Seniorenbetreuung

Beiträge zum Thema Seniorenbetreuung

Panorama
Eike Wagner bei einem seiner Filmbeiträge

TREFFPUNKT Senioren St. Otto/Lauf
Fränkische Filmautoren Lauf bei den Senioren von St. Otto

Lauf.- Der vergangene TREFFPUNKT der Pfarr-Senioren St.Otto / Lauf stand unter dem Thema „Fränkische Filmautoren“. Eike Wagner von den Fränkischen Filmautoren Lauf gestaltete den Nachmittag im gut besuchten Pfarrsaal mit einigen Filmen aus seinem reichhaltigen Filmprogramm. Nach einer kurzen Vorstellung der Fränkischen Film- und Video-Autoren, die 1967 in Hersbruck gegründet wurden und heute ihren Sitz in Lauf haben, zeigte der Referent unter anderem die Kurzfilme "Mit Vollgas zu den...

  • Nürnberger Land
  • 06.04.20
Lokales
Menschen in Senioreneinrichtungen haben derzeit ein erhöhtes Risko, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren, weil sie in eingem Kontakt mit dem Pflegepersonal stehen.

Gesundheitsamt ist eingeschaltet
Schwanstetten: 11 Coronafälle in einer Senioreneinrichtung!

SCHWANSTETTEN (pm/vs) - Auch auf dem Lande vertreitet sich das Virus weiter: In einer Senioreneinrichtung in Schwanstetten ist aktuell eine erhöhte Zahl an Covid 19-Patientinnen und -Patienten festgestellt worden. Nach einer ersten bestätigten Infektion innerhalb der Einrichtung wurden umgehend alle Bewohnerinnen und Bewohner und auch die gesamte Belegschaft durch das Gesundheitsamt Roth auf das Coronavirus getestet, so das Landratsamt Roth in einer aktuellen Pressemeldung. Sechs...

  • Landkreis Roth
  • 01.04.20
MarktplatzAnzeige
Der Malteser Menüservice liefert in der Ferienzeit, aber auch darüber hinaus. Und immer ohne jede Mindestabnahme oder Vertragsbindung!
2 Bilder

Malteser unterstützen Angehörige mit Ferienangeboten

Nürnberg, 8.8.2018. Sommerzeit ist Urlaubszeit. Doch für immer mehr Menschen fallen unbeschwerte Ferien jenseits der Heimat aus: Sie betreuen einen Angehörigen und wissen nicht, wer für ihn kochen soll, wenn sie nicht da sind, oder wer helfen kann, wenn etwas passiert. „Urlaub vom Betreuungsalltag ist sehr wichtig, um neue Kraft zu tanken und nicht Gefahr zu laufen, irgendwann selbst nicht mehr zu können“, sagt Nicolas Agoston von den Maltesern. Damit Angehörige beruhigt in die Ferien fahren...

  • Nürnberg
  • 08.08.18
Freizeit & Sport
Man wartet auf den Omnibus
2 Bilder

Herbstausflug der "Junggebliebenen" aus dem Erlanger Oberland

Traditioneller Busausflug Traditionell waren die Senioren wie jedes Jahr zu einer Fahrt gegen Ende des Kalenderjahres mit dem Omnibus in der näheren Umgebung unterwegs. Dieses Mal war das Ziel aber nicht einer der vielen Weihnachtsmärkte in Bayern, sondern ein "Karpfenessen" in Aisch bei Adelsdorf und ein Besuch im Meerrettich- oder Krenmuseum in Baiersdorf. Die Gemeinde betreibt seit einigen Jahren gemeinsam mit der ortsansässigen Fa. Schamel das sehenswerte Museum in der...

  • Landkreis Erlangen-Höchstadt
  • 29.11.17
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MarktplatzAnzeige

Caritas startet Projekt zur Prävention von Gewalt

NEUNKIRCHEN AM BRAND (pm/mue) - Anfang des Monats hat das Caritas-Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth in Neunkirchen am Brand mit der Umsetzung des Projektes „achtsam handeln“ begonnen. Das Projekt dient der Prävention von Gewalt und will den achtsamen Umgang sowohl der Mitarbeiter mit den Hausbewohnern als auch der Mitarbeiter untereinander fördern – im Alltag einer Pflegeeinrichtung sind enge zeitliche Vorgaben sowie alltäglicher Stress an der Tagesordnung. Das bringt die Gefahr mit sich,...

  • Erlangen
  • 23.03.17
Anzeige
MarktplatzAnzeige
Robert Müller, AOK-Direktor in Mittelfranken

Pflegeberatung: Information am Telefon und Zuhause am gefragtesten

Pflegebedürftige und ihre Angehörigen lassen sich am liebsten telefonisch oder persönlich Zuhause beraten. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Auswertung der AOK Bayern. Danach haben die 52 Pflegeberaterinnen und Pflegeberater der AOK Bayern im vergangenen Jahr über 25.300 Telefonate geführt. „Nicht nur die direkte Beratung unserer Versicherten fällt darunter, sondern auch die Koordination unterschiedlicher Anbieter wie Pflegedienst und Pflegeheim oder Krankenhaus und Hospiz“, erklärt Robert...

  • Nürnberg
  • 04.11.16
Ratgeber
Gerade ältere Menschen sind im Alltag oft auf Hilfe angewiesen – und diese kann oft näher sein, als man denkt. Foto: © Robert Kneschke - Fotolia

Mehr Lebensqualität im Alter

(eobiont ) - Ob eine Sensormatte, die das Betreten oder Verlassen einer Wohnung meldet, eine automatische Lichtanlage, die den Toilettengang in der Nacht erleichtert oder programmierbare Medikamentenspender – technische Assistenzsysteme, auch Ambient Assisted Living (AAL) genannt, setzen sich zunehmend durch. Der Grund: Sie steigern die Lebensqualität alter und kranker Menschen und lassen sich optimal mit dem Hausnotruf koppeln. Auch für Menschen mit Behinderung, Demenzkranke oder Epileptiker...

  • Nürnberg
  • 04.02.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.