Vorsorge

Beiträge zum Thema Vorsorge

MarktplatzAnzeige

Sonnenallergie - Schattenseite der Sonne

Feucht, den 22.06.2016 KKH: Glas schützt nicht vor UVA-Strahlen / Tipps zur Vorbeugung Für viele ist sie das Lebenselixier schlechthin: die Sonne mit ihren hellen, wärmenden Strahlen. Sie beeinflusst unsere Gesundheit wesentlich, steuert die innere Uhr, stärkt das Immunsystem, die geistige Leistungsfähigkeit und hebt die Laune. Obendrein bräunt sie. Doch während bei den einen ein Sonnenbad zu makelloser Bräune führt, reagiert bei anderen die Haut überempfindlich auf das UV-Licht. Die...

  • Nürnberg
  • 22.06.16
MarktplatzAnzeige

Bietet Millionen Menschen Kauspaß pur: Kaugummi

Feucht, den 22.06.2016 KKH: Das Kauen ist das A und O Seit Generationen ist es bei Kindern wie Erwachsenen beliebt: das Kaugummi. Rund 14 Millionen Deutsche ab 14 Jahren konsumieren diese Süßigkeit mit relativ geringem Kaloriengehalt täglich oder mehrmals in der Woche. Nur ein Drittel meidet die Kaumasse komplett. Jeder Deutsche kaut im Schnitt 100 Streifen, Kugeln oder Würfel pro Jahr. Kein Wunder also, dass Kaugummi mit 35 Prozent des Jahresumsatzes Platz 1 unter den Süßwaren in...

  • Nürnberg
  • 22.06.16
Lokales
Der neue Ärztliche Direktor Dr. med. Andreas Stegmaier lobt die Lichtverhältnisse und die kurzen Wege im Schwabacher Stadtkrankenhaus.

Im Gespräch mit dem neuen Ärztlichen Direktor am Stadtkrankenhaus Schwabach

SCHWABACH (pm/vs) - Seit April 2016 ist Chefarzt Dr. med. Andreas Stegmaier Ärztlicher Direktor am Stadtkrankenhaus Schwabach. Welche Pläne er hat und was für Herausforderungen er auf seine Abteilung zukommen sieht, das verrät er hier im Interview. „Welche Aufgaben und Verantwortlichkeiten sind mit Ihrer neuen Funktion als Ärzt- licher Direktor im Stadtkrankenhaus verbunden?“ Andreas Stegmaier: „In erster Linie geht es darum, die Pflegedienstleitung oder die Geschäftsführung aus...

  • Schwabach
  • 10.05.16
MarktplatzAnzeige

Risiko Schlaganfall

Feucht, den 10.05.2016 KKH: Vorbeugen, Erkennen und schnelles Handeln verhindern das Schlimmste Er wurde nur 45 Jahre alt: Roger Cicero, Deutschlands wohl bekanntester Swing- und Jazzsänger und erst kürzlich verstorbenes, prominentes Schlaganfallopfer. Auch wenn das Risiko für einen Schlaganfall ab dem 60. Lebensjahr steigt: Die Erkrankung kann jeden treffen, auch junge Menschen und sogar Kinder. „Laut einer aktuellen Datenerhebung der KKH Kaufmännischen Krankenkasse waren im Jahr...

  • Nürnberg
  • 10.05.16
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MarktplatzAnzeige
Robert Müller, AOK-Direktor in Mittelfranken

Welt-Gesundheitstag am 7. April:

Diabetes – aufklären, vorbeugen, behandeln Rund sechs Millionen Diabetiker leben in Deutschland, Tendenz steigend. Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung schätzt, dass ebenso viele Diabetiker nicht diagnostiziert sind oder ein erhöhtes Risiko für die Stoffwechselerkrankung haben. „Daher ist es auch so wichtig, zur Vorsorge den regelmäßigen ,Check up 35‘ beim Hausarzt in Anspruch zu nehmen, bei dem unter anderem der Blutzucker gemessen wird“, erklärt Robert Müller, AOK-Direktor in...

  • Nürnberg
  • 05.04.16
Anzeige
Panorama
Porsche Cayenne. Foto: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Rückrufe bei VW und Porsche

(ampnet/mue) - Volkswagen und Porsche rufen weltweit 391.000 Touareg und 409.477 Cayenne (Foto) der Modelljahre 2011 bis 2016 zur vorsorglichen Überprüfung in die Werkstatt. In Deutschland sind insgesamt knapp 89.000 Fahrzeuge der in ihren Grundzügen baugleichen Modelle betroffen. Grund für die Aktion ist ein möglicherweise gelöster Sicherungsring am Lagerbock des Fußhebelwerks; in der Werkstatt wird die korrekte Montage kontrolliert. Die Besitzer der Fahrzeuge werden direkt von Volkswagen...

  • Nürnberg
  • 30.03.16
MarktplatzAnzeige

Jeder fünfte Jugendliche wegen Augenerkrankungen behandelt

Feucht, den 04.03.2016 Hornhautverkrümmung, Weit- oder Kurzsichtigkeit sind die häufigsten Augenerkrankungen bei schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen Bei schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 18 Jahren ist die Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) die am häufigsten auftretende Augenerkrankung. Das ergab jetzt eine interne Auswertung der KKH Kaufmännische Krankenkasse. Bereits jeder siebte Jugendliche ist daran erkrankt. An zweiter Stelle steht die...

  • Nürnberger Land
  • 04.03.16
MarktplatzAnzeige

Mehr Vorsorgeleistungen bei der AOK Bayern

Die AOK im Nürnberger Land stärkt die Gesundheit ihrer Versicherten: Seit Beginn des Jahres gibt es neue Leistungen, bereits bestehende Vorsorgeangebote wurden erweitert. Zu den neuen Angeboten gehört jetzt die Tollwutimpfung bei Auslandsreisen. Für Schwangere übernimmt die AOK die Kosten für Folsäure-, Magnesium- und Eisenpräparate auf Privatrezept. Wer während der letzten Wochen der Schwangerschaft die Hebammenrufbereitschaft nutzt, erhält dafür einen Kostenzuschuss. „Wir investieren mit den...

  • Nürnberger Land
  • 03.02.16
Ratgeber

Kubebenpfeffer - Gewürzexot ist Heilpflanze des Jahres 2016

Feucht, den 07.01.2016 KKH: Gewinn für Körper und Küche Wer auf ein Körnchen des Kubebenpfeffers beißt, wird seinen intensiven holzig-bitteren, mentholartigen Geschmack kaum vergessen. Seine kugeligen Früchte sitzen an kleinen Stielen, weshalb er auch Schwanz- oder Stielpfeffer genannt wird. Der Naturheilverein NHV Theophrastus kürte den Gewürzexoten zur Heilpflanze des Jahres 2016 und rückt damit die Heilwirkungen dieser eher unbekannten Pfeffersorte in den Fokus. Der Kubebenpfeffer...

  • Nürnberg
  • 07.01.16
Ratgeber

Zimt - Das beliebteste Weihnachtsgewürz

Feucht, den 23.12.2015 Nur in Maßen genießen Zimt hat längst bewiesen, dass es mehr als nur ein Weihnachtsgewürz ist. Bei indischen Gerichten darf das Gewürz ebenso wenig fehlen wie bei vielen Frühstücks-Cerealien oder beim klassischen Milchreis mit Zimt und Zucker, der das ganze Jahr über lecker schmeckt. „Zimt hilft bei Appetitlosigkeit, Erkältungsbeschwerden und senkt den Blutzuckerspiegel“, sagt Wolfgang Lenhard von der KKH - Kaufmännische Krankenkasse in Feucht. Das...

  • Nürnberg
  • 23.12.15
MarktplatzAnzeige

Weihnachtsschmaus 2015 – Genuss ohne Reue

Feucht, den 11.12.2015 KKH: Üppige Gemüsebeilagen und Fleisch sind wichtige Nährstofflieferanten Alle Jahre wieder gibt es massenweise Rezepte und Tipps für die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage. Und ebenso viele mehr oder weniger gut gemeinte Ratschläge, vor allem zur Ernährung: nicht zu viel, nicht zu üppig, nicht zu fett und nicht zu schnell. Damit einher geht häufig ein permanent schlechtes Gewissen, begleitet von der Sorge, dass wieder einmal überflüssige Pfunde als...

  • Nürnberg
  • 11.12.15
MarktplatzAnzeige

Auch Männer können an Brustkrebs erkranken

Feucht, den 03.11.2015 KKH: Veränderungen der Brust ernst nehmen Am 3. November ist Weltmännertag. Das starke Geschlecht soll mit diesem Aktionstag dazu angestoßen werden, bewusst an seine Gesundheit zu denken. Ein Körperteil, dem die wenigsten Männer ausreichend Beachtung schenken, ist ihre Brust. In Deutschland erkranken jährlich rund 600 Männer an Brustkrebs, während statistisch gesehen hingegen jede achte Frau an dieser Krebsart erkrankt. „Die wenigsten wissen, dass ein Mann...

  • Nürnberger Land
  • 03.11.15
MarktplatzAnzeige

Jeden kann „der Schlag treffen“

Feucht, den 30.10.2015 KKH berichtet von verbesserter Versorgung / Im Notfall zählt jede Minute Auch wenn das Risiko für einen Schlaganfall ab dem 60. Lebensjahr steigt: Die Erkrankung kann jeden treffen, auch Kinder. Laut der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe erleiden pro Jahr bundesweit rund 270.000 Menschen einen Schlaganfall. Etliche sterben daran. Beim Schlaganfall fallen akut Gehirnfunktionen aus. In etwa vier von fünf Fällen wird ein Schlaganfall durch ein Blutgerinnsel...

  • Nürnberger Land
  • 30.10.15
MarktplatzAnzeige

Er ist groß, orange und darf an Halloween nicht fehlen: Der Kürbis

Feucht, den 30.10.2015 KKH gibt Tipps rund um das Beerengewächs Wundern Sie sich nicht, wenn am kommenden Sonnabend Kinder, die als Hexen, Vampire oder Gespenster verkleidet sind, an Ihrer Haustür klingeln und rufen „Süßes! Sonst gibt’s Saures“. Es ist Halloween, und das ursprünglich keltische Fest erfreut sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Einer, der an Halloween nicht fehlen darf, ist der Kürbis. Wolfgang Lenhard von der KKH Kaufmännische Krankenkasse in Feucht gibt...

  • Nürnberger Land
  • 30.10.15
Ratgeber

Mit Kindern verkehrssicher durch die dunkle Jahreszeit

Feucht, den 19.10.2015 KKH: Kleine Reflektoren können Leben retten Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür und mit ihr Dämmerung und Dunkelheit, Nässe und Nebel, Frost, später Eis und Schnee. Die schwierigen Witterungs- und Sichtverhältnisse erschweren die Verkehrsteilnahme und fordern von Klein und Groß erhöhte Aufmerksamkeit. Dabei sind Kinder im Herbst und Winter besonders gefährdet. Häufige Ursache: Ob zu Fuß oder auf dem Fahrrad unterwegs - Kinder werden nicht oder zu spät gesehen....

  • Nürnberger Land
  • 19.10.15
MarktplatzAnzeige

Mit Kindern verkehrssicher durch die dunkle Jahreszeit

Feucht, den 19.10.2015 KKH: Kleine Reflektoren können Leben retten Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür und mit ihr Dämmerung und Dunkelheit, Nässe und Nebel, Frost, später Eis und Schnee. Die schwierigen Witterungs- und Sichtverhältnisse erschweren die Verkehrsteilnahme und fordern von Klein und Groß erhöhte Aufmerksamkeit. Dabei sind Kinder im Herbst und Winter besonders gefährdet. Häufige Ursache: Ob zu Fuß oder auf dem Fahrrad unterwegs - Kinder werden nicht oder zu spät gesehen....

  • Nürnberger Land
  • 19.10.15
MarktplatzAnzeige

Bewegung, Schlaf und Ernährung jederzeit digital überprüfen

Feucht, den 02.10.2015 KKH hinterfragt Gesundheits-Apps: Nützliche Hilfe im Alltag oder Datenschutz-Falle? Der Trend zur eigenen Vermessung greift immer mehr um sich. Mit Hilfe ausgeklügelter Software in Fitnessarmband, Smartphone und Co. werden unsere Körperfunktionen umfassender als je zuvor erfasst und ausgewertet. Doch wie sinnvoll sind Gesundheits-Apps? Wer seine Laufleistung oder den täglichen Kalorienverbrauch mittels App prüfen will, kann nicht viel verkehrt machen. Ihm...

  • Nürnberger Land
  • 02.10.15
MarktplatzAnzeige

Knoblauch hält gesund

Feucht, den 15.09.2015 KKH gibt Tipps rund um die kleine Knolle Als Gewürz in der Küche, Heilpflanze in der Hausapotheke oder als „Abwehrmittel gegen Vampire“: Knoblauch ist ein Alleskönner. Schon bei den alten Ägyptern war das Lauchgewächs beliebt. Die ägyptischen Sklaven erhielten täglich eine Ration Knobi, um Läuse und Darmparasiten zu vertreiben, und die Pharaonen bekamen Knoblauch als Grabbeilage. Die weiße Knolle liefert die Vitamine B, C und Folsäure sowie den Mineralstoff...

  • Nürnberger Land
  • 15.09.15
Ratgeber

Fit für den Schulstart

Feucht, den 21.08.2015 Gesund essen – richtig tragen – sicher ankommen In wenigen Tagen enden in Bayern die Sommerferien. Direkt danach sind sie unterwegs: die Schulanfänger. Mit der Einschulung beginnt eine spannende Zeit für Kinder und Eltern. Alles ist noch neu, es gibt viel zu organisieren und zu bedenken. Worauf sollten man besonders achten? Tipps von Wolfgang Lenhard, KKH-Kaufmännische Krankenkasse Worauf Eltern mit Schulanfängern ihr Hauptaugenmerk richten sollten? Auf die...

  • Nürnberger Land
  • 21.08.15
Die EXPERTEN

Gutes Sehen bedeutet Lebensqualität

Vorsorge-Untersuchungen beim Augenarzt erhalten die Sehkraft Die Augen sind zweifellos unser wichtigstes Sinnesorgan. Umso entscheidender ist es daher, die Gesundheit der Augen bis ins hohe Alter zu erhalten. Das klassische Problem, mit dem rund zwei Drittel der über 16-Jährigen zu kämpfen haben, ist der Umstand, dass sie eine Brille benötigen, um scharf sehen zu können. Ein Problem, das mit zunehmenden Alter immer häufiger auftritt. Meist ab dem 40. Lebensjahr nimmt nämlich die Elastizität...

  • Nürnberg
  • 23.07.14
Lokales

Infos zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

NÜRNBERG (pm/nf) - Wer darf im Ernstfall für mich entscheiden? Um diese Frage geht es am Dienstag, 6. Mai 2014, um 15.30 Uhr im Sozialrathaus, Dietzstraße 4, Cafeteria im Erdgeschoss. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Betreuungsstelle der Stadt Nürnberg informiert regelmäßig über Vorsorgemöglichkeiten für Unfall, Krankheit und Alter. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialamts klären Interessierte über Vollmacht, Betreuungsverfügung und...

  • Nürnberg
  • 25.04.14
Freizeit & Sport

Wie sorge ich vor?

Vortrag über Vorsorgemöglichkeiten NÜRNBERG - Die Betreuungsstelle der Stadt Nürnberg informiert regelmäßig über Vorsorgemöglichkeiten für Unfall, Krankheit und Alter. An jedem ersten Dienstag im Monat klären die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialamts Interessierte über Vollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung auf. Der nächste Vortrag findet statt am Dienstag, 4. Februar 2014, um 15.30 Uhr im Sozialrathaus, Dietzstraße 4, Cafeteria im Erdgeschoss. Die Teilnahme ist...

  • Nürnberg
  • 22.01.14
Ratgeber

Prostatakrebs – Vorsorge und Erkennung

In Deutschland werden pro Jahr etwa 40.000 neue Fälle von Prostatakrebs entdeckt. Dieser ist seit ein paar Jahren der am zweithäufigsten diagnostizierte bösartige Tumor beim Mann und tritt vor allem jenseits der Lebensmitte auf. Der Häufigkeitsgipfel liegt heute bei etwa 65 Jahren. Das Problem bei der Erkennung von Prostatakrebs besteht darin, dass es leider keine Symptome gibt, die schon frühzeitig auf eine Erkrankung hinweisen. Der Betroffene stellt also zunächst gar nichts fest, sondern...

  • Nürnberg
  • 24.09.13
Ratgeber

Urologie: oft verschwiegen doch allgegenwärtig

Bei vielen Menschen – vor allem bei Männern – gehören urologische Erkrankungen zu den absoluten Tabuthemen. Wer gibt schon gerne zu, dass er unter Harninkontinenz, Erektionsstörungen oder gar Unfruchtbarkeit leidet? Dabei sind urologische Erkrankungen nichts Seltenes und schon gar nichts Schlimmes. Viele leiden darunter, und obwohl es keine verlässlichen Statistiken gibt: Die Dunkelziffer ist hoch, weil das Thema eben allzu oft tot geschwiegen wird. Urologe ist kein reiner...

  • Nürnberg
  • 24.09.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Impressum | Datenschutz | Rechtliches | Tipps für Leserreporter
Powered by Gogol Publishing 2002-2020. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul wird mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.