Innenminister Herrmann in Nürnberg
Null Toleranz für Maskenverweigerer während der Coronakrise

Joachim Herrmann bei seiner Ansprache an die Medienvertreter vor dem Beginn des Rundgangs.
4Bilder
  • Joachim Herrmann bei seiner Ansprache an die Medienvertreter vor dem Beginn des Rundgangs.
  • Foto: Victor Schlampp
  • hochgeladen von Victor Schlampp

NÜRNBERG (pm/vs) - Rumms: Den vielen Appellen an die Bevölkerung, sich im öffentlichen Raum an den bezeichneten Stellen wegen der Corona-Pandemie an die Maskenpflicht zu halten, sind jetzt Taten gefolgt: Mit einem Großaufgebot der Polizei gab es heute ganztägig bayernweite Kontrollen. Wer ohne oder mit unvollständiger Mund-Nase-Bedeckung angetroffen wurde, musste - je nach Grad der Einsichtigkeit - mit einer Verwarnung, einer Geldbuße oder sogar einer Anzeige rechnen.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Polizeipräsident Roman Fertinger waren nach Nürnberg gekommen, um sich bei einem Rundgang durch den Hauptbahnhof ein Bild der Lage zu machen. Dabei betonte Herrmann, dass bei den Infiziertenzahlen bayernweit aktuell ein starker Anstieg zu verzeichnen sei. "Wir müssen alles unternehmen, um die sprunghafte Ausbreitung des hochgefährlichen Virus einzudämmen und gleichzeitig einen Lockdown zu verhindern", so der bayerische Innenminister. Gleichzeitig gab es Lob für die Mehrheit in der Bevölkerung. Der Großteil verhalte sich verantwortungsbewusst und beachte die bestehenden Regelungen. Leider nicht alle: In der Zeit von 7 bis 13 Uhr seien in Nürnberg bei den großangelegten Polizeikontrollen bereits 242 Verstöße gegen das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung sowie der geltenden Abstandsregeln festgestellt worden. 

Klare Kante

Innerhalb der ausgewiesenen Gebiete in der Nürnberger Innenstadt, im gesamten Bahnhofsgelände und im öffentlichen Nah- und Fernverkehr muss eine vollständige Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden, so dass die Nasenlöcher vollständig unter der Maske verschwinden. Bei Verstößen hat die Polizei ab sofort die Möglichkeit, bei Kontrollen vor Ort bei geringfügigen Verstößen ein Verwarngeld in Höhe von 55 Euro an Ort und Stelle zu erheben, bei schwereren Verstößen wird ein Bußgeld in Höhe von 250 Euro fällig.

Maskenträger dürfen nicht die Deppen sein

Joachim Herrmann appelliere an alle Bürgerinnen und Bürger, sich an die Regeln zu halten, um sich selbst und andere so weit möglich vor Coronainfektionen zu schützen. Wer sich an die Regeln halte, dürfe nicht der Depp sein. Eine harte Linie werde die Polizei vor allem bei jenen verfolgen, welche die infektionsschutzrechtlichen Bestimmungen des Landes Bayern absichtlich missachten würden.
Bereits am 13.August 2020 hatte die Bayerische Polizei eine bayernweite Kontrolle der Maskenpflicht durchgeführt. Damals waren bei mehr als 3.500 festgestellten Verfehlungen über 260 gravierende Verstöße zur Anzeige gebracht werden.
Die Bayerische Polizei werde auch nach dem heutigen Kontrolltag die Maskenpflicht weiterhin konsequent kontrollieren.

Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen