Alles zum Thema Protest

Beiträge zum Thema Protest

Lokales
Davor soll Schwanstetten verschont bleiben: Eine Stromtrasse nahe der Wohnbebauung zerschneidet die Landschaft und birgt die Gefahr von gesundheitlichen Risiken für die Anwohner.

Gemeinde sucht Fachleute für eine gemeinsame Strategie
Schwanstetten sagt Nein zur geplanten Stromtrasse!

SCHWANSTETTEN (pm/vs) - Im Rahmen der sogenannten „Stromautobahnen“ von Nord- nach Süddeutschland sollen auch im Gemeindegebiet Schwanstetten neue Strommasten gebaut werden. Dagegen formiert sich parteiübergreifend im Gemeinderat entschiedener Widerstand. Der in Bayern beheimatete Netzbetreiber TenneT ist verantwortlich für einen sicheren Betrieb von rund 4500 Kilometer Höchstspannungsleitungen in Bayern und rund 11.000 Kilometern in Deutschland. Die bestehenden 220kV-Leitungen müssen auf 380...

  • Landkreis Roth
  • 31.05.19
Panorama

Erlanger protestieren auf dem Hugenottenplatz
Artikel 13 - Neuanfang oder Ende des freien Internets?

In ganz Deutschland gingen am Samstag Menschen auf die Straße, um gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform zu protestieren. Befürworter der Reform möchten mit ihr Urheberrechtsverstöße im Internet reduzieren und eine bessere Vergütung der Urheber erzwingen. Sie werfen den Gegnern vor, von amerikanischen Internet-Konzernen bezahlt oder irregeführt worden zu sein. Gegner befürchten, dass die Artikel 11, 12 und 13 der Reform das Aus für viele kleinere Plattformen bedeuten würde,nicht...

  • Erlangen
  • 25.03.19
Panorama

One Billion Rising in Erlangen

Menschen tanzen auf den Erlanger Straßen und protestieren gegen Gewalt. Weltweit gingen am 14.2.2018 Menschen auf die Straßen, um dort zu tanzen und gegen Gewalt gegen Mädchen und Frauen zu protestieren. Man schätzt, dass weltweit etwa eine Milliarde Frauen und Mädchen von schwerer Gewalt betroffen sind. One Billion Rising (zu deutsch: Eine Milliarde erhebt sich) ist eine weltweite Kampagne mit dem Ziel, eine Milliarde Menschen am Valentinstag auf die Straße zu bringen. Durch die...

  • Erlangen
  • 18.02.18
Lokales
Gemeinsam mit der Jungen Union hatte die Mittelstands-Union der CSU in Mittelfranken im Airport Conference Center zur Diskussion eingeladen.

Mittelstandsunion: Klare Kante beim Thema Sicherheit

Junge Union und Mittelstand über „Generationengerechtigkeit“ – Bundes- und Landespolitiker der CSU über Ziele und Wege einig NÜRNBERG (pm/nf) - „Klare Kante beim Thema Sicherheit“ müsse die Union zeigen und es dürften keine „rechtsfreien Räume“ entstehen, so Dr. Carsten Linnemann, Bundesvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung von CDU und CSU. Und um Protestverhalten vorzubeugen sollten sich die Menschen auf eine langfristige Ausrichtung der Parteien verlassen können, was...

  • Nürnberg
  • 25.07.17
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Panorama
Der Besuch der Klinik-Clowns bringt Freude ins Kinderkrankenhaus.

Klinikclowns fordern weniger Berichte über die sogenannten Grusel-Clowns

Dachverband Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V.: ,,Titulierung in der Berichterstattung sollte in „Grinsefratze“ geändert werden." REGION (pm/nf) - Nachdem nun auch in Deutschland der erste sogenannte Grusel-Clown die Aufmerksamkeit der Medien erhalten hat, die derartige Soziopathen suchen, bemüht sich der Dachverband Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V. um eine Abgrenzung. Grusel-Clowns sind keine Clowns. Es sind wirre Menschen, die ihre destruktiven Neigungen nur auf...

  • Nürnberg
  • 19.10.16
Anzeige
Panorama
Das GrunzMobil protestierte wie auf dem Bild auch in Nürnberg gegen qualvolle Kastenstände.

Antrag zu Missständen beim Tierschutz

Grundlegende Novellierung des Tierschutzgesetzes gefordert REGION/BERLIN (nf/hib/EIS) - Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen kritisiert die derzeit gültige Tierschutzgesetzgebung in Deutschland als unzureichend. Die Abgeordneten fordern in einem Antrag von der Bundesregierung eine grundlegende Novellierung des Tierschutzgesetzes, um die ,,Missstände und den Stillstand beim Tierschutz" zu beenden. Der Bund soll deshalb gemeinsam mit den Bundesländern und Kommunen auf effektivere Kontrollen...

  • Nürnberg
  • 29.09.16
Lokales
Wenn der Stadtrat zustimmt, könnte die Gebührenerhöhung für Kitas schon im September greifen.

Protest gegen Erhöhung der Kita-Gebühren

NÜRNBERG (nf) - Im Mai hat die Stadt Nürnberg beschlossen, die Gebühren für städtische Kindertageseinrichungen schrittweise bis zum Jahr 2021 anzuheben. Weil das viele Fragen aufgeworfen hat, gibt das Sozialreferat gibt auf der Internetseite der Stadt Nürnberg ausführlich Auskunft über die wichtigsten Fragen zu Kindergärten, Horten und Krippen. Dort ist auch nachzulesen, um welchen Betrag genau die Kita-Gebühren nach oben geschraubt werden und wie viele Familien überhaupt von der Erhöhung...

  • Nürnberg
  • 17.07.15
Lokales
In diesem Jahr haben die Weinköniginnen ihrem Protest gegen die restriktiven Ausschankzeiten mit schwarzer Trauerkleidung zum Ausdruck gebracht.

Weinköniginnen tragen Trauerflor

FÜRTH (tom) – Am vergangenen Mittwoch sollte eigentlich die 19. Auflage des Fürther Weinfests beginnen. Doch anstelle der Weinköniginnen und der Wirte zog gegen Abend ein merk­würdiger Trauerzug durch die Gustavstraße. Dieser Trauerzug, mit dem das diesjährige Weinfest und ein Stück­weit auch die Lebenskultur in der Gustavstraße zu Grabe getragen wurde, war aber nur einer von mehreren symbolischen Akten, mit dem die Fürther Bürger und Mandatsträger gegen eine Entscheidung des Ansbacher...

  • Fürth
  • 31.07.14
MarktplatzAnzeige
Solche Bilder werden vielleicht bald Seltenheitswert haben: Hebamme Caroline André mit einem Neugeborenen.

Gibt es bald keine Hebammen mehr?

REGION (pm/vs) – Am Weltfrauentag Anfang März ist sie auf die Straße gegangen: Gemeinsam mit hunderten Hebammen aus der gesamten Metropolregion ließ Caroline André, freie Hebamme aus Schwabach, vor der Nürnberger Lorenzkirche ihrem Unmut freien Lauf. Hintergrund: Ab dem nächsten Jahr wird es keine Versicherung mehr geben, welche die verpflichtende Berufshaftpflicht anbietet. „Zwar haben sich auf Druck der Regierung offenbar verschiedene Versicherer zusammengetan. Sie wollen die Hebammen...

  • Nürnberg
  • 16.04.14