Premiere und Testlauf ist der Herbstmarkt
Stadt Nürnberg plant einen etwas anderen Christkindlesmarkt

Christkindlesmarkt 2019.

NÜRNBERG (nf) - Vor knapp zwei Wochen auf das Thema ,,Christkindlesmarkt 2020" vom MarktSpiegel nach der Kabinettssitzung in München (16. Juni) angesprochen, äußerte sich Ministerpräsident Markus Söder noch sehr vage, ob der berühmte Nürnberger Weihnachtsmarkt überhaupt stattfinden könne. Alles hänge letztendlich vom Infektionsgeschehen ab, so der Ministerpräsident zweifelnd. Die Stadt plant trotzdem – unter strengen Auflagen. 

Wegen Corona: Nürnberger Christkindlesmarkt 2020 wackelt!

Lokale Hotspots wie beim Schlachtunternehmen Tönnies im Kreis Gütersloh zeigen deutlich, wie schnell sich die Corona-Situation verschärfen kann. So sagte Söder noch am Samstag in einer Videobotschaft:  ,,Wir müssen wirklich aufpassen. Wir dürfen nicht riskieren, dass wir sogar noch schneller als befürchtet, vor dem Herbst, eine zweite Welle, eine schleichende Welle, und überall regionale Lockdowns bekommen."

Nach den in Bayern geltenden Corona-Regeln dürfen Märkte durchgeführt werden, was ja auch schon in den letzten Monaten der Fall war. Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas: ,,Daher geht es für uns beim Christkindlesmarkt 2020 nicht ums „Ob“ (es sei denn, die Bayerische Staatsregierung ändert die Bestimmungen im Winter), sondern um das „Wie“.

Premiere für einen größeren Markt in Corona-Zeiten wird der Herbstmarkt vom 17. September bis 4. Oktober sein. Auch dort wird es strenge Regeln geben. Die Erfahrungen und Erkenntnisse können dann auf den Christkindlesmarkt angewendet werden. ,,Wir arbeiten bereits am Christkindlesmarkt 2020. Ja, es wird ein Markt mit strengen Regeln sein. Wichtig ist dabei, Zusammenballungen von Menschen zu vermeiden, Abstände zu halten und den Besucherstrom möglichst in Bewegung zu halten. Dazu gehört zum Beispiel eine einheitliche Laufrichtung. Es bedarf auch mehr Ordner-Personals. Auch gilt es, die Besucherströme zu entzerren. Wir wissen ja, dass es an Samstagen und Sonntagen auf dem Christkindlesmarkt ziemlich voll ist. An Werktagen, vor allem an Abends ist deutlich weniger Besucherandrang", so Fraas weiter. 

Trempelmarkt abgesagt – Herbstmarkt soll stattfinden
Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen