Anzeige

Eine S-Klasse fürs Gelände

Zum Start der neuen GLS-Generation kommt bei allen Versionen serienmäßig das neunstufige Automatikgetriebe 9G-Tronic zum Einsatz (außer Mercedes-AMG GLS 63), auf Wunsch in Kombination mit Geländeuntersetzung und Zentralsperre. Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler
  • Zum Start der neuen GLS-Generation kommt bei allen Versionen serienmäßig das neunstufige Automatikgetriebe 9G-Tronic zum Einsatz (außer Mercedes-AMG GLS 63), auf Wunsch in Kombination mit Geländeuntersetzung und Zentralsperre. Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler
  • hochgeladen von Uwe Müller

(ampnet) - Nun passt auch der bisherige Mercedes-Benz GL in die neue Nomenklatur der Stuttgarter: Das „S“ im Namen „GLS“ weist ihn als die S-Klasse unter den GL aus, als die S-Klasse fürs Gelände und als SUV für sieben Passagiere.


Im Vergleich zum Vorgänger GL hat sich beim GLS äußerlich nur wenig geändert – die Schwerpunkte der Neugestaltung lagen bei den Stoßfängern und den Heckleuchten, die noch einmal die Breite und damit den satten Stand auf der Straße unterstreichen. Die Dachreling, der Unterfahrschutz, die Bordkantenzierstäbe, der Gepäckraumgriff und die Seitenschweller-Zierleiste in Chromoptik setzen weitere Akzente im Design. Im Innenraum trifft der Fahrer dann auf viele vertraute Elemente; auffallend sind aber vor allem die neu gestaltete Armaturentafel mit teilintegriertem Media-Display, das neue Multifunktions-Lenkrad im Drei-Speichen-Design, die geänderte Mittelkonsole mit Touchpad sowie die neuen Ausstattungsfarben und Zierteile. Für die Sicherheit im GLS sorgen serienmäßig Fahrerassistenzsysteme wie Collision Prevention Assist Plus, Seitenwindassistent, Attention Assist, Pre-Safe-System, der Bremsassistent BAS, das elektronische Allrad-Traktions-System 4ETS, ESP mit Kurvendynamik-Assistent, der Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzung und die Lenkassistenzfunktion Steer Control.

Der GLS 500 4Matic mit direkteinspritzendem V8-Biturbo-Motor verfügt über eine Leistung von 335 kW / 455 PS und ein maximales Drehmoment von 700 Newtonmeter (Nm), der GLS 400 4Matic mit einem direkteinspritzenden V6-Biturbo-Motor kann auf eine Leistung von 245 kW / 333 PS und 480 Nm ab 1.600 Umdrehungen pro Minute (U/min) zurückgreifen. Dabei begnügt er sich im NEFZ-Mix mit 8,9 l / 100 km (206 g CO2 / km). Topmodell der Baureihe ist der Mercedes-AMG 63 4Matic mit einer Höchstleistung von 430 kW / 585 PS; das maximale Drehmoment von 760 Nm steht ab 1.750 U/min zur Verfügung. Neben den Benzintriebwerken steht im GLS 350 d 4Matic das V6-Dieselaggregat mit 190 kW / 258 PS und einem Drehmoment von 620 Nm zur Wahl.

Mercedes-Benz GLS 350d 4Matic – Daten kompakt

Länge x Breite x Höhe (m): 5,13 x 1,93 x 1,85
Motor: V6-Diesel, 2.987 ccm
Leistung: 190 kW / 258 PS bei 3.400 U/min
Max. Drehmoment: 620 Nm bei 1.600 bis 2.400 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 222 km/h
Null auf 100 km/h: 7,8 Sek.
Durchschnittsverbrauch: 7,1 Liter Diesel
Effizienzklasse: A
CO2-Emissionen: 185 g/km (Euro 6)
Kofferraumvolumen: 680 – 2.300 Liter
Räder / Reifen: 8 J x 18 / 265/60 R 18 V

Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.