Corona Test

Beiträge zum Thema Corona Test

Panorama

Malu Dreyer schließt nicht aus, dass die bestehenden Corona-Beschränkungen über den 7. März hinaus nochmals verlängert werden.
2 Bilder

Corona-Verwirrspiel geht weiter
Hat Jens Spahn wieder zuviel versprochen?

REGION (dpa) - Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat vor Beratungen von Bund und Ländern einen konkreten Stufenplan für den Weg aus den Corona-Beschränkungen gefordert.
 Ein solcher Plan müsse an "klare Inzidenzwerte, Testmöglichkeiten und die Impfquote" gekoppelt werden, sagte Dreyer der "Rheinischen Post" (Dienstag, 23. Februar 2021).
 Hintergrund: An diesem Dienstag beginnt eine Arbeitsgruppe mit Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) und den Chefs der Staatskanzleien...

  • Bayern
  • 23.02.21
Ratgeber
Corona-Schnelltest in einer Apotheke in Stuttgart.

Ab März 2021
Jürgen Spahn verspricht kostenlose Schnelltests für alle

REGION (dpa) - Im Kampf gegen das Coronavirus sollen Schnelltests bald auf breiter Front zu haben sein - auch angesichts anstehender Lockerungen von Alltagsbeschränkungen.
 "Ab 1. März sollen alle Bürger kostenlos von geschultem Personal mit Antigen-Schnelltests getestet werden können", kündigte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) an. Kommunen könnten Testzentren, Apotheken oder Praxen mit solchen Angeboten beauftragen. Auch den Weg für einen breiten Einsatz von Selbsttests für Laien...

  • Bayern
  • 16.02.21
Panorama
RKI-Lothar Wieler und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bei einer der inzwischen klassischen Pressekonferenz zur aktuellen Situation in der Corona-Pandemie.

Jens Spahn und Lothar Wieler
RKI: Ausbreitung ansteckenderer Corona-Mutanten verlangsamen

BERLIN (dpa) - Das Robert Koch-Institut sieht weiterhin die Gefahr, dass ansteckendere Varianten des Coronavirus die Bekämpfung der Pandemie erschweren. «Ich gehe von einem Anstieg aus, ganz klar», sagte RKI-Präsident Lothar Wieler in Berlin. «Wir müssen die Ausbreitung der Varianten zumindest verlangsamen. Wir müssen verhindern, dass neue besorgniserregende Varianten entstehen.» Die bereits bekannten Varianten seien ansteckender und breiteten sich auch in Deutschland aus. Neue Daten dazu seien...

  • Nürnberg
  • 12.02.21
Lokales
Auch Oberbürgermeister Peter Reiß hat sich bereits einem Test unterzogen.
2 Bilder

Kostenlose Corona-Schnelltests
Ohne Anmeldung für Schwabacher Bürger

SCHWABACH (pm/vs) - Ein tolles Angebot: Ohne Anmeldung und sonstige weitere bürokratische Hürden können sich absofort Bürgerinnen und Bürger der Goldschlägerstadt im neu eröffneten Schnelltest-Zentrum kostenlos auf das Corona-Virus testen lassen! Auch Menschen, die in Schwabach arbeiten, dürfen diesen Service nutzen. Das Corona-Testzentrum im Markgrafensaal, Ludwigstraße 16, betreibt die Johanniter Unfallhilfe im Auftrag der Stadt. Das Team schätzt, dass pro Stunde durchschnittlich 20 Tests...

  • Schwabach
  • 12.02.21
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Panorama
Polizisten kontrollieren Autofahrer an einem Kontrollpunkt auf der Autobahn D6 in der Region Karlsbad.
3 Bilder

Testpflicht bei Ausreise aus Tirol
Tschechien schottet Corona-Hotspots ab

INNSBRUCK dpa) - Für das österreichische Bundesland Tirol sind strenge Ausreisebeschränkungen in Kraft getreten. Ein Verlassen des Bundeslands in Richtung Deutschland oder in angrenzende österreichische Bundesländer ist in den nächsten zehn Tagen nur mit einem negativen Corona-Test möglich, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Die Maßnahme soll helfen, eine Verbreitung der in Tirol gehäuft aufgetretenen südafrikanischen Corona-Variante zu verhindern. Rund 1200 Polizisten und Soldaten...

  • Nürnberg
  • 12.02.21
Anzeige
Lokales
2 Bilder

Flächendeckende „Laien-Schnelltests“ sofort
IHK: Unternehmen sind bereit für den Einsatz!

NÜRNBERG (pm/nf)  – Corona-Schnelltests zur Eigenanwendung („Laien-Schnelltest“) sind aus Sicht der Wirtschaft der richtige Weg für zeitnahe Lockerungen. Die Unternehmen sind bereit, diese Tests für ihre Beschäftigten und für Kunden einzusetzen. Die Politik ist gefordert, den massenhaften Einsatz dieser Schnelltests, die bisher nicht am Markt verfügbar sind, zu ermöglichen. Dies sind die wichtigsten Ergebnisse einer IHK-Blitzumfrage, die vom 8. bis 10. Februar 2021 durchgeführt wurde. Die...

  • Nürnberg
  • 11.02.21
Panorama
Als einen wichtigen Helfer in der Corona-Krise nehmen viele Menschen aktuell die Bundeswehr wahr.

Große Angst vor wirtschaftlichen Folgen der Pandemie
Corona-Krise: Gefühl der Unsicherheit macht sich breit

Berlin (dpa) - Die Corona-Pandemie ist für viele Menschen in Deutschland mit großen wirtschaftlichen und gesundheitlichen Sorgen verbunden. Auch eine allgemeine Verunsicherung macht sich breit, wie aus dem am Mittwoch in Berlin vorstellten «Sicherheitsreport 2021» hervorgeht. Die Studie zeigt, dass aktuell nicht mehr die Angst vor Krieg, Terror und Altersarmut im Vordergrund steht. Sehr viele Menschen (70 Prozent) treibt vielmehr die Angst vor den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise um....

  • Nürnberg
  • 10.02.21
Lokales

Zehn Euro Zuschuss zum Taxigeld
Schutzimpfung für die über 80-Jährigen nimmt Fahrt auf

NÜRNBERG (pm/nf) - Die von der Koordinierungsstelle des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit zugeteilte Liefermenge der COVID-19 Impfstoffe steigt an: Der Regierungsbezirk Mittelfranken erhält in der laufenden Woche erstmals zusätzlich 7.100 Impfdosen des Impfstoffes AstraZeneca. Heute sind davon 2.000 Dosen im Impfzentrum Nürnberg eingetroffen. Gleichzeitig wurden ultratiefgekühlt 1.200 Dosen des Impfstoffes BioNTech/Pfizer (BNT162b2) geliefert. Ab der übernächsten...

  • Nürnberg
  • 10.02.21
Panorama

Nur noch in Corona-Hotspots?
Landtags-FDP: Klage gegen nächtliche Ausgangsbeschränkungen

MÜNCHEN (dpa/lby) - Die Landtags-FDP erhöht den Druck auf die Staatsregierung, die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen abzuschaffen. «Wir erwarten, dass die Staatsregierung die landesweite Ausgangssperre zum 14. Februar auslaufen lässt. Andernfalls werden wir gerichtlich gegen diese massive Grundrechtseinschränkung vorgehen», sagte Fraktionschef Martin Hagen am Montag in München. Zuvor hatte der Verwaltungsgerichtshof in Baden-Württemberg die dortigen nächtlichen Ausgangsbeschränkungen gekippt -...

  • Nürnberg
  • 08.02.21
Panorama
Sollte das Vakzin zugelassen werden, so wäre es der erste in den USA und der EU zugelassene Impfstoff, der nur einmal gespritzt werden muss.

Johnson & Johnson beantragt EU-Zulassung
Corona-Impfstoff des US-Konzerns muss nur einmal gespritzt werden

NEW BRUNSWICK/NEUSS (dpa) - Der US-Konzern Johnson & Johnson hat bei der US-Arzneimittelbehörde FDA eine Notfallzulassung für den von seiner Pharmasparte entwickelten Corona-Impfstoff beantragt. Die entsprechenden Dokumente seien der FDA übergeben worden, teilte der Konzern mit Hauptsitz in New Brunswick im US-Bundesstaat New Jersey mit. Der Antrag auf Notfallzulassung bei der EU-Arzneimittelbehörde EMA solle «in den kommenden Wochen» folgen. Es wäre der erste in den USA und der EU zugelassene...

  • Nürnberg
  • 05.02.21
Panorama

Bayerische Staatsregierung hofft auf neue Impfstoff-Produktionsstätten

MÜNCHEN (dpa/lby) - Die bayerische Staatsregierung lotet zusammen mit mehreren Pharmafirmen Möglichkeiten für den Aufbau zusätzlicher Impfstoff-Produktionsstätten im Freistaat aus. Dabei geht es zwar nicht um kurzfristige Kapazitäten, wohl aber in Richtung des Jahresendes oder Anfang 2022. «Das Thema Impfstoff wird uns auch in der Zukunft noch lange beschäftigen», sagte Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) der Deutschen Presse-Agentur in München. «Wir werden auch im nächsten Jahr noch...

  • Nürnberg
  • 04.02.21
Panorama
Klaus Holetschek (CSU), bayerischer Staatsminister für Gesundheit und Pflege.

Corona-Situation noch zu unstabil
Holetschek: Inzidenzwert müsse unter 50 sinken

MÜNCHEN (dpa/lby) - Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) sieht auch angesichts weiter sinkender Corona-Zahlen noch keinen Grund zur Entwarnung. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche lag am Donnerstag bayernweit bei 83,1, das sei bundesweit Platz neun. Es gebe aber gerade in der Grenzregion zu Tschechien Landkreise mit Werten über 200, dort gingen die Ausschläge wieder nach oben. «Das hängt auch mit Testungen zusammen, das hängt auch mit der Frage des...

  • Nürnberg
  • 04.02.21
Panorama
2 Bilder

Zeitintensiv und hochkomplex
Corona: Die Suche nach der Mutante B.1.1.7

INGELHEIM (dpa/lrs) - Die Analyse des Coronavirus-Erbguts ist hochkomplex und dauert mehrere Tage. Vom positiven Sars-CoV-2-Laborbefund nach einem PCR-Test bis zu den Daten, die an das Robert Koch-Institut (RKI) übermittelt werden, vergeht etwa eine Woche. Bis zu 1500 Proben kann das private Labor Bioscientia im rheinhessischen Ingelheim von jetzt an pro Woche auf Mutanten analysieren - dank eines hochmodernen rund 1,6 Millionen Euro teuren Sequenzier-Automaten. Er bestimmt die Reihenfolge der...

  • Nürnberg
  • 03.02.21
Panorama

Tägliche Antigen-Schnelltests
Sicherheitsmaßnahmen für Klinikum Bayreuth gelockert

BAYREUTH (dpa/lby) - Die Gesundheitsbehörden haben für das Klinikum Bayreuth die Sicherheitsmaßnahmen wegen der Corona-Mutations-Verdachtsfälle gelockert. Künftig wird klar zwischen Bereichen mit und ohne Ausbruchsgeschehen unterschieden. Unter anderem werde die Pendelquarantäne für die Beschäftigten der Stationen und Bereiche ohne Ausbruchsgeschehen am Mittwoch (24 Uhr) beendet. Zudem gelte kein allgemeiner Aufnahmestopp mehr, teilte das Klinikum am Dienstagabend mit. Für Beschäftigte in...

  • Nürnberg
  • 03.02.21
Panorama

Heftige Kritik nach erneutem Corona-Ausbruch in Ankerzentrum

BAMBERG (dpa/lby) - Kaum Abstand, keine Masken, wenig Informationen: Die Kritik am Umgang mit der Pandemie in bayerischen Ankerzentren reißt nicht ab. «In Massenunterkünften kann sich nicht ausreichend vor einer Infektion geschützt werden», erklärte der Bayerische Flüchtlingsrat. Lager würden eine große Gefahr darstellen und müssten dringend geschlossen werden. Besonders schlimm sei die Lage gerade in Oberfranken: Nach einem Corona-Ausbruch in der Bamberger Unterkunft seien die Zustände...

  • Oberfranken
  • 03.02.21
Lokales
Treffen des Gesundheitsministers Klaus Holetschek mit Oberbürgermeister Marcus König (l.)  im Dienstsitz des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege in Nürnberg.
2 Bilder

Bayerns Gesundheitsminister und Nürnbergs Oberbürgermeister im Gespräch
Klaus Holetschek: Guter Impffortschritt in Nürnberg

NÜRNBERG (pm/nf) - Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek hat am Montagabend im Nürnberger Dienstsitz des Ministeriums den Nürnberger Oberbürgermeister Marcus König zu einem Gespräch empfangen. Bei dem Treffen ging es vor allem um den gemeinsamen Kampf gegen die Corona Pandemie. Holetschek betonte: „Die Kommunen sind wichtige Partner bei der Eindämmung des Coronavirus. Durch ihren großartigen Einsatz konnten wir bereits wichtige Erfolge beim Testen und Impfen erzielen.“...

  • Nürnberg
  • 02.02.21
Lokales

Überblick über die Testmöglichkeiten in der Region Bamberg
Corona: Wo kann ich mich testen lassen?

BAMBERG - Alle Möglichkeiten sich auf Covid-19 in der Region Bamberg testen zu lassen im Überblick: „Wunsch-Test“ für asymptomatische PatientenIn den Abstrichstellen werden ausschließlich „Wunsch-Abstriche“ durchgeführt, also nur Personen ohne Symptome, ohne einen Kontakt zu einem Corona-Infizierten und ohne Auftrag des Gesundheitsamtes, die sich freiwillig auf COVID-19 testen lassen möchten. Es ist keine Anmeldung erforderlich, der Personalausweis und die Krankenversicherungskarte oder bei...

  • Oberfranken
  • 02.02.21
Panorama
Ulrike Protzer, Direktorin am Institut für Virologie der TUM und am Helmholtz Zentrum München.

Etwa zwei Prozent der Viren sind mutiert
Virologin: Keine Panik wegen Corona-Mutationen

MÜNCHEN (dpa/lby) - Die Münchner Virologin Ulrike Protzer warnt vor Panikmache wegen Corona-Mutationen aus Großbritannien und Südafrika. Nach ersten Ergebnissen seien hierzulande höchstens zwei Prozent der zirkulierenden Viren entsprechend mutiert. «Also noch kein Grund zur Sorge. Aber man muss es halt im Auge behalten», sagte die Direktorin des Instituts für Virologie am Helmholtz Zentrum München und an der Technischen Universität München. «Es kann schon sein, dass die Zahl der nachgewiesenen...

  • Nürnberg
  • 02.02.21
Panorama
Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder.
2 Bilder

Keine Perspektive, kein Plan
Enttäuschung über ,,Corona-Impfgipfel"

MÜNCHEN (dpa/lby) - Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek zeigt sich enttäuscht von den Ergebnissen des Corona-«Impfgipfels». Ihm fehle vor allem die Perspektive und Planbarkeit, sagte er am Dienstagmorgen in einem Gespräch mit dem inforadio Berlin Brandenburg. «Wir brauchen viel Impfstoff, der planbar und verfügbar ist», betonte Holetschek (CSU). «Wir haben da noch nicht so viel erreicht, wie ich mir gerne vorgestellt hätte.» Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat vor...

  • Nürnberg
  • 02.02.21
Panorama
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern.

Corona-Schnelltest für Schüler
Kabinett berät über Corona-Impfungen und Perspektiven

MÜNCHEN (dpa/lby) - Nach dem Corona-Impfgipfel von Bund und Ländern in Berlin muss heute das bayerische Kabinett das weitere Vorgehen im Freistaat beraten. Bei der Sitzung per Videoschalte ab 10.00 Uhr dürfte es dann aber abseits der Perspektiven für die Zukunft vor allem auch um die aktuellen Probleme wegen des fehlenden Impfstoffs gehen. Im Freistaat kommt wie in den anderen Bundesländern bisher die Impfung der Bevölkerung nur schleppend voran. Auch zur Sprache kommen dürfte der am Montag...

  • Nürnberg
  • 02.02.21
Lokales

Tipp der Hygiene-Experten
Virus-Mutationen: Kliniken bauen Testkapazitäten auf!

NÜRNBERG (pm/nf)  Da nun auch in der Region Nürnberg vermehrt Virusvarianten in der Bevölkerung und damit auch in Krankenhäusern auftreten, reagieren die Einrichtungen mit einem raschen Aufbau von Kapazitäten zur Testung auf das Vorliegen der Covid-19-Mutationen. Die Akutkrankenhäuser im Rettungsdienstbereich Nürnberg haben eine gemeinsame Teststrategie abgestimmt. Sie soll in den nächsten Tagen eine weitgehend flächendeckende und rasche Erkennung von Trägern von Virusvarianten...

  • Nürnberg
  • 02.02.21
Lokales
Blick auf einen Corona-Schnelltest in einer Teststation.

Ohne Terminvergabe
Nürnberg startet mit Corona-Schnelltestzentrum

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Bürgerinnen und Bürger in Nürnberg können sich ab Mittwoch, 3. Februar 2021, in einem Schnelltestzentrum auf Covid-19 kostenlos und freiwillig testen lassen. Die Nürnberger Hilfsorganisationen errichten und betreiben das Testzentrum im Auftrag der Stadt Nürnberg. Die Teststation wird im Rot-Kreuz-Saal des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), Nunnenbeckstraße 47, zunächst für vier Wochen bis zum Sonntag, 28. Februar 2021, eingerichtet. Die Öffnungszeiten sind...

  • Nürnberg
  • 01.02.21
Panorama
Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder.

Söder: Mitte Februar keine umfassenden Lockdown-Lockerungen
Ministerpräsident hält Öffnungen für unverantwortlich

MÜNCHEN (dpa) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat einer umfassenden Lockerung des coronabedingten Lockdowns ab Mitte Februar eine klare Absage erteilt. Mit Blick auf die nächsten Bund-Länder-Beratungen warnte er am Montag vehement vor einem «überstürzten Lockerungswettbewerb» und einem neuen Flickenteppich unterschiedlicher Regelungen auch innerhalb einzelner Länder. Fehler müsse man vermeiden. «Es geht nach wie vor um viele Menschenleben.» Bei der nächsten Konferenz,...

  • Nürnberg
  • 01.02.21
Panorama
Hatte erst kürzlich die neuen Einreiseregeln bereits angekündigt: Bundesinnenminister Horst Seehofer.

Vorbeugende Maßnahme
Corona-Mutationsgebiete: Einreisesperre schon ab Samstag

BERLIN (dpa) - Für Verbreitungsgebiete besonders gefährlicher Varianten des Coronavirus soll möglicherweise schon ab Samstag eine weitgehende Einreisesperre gelten. Das geht aus einem neuen Verordnungsentwurf hervor, mit dem sich am Freitag das Kabinett befasst und der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Darin ist eine Befristung bis zum 17. Februar vorgesehen. Ausnahmen sollen für Personen mit Wohnsitz und Aufenthaltsrecht in Deutschland sowie für den Warenverkehr gemacht werden....

  • Nürnberg
  • 29.01.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.