Finanzierung

Beiträge zum Thema Finanzierung

Panorama
Ausfüllen: ein Antrag für Kurzarbeitergeld der Bundesagentur für Arbeit.

Hartes Ringen der Koalition
Corona-Kurzarbeit soll bis März 2022 verlängert werden

BERLIN (dpa) - Unternehmen und Arbeitnehmer in Deutschland sollen wahrscheinlich noch mehr als eineinhalb Jahre lang durch erleichterte Kurzarbeit besser mit den Corona-Folgen fertig werden können. Ein entsprechender Vorschlag von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) war vor einem Spitzentreffen der Koalition an diesem Dienstag aber noch Gegenstand intensiver Verhandlungen zwischen Union und SPD, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr. Heils Vorschlag sieht die...

  • Nürnberg
  • 26.08.20
Lokales
Jüdisches Museum in Fürth: Der Rathausturm spiegelt sich in einem der Museumsfenster.

Der Bezirk und die Stadt Fürth zahlen mehr für Jüdisches Museum

Finanzierung neu geregelt REGION (pm/nf) - Der Bezirkstag von Mittelfranken hat eine neue Finanzvereinbarung des Trägervereins Jüdisches Museum Franken e. V. einstimmig gebilligt. Dem Verein gehören neben dem Bezirk noch die Stadt Fürth, der Landkreis Nürnberger Land, die Marktgemeinde Schnaittach und die Stadt Schwabach an. Sie tragen gemeinsam die ungedeckten Kosten des Museums mit seinen Standorten Fürth, Schnaittach und Schwabach. Mit der Eröffnung des Anbaus in Fürth im Mai...

  • Mittelfranken
  • 14.02.19
Freizeit & Sport
April 2013: Bayerns Finanzminister Markus Söder (2.v.l.) mit Organisator Stefan Bachschmid (l.), Roland Amon (2.v.r.) und 1. Vorsitzender Michael Heitz vom Surfverein unter der Theodor-Heuss-Brücke, der Standort der Surferwelle wurde mittlerweile verworfen. (

Weil Geld fehlt: Surfer-Welle in Nürnberg plätschert vor sich hin

NÜRNBERG (pm/nf) - Bereits seit mehreren Jahren plant eine Initiative aus Wassersportlern die Errichtung einer sogenannten „stehenden Welle“ in Nürnberg. Der Freistaat hatte 2017 eine Sonderförderung in Höhe von 250.000 Euro für das Projekt zugesagt und der Verein „Dauerwelle e.V.“ konnte Sponsorengelder einwerben. Um das Projekt letztlich zu verwirklichen sind jedoch weitere Finanzmittel nötig. „Die stehende Surferwelle in der Pegnitz wäre eine großartige Bereicherung für den...

  • Nürnberg
  • 20.12.18
Lokales

Neuer S-Bahn-Haltepunkt Bamberg Süd kommt

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann unterzeichnet Planungsvertrag für neuen S-Bahn-Haltepunkt "Bamberg Süd" - Freistaat Bayern übernimmt Finanzierung BAMBERG (pm/nf) - Der Weg für den Bau eines neuen S-Bahn-Haltepunktes im Süden Bambergs ist frei. Noch in seiner Funktion als Verkehrsminister hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann vor ein paar Tagen den Planungsvertrag mit der Deutschen Bahn für den Haltepunkt „Bamberg Süd“ unterzeichnet. „Durch den neuen Haltepunkt machen wir den...

  • Oberfranken
  • 28.03.18
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales
Joachim Herrmann: StUB-Finanzierung ist gesichert.

Herrmann: Finanzierung der Stadt-Umland-Bahn gesichert

Freistaat setzt sich für mehr GVFG-Bundesmittel ein REGION (pm/nf) - Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann hat die Zusage des Freistaats zur Förderung der Stadt-Umland-Bahn erneut bekräftigt. Gerüchte waren aufgekommen, dass wegen des Baus der 2. Stammstrecke Mittel im Staatshaushalt für andere Projekte fehlen würden. „Unsere Zusage, die Stadt-Umland-Bahn von Nürnberg über Erlangen nach Herzogenaurach bestmöglich zu fördern, hat weiterhin Bestand. Bereits im Oktober 2014...

  • Nürnberg
  • 29.06.17
Anzeige
Lokales
Grafik: © Stadt Erlangen

Förderprogramm verlängert: StUB-Finanzierung ist gesichert

REGION / BERLIN (pm/mue) - Der Beschluss über die Bund-Länder-Finanzbeziehungen macht sich auch im Großraum direkt bemerkbar: Bundestag und Bundesrat haben unter anderem die Verlängerung eines Förderprogramms beschlossen, aus dem die Stadt-Umland-Bahn (StUB) gefördert werden soll. Damit herrscht für die Finanzierung nun die erwartete Planungssicherheit. Das komplexe Gesetzespaket enthält auch eine Änderung des Grundgesetz-Artikels 125c. Dort war das Förderprogramm, aus dem die...

  • Erlangen
  • 09.06.17
Lokales
Bei der Finanzierung des kostenlosen Nahverkehrs will die JU neue Wege gehen, um ein faires Finanzierungsmodel zu erreichen.

Kostenloser Nahverkehr: Für die Junge Union keine Utopie

Das Konzept des fahrscheinlosen öffentlichen Nahverkehrs hat viel Potential – im Gegenzug Straßen und Parkplätze zurückzubauen ist aber ein Irrweg - so die These der Jungen Union Nürnberg NÜRNBERG (nf/pm) Kürzlich hat sich VAG-Chef Josef Hasler zu Möglichkeiten, Voraussetzungen und Folgen eines fahrscheinlosen öffentlichen Nahverkehrs geäußert. Was im ersten Moment als abwegig erscheint, sieht die Junge Union Nürnberg eher als große Chance: „Als Junge Union Nürnberg sehen wir im...

  • Nürnberg
  • 17.01.17
Ratgeber
Symbolbild: © kunertus - Fotolia

Leasing meist teurer als Kredit oder Barkauf

(vbz) - Gerade Menschen mit weniger Geld in der Tasche werden oft von Leasingangeboten angelockt. Die monatlichen Raten sind zwar häufig niedriger als bei einem Kredit oder Ratenkauf. Die Verbraucherzentrale Bayern rät jedoch, sich nicht davon blenden zu lassen – denn im Unterschied zum Kredit haben Verbraucher beim Leasing meist höhere Gesamtausgaben. Zudem wissen manche nicht, dass sie in der Regel nicht Eigentümer der geleasten Sache werden. Der Effektivzins für ein geleastes Heimkino...

  • Nürnberg
  • 23.04.15
Freizeit & Sport
Jugendrotkeuz des Kreisverbandes Fürth

Jugendrotkreuz im Kreisverband Fürth: Vor(aus)sicht ist besser als Nachsicht! Erste-Hilfe-Ausbildung fängt schon früh an…

Helfen – jeder weiß, was es bedeutet. Aber kann es auch wirklich jeder? Das Jugendrotkreuz des Kreisverbandes Fürth hat sich deshalb einer besonderen Aufgabe gestellt: Der Ausbildung von Kindern und Jugendlichen in der Ersten Hilfe. Denn: Vor(aus)sicht ist besser als Nachsicht! Doch zuerst möchten wir uns vorstellen: Wir, das Bayerische Jugendrotkreuz sind der eigenständige Jugendverband des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK). Wir bieten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine...

  • Fürth
  • 04.12.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.