen kann der Einzelhandel wieder öffnen.

Fast zurück auf dem Niveau vor der Krise
Stimmung in bayerischer Wirtschaft steigt

MÜNCHEN (dpa/lby) - Die Stimmung in der bayerischen Wirtschaft ist wieder auf Vorkrisenniveau. Der von der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft erhobene vbw Index stieg im Frühjahr auf 99 Punkte, wie die Organisation am Donnerstag mitteilte. Das sind 35 mehr als bei der letzten Erhebung im Herbst vergangenen Jahres und genauso viel wie im Herbst 2019. Für das laufende Jahr erwartet die vbw in Bayern ein Wirtschaftswachstum von gut 3 Prozent. Das Vorkrisenniveau werde die Wirtschaft erst...

  • Bayern
  • 10.06.21
Panorama
Slow Fashion: Auch im Modemarkt gewinnt das Thema Nachhaltigkeit der Studie zufolge an Bedeutung. Rund 49 Prozent der Verbraucherinnen und Verbraucher gaben an, dass ihnen Nachhaltigkeit beim Kauf von Textilien wichtig sei.
2 Bilder

Studie über Mode und Lebensmittel
Nachhaltigkeit spielt beim Einkauf eine immer größere Rolle

BERLIN (dpa) - Das Thema Nachhaltigkeit wird für Verbraucherinnen und Verbraucher beim Einkauf immer wichtiger. Das ist das Ergebnis des am Freitag veröffentlichten «Konsummonitors Nachhaltigkeit» des Handelsverbandes Deutschland (HDE). Die Kunden legten bei ihrer Kaufentscheidung im Einzelhandel vor allem bei Lebensmitteln und Mode zunehmend Wert auf nachhaltige Produktionsmethoden und die Herkunft der Waren, fasste HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth das Ergebnis der vom Institut für...

  • Nürnberg
  • 04.06.21
Lokales
Künftiges Quartier am Aufseßplatz.
2 Bilder

2024 wird das Quartier eröffnen ++ 230 Wohnungen
Aufseßplatz: So wird der neue ,,Schocken" aussehen

NÜRNBERG/REGENSBURG (pm/nf) - Wer das Areal des ehemaligen „Schocken“ Kaufhaus bebauen will, muss bei der äußeren Gestaltung bestimmten Ansprüchen gerecht werden. Denn mit dem offenen Quartier aus Einzelhandel und Dienstleistungs- bzw. Wohneinheiten nimmt sich Ten Brinke künftigen innerstädtischen Herausforderungen an und möchte gleichermaßen das Herz der Südstadt optisch aufhellen.  Der Projektentwickler hat nun die Entscheidung im Fassadenwettbewerb bekanntgegeben: Die H2M Architekten +...

  • Nürnberg
  • 25.05.21
Lokales
Bauministerin Kerstin Schreyer.

Langfristig fit machen für die Zukunft
100 Millionen Euro für Sonderfonds ,,Innenstädte beleben'"

NÜRNBERG (pm/nf) - Bayerns Bauministerin Kerstin Schreyer hat den Sonderfonds „Innenstädte beleben“ gestartet: „Bayerns Städte, Märkte und Gemeinden erhalten 100 Millionen Euro aus Mitteln der Städtebauförderung. Mit maßgeschneiderten Förderinstrumenten können sie die Folgen der Pandemie in den Innenstädten und Ortskernen so aktiv entgegenwirken.“. In den vergangenen Wochen haben sich die Akteure des von Bauministerin Schreyer initiierten Runden Tisches „Innenstädte beleben“ aus Politik,...

  • Nürnberg
  • 30.04.21
Lokales

Ab 26. April in Nürnberg
FFP2-Maskenpflicht bei Behördengängen!

NÜRNBERG (pm/nf) - Bei Behördengängen besteht für alle Besucherinnen und Besucher städtischer Dienststellen und Einrichtungen ab Montag, 26. April 2021, die Pflicht zum Tragen einer FFP2- oder einer ihr gleichwertigen Maske, analog zu den Vorgaben für den Einzelhandel. Ein medizinischer Mund- Nasen-Schutz (auch OP-Maske genannt) ist nicht mehr ausreichend. Diese Regelung der Stadt Nürnberg ist aufgrund der sehr hohen Coronavirus-Infektionszahlen und des weiterhin hohen Sieben-Tage-...

  • Nürnberg
  • 23.04.21
Panorama
Foto: Frank Rumpenhorst / dpa / Archivbild

Auswirkungen der Pandemie
Corona trifft die Städte wirtschaftlich besonders hart

MÜNCHEN (dpa/mue) - Städte leiden wirtschaftlich besonders stark unter der Corona-Krise – die Arbeitslosigkeit stieg schneller, und das Geschäftsklima verschlechterte sich stärker als andernorts, wie eine Untersuchung des Münchner Ifo-Instituts ergab. 
«Der soziale Konsum spielt in den Städten eine größere Rolle. Hier schlagen die Auswirkungen der Pandemie besonders ins Kontor», so Andreas Peichl, Leiter des ifo Zentrums für Makroökonomik und Befragungen. 
Zudem fehle den Städten ein wichtiger...

  • Nürnberg
  • 19.04.21
Panorama
Die Luft ist raus: Eine nur noch mit Mund-und Nasenschutzmasken bestückte Puppe im Schaufenster eines Modeladens.
Foto: Robert Michael / dpa-Zentralbild / dpa

Unternehmer in Angst
Handelsverband warnt nachdrücklich vor schärferem Lockdown

BERLIN (dpa/mue) - Der Handelsverband Deutschland (HDE) warnt davor, im Zuge der Neufassung des Infektionsschutzgesetzes einen schärferen Lockdown im Einzelhandel durchzusetzen.
 «Viele Nicht-Lebensmittelhändler verlieren aufgrund der angekündigten Veränderungen im Infektionsschutzgesetz jegliche Perspektive. Die Geschäfte ab einem Inzidenzwert von über 100 wieder zu schließen, wird der Lage nicht gerecht», sagte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth in Berlin.
 Er verwies auf eine HDE-Umfrage...

  • Nürnberg
  • 12.04.21
Lokales
Oberbürgermeister Peter Reiß nutzt das Angebot und zeigt einen negativen Schnelltest auf dem Smartphone.

Ab Montag in Schwabach möglich
Nach dem Testen gleich den Einzelhandel besuchen!

SCHWABACH (pm/vs) - Solange die 7-Tage-inzidenz nicht die Marke von 200 überschreitet, gibt es ab Montag, 12. April,  eine Möglichkeit bei einem negativen Coronatest Schwabacher Einzelhandelsgeschäfte im Rahmen des sogenannten „Terminshoppings“ besuchen zu können. Dazu hat das Schwabacher Schnelltestzentrum im Markgrafensaal seine Öffnungszeiten erweitert: Ab Montag können sich Menschen, die in Schwabach leben oder arbeiten, zusätzlich montags bis samstags von 8 bis 11 Uhr testen lassen....

  • Schwabach
  • 09.04.21
Panorama
Menschenleere Rolltreppen in einem Einkaufszentrum.
Foto: Frank Rumpenhorst / dpa / Archivbild

Ausufernder Einkaufstourismus befürchtet
Gemeindetag gegen Modellversuch für Öffnungen

MÜNCHEN (dpa/lby/mue) - Der Bayerische Gemeindetag stellt sich gegen Modellversuche für Öffnungen von Geschäften bei steigenden Corona-Zahlen. «Man kann sich jetzt schon ausrechnen, was das bewirken wird: ein Einkaufstourismus hin zu diesen Städten und Landkreisen», so Gemeindetagspräsident Uwe Brandl in einer Mitteilung. Dies würde auch zu «gravierenden Wettbewerbsverzerrungen» führen.
 Die Staatsregierung hatte angekündigt, diese Woche über die bayerischen Modellregionen zu entscheiden; mehr...

  • Nürnberg
  • 29.03.21
Panorama
Shoppen mit negativem Corona-Test: Eine Lösung?
Aktion 2 Bilder

24-Stunden-Eintrittskarte für Einkauf und Gastro ++ Aktuelle Umfrage
Shoppen gehen mit negativem Test?

MÜNCHEN (dpa/lby) - Der Schlüssel zur Lockerung der Corona-Einschränkungen in den angekündigten bayerischen Modellkommunen sollen Corona-Testmöglichkeiten für alle Bürger sein. «Die ganz zentrale Perspektive ist, dass wir genügend neue Teststationen in den Kommunen aufbauen, wohl über 100», sagte Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) der Deutschen Presse-Agentur. «Das gibt jedem Bürger die Möglichkeit, sich testen zu lassen und ein negatives Testergebnis für 24 Stunden als...

  • Nürnberg
  • 25.03.21
Panorama
Händler, Gastronomen und Hotelbetreiber protestieren vor dem Landtagssitz im Schweriner Schloss gegen die anhaltenden Corona-Schließungen.

Wegen Corona-Lockdown
Handel warnt vor Verlust von bis zu 120.000 Geschäften!

BERLIN (dpa) - Bei einer Fortsetzung des Lockdowns im Einzelhandel droht nach Einschätzung des Handelsverbandes Deutschland (HDE) der Verlust von bis zu 120.000 Geschäften in der Bundesrepublik. Die Folgen für die Innenstädte und das gesellschaftliche Leben würden verheerend sein, warnte der HDE-Präsident Josef Sanktjohanser in einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Der HDE-Präsident appellierte in dem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Schreiben an die Kanzlerin, bei dem...

  • Nürnberg
  • 19.03.21
Lokales
Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (l.) hat im Nürnberger Rathaus schon einmal für eine Videoaufnahme den Stab für den Evangelischen Kirchentag 2023 an Oberbürgermeister Marcus König übergeben. Frankfurt a. M. richtet in diesem Jahr den Ökumenischen Kirchentag aus.

Evangelischer Kirchentag 2023 in der Noris
Perspektive für Innenstädte: OB König hält an seiner Marshall-Plan-Idee fest

NÜRNBERG (pm/nf) - Oberbürgermeister Marcus König hat sich mit seinem Frankfurter Kollegen Peter Feldmann zu einem Meinungsaustausch im Historischen Rathaus in Nürnberg getroffen. Dabei ging es unter anderem um Perspektiven für die Innenstädte nach Corona und die Staffelübergabe für den Evangelischen Kirchentag 2023 in Nürnberg. Zwei ehemalige freie Reichsstädte, eng verbunden durch Handelsrouten: Historisch haben Frankfurt am Main und Nürnberg viel gemeinsam. Doch auch im hier und...

  • Nürnberg
  • 19.03.21
Lokales
Symbolbild: © Ramona Heim /stock.adobe.com

Inzidenzwert wieder auf über 35 gestiegen
Neue Beschränkungen für Erlangen!

ERLANGEN (pm/mue) - Die Zahl der Corona-Virus-Neuinfektionen ist im Stadtgebiet Erlangen wieder gestiegen. Stand Samstag, 13. März, lag der Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner den dritten Tag in Folge über 35. Dies meldet das städtische Presseamt. Entsprechend der bayernweiten Vorgaben gelten deshalb ab Montag, 15. März, veränderte Kontaktbeschränkungen im privaten Bereich: Private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten und Bekannten sind dann jeweils nur noch mit einem weiteren Haushalt...

  • Erlangen
  • 14.03.21
Lokales
In Fürth tritt die "Notbremse" in Kraft.

Einige Lockerungen müssen aufgehoben werden
"Notbremse" tritt in Kraft

FÜRTH (pm/ak) - Mit dem heute (13.3.2021) vom Robert-Koch-Instituts (RKI) veröffentlichten Wert von 136,2 hat die Stadt Fürth zum dritten Mal in Folge die Sieben-Tage-Inzidenz von 100 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner überschritten. Nach der zwölften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gilt damit eine sogenannte "Notbremse". Das Amt für Umwelt, Ordnung und Verbraucherschutz gibt daher bekannt, dass am kommenden Montag, 15. März, ab 0 Uhr unten aufgeführte strengere Maßnahmen für...

  • Fürth
  • 13.03.21
Lokales

Einzelhandel, Schulen, Museen, kontaktloser Sport, private Kontakte
Schwankende Inzidenzwerte - Was gilt wann?

BAMBERG/REGION (pm/nf) - Von den Sieben-Tages-Inzidenzwerten hängen derzeit die Öffnung des Einzelhandels und der Museen, der Unterricht an Schulen, die Öffnung von Kitas, die Möglichkeiten für kontaktlosen Sport sowie Regelungen für private Kontakte ab. Auf der Grundlage der Inzidenzwerte für Stadt (43,9) und Landkreis Bamberg (44,2) vom Freitag, 12. März, gelten für die kommenden vier Tage bis einschließlich Dienstag: Einzelhandel und Museen haben mit den entsprechenden...

  • Nürnberg
  • 12.03.21
Panorama
Es werden mehr Waren im Internet bestellt, auch wegen der Einschränkungen im stationären Einzelhandel.

Internet-Handel wächst weiter
DHL erwartet noch höhere Paketmengen

BONN (dpa) - Nach dem besten Geschäftsjahr ihrer Firmengeschichte geht die Deutsche Post DHL in diesem Jahr von weiter steigenden Paketmengen aus. 2020 hat der Bonner Konzern rund 1,6 Milliarden Sendungen transportiert, die innerhalb Deutschlands verschickt und empfangen wurden. Das waren 15,3 Prozent mehr als im Vorjahr, wie die Deutsche Post DHL am Dienstag in Bonn mitteilte. Künftig werde sich der Zuwachs zwar "normalisieren", aber es werde weiter nach oben gehen. 2019 war das Mengenplus...

  • 09.03.21
Panorama
6 Bilder

Söder: Osterurlaub hängt von jedem einzelnen ab
Corona-Pandemie: So geht es in Bayern mit Handel, Kultur und Sport weiter!

REGION (pm/nf/dpa) - Bayern setzt den Lockdown im Kampf gegen die Corona-Pandemie bis zum 28. März fort, lockert die Bestimmungen jedoch an einigen Stellen. Der Freistaat setzt damit die Vorgaben um, die von den Ministerpräsidenten der Bundesländer und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am späten Mittwochabend in Berlin beschlossen worden waren.  Knapp 9 von 10 Menschen in Bayern sollen von den Erleichterungen durch die neue Corona-Strategie profitieren. «87 Prozent erfahren schrittweise eine...

  • Nürnberg
  • 04.03.21
Panorama
Nur noch mit Schnelltest in den Laden? Organisation und Kosten bleiben dann wahrscheinlich bei den Händlern hängen.
Aktion 2 Bilder

Aktuelle Umfrage: Nur noch mit Schnelltest in den Laden?
Druck aus der Wirtschaft: Öffnungen müssen her, so schnell wie möglich!

BERLIN (dpa) - In einer Sache sind sich vor allem aufseiten der von der Corona-Krise besonders betroffenen Wirtschaftszweige viele einig: Öffnungen und Lockerungen müssen her - so schnell wie möglich. Heute kommen Bund und Länder erneut zusammen und beraten darüber, wie das angesichts der derzeit wieder steigenden Neuinfektions- und Inzidenzzahlen möglich sein soll. Schnell- und Selbsttests spielen dabei eine zentrale Rolle. Doch es bleiben Bedenken und Befürchtungen, auch auf Wirtschaftsseite....

  • Nürnberg
  • 03.03.21
Panorama
Sonja Weigand, Präsidentin der IHK für Oberfranken Bayreuth und IHK-Hauptgeschäftsführerin Gabriele Hohenner.

Erholung bleibt aus
Ernüchterung in oberfränkischen Unternehmen

OBERFRANKEN (ihk/rr) – Ernüchterung macht sich breit in den oberfränkischen Unternehmen. "Die erhoffte schnelle konjunkturelle Erholung ist derzeit nicht in Sicht", so Sonja Weigand, Präsidentin der IHK für Oberfranken Bayreuth. Nach dem Lockdown im Frühjahr letzten Jahres und der darauffolgenden Besserung über den Sommer und Frühherbst schwindet seit November zunehmend die Zuversicht auf ein verhältnismäßig normales Geschäftsjahr 2021. In der Konjunkturumfrage der IHK für Oberfranken Bayreuth...

  • Oberfranken
  • 09.02.21
Panorama
Mit einem drei Stufen umfassenden Plan wollen die Bundesländer «Kultur wieder ermöglichen».

Ausstiegsszenario ++ ,,Basisbetrieb" ermöglichen
Museen zusammen mit dem Einzelhandel öffnen

BERLIN (dpa) - Die Bundesländer wollen mit einem drei Stufen umfassenden Plan «Kultur wieder ermöglichen». In einem gemeinsamen Papier skizzieren die Kulturministerinnen und -minister der Länder, wie die Kulturszene sich nach einem Ende des Corona-Lockdowns wieder einem Alltag nähern könnte. Die aktuellen Beschränkungen des Kulturlebens sollen dann «schrittweise wieder aufgehoben werden», heißt es in dem Papier, das der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt. Konkrete zeitliche Komponenten...

  • Nürnberg
  • 06.02.21
Lokales
Auch in der Breiten Gasse in Nürnberg, sonst hoch frequentierte Einkaufsstraße, häufen sich die Leerstände.

Resignation statt Verständnis in der Krise
Verband: Zunehmend leere Schaufenster in Innenstädten

REGION (dpa/lby) - Keine Dekoration zum Valentinstag, nicht einmal Frühjahrsboten: In der Pandemie bleiben viele Schaufenster in Bayern ungeschmückt. «Eigentlich müssten gerade überall Herzen sein, danach Osterhasen und Blumen», meint Klaus Stieringer vom Bundesverband City- und Stadtmarketing Bayern. Aber wir haben jetzt keine Liebe in den Schaufenstern, auch keinen Frühling.» Gerade kleine Läden geben sich normalerweise Mühe, ihre Auslagen je nach Jahreszeit zu gestalten. Doch seit die...

  • Nürnberg
  • 03.02.21
Lokales
Geschlossene Geschäfte, verödete Fußgängerzonen und Leerstände: der Handel im Lockdown.

Schnelle Umsetzung versprochener Hilfen
Es zählt jede Woche: Offener Brief an Söder und Aiwanger!

REGION (pm/nf) - In einem offenen Brief an den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger machen 22 bayerische Stadtmarketing- & Gewerbevereine und Gemeinschaften auf dringend und schnell benötigte Unterstützungshilfen sowie die desaströsen Folgen langsamer Auszahlungen aufmerksam. Normalerweise versuchen Stadtmarketingverantwortliche möglichst viele Menschen in die Innenstädte zu locken, Großveranstaltungen als Highlights des Jahres zu...

  • Nürnberg
  • 02.02.21
Panorama
Symbolfoto: Jens Büttner / dpa-Zentralbild / dpa

Mehrwertsteuersenkung läuft aus
Inflation zieht wieder an!

WIESBADEN (dpa) - Der Preisauftrieb in Deutschland hat sich nach dem Auslaufen der Mehrwertsteuersenkung zum Jahresanfang beschleunigt. Im Januar 2021 lagen die Verbraucherpreise um 1,0 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats, wie das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Daten mitteilt. 
In den Vormonaten war die Jahresinflationsrate noch negativ gewesen. Gegenüber Dezember stiegen die Verbraucherpreise um 0,8 Prozent. Die für ein halbes Jahr eingeführten niedrigeren...

  • Nürnberg
  • 28.01.21
Panorama

Verwaltungsgericht kassiert einmal mehr Verbote
Drogerien und Supermärkte dürfen ganzes Sortiment verkaufen!

MÜNCHEN (dpa/lby) - Große Supermärkte und Drogerien dürfen in Bayern wieder ihr gesamtes Sortiment verkaufen. Nachdem das Augsburger Verwaltungsgericht mehrere Verkaufsverbote für Teilsortimente gekippt hatte, hat auch das bayerische Gesundheitsministerium seine Vollzugshinweise zu den Corona-Regeln angepasst. Das bestätigte ein Ministeriumssprecher am Donnerstag. Zunächst hatte der «Donaukurier» über die Änderung berichtet. Zuvor hatten große Supermärkte und Einzelhändler in mehreren...

  • Nürnberg
  • 27.01.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.