Corona Hotspots

Was versteht man unter einem "Corona-Hotspot"?

Die Bezeichnung "Corona-Hotspot" (häufig nur "Hotspot") entstand im Laufe der Corona-Pandemie, die 2020 in Deutschland ausgebrochen ist. Darunter wird eine Region verstanden, bei der die Infektionswerte besonders hoch sind. Zur Einschätzung wird die 7-Tage-Inzidenz untersucht. Eine Region wird zum "Corona-Hotspot" benannt, wenn in den letzten sieben Tagen über 50 Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner festgestellt wurden.

Städte, Landkreise, Bundesländer und Länder können zu sogenannten "Corona-Hotspots" werden, sobald sie von hohen Krankheitsfällen mit dem Coronavirus betroffen sind. Sobald das der Fall ist, wird das Robert-Koch-Institut (RKI) informiert und es treten strikte Beschränkungskonzepte in Kraft. Diese variieren und können unter anderem Maßnahmen wie das verpflichtete Tragen einer FFP2-Maske in öffentlichen Verkehrsmitteln, geschlossene Läden und Schulen oder einen Lockdown bedeuten.

Weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus ist beispielsweise der 15-Kilometer-Radius. Diese Regelung betrifft Menschen aus betroffenen Landkreisen, Städten und Regionen mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Der 15-Kiloemeter-Radius untersagt touristische Tagesausflüge, die über einen Umkreis von 15 Kilometern um die Wohnortgemeinde hinaus geht.

Beiträge zum Thema Corona Hotspots

Panorama

Hohe Corona-Todeszahlen in Bayern
512 Corona-Todesfälle - mehr als jedes andere Land

MÜNCHEN (dpa/lby) - In Bayern und anderen Bundesländern mit niedriger Impfquote sterben derzeit im Verhältnis erheblich mehr Menschen an und mit Corona als im besser durchgeimpften Norden Deutschlands. Das geht aus statistischen Analysen der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität hervor. Grundlage sind die offiziellen Daten des Robert Koch-Instituts und der Gesundheitsbehörden. In Bayern sind demnach im Verhältnis zur Bevölkerung in sieben Tagen (Stand 1.12.) mehr als dreimal so viele...

  • Nürnberg
  • 02.12.21
Panorama
Markus Söder kommt zu einem Treffen zum aktuellen Stand der Corona-Lage in der Region.

Entscheidungen in der Bund-Länder-Runde
Söder pocht auf Impfen in Apotheken und ,,Geisterspiele"

MÜNCHEN (dpa) - Wenige Stunden vor der Bund-Länder-Runde zu Corona hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) erneut ein entschlossenes und gemeinsames Handeln aller eingefordert. «Jetzt muss halt der Bund seine Hausaufgaben machen», sagte er am Dienstagmorgen dem Bayerischen Rundfunk. Dazu gehöre es etwa, den Apotheken die Möglichkeit zum Impfen zu geben und für genügend Impfstoff zu sorgen. «Und die rechtliche Basis für eine allgemeine Impfpflicht zu legen.» Es brauche einheitliche...

  • Nürnberg
  • 30.11.21
Panorama
Das Bundesverfassungsgericht veröffentlicht seine ersten grundsätzlichen Entscheidungen zu den Freiheitsbeschränkungen in der Corona-Pandemie.
2 Bilder

UPDATE: Bundes-Notbremse verhältnismäßig
Corona-Gipfel: Diese Optionen sind jetzt möglich!

UPDATE: Das Bundesverfassungsgericht hat Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen der Bundesregierung im Frühjahr 2021 als verhältnismäßig beurteilt. Karlsruhe (dpa) - Der Bund durfte in der dritten Pandemie-Welle im Frühjahr über die sogenannte Corona-Notbremse Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen verhängen. Die Maßnahmen hätten in erheblicher Weise in verschiedene Grundrechte eingegriffen, seien aber «in der äußersten Gefahrenlage der Pandemie» mit dem Grundgesetz vereinbar gewesen, teilte das...

  • Nürnberg
  • 30.11.21
Panorama
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder steht nach seiner Impfung vor einem Impf-Plakat.

Mutation aus Südarfrika ++ Strategie gefordert
Söder für Bundesnotbremse und Impfpflicht ab 1. Januar

ROSENHEIM (dpa/lby) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat den Bund in der Corona-Krise zum schnellen Handeln aufgefordert. «Wir brauchen eine wirksame nationale Eindämmungsstrategie», sagte Söder am Freitag in Rosenheim. Es brauche eine «einheitliche Bundesnotbremse» und ebenso eine raschere Ministerpräsidentenkonferenz. Nötig sei auch eine schnelle allgemeine Impfpflicht - am besten schon am 1. Januar. «Wir brauchen eine Impfpflicht, und zwar so schnell wie möglich.» Eine...

  • Nürnberg
  • 26.11.21
Lokales
Das Klinikum Nürnberg ist aufgrund der steigenden Zahl von Patientinnen und Patienten mit COVID-19 erneut an seiner Belastungsgrenze.

Besuchsstopp ab Samstag in den Krankenhäusern
Klinikum Nürnberg ruft Pandemie-Notfall aus!

NÜRNBERG (pm/nf) - Angesichts stark steigenderInfektionszahlen und der steigenden Zahl von Patientinnen und Patienten mit COVID-19 ruft das Klinikum Nürnberg erneut den sogenannten Pandemie-Alarmfall aus. Damit verbunden ist ein Besuchsstopp, der ab kommenden Samstag, 27. November, im Klinikum Nürnberg und in den Krankenhäusern Nürnberger Land gilt. „Ganz Deutschland ist ein einziger großer Ausbruch“, sagte RKI-Chef Prof. Dr. Lothar Wielervor wenigen Tagen. Gerade in Bayern ist die Lage sehr...

  • Nürnberg
  • 25.11.21
Panorama
In den USA werden bereits Kinder zwischen fünf und elf Jahren geimpft.

Arzneimittelbehörde ++ Biontech
EU-Behörde entscheidet über Impfstoff für Kinder

AMSTERDAM (dpa) - In Europa könnte es schon bald den ersten Corona-Impfstoff für Kinder unter zwölf Jahre geben. Die europäische Arzneimittelbehörde EMA will über die Zulassung des Corona-Impfstoffes der Hersteller Pfizer/Biontech für Kinder ab fünf Jahren entscheiden. Die zuständigen Experten haben gut zwei Monate lang die Daten zu Risiken und Effektivität des Impfstoffes bei Fünf- bis Elfjährigen geprüft und wollen nun die Bewertung abschließen. Wenn die EMA-Experten grünes Licht geben, muss...

  • Nürnberg
  • 25.11.21
Panorama

Hospitalisierungswert Bayern 9,5
Verlegung von Intensivpatienten aus München in andere Länder

MÜNCHEN (dpa/lby) - Wegen der sich zuspitzenden Corona-Lage könnten zum Wochenende hin erste Intensivpatienten von München in andere Bundesländer verlegt werden. Aus Münchner Kliniken könnten rund zehn Patienten dafür in Frage kommen, sagte die ärztliche Leiterin Krankenhauskoordinierung für München, Viktoria Bogner-Flatz, die mit ihrem Kollegen Dominik Hinzmann die Verlegungen organisiert. «So eine Verlegung macht man nicht gerne als Intensivmediziner. Aber es ist der Zeitpunkt gekommen, an...

  • Nürnberg
  • 24.11.21
Panorama
Eine Impfpflicht ist möglich, aber ist sie auch geboten und sinnvoll?.

Corona-Impfpflicht ++ 4. Welle ++ Verfassungsrecht
Fragen und Antworten zur 4. Corona-Welle

Umfrage: Kann nur eine Impfpflicht die ,,Corona-Endlosschleife" beenden? BERLIN (dpa) - Vor einem Jahr schrieb Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in den sozialen Medien: «Es wird keine Corona-Impfpflicht geben.» Man setze auf Freiwilligkeit und Vernunft. Angesichts der prekären Situation debattiert Deutschland nun aber doch über eine solche Pflicht. Ein Überblick. Warum wird der Ruf danach immer lauter? Weil der relativ hohe Anteil an Ungeimpften nach einhelliger Ansicht von...

  • Nürnberg
  • 23.11.21
Panorama
US-Kapitol.

Krisenstaat ++ Vollständig Geimpfte in Gefahr
US-Regierung warnt wegen Covid vor Reisen nach Deutschland

WASHINGTON (dpa) - Das US-Außenministerium warnt wegen der massiven Verbreitung des Coronavirus vor Reisen nach Deutschland. Dies sei die Konsequenz einer Neubewertung der pandemischen Lage dort durch die US-Gesundheitsbehörde CDC, erklärte das Ministerium am Montag. Die Behörde ruft US-Bürger auf, Reisen nach Deutschland zu vermeiden. Dort könnten «sogar vollständig geimpfte Reisende in Gefahr sein», Virusvarianten «zu bekommen und weiterzugeben», hieß es zur Begründung. Auch Dänemark wurde...

  • Nürnberg
  • 23.11.21
Panorama
Thomas Motzek-Noé, stellvertretender ärztlicher Direktor und Pandemiebeauftragter des Klinikums Freyung.

Rekord-Infektionen und viele Fragezeichen
Unverständnis im Corona-Hotspot: ,,Das stimmt doch was nicht?"

FREYUNG (dpa/lby) - Der Himmel über Freyung ist so trüb wie die Stimmung vieler Menschen in der niederbayerischen Stadt. Die Zahl der Corona-Infektionen steigt hier auf Rekordwerte, die Intensivstation des Krankenhauses ist am Limit. Der Landkreis Freyung-Grafenau gilt mit einer Inzidenz von 1569,8 als Hotspot, ab Mittwoch sollen neue Regelungen zur Pandemiebekämpfung greifen. Landrat Sebastian Gruber (CSU) hatte strenge Maßnahmen am Wochenende als zwingend notwendig bezeichnet und von einem...

  • Nürnberg
  • 23.11.21
Panorama

Hospitalisierungsrate verstehen ++ Hospitalisierungswert Bayern 8,7
8.624 Corona-Neuinfektionen: Inzidenz weiter steigend

REGION (dpa/lby) - Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Bayern erneut gestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Dienstagmorgen mit 644,9 an. Am Vortag hatte der Wert bei 640 gelegen, vor einer Woche bei 554,2. Die Gesundheitsämter in Bayern meldeten dem RKI binnen eines Tages 8624 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 07.15 Uhr wiedergeben. Vor genau einer Woche waren es 9015...

  • Nürnberg
  • 23.11.21
Panorama
Aktion

Juristen: Kein Verstoß gegen Freiheitsrechte
Umfrage: Kann nur eine Impfpflicht die ,,Corona-Endlosschleife" beenden?

BERLIN (dpa) - Die Befürworter einer allgemeinen Impfpflicht gegen das Coronavirus bekommen nun auch Rückendeckung von Rechtswissenschaftlern. Renommierte Juristen halten sie mit für vereinbar mit dem Grundgesetz. In Österreich soll die Impfpflicht im Februar kommen. Mehrere deutsche Ministerpräsidenten sprechen sich ebenfalls dafür aus. Die Regierungschefs von Baden-Württemberg und Bayern, Winfried Kretschmann (Grüne) und Markus Söder (CSU) schrieben in einem gemeinsamen Gastbeitrag für die...

  • Nürnberg
  • 23.11.21
Lokales

Ziel: 15.000 Impfungen pro Woche
Nürnberg wird Impfkapazitäten drastisch erhöhen

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Stadt Nürnberg erhöht die Kapazitäten in ihren Impfstellen deutlich und bietet im Impfzentrum in der ehemaligen Kfz-Zulassungsstelle auch ein Zeitfenster für Impfungen ohne Termin an. Grundsätzlich sind Impfungen nur noch nach Terminvereinbarungen möglich. Ab Montag, 22. November 2021, verdoppelt die Stadt die Zahl der Impfungen von derzeit 3.000 auf dann 6.000 in der Woche. Zugleich wird in den einzelnen Impfstellen an mehr Tagen als bisher geimpft. Sowohl in der...

  • Nürnberg
  • 19.11.21
Lokales

70 Corona-Fälle in Schulen, 20 in Kindertagesstätten
Bamberg meldet: Infektionsgeschehen außer Kontrolle!

BAMBERG (pm/nf) - „Da wir wissen, dass das Infektionsgeschehen mit einem Zeitverzug von rund drei Wochen in den Krankenhäusern aufschlägt, muss die riesige Welle der Neuinfektionen endlich gebrochen werden.“ Mit diesen Worten appellierte Landrat Johann Kalb erneut an die Vernunft der Menschen in der Region Bamberg, nicht notwendige Kontakte zu vermeiden und sich und andere durchs Impfen und zusätzlich ein engmaschiges Testen zu schützen. „Das ist ein wichtiger Dienst an unserer Gesellschaft!“...

  • Nürnberg
  • 19.11.21
Panorama

Streit über die Hospitalisierungsrate
Bundesrat stimmt heute über Corona-Gesetz der Ampel ab

BERLIN (dpa) - Nach heftiger Auseinandersetzung zwischen den Ampel-Parteien und der Union stimmt am Freitag der Bundesrat über den neuen Instrumentenkasten gegen die vierte Corona-Welle ab. Die Union hatte ursprünglich eine Blockade angedeutet: Ohne die Länder mit CDU und CSU in der Regierung gibt es im Bundesrat keine Mehrheit. Nach einer Bund-Länder-Runde am Donnerstag zeichnete sich jedoch ein Kompromiss ab: Es wurde vereinbart, dass das von SPD, Grünen und FDP eingebrachte Gesetz bereits in...

  • Nürnberg
  • 19.11.21
Panorama

Plus von mehr als 500 Neuinfektionen
LGL: Inzidenz bei Ungeimpften schnellt auf 1468,9!

REGION (dpa/lby) - Immer mehr ungeimpfte Menschen in Bayern infizieren sich mit den Coronavirus. Die Inzidenz unter Ungeimpften ist nach Angaben des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) vom Donnerstag auf 1468,9 gestiegen. Das ist ein Plus von mehr als 500 auf Wochensicht. Unter vollständig Geimpften liegt die Inzidenz der Behörde zufolge mit 109,7 sehr viel niedriger und wuchs mit einem Plus von rund 12 auch sehr viel langsamer. Die durchschnittliche Inzidenz für den...

  • Nürnberg
  • 18.11.21
Panorama
Im Bundestag wird über den weiteren Kurs in der Corona-Pandemie diskutiert.

3G-Regel am Arbeitsplatz ++ Booster-Impfungen
Bundestag beschließt neue Corona-Auflagen

BERLIN (dpa) - Angesichts dramatischer Expertenwarnungen vor einer immer bedrohlicheren Corona-Welle ringen Bund und Länder um schnelle zusätzliche Krisenmaßnahmen. Der Bundestag beschloss am Donnerstag von SPD, Grünen und FDP vorgelegte Neuregelungen, die unter anderem 3G-Vorgaben am Arbeitsplatz, in Bussen und Bahnen bringen sollen. Die Umsetzung ist aber fraglich, da die Union unzureichende Möglichkeiten für die Länder anprangerte und mit Ablehnung im Bundesrat an diesem Freitag drohte. Die...

  • Nürnberg
  • 18.11.21
Panorama
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern.

Corona-Impfung: Informationsrecht für Arbeitgeber gefordert
Söder hält Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte für sinnvoll

MÜNCHEN (dpa) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat seine Forderung nach strengeren Regeln für Ungeimpfte erneuert. Angesichts der Lage seien Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte absolut sinnvoll, sagte der CSU-Chef in der ARD-Sendung «Maischberger. Die Woche». Zudem bekräftigte Söder, Bayern werde die rechtlichen Möglichkeiten, die das neue Bundesgesetz gebe, voll ausschöpfen. Gestern hatte der Bundestag Gesetzespläne von SPD, FDP und Grünen zur Bekämpfung der Pandemie...

  • Nürnberg
  • 18.11.21
Panorama

Parteien fordern Entschädigung
Ärger nach Münchener Christkindlmarkt-Absage

MÜNCHEN (dpa/lby) - Nach der Absage des Münchner Christkindlmarktes fordern mehrere Parteien im Münchner Stadtrat eine schnelle und angemessene Hilfe für die Standbetreiber. Für die von Oberbürgermeister Dieter Reiter angekündigte Entschädigung soll noch im Dezember ein Konzept ausgearbeitet werden, wie die SPD/Volt-Fraktion sowie die Fraktion Die Grünen – Rosa Liste am Mittwoch verlangten. Der Weihnachtsmarkt war am Dienstag wegen der steigenden Infektionszahlen und vollen Intensivstationen...

  • Nürnberg
  • 17.11.21
Panorama
Die Ministerpräsidenten der Bundesländer sitzen am Konferenztisch zusammen. Zu den Hauptthemen der MPK zählt der Umgang mit der Pandemie.

Ministerpräsidentenkonferenz ++ Lockdown wäre Katastrophe für alle Vereine
Banger Blick des Sports auf den Corona-Gipfel

BERLIN (dpa) - Es sind die Abkürzungen, die in Corona-Zeiten im Sport längst auch über Wohl und Wehe mitbestimmen: MPK, 2G, 3G, 2G plus. Tore, Punkte, Ergebnisse und Tabellenstände sind das eine, seit der Pandemie zählen noch andere Faktoren. Am 18. November werden von den Topfunktionären im Fußball über Eishockey, Handball und Basketball bis zu den Breitensportverantwortlichen alle wieder gebannt auf die Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) schauen. Hörmann: «Outdoor-Sport-Garantie für alle» An...

  • Nürnberg
  • 16.11.21
Panorama

Ungeimpfte in der Gastronomie ausgeschlossen
Bayernweit ab Dienstag 2G in Hotels und Restaurants!

MÜNCHEN (dpa/lby) - Wegen der völlig außer Kontrolle geratenen Corona-Pandemie soll in Bayernflächendeckend die 2G-Regel in Kraft treten. Für Ungeimpfte gelten dann Zugangsbeschränkungen für die Gastronomie und die Hotellerie, wie die Deutsche Presse-Agentur in München aus gut unterrichteten Kreisen erfuhr. Frühestmöglicher Termin für die Einführung wäre demnach der Dienstag. Körpernahe Dienstleistungen - also etwa Friseure und Fußpflege - sollen von der strengeren Auflage ausgenommen bleiben....

  • Nürnberg
  • 12.11.21
Panorama
Menschen feiern im 2G-Bereich um den Zülpicher Platz in Köln.

Heftige Kritik in den Sozialen Medien
Corona-Zahlen explodieren - aber in Köln feiern 50.000 Fasching!

KÖLN (dpa) - In den abgesperrten Feierzonen der Kölner Altstadt und in der Zülpicher Straße sind nach einer Schätzung der Stadt am Donnerstag insgesamt etwa 50.000 Menschen zusammengekommen. Darin eingeschlossen seien die Außenbereiche und die Gastronomie in den Zonen, sagte am Freitag ein Sprecher der Stadt. «Das ist ein Rheinenergiestadion», erläuterte er mit Blick auf die Kapazität des Kölner Fußballstadions. «Im Rheinenergiestadion ist 2G, und wir hatten auch 2G.» Bilder und Videos von der...

  • Nürnberg
  • 12.11.21
Panorama
Lothar Wieler, RKI-Präsident, stellt vor der Bundespressekonferenz eine Grafik mit den neuesten Corona-Zahlen hoch und beantwortet Fragen von Journalisten.
3 Bilder

Kontaktbeschränkungen ++ 2-G-plus Regel ++ Bars und Clubs wieder schließen
Wieler: ,,Es ist fünf nach zwölf!"

BERLIN (dpa) - Wegen der drastischen Ausbreitung des Coronavirus hat der Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, die Menschen in Deutschland eindringlich zur Beschränkung ihrer Kontakte aufgerufen. «Es ist fünf nach zwölf», sagte Wieler am Freitag in Berlin. In etlichen Landkreisen gebe es so viele Neuinfektionen, dass die Kliniken und besonders die Intensivstationen an der Kapazitätsgrenze seien. Dies werde ohne zusätzliche Maßnahmen überall in Deutschland eintreten. «Die...

  • Nürnberg
  • 12.11.21
Panorama
Das Robert Koch-Institut (RKI) fordert die Rückkehr zu massiven Einschränkungen in Deutschland.

Corona-Strategie ++ Massive Einschränkungen gefordert
RKI will Großveranstaltungen absagen!

BERLIN (dpa) - Das Robert Koch-Institut (RKI) fordert angesichts der Wucht der vierten Corona-Welle die Rückkehr zu massiven Einschränkungen in Deutschland. Man rate «dringend dazu, größere Veranstaltungen möglichst abzusagen oder zu meiden, aber auch alle anderen nicht notwendigen Kontakte zu reduzieren», heißt es im neuen Wochenbericht der Behörde. Die Kommunen verlangten eine einheitliche Strategie. Am nächsten Donnerstag wollen die geschäftsführende Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die...

  • Nürnberg
  • 12.11.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.