Vorsicht

Beiträge zum Thema Vorsicht

Lokales
Wenn große Schneelast Bäume biegt, können überhängende Äste an Straßen, wie hier am Kanal in Richtung Eichelburg, zur Gefahr für den Verkehr werden. Straßensperrungen sind deshalb möglich.

Vorsicht auf den Straßen
Stadt Roth warnt aktuell vor Schneebruch-Folgen!

ROTH (pm/vs) - Die Stadtverwaltung möchte sensibilisieren und warnt: Durch den starken Schneefall der vergangenen Tage kann es wegen auf der Fahrbahn liegenden Bäumen oder Baumteilen kurzfristig zu Straßensperrungen kommen. Betroffen sind dabei besonders Strecken durch Waldgebiete, da insbesondere hier mit Schneebruch zu rechnen ist. Besitzer von an Straßen angrenzenden Waldgebieten sollten daher ihre Bäume zeitnah auf Schneebruch prüfen. Der viele Schnee hüllt derzeit Roth und seine Ortsteile...

  • Landkreis Roth
  • 12.02.21
Ratgeber

Im Saatgut könnten sich Krankheitserreger befinden
Vorsicht! Unbestellte Pflanzenpäckchen nicht aussäen!

BRAUNSCHWEIG (dpa/lni) - Das Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI) hat jetzt eine Warnung vor unbestellt gelieferten Päckchen mit Pflanzensamen herausgegeben. Derzeit würden weltweit solche Lieferungen verschickt, teilte das Julius Kühn-Institut am Dienstag mit. In Deutschland seien derartige Päckchen in Bayern und Hessen aufgetaucht. Der konkrete Absender sei unbekannt, jedoch führe die Spur nach Asien. Vermutet wird eine Online-Marketing-Betrugsmasche. Die JKI-Experten warnten vor...

  • Nürnberg
  • 19.08.20
Ratgeber
Verwirrung um Transparenzregister: So sehen die Anschreiben aus.
2 Bilder

So sehen die dubiosen Anschreiben aus
Verwirrung um Transparenzregister Nürnberg

NÜRNBERG (pm/nf) – Bei zahlreichen mittelfränkischen Unternehmen sind Mails eines Transparenzregister e. V. aus Plauen eingegangen mit dem Betreff „Zahlungsaufforderung – Verstoß gegen das Geldwäschegesetz“. Die IHK Nürnberg für Mittelfranken weist darauf hin, dass dieser e. V. nichts mit dem offiziellen Transparenzregister zu tun hat, das der Gesetzgeber im Zuge des Geldwäschegesetzes (GWG) eingerichtet hat. Die Unternehmen werden in den Mails aufgefordert, sich binnen zehn Tagen beim...

  • Nürnberg
  • 21.01.20
Lokales
Die beste Vorsorge ist, wenn Hunde lernen, vermeintliche Leckerlis gar nicht erst aufzunehmen.

Polizei bittet um Hinweise ++ Wichtige Tipps zur ersten Hilfe beim Hund ++ Wie werden Täter bestraft?
Vorsicht, Hundehasser: Giftköder vom Faberpark bis zur Minervastraße!

NÜRNBERG (pm/nf) - Seit Anfang Dezember 2019 wird durch die Polizei im Nürnberger Süden ein Schwerpunkteinsatz mit Zielrichtung vergifteter Hundeköder durchgeführt. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Seit einigen Monaten häufen sich Mitteilungen über ausgelegte, möglicherweise vergiftete Hundeköder. Seit Oktober 2019 wurden 11 Fälle zur Anzeige gebracht. Als örtlicher Schwerpunkt zeichnet sich der Bereich Faberpark / Castellstraße über die Hafenstraße bis...

  • Nürnberg
  • 15.01.20
Ratgeber
Die Polizei warnt vor falschen Windows-Support.

Vorsicht, Betrüger geben sich als Windows-Mitarbeiter aus

Wieder falscher Windows-Support - Die Polizei warnt REGION (nf/ots) - In den letzten Wochen treten in Westmittelfranken wieder vermehrt falsche Microsoft-Mitarbeiter auf. Die Kriminalpolizei warnt davor, fremden Personen am Telefon Zugang zum eigenen Computer zu gewähren. Aufgrund der Ermittlungsergebnisse aus angezeigten Fällen ist bekannt, dass sich unbekannte Täter ohne Auftrag telefonisch bei den Geschädigten melden und sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben. Im weiteren Gesprächsverlauf...

  • Nürnberg
  • 08.03.17
Ratgeber
Aktuelle Warnmeldung: Bewerbungs-E-Mails greifen Rechner im gesamten Bundesgebiet an.

Vorsicht: Bewerbungs-E-Mails greifen Rechner im gesamten Bundesgebiet an

REGION (nf/ots) - Heute Morgen (6. Dezember 2016) erhielt die Ansbacher Kriminalpolizei Kenntnis über E-Mail-Angriffe am heutigen Tage auf Firmencomputer im gesamten Bundesgebiet. Die Polizei warnt Firmen vor der Öffnung spezieller Dateien. An Firmen im gesamten Bundesgebiet wurden offensichtlich per E-Mail Bewerbungen versandt. An die seriös wirkenden Bewerbungen sind zwei Dateien angehängt. Eine davon ist eine Excel-Datei, welche mit einer Schadsoftware versehen ist. Die Software bewirkt die...

  • Nürnberg
  • 06.12.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.