Weitreichende Zukunftsperspektiven

Foto: oh

Der Hochschulstandort Nürnberg soll kräftig aufgewertet werden. Der Freistaat Bayern will bis Ende des Jahres 2015 den Nord- und Südostteil des ehemaligen AEG-Areals in derFürther Straße zum Zwecke der Hochschulnutzung erwerben. Auf dem rund 150.000 Quadratmeter großen, ehemaligen AEG-Areal werde damit der Weg frei für eine umfassende Restrukturierung der Universität Erlangen-Nürnberg. FAU-Präsident Prof. Karl-Dieter Grüske (2.v.r.) freute sich über die Ankündigung der drei bayerischen Minister Joachim Herrmann, Dr. Ludwig Spaenle und Dr. Markus Söder (v.l.)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen