Alles zum Thema Selbsthilfegruppen

Beiträge zum Thema Selbsthilfegruppen

Ratgeber
(v.l.n.r.): Bettina Honeiser, Vertreterin der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, Landesverband Bayern, Dr. med. Vanadis Kamm-Kohl, QuE Fachärztin für Allgemeinmedizin, Gerlinde Heilingbrunner, Pflegeberaterin der AOK Bayern, Dr. med. Birgit Zahner, QuE Fachärztin Neurologie, Matthias Eichler, Fachbereichsleiter Pflege AOK Nürnberg, Christine Brummer, Pressesprecherin der AOK in Mittelfranken und Darja Schneider, Vertreterin der kiss (Selbsthilfekontaktstellen Kiss Mittelfranken e. V.).
Foto: AOK

„Demenz verstehen“

Kostenfreie Filmvorführung „Vergiss mein nicht“ der AOK im Admiral Kino Nürnberg In Deutschland leben rund 1,6 Millionen Menschen mit einer Demenzerkrankung. Bayernweit sind es mehr als 240.000 - Tendenz steigend. Bei den über 65-Jährigen ist bereits jeder Zehnte betroffen. Mit der Kino-Tour „Demenz verstehen“, will die AOK Bayern gemeinsam mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. –Selbsthilfe Demenz über das Krankheitsbild informieren. „Mit dem Film wollen wir die Zuschauer für diese...

  • Nürnberg
  • 26.10.18
Ratgeber
Das Gefühl nicht mehr verstanden zu werden, oder ständige Kritik können der Auslöser dafür sein, dass Kinder den Kontakt zu ihren Eltern abbrechen.

Neue Selbsthilfegruppe: Wenn Kinder ihre Eltern verlassen

ERLANGEN (pm/vs) - In Erlangen gibt es eine neue Selbsthilfegruppe. Unter dem Motto „verlassene Eltern“ findet am 4. September das erste Treffen statt. Die Gründe, warum Kinder den Kontakt zu ihren Eltern oder einem Elternteil abbrechen, sind vielschichtig. Vom inneren Rückzug bis zum Verlassen der Wohnung ohne neue Adresse reicht die Palette. Je älter die Kinder sind, umso größer ist die Gefahr. Spätestens bei der Volljährigkeit haben die Eltern auch keine Möglichkeit mehr, den Kontakt...

  • Erlangen
  • 14.08.18
Ratgeber
Zuhause kann immer etwas passieren...! Sorgen Sie vor mit dem Malteser Hausnotruf - noch heute und rufen Sie uns an.
2 Bilder

Hausnotruf - damit Unfälle nicht tödlich enden

Köln, 8. Januar 2018. Wo kommen mehr Menschen ums Leben, im Haushalt oder im Straßenverkehr? Die eigene Wohnung ist der gefährlichere Ort! Insbesondere für Senioren. Wer sich aber mit dem Malteser Hausnotruf absichert, kann auf schnelle und in vielen Fällen lebensrettende Hilfe hoffen. 10.000 Menschen sterben in Deutschland pro Jahr bei Unfällen im Haushalt. Das belegt die jüngste Erhebung der Minijob-Zentrale auf der Grundlage der Daten der statistischen Landesämter. Das Risiko eines...

  • Nürnberg
  • 08.01.18
MarktplatzAnzeige
Christine Brummer, Pressesprecherin der AOK in Mittelfranken

AOK unterstützt Selbsthilfegruppen finanziell

Die AOK in Mittelfranken fördert seit jeher die Selbsthilfe in der Region. Sie stellt 75.000 Euro in diesem Jahr für Selbsthilfegruppen in Mittelfranken bereit. Das ist im Vergleich zu vor fünf Jahren ein Plus von über 50 Prozent. Im vergangenen Jahr erhielten bereits 294 Selbsthilfegruppen vor Ort finanzielle Unterstützung von der AOK, bayernweit waren es rund 2.300. „Selbsthilfegruppen sind wichtige Anlaufstellen für chronisch kranke Menschen und deren Sorgen und Nöte“, so Christine Brummer...

  • Nürnberg
  • 27.04.17
Die EXPERTEN

Nicht allein mit meinem Problem

Selbsthilfegruppen bieten Informationen und emotionale Unterstützung Wer Informationen zu unterschiedlichen Themen vor allem aus dem Gesundheitsbereich sucht, kann sich an eine von vielen Beratungsstellen wenden. Oder aber auch an eine Selbsthilfegruppe, in der sich Menschen mit dem gleichen Problem oder Anliegen zusammengeschlossen haben. Bundesweit aber auch hier bei uns in der Metropolregion gibt es viele dieser selbstorganisierten Zusammenschlüsse von Menschen, die beispielsweise unter...

  • Nürnberg
  • 25.05.16
Lokales

Jetzt bereits für die Seniorenmesse 2016 in Wendelstein anmelden

WENDELSTEIN (pm/vs) - Bereits jetzt können sich Aussteller für die Seniorenmesse 2016 anmelden. Der Markt Wendelstein veranstaltet unter Federführung der Seniorenbeauftragten des Marktgemeinderates, Sonja Kreß von Kressenstein, am Sonntag, 21. Februar 2016, von 13 bis 17 Uhr in der Hans-Seufert-Halle, Am Schießhaus, Wendelstein seine dritte Seniorenmesse. Dazu ist insbesondere die Bevölkerungsgruppe der über 60-jährigen eingeladen, um sich aus erster Hand zu informieren. Interessierte...

  • Landkreis Roth
  • 30.09.15
Ratgeber

Epilepsie? Unsere Selbsthilfegruppe klärt auf

Epilepsie - eine Krankheit muss ihr Tabu verlieren. Bist Du / sind Sie selbst betroffen oder ein Angehöriger von Dir /Ihnen? Dann komm´/ kommen Sie in unsere Selbsthilfegruppe! Wir treffen uns jeden 1. Freitag im Monat in Nürnberg. http://www.epilepsie-jungundalt-nuernberg.de info@epilepsie-jungundalt-nuernberg.de

  • Nürnberg
  • 17.09.15
Die EXPERTEN

Nicht allein mit meinem Problem

Selbsthilfegruppen bieten Informationen und emotionale Unterstützung Wer Informationen zu unterschiedlichen Themen vor allem aus dem Gesundheitsbereich sucht, kann sich an eine von vielen Beratungsstellen wenden. Oder aber auch an eine Selbsthilfegruppe, in der sich Menschen mit dem gleichen Problem oder Anliegen zusammengeschlossen haben. Bundesweit aber auch hier bei uns in der Metropolregion gibt es viele dieser selbstorganisierten Zusammenschlüsse von Menschen, die beispielsweise unter...

  • Nürnberg
  • 07.05.15
Die EXPERTEN

Stichwort: Depression im Alter

Fälschlicherweise werden sie als Begleiterscheinung des Alterns angesehen Viel zu oft werden depressive Symptome, die neben dementiellen Erkrankungen zu den häufigsten psychischen Störungen im höheren Lebensalter zählen, als eine ganz normale Begleiterscheinung des Alterns angesehen. Dies führt dazu, dass sie nicht entsprechend diagnostiziert und behandelt werden, was im schlimmsten Fall dazu führen, dass Menschen freiwillig aus dem Leben scheiden. Insbesondere bei Männern nimmt das...

  • Nürnberg
  • 29.04.14
Die EXPERTEN

Nicht allein mit meinem Problem

Selbsthilfegruppen bieten Informationen und emotionale Unterstützung Wer Informationen zu unterschiedlichen Themen vor allem aus dem Gesundheitsbereich sucht, kann sich an eine von vielen Beratungsstellen wenden. Oder aber auch an eine Selbsthilfegruppe, in der sich Menschen mit dem gleichen Problem oder Anliegen zusammengeschlossen haben. Bundesweit aber auch hier bei uns in der Metropolregion gibt es viele dieser selbstorganisierten Zusammenschlüsse von Menschen, die beispielsweise unter...

  • Nürnberg
  • 29.04.14