Corona Virus

Beiträge zum Thema Corona Virus

Lokales
Die Grafik zeigt den deutlichen Anstieg der Kurve seit dem Beginn des neuen Jahres. Im Vergleich dazu sind die ersten Wellen nur kleine Hügelchen gewesen.

Corona im Landkreis Roth: Immer neue Höchstmarken
In der Kreisstadt zum ersten Mal über 1.000

LANDKREIS ROTH (pm/vs) - Corona-Pandemie im Landkreis Roth: Die täglich aktuell abrufbaren Zahlen auf der Homepage des Landratsamtes Roth machen keine Hoffnung auf eine Besserung der Lage. Die 7-Tage-inzidenz steigt unaufhaltsam, und in der Kreisstadt gibt es erstmals seit dem Ausbruch der Pandemie im März 2020 über 1.000 aktuell Infizierte. Mit 1.121 akuell positiv Getesteten liegt die Kreisstadt Roth auf Platz 1. Alle anderen Städte und Gemeinden sind jetzt im dreistelligen Bereich zu finden....

  • Landkreis Roth
  • 21.03.22
Lokales
Die blaue Linie zeigt den Verlauf der aktuellen Welle. Deutlich zu sehen ist der blaue Punkt in der KW 8. Seitdem steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen wieder deutlich an. Die Kurve zeigt noch den Stand vom 3. März. Inwischen liegt due Inzidenz bei 1871,1.

Steiler Corona-Anstieg im Landkreis Roth
Wird bald Rekordmarke genackt?

LANDKREIS ROTH (pm/vs) - Auch, wenn die Verläufe in der Regel milder sind als bei den früheren Varianten: Es vergeht seit Anfang März 2022 so gut wie kein Tag, an dem bei den Corona-Infektionen die 7-Tage-Inzidenz nicht deutlich ansteigen würde. Wenn man Zahlen vergleicht, wird das dramatische Ausmaß sichtbar. Zum Stichtag, 10. März 2022, sind aktuell im ganzen Landkreis Roth 4.163 Personen registriert, die sich mit dem Corona-Virus infiziert haben. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.871 und damit...

  • Landkreis Roth
  • 10.03.22
Panorama
Foto: Moritz Frankenberg/dpa

Meldung vom RKI
Corona-Impftempo sinkt weiter

BERLIN (dpa/mue) - In Deutschland sinkt das Tempo der Impfungen gegen das Coronavirus weiter ab. Anfang der Woche wurden rund 57.000 Impfdosen verabreicht, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) hervorging.
 Vor einer Woche waren es den Angaben nach noch rund 73.000, vor zwei Wochen 108.000 und vor drei Wochen 117.000. Bei rund 37.000 der zuletzt verabreichten rund 57.000 Impfdosen handelte es sich um Auffrischungsimpfungen. Der Anteil der Menschen mit Grundschutz, für den in der Regel...

  • Nürnberg
  • 08.03.22
Lokales
Die blaue Kurve zeigt: Der Anstieg der 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Roth seit dem Beginn des neuen Jahres 2022 ist keine Welle, sondern gleicht eher einem Raketenstart.

Allersberg ist "Corona-Hochburg"
Fast 20 Prozent der Einwohner hatten das Virus schon

LANDKREIS ROTH (pm/vs) - Wenn man die jeweilige Einwohnerzahl in Relation mit der Zahl der bisher bekannten Corona-Infektionen setzt, dann steht im Landkreis Roth die Gemeinde Allersberg an der Spitze: Seit dem Beginn der Pandemie im März 2020 sind 1.628 Infektionen gemeldet worden. Mehrfach-Erkrankungen ausgeschlossen, bedeutet dies, dass fast 20 (aktuell 19,4) Prozent der rund 8.400 Einwohnerinnen und Einwohner bereits Bekanntschaft mit einer Corona-Variante gemacht hat. Wichtig zum...

  • Landkreis Roth
  • 15.02.22
Lokales
Die aktuelle Grafik zeigt den explosionsartigen Anstieg der Corona-Neuinfektionen im Landkreis Roth.

Coronazahlen explodieren im Landkreis Roth
Verdoppelung innerhalb von fünf Tagen

LANDKREIS ROTH (pm/vs) - Lag die 7-Tage-Inzidenz am 19. Januar noch bei 452,9, so sind es am heutigen Montag (24. Januar) bereits 909,8 – eine Verdoppelung des Wertes innerhalb von nur fünf Tagen! Auch im Landkreis Roth gibt es jetzt kein Halten mehr: Die Zahl der Corona-Neuinfektionen explodiert! Aktuell sind 1227 infizierte Personen gemeldet. Mit 263 Fällen steht die Stadt Roth an der Spitze, gefolgt von Hilpoltstein (148 Fälle), Wendelstein (120 Fälle) und Schwanstetten (102 Fälle). Alle...

  • Landkreis Roth
  • 24.01.22
Panorama
Künftig kann man sich auch in Apotheken impfen lassen.
Foto: Marcus Brandt/dpa

Verordnung schon in Kraft
Impfen bald auch die Apotheker?

BERLIN (dpa/mue) - Deutschlands Apotheker rechnen damit, spätestens in zwei Wochen mit Corona-Impfungen beginnen zu können. 
Die erforderliche Änderung der Impfverordnung ist bereits im Bundesanzeiger veröffentlicht worden und mittlerweile in Kraft getreten. «Bis zum Impfstart in den Apotheken werden noch etwa ein bis zwei Wochen vergehen. Die Apotheken müssen jetzt erst einmal Impfstoffe bestellen», so das Vorstandsmitglied des Deutschen Apothekerverbands, Thomas Preis.
 Das Impf-Interesse der...

  • Nürnberg
  • 11.01.22
Lokales
Im Landkreis Roth hat sich statistisch gesehen seit dem Beginn der Corona-Pandemie jeder neunte Bürger mit einer der bekannten Virusvarianten infiziert.

Neun Prozent im Landkreis Roth hatten schon Corona
Bisher 11.608 Fälle gemeldet

LANDKREIS ROTH (pm/vs) - In wenigen Tagen dürfte es soweit sein. Auf den ganzen Landkreis Roth hochgerechnet hat sich dann statistisch gesehen seit dem Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 jeder zehnte Bürger/jede zehnte Bürgerin mit einer Corona-Variante infiziert. Rund 127.000 Menschen leben aktuell in den Städten und Gemeinden des Landkreises Roth. 11.608 Infektionen sind zum Stichtag 11. Januar 2022 bisher gemeldet worden. Diese Zahl ist jedoch nicht deckungsgleich mit den infizierten...

  • Landkreis Roth
  • 11.01.22
Panorama
Foto: Finn Winkler/dpa

Auswirkungen der vierten Corona-Welle
Wieder mehr Menschen im Home Office

MÜNCHEN (dpa/mue) - In der vierten Corona-Welle wird wieder vermehrt zu Hause gearbeitet: Nach einer Unternehmensumfrage des Ifo-Instituts waren im Dezember wieder 27,9 Prozent der Beschäftigten zumindest zeitweise im Home Office tätig.
 Das sind deutlich mehr als noch im August, als die Münchner Wirtschaftsforscher eine Heimarbeitsquote von 23,8 Prozent ermittelt hatten. Der jüngste Anstieg geht demnach quer durch alle Branchen. 
Seit Ende November müssen Unternehmen ihren Beschäftigten wieder...

  • Nürnberg
  • 03.01.22
Panorama
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD).
Foto: Kay Nietfeld/dpa

Kampf gegen die Pandemie
Lauterbach kündigt Maßnahmen gegen Omikron an

BERLIN (dpa/mue) - Angesichts einer beginnenden stärkeren Ausbreitung der Corona-Variante Omikron in Deutschland rücken weitere Krisenmaßnahmen in den Blick. 
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat bereits entsprechende Vorschläge angekündigt. «Wir sind mit einem dynamischen Anstieg der Omikron-Fälle konfrontiert», so der SPD-Politiker. Es gelte zu überlegen, was dies etwa für Kontaktreduzierungen und die Dauer von Quarantänezeiten bedeute. Nach Meldeverzögerungen über die Feiertage...

  • Nürnberg
  • 02.01.22
Panorama
Foto: Boris Roessler/dpa

Impfstoffe gegen Corona
Pharmabranche erwartet kräftiges Umsatzplus

FRANKFURT / BERLIN (dpa/mue) - Angetrieben von der starken Nachfrage nach Corona-Impfstoffen erwartet die deutsche Pharmaindustrie nach eigenen Angaben einen kräftigen Schub für ihr Geschäft.
 Im neuen Jahr dürfte der Umsatz der Branche um acht Prozent und die Produktion um gut drei Prozent wachsen, prognostiziert der Verband Forschender Arzneimittelhersteller (vfa). Demnach dürfte damit auch die Beschäftigung bis Ende 2022 um drei Prozent auf mehr als 122.000 Menschen zulegen. «Die...

  • Nürnberg
  • 02.01.22
Panorama
Foto: AdobeStock/TRFilm

Einreise nach Österreich mit hohen Hürden
Nur Geboosterte zählen als geimpft!

WIEN (dpa/mue) - Österreich verschärft Angaben zufolge ab Montag seine Einreisebestimmungen zur Eindämmung der Omikron-Variante. Ins Land dürfen laut Gesundheitsministerium bis auf weiteres nur noch Menschen, die über einen gültigen 2G-Nachweis verfügten. Konkret bedeute dies, sie müssten dreifach geimpft sein. Wer keine Auffrischungsimpfung habe, müsse einen PCR-Test vorlegen. Auch Genesene brauchen demnach einen PCR-Test; ansonsten müssten die Reisenden sofort in Quarantäne. Die...

  • Nürnberg
  • 19.12.21
Panorama
Foto: © geargodz / stock.adobe.com

Neue Studie zur Booster-Wirkung
Corona-Drittimpfung unerlässlich bei fehlender Immunantwort!

ERLANGEN (pm/mue) - In einer neuen Studie des Deutschen Zentrums Immuntherapie unter Leitung der Medizinischen Klinik 3 – Rheumatologie und Immunologie am Universitätsklinikum Erlangen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) wurden Patienten, die auf zwei Impfungen gegen das neue Coronavirus keine Immunantwort entwickelten und damit keinen Schutz vor einer Infektion hatten, einer dritten Impfung unterzogen. Wie die FAU weiter informiert, zeigen die Ergebnisse, dass diese...

  • Nürnberg
  • 02.12.21
Panorama
Symbolfoto: Sven Hoppe/dpa

Kommt die Impfpflicht?
Wie Bayern die Corona-Welle brechen will

MÜNCHEN (dpa/lby/mue) - Bayern droht ein harter Corona-Winter. Mit strengen Regeln will die Politik die vierte Welle brechen und die Lage in den Griff bekommen. Die Infiziertenzahl steigt und steigt; zu Wochenbeginn meldete das Robert Koch-Institut (RKI) für den Freistaat eine Sieben-Tage-Inzidenz von 640. Spitzenreiter war dabei der niederbayerische Landkreis Freyung-Grafenau. Hier hatten sich binnen einer Woche 1569,8 Menschen pro 100.000 Einwohner infiziert.
 Neun Landkreise im Freistaat...

  • Nürnberg
  • 22.11.21
Panorama
Jens Spahn (CDU), geschäftsführender Bundesminister für Gesundheit.
Foto: Kay Nietfeld/dpa

Verunsicherung beim Impf-Thema
Minister Spahn schwört weiter auf Moderna

BERLIN (dpa/mue) - Nach heftiger Kritik hat sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn jetzt bemüht, Vorbehalte gegen das Vakzin von Moderna für Booster-Impfungen zu zerstreuen. 
«Moderna ist ein guter, sicherer und sehr wirksamer Impfstoff», so der CDU-Politiker in Berlin. Zugleich wies er darauf hin, dass viele Auffrischungsimpfungen auch künftig mit dem bei vielen Bürgern bevorzugten Impfstoff von Biontech vorgenommen werden.
 Das Bundesgesundheitsministerium hatte in einem Schreiben an die...

  • Nürnberg
  • 22.11.21
Panorama
Der Einzelhandel ist bisher von der 2G-Regel ausgenommen.
Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Einkaufen in der Pandemie
Handelsverband warnt vor neuen Corona-Auflagen

BERLIN (dpa/mue) - Der Handelsverband Deutschland (HDE) lehnt eine erneute Verschärfung der Corona-Auflagen für den Einzelhandel trotz steigender Inzidenzzahlen ab.
 HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth sagte bei der Eröffnung des Handelskongresses Deutschland in Berlin, angesichts der Hygienekonzepte im Handel seien weder ein neuer Lockdown für die Geschäfte noch eine 2G-Regelung, die nur noch Geimpften und Genesenen den Zugang erlaube, nötig oder sinnvoll.
 Genth warnte, wenn 2G im...

  • Nürnberg
  • 17.11.21
Panorama
Foto: Boris Roessler/dpa

Airline mit finanziellen Reserven
Lufthansa braucht kein zweites Mal Staatshilfe

FRANKFURT/MAIN (dpa/mue) - Nach Rückzahlung der deutschen Staatshilfen rechnet Lufthansa-Chef Carsten Spohr nach eigenen Worten nicht damit, noch einmal Unterstützung zu benötigen. 
Im Interview mit dem «Handelsblatt» verwies er in diesem Zusammenhang auf die stark verbesserten finanziellen Reserven des MDax-Konzerns, der nun über mehr als dreimal so viel Liquidität verfüge wie vor der Krise. «Und ich gehe nicht davon aus, dass es noch einmal zu einer ähnlichen Situation wie im vergangenen Jahr...

  • Nürnberg
  • 15.11.21
Panorama
Pflegerin mit Covid-Patient.
Foto (Archivbild): Fabian Strauch/dpa

Deutsche Ärzte klagen an
Politik hat in der Pandemie vielfach versagt!

BERLIN (dpa/mue) - Angesichts der außer Kontrolle geratenen Corona-Pandemie haben Ärzte verantwortlichen Politikern schwere Vorwürfe gemacht und ihnen eine Mitschuld an der gegenwärtigen Situation gegeben.
 Sie hätten «in Worten und Handeln an vielen Stellen versagt», so der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery. 
Ähnlich wie die Vorsitzende der Ärztegewerkschaft Marburger Bund, Susanne Johna, sagte er: «Zu spät, zu halbherzig, zu unterschiedlich waren die Maßnahmen gegen das...

  • Nürnberg
  • 15.11.21
Lokales
Im Landkreis Roth hat die Zahl der aktuell mit Coronavirus infizierten Personen ein Zwischenhoch erreicht.

Landkreis Roth bricht Corona-Rekord
Aktuell über 700 Infektionen

ROTH (pm/vs) - Bereits seit einigen Tagen hat sich der neue Negativrekord abgezeichnet, jetzt ist es soweit:  Aktuell sind im Landkreis Roth 705 Personen gemeldet, die mit dem Coronavirus infiziert sind. Das sind 15 mehr als am 14. Januar 2021, wo mit 690 der bisherige Höchststand erreicht worden war. Die 7-Tage-Inzidenz liegt jetzt mit 412,8 rund 21 Zähler höher als am Vortag (391,6). Die Zahl der seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 an der Krankheit Verstorbenen hat in den letzten...

  • Landkreis Roth
  • 11.11.21
Lokales
Der Landkreis Roth kann sich dem Trend nicht entziehen: Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt aktuell rasant an.

Coronazahlen peilen neuen Höchststand an
Immer mehr Infektionen im Landkreis Roth

LANDKREIS ROTH (pm/vs) - Über das Wochenende ist im Landkreis Roth die Zahl der Coronainfizierten erheblich gestiegen. Laut Angaben des Robert Koch Instituts (RKI) lag die 7-Tage-Inzidenz am 5. November bei 218,6, am heutigen Montag sind es 338,1. Am 27. Oktober hatte die Inzidenz noch bei 110,1 gelegen. Mit Stand heute hat sich dieser Wert innerhalb von nur 12 Tagen verdreifacht. Die Zahlen explodierenDie Zahl der aktuell gemeldeten Infizierten liegt bei 626. Das sind mehr als 150 neue Fälle...

  • Landkreis Roth
  • 08.11.21
Lokales
Die Zahl der Corona-Infektionen nimmt im Landkreis Roth aktuell stark zu.

Immer mehr Coronafälle im Landkreis Roth
Zahlen steigen ungebremst

LANDKREIS ROTH (pm/vs) - Die Zahlenkurve der mit dem Corona-Virus infizierten Menschen steigt im Landkreis Roth weiter steil an. Am heutigen Dienstag sind 269 Fälle aktenkundig. Am 26. Oktober 2020 waren es "nur" 103 gewesen. Aktuelle Corona-Hochburg ist Hilpoltstein mit 68 Fällen. Dann folgen Roth (47 Fälle), Wendelstein (36 Fälle) und Greding (21 Fälle). Auch in Thalmässing (18 Fälle), Rednitzhembach (14 Fälle), Allersberg (12 Fälle und Rohr (10 Fälle) sind die Werte zweistellig.  Im...

  • Landkreis Roth
  • 26.10.21
Panorama
Der zusätzliche Finanzbedarf der Krankenkassen liegt bei 7 Milliarden Euro.
Foto: Jens Kalaene/ZB/dpa

Kostenexplosion
Krankenkassen brauchen schon wieder Extra-Milliarden vom Bund!

BERLIN (dpa/mue) - Die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland möchten im kommenden Jahr einen Rekordzuschuss vom Bund. Hintergrund sind eigenen Angaben zufolge stark gestiegene Ausgaben – demnach auch wegen Corona, vor allem jedoch wegen «ausgabenintensiver» Gesetzgebung der vergangenen Jahre.
 Wie der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) mitteilte, gibt es einen zusätzlichen Finanzbedarf von 7 Milliarden Euro. Dies habe der so genannte Schätzerkreis aus Experten von...

  • Nürnberg
  • 14.10.21
Panorama
Die Elektro-Industrie hat die Corona-Krise hinter sich gelassen.
Foto: Ralf Hirschberger / dpa-Zentralbild / dpa

Zahlen legen ordentlich zu
Elektro-Industrie steigert Exporte über Vorkrisen-Niveau

FRANKFURT / MAIN (dpa/mue) - Die deutsche Elektro-Industrie hat im ersten Halbjahr 2021 ihre Exporte deutlich gesteigert und die Corona-Krise hinter sich gelassen.
 Die Ausfuhren im Wert von 108,3 Milliarden Euro übertrafen den Vorjahreszeitraum um 13 Prozent und lagen auch 1,8 Prozent über dem Wert aus dem Vorkrisenjahr 2019, wie der Branchenverband ZVEI mitteilte. Die Importe wuchsen demnach in der Jahresfrist um 17,6 Prozent auf 103,9 Milliarden Euro.
 Die höchsten Halbjahres-Zuwachsraten...

  • Nürnberg
  • 19.08.21
Panorama
Auszubildender bei der Arbeit.
Foto: Christoph Schmidt / dpa

Weitere Folge der Corona-Pandemie
Historischer Einbruch bei Ausbildungsverträgen

WIESBADEN (dpa/mue) - Die Corona-Krise hat zu einem historischen Rückgang der Ausbildungszahlen in Deutschland geführt. 
Im vergangenen Jahr wurden laut Mitteilung des Statistischen Bundesamtes 465.700 Verträge für eine Lehre in der dualen Berufsausbildung geschlossen – das waren 47.600 oder 9,3 Prozent weniger als 2019. Demnach handelt sich um den größten prozentualen Rückgang seit dem Beginn der Zeitreihe 1977. «Die Zahl der Neuverträge befindet sich auf einem historischen Tiefstand. Noch nie...

  • Nürnberg
  • 11.08.21
Panorama
Foto: © Halfpoint / stock.adobe.com

Umdenken in der Corona-Pandemie
Kleingärten neu entdeckt – Nachfrage boomt immer noch

BERLIN (dpa/mue) - Seit Beginn der Corona-Pandemie haben viele Menschen den Schrebergarten neu für sich entdeckt.
 «Selbst in Lagen, die vor der Corona-Pandemie teilweise leerstehende Parzellen aufwiesen, gibt es jetzt oft wieder Wartelisten», sagte der Geschäftsführer des Bundesverbands Deutscher Gartenfreunde (BDG) Stefan Grundei. Er sieht die Ursache für die steigende Nachfrage nicht nur in der Viruskrise; nach Darstellung Grundeis hat Corona einen ohnehin seit Jahren bestehenden Trend «hin...

  • Nürnberg
  • 11.08.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.