Biontech

Beiträge zum Thema Biontech

Lokales

Termine im Impfzentrum Messe storniert
Impfung mit AstraZeneca vorerst nur für Personen über 60 Jahre

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Stadt Nürnberg folgt der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) vom Dienstagabend, 30. März 2021, und lässt das Vakzin AstraZeneca nur noch bei Personen über 60 Jahren impfen. Damit werden im Impfzentrum in der Messe Termine für den Personenkreis unter 60 Jahre, denen der Impfstoff des Herstellers am Mittwoch, 31. März, und an folgenden Tagen verabreicht werden sollte, erst einmal storniert. Ihnen wurden bereits neue Terminvorschläge mit dem Impfstoff Biontech...

  • Nürnberg
  • 31.03.21
Ratgeber
Arbeiter in der Impfstoffproduktionsanlage von Biontech in Marburg.

Wirksam auch gegen südafrikanische Mutante
Biontech-Impfstoff als "Virensuperkiller"?

REGION (dpa) - Der Biontech-Impfstoff schützt einer aktuellen Untersuchung zufolge wahrscheinlich auch vor der südafrikanischen Virusvariante - allerdings ist die Zahl der dagegen gebildeten Antikörper wohl geringer.
 Das berichten Wissenschaftler im "The New England Journal of Medicine". Sie hatten im Labor überprüft, inwieweit sich mit dem Blutserum geimpfter Personen Viren mit verschiedenen Mutationen neutralisieren lassen. Bei der südafrikanischen Variante war die Zahl der neutralisierenden...

  • Bayern
  • 18.02.21
Ratgeber
Kleine Fläschchen, die den Impfstoff gegen das Corona-Virus SARS-CoV-2 von BioNTech/Pfizer enthalten, sind in einer Kiste im Kühlschrank im Hamburger Impfzentrum zu sehen.

Corona-Impfstoffe im Vergleich
Biontech, Moderna und Astrazeneca: Das sollten sie über Vakzine wissen

BERLIN (dpa) - Warten auf den dritten Corona-Impfstoff: Nach den Präparaten von Biontech/Pfizer und Moderna wird die Europäische Kommission dem schwedisch-britischen Produkt Astrazeneca vermutlich an diesem Freitag die Genehmigung erteilen. Ein Vergleich: Wie sind die Impfstoffe gebaut?Die Präparate von Biontech/Pfizer und Moderna sind sogenannte mRNA-Impfstoffe. «m» steht für messenger (Bote), «RNA» für Ribonucleic acid (Deutsch: Ribonukleinsäure). Die mRNA ist die Bauanleitung für einen...

  • Nürnberg
  • 28.01.21
Lokales
Er gehört zu den Ersten, die geimpft wurden: Prof. Dr. Stefan John, Leiter der Abteilung interdisziplinäre Intensivmedizin am Klinikum Nürnberg.
2 Bilder

Hohe Impfbereitschaft
Rund 2000 Beschäftigte des Nürnberger Klinikums geimpft

NÜRNBERG (pm/nf) - Das Klinikum Nürnberg ist einen großen Schritt weiter: Bislang haben sich rund 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegen COVID 19 impfen lassen. „Wir freuen uns, dass schon so viele Beschäftigte, die im Einsatz gegen die Pandemie täglich ihr Bestes geben, einen Schutz vor einer schweren Erkrankung durch das Coronavirus erhalten haben“, sagt Prof. Dr. Achim Jockwig, Vorstandsvorsitzender des Klinikums Nürnberg. Stand heute sind im Klinikum Nürnberg fast 2000...

  • Nürnberg
  • 27.01.21
Ratgeber
Ein Krankenpfleger bereitet eine Dosis des Moderna Covid-19-Impfstoffs in einem Krankenhaus in New York vor.

In den nächsten Tagen einsatzbereit
Neuer Impfstoff kommt heute nach Deutschland

REGION (dpa) - Der Corona-Impfstoff des US-Herstellers Moderna soll nach den Worten von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn noch an diesem Montag an einen zentralen Punkt in Deutschland geliefert werden und am Dienstag an die Bundesländer gehen.
 Dann könnten die Impfzentren beginnen, auch dieses Präparat zu impfen, sagte der CDU-Politiker im ZDF-"Morgenmagazin". Es werde aber keine Wahlmöglichkeit geben, ob man diesen Impfstoff oder jenen von Biontech/Pfizer bekommen wolle. Dafür sei die...

  • Bayern
  • 11.01.21
Panorama

Die acht wichtigsten Fragen im Überblick
Biontech und Moderna: Corona-Impfstoffe im Vergleich

BERLIN (dpa) - Grünes Licht für den zweiten Corona-Impfstoff: Die Europäische Kommission hat nach der Bedingten Zulassung für das Produkt von Biontech/Pfizer auch dem Impfstoff des US-Herstellers Moderna eine solche Genehmigung erteilt. Wo haben die Impfstoffe Unterschiede und wo Gemeinsamkeiten? Wie sind die Impfstoffe gebaut? Bei beiden Mitteln handelt es sich um sogenannte mRNA-Impfstoffe. In dem Begriff steht das «m» für messenger und «RNA» für ribonucleic acid (Deutsch: Ribonukleinsäure)....

  • Nürnberg
  • 07.01.21
Panorama
Corona-Impfzentrum in Nürnberg.

Fünf Fragen und Antworten zur Corona-Impfung
Wie sicher ist die Impfung?

REGION (DGP/dpa/nf) - In Bayern waren am Sonntagmorgen mehr als 61.000 Menschen mit der ersten Impfdosis gegen das Coronavirus versorgt, wie der Staatssekretär und Leiter der Corona-Taskforce im bayerischen Gesundheitsministerium, Klaus Holetschek (CSU), am Sonntag der Deutschen Presse Agentur sagte. Nach Angaben von Ministerin Melanie Huml (CSU) wurden bislang knapp 210.000 Impfdosen an Bayern geliefert. Da für eine erfolgreiche Immunisierung zwei Impfungen im Abstand von rund drei Wochen...

  • Nürnberg
  • 05.01.21
Panorama

Milde Nebenwirkungen von Corona-Impfstoff
BioNTech an 43.000 Studienteilnehmern getestet

REGION (DGP) - Der mRNA-Impfstoff von BioNTech kann 95 Prozent der COVID-19-Fälle verhindern. Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler, indem sie die Daten von mehr als 43.000 Studienteilnehmern auswerteten. In Kürze sollen auch in Deutschland die ersten Menschen gegen SARS-CoV-2 geimpft werden – und zwar mit dem mRNA-Impfstoff von BioNTech (BNT162b2). Umso wichtiger ist es, die Wirksamkeit und Sicherheit des Impfstoffes zu kennen. Ein internationales Forscherteam veröffentlichte nun Daten zur...

  • Nürnberg
  • 17.12.20
Panorama
Jens Spahn: «Unser Ziel ist, dass es noch vor Weihnachten eine Zulassung gibt und dass wir dann auch noch in diesem Jahr beginnen können zu impfen».

Jens Spahn über die Corona-Lage
Zulassung von Corona-Impfstoff möglicherweise ab 23. Dezember

BERLIN (dpa/nf) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn geht davon aus, dass bis Ende Sommer 2021 rund 60 Prozent der Bürger in Deutschland gegen das Coronavirus geimpft sein könnten. Die EU-Zulassungsbehörde will den Impfstoff von Biontech offenbar schon am 23. Dezember zulassen, wie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Dienstag in einer Pressekonferenz ankündigte. Start mit 1,5 Millionen Impfdosen.  Stand heute könne im Sommer mit einer solch großen Zahl an Impfdosen gerechnet werden, dass...

  • Nürnberg
  • 15.12.20
Panorama
Prof. Dr. Yvonne Ziegler.

Prof. Dr. Yvonne Ziegler von der Frankfurt UAS
Wie kommen die Corona-Impfstoffe zu den Impfzentren weltweit?

FRANKFURT (pm/nf) - Welche Herausforderungen die gesamte Logistikbranche erwartet, wenn die neuen Corona-Impfstoffe weltweit für Impfungen verfügbar sein sollen, dazu nimmt Prof. Dr. Yvonne Ziegler von der Frankfurt UAS Stellung.  Die ganze Welt wartet auf die ersten Impfungen, um die Corona-Pandemie in den Griff zu bekommen. Aber wie sieht es mit der Lieferkette aus? Welche logistischen Herausforderungen müssen bewältigt werden? Prof. Dr. Yvonne Ziegler, Professorin für Betriebswirtschaft mit...

  • Nürnberg
  • 08.12.20
Panorama
Die erste, die die Corona-Impfung erhält: Die 90-jährige Margaret Keenan im Universitätskrankenhaus Coventry.
Aktion

40 Millionen Dosen bestellt
Großbritannien startet mit Impfungen gegen Coronavirus

LONDON (dpa) - Vor allen EU-Staaten will Großbritannien heute mit flächendeckenden Impfungen gegen Corona beginnen. Zuerst sollen über 80-Jährige, Mitarbeiter und Bewohner in Pflegeheimen sowie besonders gefährdetes medizinisches Personal das Mittel des Mainzer Herstellers Biontech und seines US-Partners Pfizer erhalten. Dabei handelt es sich um etwa sechs Millionen Menschen. Der britische Premierminister Boris Johnson sprach von einem "riesigen Schritt vorwärts". 50 Impfzentren eingerichtet50...

  • Bayern
  • 08.12.20
Marktplatz
Das Logo des Biotechnologie-Unternehmens "BioNTech".

Deutschland profitiert
Migranten als erfolgreiche Existenzgründer!

REGION (dpa) - Unternehmensgründungen durch Migranten spielen einer Studie zufolge eine wichtige Rolle für die deutsche Wirtschaft.
 "Gründungen sind wichtig für die Erneuerungskraft und somit für die Zukunftsfähigkeit einer Volkswirtschaft", erläuterte Fritzi Köhler-Geib, Chefvolkswirtin der staatlichen Förderbank KfW. "Deutschland profitiert deshalb seit vielen Jahren von der höheren Bereitschaft von Migrantinnen und Migranten, sich selbstständig zu machen." Das habe sich auch 2019 gezeigt.
...

  • Bayern
  • 12.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.