30.000 Euro: Manfred Roth Stiftung schüttet wieder das Füllhorn aus!

Bei der symbolischen Scheckübergabe vor dem CVJM-Haus in Nürnberg (v.l.) Hans Veeh (ehrenamtlicher Mitarbeiter Seniorenprojekte), Klaus J. Teichmann, Bernhard Schirmer, Dr. Wilhelm Polster und Lotte Polinski (ehrenamtliche Mitarbeiterin Senioren).
  • Bei der symbolischen Scheckübergabe vor dem CVJM-Haus in Nürnberg (v.l.) Hans Veeh (ehrenamtlicher Mitarbeiter Seniorenprojekte), Klaus J. Teichmann, Bernhard Schirmer, Dr. Wilhelm Polster und Lotte Polinski (ehrenamtliche Mitarbeiterin Senioren).
  • Foto: © Victor Schlampp
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

NÜRNBERG (pm/vs) - In diesem Jahr feiert der Verein „Christlicher Junger Menschen“ (CVJM) in Nürnberg sein 120-jähriges Bestehen. Passend zum runden Geburtstag gab es jetzt eine 10.000-Euro-Spende von der Manfred Roth Stiftung

.
Vermittelt hat die Spende der ehemalige bayerische Ministerpräsident Dr. Günther Beckstein in seiner Eigenschaft als CVJM-Beirat. CVJM-Geschäftsführer Bernhard Schirmer bedankte sich beim Vorstand der Manfred Roth Stiftung (NORMA), Dr. Wilhelm Polster, der den symbolischen Scheck am 24. Mai zusammen mit Stiftungsrat Klaus J. Teichmann an die Einrichtung übergeben hat. Das Geld kommt der Senioren- und Behindertenarbeit beim CVJM zugute. Hier erfahren Menschen Unterstützung, die auf unterschiedliche Hilfsleistungen angewiesen sind.
Im Sinne von Manfred Roth setzt sich die nach ihm benannte Stiftung dessen Arbeit konsequent fort: Seit dem Tod des 2010 verstorbenen Fürther Unternehmers und NORMA-Gründers sind bereits eine Vielzahl von Spendengeldern an soziale, kulturelle, bildungsfördernde und wissenschaftliche Einrichtung in der Metropolregion Nürnberg ausgeschüttet worden. Dabei stammen die Spendengelder aus dem Gewinn der einzelnen NORMA-Niederlassungen. Sie sind von den NORMA-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern erwirtschaftet worden. Damit kann die Manfred Roth Stiftung auch in Zeiten niedriger Guthaben-Zinsen weiterhin ausgewählte Projekte unterstützen, die dem Gemeinwohl verpflichtet sind.

Geld fürs Südklinikum

Dieser Tage haben Dr. Wilhelm Polster und Klaus J. Teichmann noch einen weiteren Scheck übergeben.
Der Betrag in Höhe von 20.000 Euro ist für die Bypass-Forschung und -Weiterentwicklung im Klinikum Süd (Nürnberg) bestimmt.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Impressum | Datenschutz | Rechtliches | Tipps für Leserreporter
Powered by Gogol Publishing 2002-2020. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul wird mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen