Streit um 100 geschmuggelte Hundewelpen vor Gericht
Dreister Hunde-Händler hat Beschwerde eingelegt

Die Tierheim-Mitarbeiter (im Bild Tierheim-Leiterin Tanja Schnabel) schufteten bei der Ankunft der 101 Welpen bis an ihre Grenzen. Tierfreunde spendeten Unmengen an Utensilien und Futter, damit das Tierheim die Notsituation überhaupt meistern konnte.
2Bilder
  • Die Tierheim-Mitarbeiter (im Bild Tierheim-Leiterin Tanja Schnabel) schufteten bei der Ankunft der 101 Welpen bis an ihre Grenzen. Tierfreunde spendeten Unmengen an Utensilien und Futter, damit das Tierheim die Notsituation überhaupt meistern konnte.
  • Foto: Tierheim Nürnberg
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (dpa/lby/nf) - Die 100 geschmuggelten Hundewelpen im Nürnberger Tierheim beschäftigen nun auch die Justiz. Der Händler hat Beschwerde gegen die Quarantäne der jungen Hunde eingereicht. Das Verwaltungsgericht Ansbach wies die Anträge des Händlers aus Ungarn am Donnerstag im Eilverfahren zurück, wie eine Gerichtssprecherin sagte. Wie es mit den Welpen weitergeht, ist noch nicht endgültig geklärt.

Die Polizei hatte die Hundebabys Mitte März in einem Transporter mit ungarischen Kennzeichnen entdeckt. Diese sollten den Papieren zufolge in Belgien in den Handel kommen. Nach Angaben des Nürnberger Ordnungsamtes handelte es sich um einen illegalen Transport. Die Altersangaben der Hunde waren demnach alle gefälscht, da diese eigentlich zu jung waren, um aus dem Ausland einreisen zu dürfen. Die Hündchen kamen wegen fehlender Impfungen inTollwut-Quarantäne ins Tierheim. Einer der 101 Welpen sei inzwischen gestorben, sagte Leiterin Tanja Schnabel. Den anderen gehe es den Umständen entsprechend gut. «Sie leiden immer noch unter Darmparasiten, einige Hunde müssen noch operiert werden.»

Hohe Kosten für Versorgung der Welpen

Die Unterbringung der Welpen im Tierheim, die Behandlung vom Tierarzt und die Impfung verursachen nach Angaben des Ordnungsamts hohe Kosten, die dieses dem Züchter aus Ungarn oder den Empfängern in Belgien gerne in Rechnung stellen würde. Deshalb erhofft sich Ordnungsamtsleiter Robert Pollack auch in Hinblick darauf eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Ansbach. «Wir sind sehr gespannt, wie das Gericht das sieht. Die Rechtsmaterie ist aber sehr kompliziert.»

Umfangreiche Ermittlungen laufen noch

Damit wird sich das Verwaltungsgericht der Sprecherin zufolge erst im Hauptverfahren befassen. Auch über den endgültigen Verbleib der jungen Hunde habe das Gericht noch nicht entschieden. Ob diese nach Ende der Quarantäne an den Eigentümer herausgegeben werden müssen, ist damit offen. Aktuell können die Behörden diesem nur Verstöße gegen die vorgeschriebene Tollwut-Impfung nachweisen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen möglicher tierschutzrechtlicher Verstöße. Die Ermittlungen seien jedoch umfangreich und liefen noch, sagte Polizeisprecher Wolfgang Prehl.

Hohe Nachfrage aufgrund Corona-Pandemie

Die Polizei entdeckt in Bayern immer wieder geschmuggelte Hundewelpen und Katzenjungen. Allein in diesem Jahr waren es nach Angaben des Landestierschutzverbandes bisher etwa 400 Tiere. Einen Grund sehen die Tierschützer in der gestiegenen Nachfrage nach Haustieren infolge der Corona-Pandemie, was auch unseriöse Angebote befördere.

Die ganze Geschichte: Videobeiträge über die illegal transportierten Welpen im Nürnberger Tierheim!

Manfred Roth Stiftung unterstützt das Tierheim Nürnberg in der Not!
Tierheim Nürnberg: 101 Welpen aus illegalem Welpentransport gerettet
Die Tierheim-Mitarbeiter (im Bild Tierheim-Leiterin Tanja Schnabel) schufteten bei der Ankunft der 101 Welpen bis an ihre Grenzen. Tierfreunde spendeten Unmengen an Utensilien und Futter, damit das Tierheim die Notsituation überhaupt meistern konnte.
Um sogenannten ,,Vermehrern" das Handwerk zu legen, kaufen  Sie bitte keine Welpen im Internet!
Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen