Anzeige

Neues Personal bestens geschult
Möbel Höffner eröffnet Aus- und Weiterbildungszentrum

Die Höffner Geschäftsführer Thomas Dankert und Anja Landvoigt eröffnen das neue Aus- und Weiterbildungszentrum.
Foto: © Höffner
  • Die Höffner Geschäftsführer Thomas Dankert und Anja Landvoigt eröffnen das neue Aus- und Weiterbildungszentrum.
    Foto: © Höffner
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

GRÜNDAU-LIEBLOS (pm/mue) - Anfang Oktober eröffnete die Geschäftsleitung feierlich das neue TÜV zertifizierte Aus- und Weiterbildungszentrum von Höffner an seinem Standort in Gründau-Lieblos bei Frankfurt. Zentral innerhalb Deutschlands gelegen und ausgestattet mit topmodernen Schulungs- und Ausbildungsräumen, lassen sich so angehende Mitarbeiter:innen effektiv schulen. Höffner-Geschäftsführer Thomas Dankert sprach in der Feierstunde von einem „herausragenden Moment“.

Das Unternehmen hatte die Corona-Zeit genutzt und die Abteilung Aus- und Weiterbildung während des Lockdowns komplett reorganisiert und von Grund auf neue Prozesse und Strukturen geschaffen. Gleichzeitig wurde ein Qualitätsmanagement integriert. Der TÜV Rheinland prüft und zertifiziert das Ausbildungssystem regelmäßig. So soll für die bald bundesweit 24 Standorte des Möbelhauses bestmöglich ausgebildetes Personal zur Verfügung gestellt werden. Mit dem Aus- und Weiterbildungszentrum soll dem Fachkräftemangel entgegen gewirkt werden insbesondere in den Berufsfeldern Verkäufer:innen und Einrichtungsberater:innen. Unabhängig von der persönlichen Lebenssituation und dem Vorwissen macht Höffner für jeden der Interesse hat den Quereinstieg möglich.

Die Aus-/ und Weiterbildung übernimmt dabei ein qualifiziertes Trainer-Team. Mit pädagogischem- und fachlichem Wissen, welches durch jahrelange Berufserfahrung erworben wurde, begleiten Trainer die angehenden Mitarbeiter:innen und stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Höffner bietet das ganze Jahr über intensive Seminare für die Fachbereiche Möbel, Küchen und Fachsortimente an, mit dem Ziel, Mitarbeiter aus anderen Bereichen und Quereinsteigern für einen neuen Beruf auszubilden, sodass am Ende der Schulung die Teilnehmer in der Lage sind, qualifiziert Kunden zu beraten. Die Seminare sind dabei Teil eines dualen Systems mit praxisorientierten Schulungen und Praktikumsphasen. Eine Küchenausbildung dauere etwa 24 Wochen, davon neun Wochen Schulung und 15 Wochen Praktikum. Höffner kümmert sich um die Anreise &Unterbringung, sodass die Teilnehmer den Fokus auf ihre Weiterbildung legen können. Das neu erlernte Wissen kann direkt erprobt werden. Die Praxisphase findet am zukünftigen Arbeitsplatz in Wohnortnähe des Teilnehmers, statt. Sven Beuler, Leiter des Schulungsteams, sagt dazu: “Es ist schön zu sehen, wie die Teilnehmer in der Kürze der Zeit über sich hinauswachsen, als Team zusammenwachsen und Leidenschaft für ihren neuen Beruf entwickeln. Gesellschaftliche Stigmata spielen hierbei keine Rolle. Wichtig ist es, dass die Teilnehmer offen für neue Impulse sind und Interesse an der Kundenberatung haben.“

Langfristig Teil der Höffner-Familie werden

Etwa 250 Teilnehmer haben laut Beuler in diesem Jahr einen vollständig neuen Beruf bei Höffner erlernt, hinzu kommen die restlichen Angebote aus dem Schulungskatalog: „Insgesamt haben wir, trotz Corona, etwa 500 Mitarbeiter geschult.“ Geschäftsleiterin Anja Landvoigt unterstreicht: „Bei Höffner kann jeder mit persönlichem Einsatz die eigene Zukunft selbst in die Hand nehmen. Mit der Unterstützung unserer kompetenten Mentoren und Ausbilder und mit eigenem Engagement wird die Grundlage für einen erfolgreichen Berufsweg geschaffen. Eine nachhaltige Aus- und Weiterbildung ist uns dabei besonders wichtig. Wir bilden aus, damit jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter langfristig ein Teil der Höffner-Familie wird.“

Zur Eröffnung der neuen Akademie erschien auch ein Aus- und Weiterbildungsjournal mit dem Motto: „Ausbildung gesucht. Leidenschaft gefunden“. Darin werden die Höffner-Philosophie, die zehn verschiedenen Ausbildungsberufe – von Kaufleuten im Einzelhandel, der Fachkraft für Lagerlogistik über den Gestalter für visuelles Marketing bis hin zum Koch für die hauseigenen Restaurants – und die Aufstiegschancen im Unternehmen vorgestellt. Außerdem gibt es auf der Rückseite einen QR-Code für die schnelle und einfache Bewerbung bei Möbel Höffner. Siehe:

www.hoeffner.de/ausbildungsmagazin

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen