Lamborghini Huracán Evo: Supersportler setzt Akzente

Lamborghini Huracán Evo. Foto: Auto-Medienportal.Net/Lamborghini

(ampnet/mue) - Lamborghini stellt den neuen Huracán Evo vor: Der V10-Supersportwagen baut auf der Technologie und der Leistung des Huracán Performante auf und erreicht bei Fahrdynamiksteuerung und Aerodynamik ein neues Niveau.

Ausgestattet mit dem 5,2 l V10-Saugmotor aus dem Huracán Performante liefert der Huracán Evo 640 PS (470 kW) bei 8.000 Umdrehungen in der Minute (U/min) und ein maximales Drehmoment von 600 Newtonmetern bei 6.500 U/min. In 2,9 Sekunden ist der Lamborghini auf Tempo 100 Kilometer pro Stunde, nach neun Sekunden ist die 200-km/h-Marke erreicht. Der Bremsweg von 100 auf 0 km/h beträgt 31,9 m, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 325 km/h. Der Huracán Evo verfügt zudem über die neue Lamborghini Hinterradlenkung sowie ein Torque-Vectoring-System an allen vier Rädern. Das Herzstück des Fahrzeugs ist das neue integrierte Fahrdynamiksystem Lamborghini Dinamica Veicolo Integrata (LDVI): eine Zentraleinheit, die das Dynamikverhalten des Fahrzeugs steuert sowie sämtliche Dynamiksysteme und das Setup des Fahrzeugs vollständig integriert.

Die Lamborghini Piattaforma Inerziale (LPI), ein umfassendes System von Beschleunigungssensoren und Gyroskopen im Fahrzeugschwerpunkt, kommt nun in der optimierten Version 2.0 zum Einsatz. Das Fahrdynamikverhalten wird hinsichtlich Quer-, Längs- und Vertikalbeschleunigung sowie Roll-, Nick- und Gierrate in Echtzeit überwacht. Das auf Version 2.0 weiterentwickelte Dämpfersystem passt die Dämpfung unmittelbar auf Basis der Informationen der LPI an. Eine neue, weiter entwickelte Traktionskontrolle ermöglicht gemeinsam mit dem optimierten Allradantrieb und Torque Vectoring eine bedarfsgerechte Verteilung des Antriebsmoments auf die einzelnen Räder.

Wie bei der Rennversion, dem Huracan Super Trofeo Evo ist das Heck breit, offen und unverkleidet, die Endrohre der neuen Sport-Abgasanlage sind weit oben im hinteren Stoßfänger des Fahrzeugs positioniert. Ein am oberen Ende des Hecks integrierter Spoiler sorgt für einen verbesserten Luftstrom, der maßgeblich das Aerodynamikverhalten des Fahrzeugs beeinflusst. Abtrieb und aerodynamische Effizienz des Huracán Evo sind fünf Mal höher als bei der ersten Generation des Huracán.

Ein neuer 8,4 Zoll großer HMI-Touchscreen in der Mittelkonsole direkt über dem Startknopf ermöglicht die einfache Steuerung der Konnektivitätsfunktionen per Fingertipp. Ein Multimediasystem umfasst Connected Navigation und Entertainment wie Webradio und Videoplayer; die Benutzeroberfläche unterstützt Befehle via Sprachsteuerung und verbindet den Fahrer mit dem Assistenten Siri. Darüber hinaus ist ein optionales Dualkamera-System über den Touchscreen aufrufbar, das die professionelle Aufzeichnung und Analyse von Telemetriedaten ermöglicht.

Der Huracán Evo soll ab Frühjahr erhältlich sein.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.