Schutzmaßnahmen

Beiträge zum Thema Schutzmaßnahmen

Lokales
Tiergarten Nürnberg.

Aktuelle Besucherzahl im Tiergarten online
Corona-Modus: Tiergarten-Besuch besser planen

NÜRNBERG (pm/nf) - Um Ansteckungen mit dem Coronavirus zu vermeiden, ergibt sich aus der Vierten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, dass sich höchstens 3.250 Menschen (laufende Zählung) im Tiergarten der Stadt Nürnberg aufhalten dürfen. Die aktuelle Anzahl der Zoogäste ist ab sofort auf der Internetseite des Tiergartens unter www.tiergarten.nuernberg.de nachzuschauen.Damit es nicht zu längeren Wartezeiten kommt, empfiehlt der Tiergarten seinen Gästen vor allem für den...

  • Nürnberg
  • 19.05.20
Freizeit & Sport
Opernhaus Nürnberg.

Planungssicherheit für die Monate Mai und Juni aufgrund der Corona-bedingten Schutzmaßnahmen nicht gegeben
Vorverkaufsstart Staatstheater Nürnberg verschiebt sich

NÜRNBERG (pm(nf) - Durch die sich täglich ändernden politischen wie wissenschaftlichen Entwicklungen und Entscheidungen in Bezug auf die Corona-Pandemie fehlt dem Staatstheater Nürnberg für viele Betriebsbereiche gegenwärtig die Planungssicherheit. Wann das Staatstheater den Vorstellungsbetrieb wiederaufnehmen wird und unter welchen Voraussetzungen ein Spielbetrieb vor Publikum wieder stattfinden kann, ist derzeit vollkommen unklar. Da eine verlässliche Disposition für die Monate Mai und...

  • Nürnberg
  • 09.04.20
Lokales

Bestätigter Coronavirus-Fall in Bayern ++ Vorsichtsmaßnahmen der NürnbergMesse ++ Wie macht sich das Virus bemerkbar?
Update: Kommt mit der Spielwarenmesse das Corona-Virus auch nach Franken?

Update: 28. Januar Bestätigter Corona-Virus-Fall in Bayern - Infektionsschutzmaßnahmen laufen Ein Mann aus dem Landkreis Starnberg hat sich mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert. Darauf hat am späten Montagabend ein Sprecher des bayerischen Gesundheitsministeriums in München hingewiesen. Der Patient befindet sich nach Angaben der ,,Task Force Infektiologie" des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) klinisch in einem guten Zustand. Er wird medizinisch überwacht und...

  • Nürnberg
  • 24.01.20
Lokales
Schlauer Räuber: Auch der Hecht gehört zu den heimischen Fischarten, die es laut Studie nachhaltig zu schützen gilt. Foto: © Kletr/Fotolia.com

Studie: Fortbestand heimischer Fischarten gefährdet

HEILIGENSTADT (pm/rr) - Den oberfränkischen Fischen geht es schlecht. Nur noch in rund einem Viertel der Fließgewässer in Oberfranken sind die Fischbestände in einem guten bis sehr guten Zustand. Das ist das Ergebnis der neusten Studie der Fachberatung für Fischerei des Bezirks Oberfranken, die unlängst in Heiligenstadt vorgestellt wurde. Insgesamt wurden 14 Gewässerstrecken in sieben repräsentativ ausgewählten Fließgewässern in Oberfranken (Zinnbach, Südliche Regnitz, Weißer Main, Selbitz,...

  • Forchheim
  • 04.12.15
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales
Das Team des Bautrupps Landkreis Forchheim mit Stefan Wagner, Otto Kalb, Tobias Dittrich und Christian Seeberger (v.l.n.r.) beim Aufstellen des Krötenschutzzaunes zwischen Kirchehrenbach und Leutenbach. Foto: oh

Krötenwanderung: Vorbereitungen laufen

KIRCHEHRENBACH (pm/mue) - Schon bei der Grabenreinigung des Ablaufes des BN-eigenen Weihers konnte man die erste Erdkröte in Händen halten: Ein Zeichen dafür, dass die Massenwanderung bald losgehen wird. Noch fehlt zwar die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 km/h im Bereich des Krötenzaunes zwischen Kirchehrenbach und Leutenbach, „... aber das Landratsamt Straßenverkehr hat bereits mit Schreiben vom 10. Februar aus Gründen der Sicherheit und Ordnung den Vollzug der Straßenverkehrsordnung für...

  • Forchheim
  • 28.02.14
Anzeige
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.