Alles zum Thema Zeitzeugengespräch

Beiträge zum Thema Zeitzeugengespräch

Lokales
Das 1983 eröffnete Rathaus wurde damals bewusst auf „neutralem“ Gebiet errichtet und ist heute zusammen mit der Gemeinde- und Sporthalle das Herz der Marktgemeinde Schwanstetten.

40 Jahre Markt Schwanstetten: Gespräch mit Zeitzeugen am 27. Januar

SCHWANSTETTEN (pm/vs) - „Entdecken, was uns verbindet“ ist das Motto eines Gespräches mit Zeitzeugen am kommenden Sonntag, 27. Januar, 17 Uhr, in der Kulturscheune Leerstetten. Der Anlass: Vor 40 Jahren wurden im Rahmen der Gebietsreform die damals selbstständigen Gemeinden Leerstetten und Schwand zur neuen Gemeinde Markt Schwanstetten zusammengelegt. Neben Zustimmung gab und gibt es bis heute auch Vorbehalte. Eine evangelisch-lutherische Kirchengemeinde, eine Abteilung des Bayerischen...

  • Landkreis Roth
  • 24.01.19
Lokales
Beim Zeitzeugengespräch (v.l.) Werner Kraus, Hans Berthold, Volker Bauer, Hansgeorg Hauser und Josef Niederwald.

Zeitzeugen mahnen: Frieden ist nicht selbstverständlich!

REDNITZHEMBACH - (dn/vs) - Dieser Tage war die Veranstaltungsreihe „Zeitzeugengespräch zum Kriegsende“ des CSU-Landtagsabgeordneten Volker Bauer Station zu Gast in Rednitzhembach. Damit möchte Bauer vor allem der Nachkriegesgeneration ins Bewusstsein rufen, dass Frieden und Demokratie keineswegs selbstverständlich sind. Rund dreißig interessierte Gäste zwischen 16 und „weit in den 80“ lauschten den Berichten von Josef Niederwald, Hans Berthold, Werner Kraus und dem ehemaligen...

  • Landkreis Roth
  • 17.10.17
Lokales
MdL Volker Bauer (m.) mit den Zeitzeugen Hans Weiß, Stefan Nerreter, Rosmarie Hahn und Georg Feyerlein (v.l.)

Zeitzeugen aus Schwanstetten erinnern sich an die letzten Jahres des zweiten Weltkriegs

SCHWANSTETTEN (dn/vs) -  Krieg, Entbehrung und Leid. Und das Wissen darum, dass es weitergeht – weitergehen muss. Gebannt lauschten 25 interessierte Gäste zwischen 15 und 75 Jahren im Gasthaus Der Schwan den Erinnerungen von Rosmarie Hahn (89), Hans Weiß (90), Stefan Nerreter (90) und Georg Feyerlein (83). Nach den Zeitzeugengesprächen mit der ELJ vor knapp zwanzig Jahren und einer ersten neuen Auflage in acht Landkreisgemeinden im Jahr 2015 lädt Volker Bauer, MdL noch bis zum 4. August in...

  • Landkreis Roth
  • 27.07.17
Lokales
Das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg zeigt eindrucksvoll die Verbrechen des Nazi-Regimes und ihre Folgen für die Bevölkerung. Doch Gespräche mit Zeitzeugen sind authentischer, um das Leid begreifbar zu machen.

Volker Bauer lädt zur zweiten Runde seiner Zeitzeugengespräche ein

LANDKREIS ROTH (pm/vs) - Sie sind aufrüttelnd und informativ in einem: Am 24. Juli startet die nächste Auflage mit Vorträgen von Zeitzeugen, die den zweiten Weltkrieg oder die unmittelbare Zeit danach miterlebt haben. Vor zwei Jahren initiierte der Kammersteiner CSU-Landtagsabgeordnete Volker Bauer die Zeitzeugengespräche anlässlich des Weltkriegsendes vor über 70 Jahren. 40 Zeitzeugen berichteten den knapp 220 Gästen an acht Orten in allen Teilen des Landkreises über ihre Kriegs- und...

  • Landkreis Roth
  • 12.07.17
Lokales
Das Foto zeigt Herbert Kolb, bei seinem Besuch in Nürnberg vor drei Jahren.

Autor und Nürnberger Zeitzeuge Herbert Kolb verstorben

NÜRNBERG (pm/nf) - Am 27. März 2016 ist in Paramus (New Jersey) der am 27. Februar 1922 in Nürnberg geborene Theresienstadt-Überlebende Herbert Kolb verstorben. Das Stadtarchiv Nürnberg hat mehrfach mit ihm zusammengearbeitet, so bei der Ausstellung ,,Der Dank des Vaterlandes ist Euch gewiss!" (2003 und 2013) sowie bei einem Zeitzeugengespräch im Jahre 2013, zu dem er aus den USA anreiste. Zuletzt wurde 2015 seine Autobiografie im Rahmen des Buches ,,Blutvergiftung" veröffentlicht. Stadtarchiv...

  • Nürnberg
  • 01.04.16
Freizeit & Sport
Zeitzeugengespräch mit Lidia Skibicka-Maksymowicz.

Zeitzeugengespräch mit Lidia Skibicka- Maksymowicz

NÜRNBERG (pm/nf) - Am Mittwoch, 11. November 2015, findet im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände ein Zeitzeugengespräch mit Lidia Skibicka- Maksymowicz statt. Als Überlebende des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau erzählt sie von den Schrecken der nationalsozialistischen Verfolgungen im Kino-Saal im Dokumentationszentrum, Bayernstraße 110, um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Lidia Skibicka-Maksymowicz wurde als dreijähriges Kind zusammen mit ihrer Mutter und ihren Großeltern...

  • Nürnberg
  • 01.11.15