CSU für ganzheitlichen Ansatz bei Flughafenanbindung
Wer nur die Nordspange beerdigt, löst keine Verkehrsprobleme

Die Nordanbingung zum Airport Nürnberg hat sich wohl erledigt. CSU OB-Kandidat Marcus König fordert jetzt einen Runden Tisch mit den betroffenen Bürgervereinen, Vertretern der Landwirte und natürlich dem Flughafens durchzuführen.
  • Die Nordanbingung zum Airport Nürnberg hat sich wohl erledigt. CSU OB-Kandidat Marcus König fordert jetzt einen Runden Tisch mit den betroffenen Bürgervereinen, Vertretern der Landwirte und natürlich dem Flughafens durchzuführen.
  • Foto: Airport Nürnberg/ Ralf Lang
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (pm/nf) - Die bisherigen Pläne für eine Nordanbindung können aufgrund der langwierigen Sanierung des PFT-Schadens nicht mehr in absehbarer Zeit zur Umsetzung kommen. Das Ziel der Stadt Nürnberg sollte es daher sein, in der nächsten Zeit ökologisch vertretbare Alternativen zu prüfen, teilt die Nürnberger CSU-Fraktion mit.

„Wir glauben nicht, dass die bisherigen Pläne für eine Nordanbindung noch zielführend sind. Damit sind aber die bestehenden Verkehrsprobleme im Nürnberger Norden nicht automatisch gelöst, so CSU-Fraktionsvorsitzender und OB-Kandidat Marcus König. „Deshalb werden wir die Verwaltung im Verkehrsausschuss am 14. November 2019 beauftragen, einen Runden Tisch mit den betroffenen Bürgervereinen, Vertretern der Landwirte und natürlich des Flughafens durchzuführen“, so König.

„Die vor einigen Wochen gestellten Anträge von SPD und Grüne laufen ins Leere. Wer nur die Nordspange beerdigt löst keine Verkehrsprobleme im Nürnberger Norden“, stellt der Verkehrspolitische Sprecher der CSU-Fraktion, Andreas Krieglstein dar. „SPD und Grüne ignorieren die Anliegen der Bevölkerung, beispielsweises die Verkehrsbelastung in der Marienbergstraße“, so Stadtrat Krieglstein weiter.

„Ich habe mich im Sommer 2019 klar gegen die Weiterverfolgung des bisherigen Projektes ausgesprochen“, erklärt Marcus König. ,,Es reicht aber nicht aus, nur dem Vorschlag der Verwaltung folgend, mit einem erneuten Schreiben an das Bundesverkehrsministerium die Aufgabe des Projektes und seine Streichung aus dem Bundesverkehrswegeplan zu fordern. Marcus König weiter: „Wir brauchen einen ganzheitlichen Ansatz, der die Weiterentwicklung des ÖPNV genauso berücksichtigt wie die bessere Anbindung des Flughafens für Radfahrer und den Personen- und Lieferverkehr.“

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.