Mundart

Beiträge zum Thema Mundart

Lokales
Der Vorsitzende Siegfried Meine oben und die Mitglieder der „ARGE Mundart“ des Altstadtverein.

Weisheit aus dem Kaugummiautomaten
Bobberla oder Boggerla

FÜRTH (pm/ak) - Ein Warenautomat am Waagplatz bietet keine Kaugummis an, sondern liefert Erklärungen für manche unbekannte Begriffe aus der Fürther Alltagssprache. Mundartworte vermitteln eine gemeinsame Identität und Erfahrung, lassen liebenswerte Erinnerungen an Kindheit, Orte und Begebenheiten gefühlvoll aufleben.Gerade die Fürther Mundart hält viele dieser Facetten bereit, die oft in Vergessenheit geraten sind. Die „ARGE Mundart“ im Altstadtverein Fürth hat sich an die Arbeit gemacht, die...

  • Fürth
  • 05.08.21
Panorama
Jeder kann seinen oberfränkischen Dialekt-Liebling bei der KulturServiceStelle einreichen.

Bezirk sucht das Oberfränkische Wort des Jahres 2021
Wer wird der Nachfolger von "Fregger“?

OBERFRANKEN (pm/rr) – „Mit deinem rollenden R und dem weichen T kommst du doch aus Oberfranken, oder? Und was meinst du eigentlich mit ´fei´ und ´Amerla´?“ Diese Fragen kennen die Oberfranken nur zu gut. Wir sind stolz auf unseren Dialekt, denn er hat Wiedererkennungswert und ist alles andere als altmodisch. Das zeigen jährlich die Einsendungen für das Oberfränkische Wort des Jahres. Die KulturServiceStelle des Bezirks geht erneut auf die Suche: Wieder sind alle aufgerufen, ihre oberfränkischen...

  • Oberfranken
  • 24.03.21
Panorama
Auch in diesem jahr wird der bezirk Oberfranken ein Wort des Jahres küren.
2 Bilder

Oberfränkisches Wort des Jahres gesucht

REGION (pm/rr) - Der Bezirk Oberfranken sucht wieder das Oberfränkische Wort des Jahres. Ab sofort kann jeder seinen Vorschlag einsenden. Verkündet wird der Sieger dann am 16. September. In den vergangenen Jahren wurden das „Wischkästla“ (2015) die Redewendung „a weng weng“ (2016) und „Urigeln“ (2017) zum Oberfränkischen Wort des Jahres gekürt. 1198 Einsendungen erreichten die KulturServiceStelle des Bezirks Oberfranken im letzten Jahr – entsprechend gespannt ist die vierköpfige Jury auch nun...

  • Forchheim
  • 09.03.18
Panorama
Großes Interesse bei der Verkündung des oberfränkischen Wort des Jahres durch Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler (links) im Bauernhofmuseum Kleinlosnitz. Auch Landrat Dr. Oliver Bär (rechts) war dabei. Foto: Christian Porsch

„Urigeln“ ist das oberfränkische Wort des Jahres

OBERFRANKEN (pm/rr) - Wer kennt das kribbelnde Gefühl nicht, wenn die kalten Hände oder Füße in der Wärme langsam auftauen? Aber wohl niemand kann es prägnant mit einem Wort beschreiben. Das Oberfränkische Wort des Jahres 2017 schon: „Urigeln“ beschreibt diesen Zustand, den wohl schon jedes Kind nach einer längeren Schneeballschlacht einmal erlebt hat. Ein alter, in Oberfranken fast vergessener Begriff, der durch die Krönung zum oberfränkischen Wort des Jahres wieder mehr in das öffentliche...

  • Forchheim
  • 06.11.17
Freizeit & Sport

Mundart Rallye – Viererlei Fränkisch an viererlei Orten

Brauerei Ott in Obernleinleiter, Brauerei Hölzlein in Lohndorf, Landgasthof Büttel in Geisfeld, Gasthof Bittel in Oberngrub - „Vo die Mädli vom Mee zu die Madla vom Maa“ Fr., 31. Oktober 2015/ 19 Uhr "Wu i ner mei Haa hi ho?“ ist das Chinesisch, Hawaiianisch oder gar ein indianischer Dialekt? Nein, das heißt auf Hochdeutsch: „Wo ich nur meine Hacke hin(getan) habe?!“ und es ist unsere schöne Haßbergler Mundart, eine wundervolle Sprache, die auf alle überflüssigen Worte und Buchstaben verzichtet...

  • Oberfranken
  • 12.10.15
Freizeit & Sport

Wer nicht wirbt, der stirbt

GRÄFENBERG - Am Freitag, 31. Januar um 19:30 Uhr wird im Hotel Schlossberg in Haidhof das Kriminalstück "Wer nicht wirbt, der stirbt" von Wolfgang Bräutigam aufgeführt. Die Thuisbrunner Babblkistn bringt den Dreiakter in fränkischer Mundart auf die Bühne. Die Story: Als das Ehepaar Meier von ihren Silberhochzeitsurlaub aus Rom nach drei Wochen heimkommt, geht es zu Hause drunter und drüber. Die Kinder feierten wilde Partys, die Haushälterin war ebenfalls mit dabei. Die Sekretärin hat sich als...

  • Forchheim
  • 30.01.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.