öffentlicher Nahverkehr

Beiträge zum Thema öffentlicher Nahverkehr

Ratgeber
Rote Schilder weisen auf der S-Bahn Tür auf die Pflicht zum Tragen einer Maske hin.

Regeln gelten ab heute
So will die Bahn 3G kontrollieren

BERLIN (dpa) - Ab diesem Mittwoch gelten schärfere Corona-Regeln in Bahnen und Bussen: Fahrgäste müssen dann gemäß der sogenannten 3G-Regeln entweder geimpft, genesen oder getestet sein. Andernfalls müssen sie an der nächsten Station aus dem jeweiligen Fahrzeug aussteigen. Damit treten nun die Änderungen des vergangene Woche vom Bundestag und vom Bundesrat beschlossenen Infektionsschutzgesetzes in Kraft. Während sich die Verkehrsunternehmen für die Kontrollen rüsten, bleiben Zweifel darüber...

  • Bayern
  • 24.11.21
Panorama
Symbolfoto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Preise steigen immer weiter
Auch Nahverkehrskunden zahlen teils kräftig drauf

BERLIN / REGION (dpa/mue) - Nicht nur Sprit und Lebensmittel werden teurer: Viele Menschen in Deutschland müssen laut offiziellen Angaben demnächst auch für das Bus- und Bahnfahren draufzahlen.
 Die Preise steigen im Winter demnach nicht nur im Fernverkehr, sondern in zahlreichen Regionen auch im Nahverkehr. Damit werden viele tägliche Wege teils deutlich teurer: Je nach Verkehrsverbund steigt der durchschnittliche Tarif um bis zu 5,5 Prozent. Das geht aus Beschlüssen zur bevorstehenden...

  • Nürnberg
  • 02.11.21
Panorama
Bilder wie diese im Nürnberger Hauptbahnhof bleiben den Fahrgästen hoffentlich in den nächsten Monaten erspart.

Trotz Einigung mit der GDL:
Weitere Streiks bei der Bahn nicht ausgeschlossen

BERLIN (dpa) - Monatelang ließ die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer Reisende zittern, drei Streiks legten den Bahnverkehr zu großen Teilen lahm. Nun gibt es einen Kompromiss. Doch völlig ausgeschlossen sind Streiks noch nicht. Fahrgäste der Deutschen Bahn können aufatmen: Streiks der Lokführergewerkschaft GDL wird es erstmal nicht mehr geben. "Der gordische Knoten ist gelöst", sagte Personalvorstand Martin Seiler am Donnerstag. Der Abschluss des Tarifvertrags leiste auch einen Beitrag zur...

  • Bayern
  • 16.09.21
Lokales
Vom 23. bis 25. August muss auch am Nürnberger Hauptbahnhof wieder mit Zugausfällen gerechnet werden. Schuld daran ist ein erneuter Streik der GDL.

Bahnstreik geht in die nächste Runde
Einschränkungen ab dem 23. August

BERLIN (dpa/vs) - Mitten in den bayerischen Schulferien müssen sich Fahrgäste der Deutschen Bahn vom 23. bis 25. August auf einen erneuten Streik einstellen. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer hat ihre Mitglieder zum zweiten Mal in der laufenden Tarifrunde aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. "Sie streiken für mehr Löhne, für den Schutz ihrer Rente", sagte GDL-Chef Claus Weselsky am heutigen Freitag in Berlin. Die Wut unter den Mitgliedern auf das Management sei groß. Urlauber erneut...

  • Bayern
  • 20.08.21
Panorama
Dieses Szenario könnte in den nächsten Wochen wegen eines möglichen Streiks drohen: Ein DB-Mitarbeiter an einem leeren Bahngleis.

Missbraucht GDL Streik für Kampf gegen die EVG?
Ergebnis der Urabstimmung wird heute verkündet

Frankfurt/Main (dpa/vs) - Bei der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) laufen die Vorbereitungen für Streiks bei der Deutschen Bahn AG. Heute will die Spartengewerkschaft das Ergebnis ihrer vor sechs Wochen gestarteten Urabstimmung bekanntgeben. Bei Kritikern werden dagegen auch Stimmen laut, dass es nicht in erster Linie um mehr Einkommen für die Beschäftigten gehe, sondern um einen Machtkampf zwischen der GDL und der größeren Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG). Die Hürde von...

  • Bayern
  • 10.08.21
Panorama
Bald könnte es wieder soweit sein, wenn die GDL den Zugverkehr bestreiken sollte.

Droht jetzt der Bahnstreik-Hammer?
Gewerkschaft erwartet hohe Zustimmung für Arbeitskampf

Frankfurt am Main/Berlin (dpa) - Für Bahnkunden könnten die nächsten Wochen schwierig werden: Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) treibt ihre Streik-Pläne voran. Heute endet die Urabstimmung, in der die Mitglieder über den Arbeitskampf entscheiden. Am morgigen Dienstag will GDL-Chef Claus Weselsky das Ergebnis präsentieren. Er rechnet mit einer Zustimmung von mehr als 90 Prozent. Offen ist noch, wann es zum Streik kommen könnte. Die Deutsche Bahn rief die Gewerkschaft abermals auf,...

  • Bayern
  • 09.08.21
Lokales
    In Oberfranken bereits Wirklichkeit: Ein autonomer Bus fährt durch die Innenstadt von Kronach.
2 Bilder

Autonome Busse in Nürnberg?
FDP-Politiker Sormaz regt Machbarkeitsstudie an

REGION (pm/vs) - Sind autonom fahrende Busse in der Nürnberger Innenstadt denkbar und sinnvoll? - Ein Nürnberger Stadtrat sagt ganz klar „Ja“! In den drei oberfränkischen Städten Hof, Kronach und Rehau ist das Modellprojekt mit fahrerlosen Shuttlebussen soweit fortgeschritten, dass seit einigen Wochen eine reguläre Personenbeförderung möglich ist. Auch in der Stadt Cadolzburg läuft bereits der Probebetrieb. Der Nürnberger Stadtrat Ümit Sormaz (FDP) möchte diese Idee auch in der Noris umsetzen...

  • Nürnberg
  • 21.07.21
Lokales
2 Bilder

Dritte Welle ++ Impfungen ++ Arbeitsmarkt ++ Hochzeiten
Zwischen Hoffen und Bangen: So ist Nürnbergs Corona-Situation!

NÜRNBERG (pm/nf) - Das neu erschienene Datenblatt Mai des Amts für Stadtforschung und Statistik stellt die aktuellen Entwicklungen des Corona- Infektionsgeschehens von November 2020 bis April 2021 dar.  Dritte WelleNachdem das Infektionsgeschehen im Februar relativ moderat verlaufen war, spitzte sich die Lage in Nürnberg im März und April wieder zu. Ab dem 12. März 2021 überschritt die Sieben-Tage-Inzidenz kontinuierlich den Schwellenwert 100. Ab 26. März wurde sogar der Wert von150...

  • Nürnberg
  • 28.05.21
Lokales
Dank der funktionierenden Aufzüge müssen Kinderwägen am Schwabacher Bahnhof nicht wie hier auf dem Foto die Treppen heruntergetragen werden. Mit diesem Symbolfoto zeigt Sabine Weigand (l.) das Problem beim Betreten und Verlassen der S-Bahn.

Vor allem S2 ist betroffen
Grüne machen Druck für attraktiven Nahverkehr

SCHWABACH (pm/vs) - Fehlende Barrierefreiheiten und Taktlücken machen Nutzerinnen und Nutzern der S2 Probleme. Jetzt haben die Schwabacher Abgeordnete der Grünen, Dr. Sabine Weigand (MdL), und der Grünen Ortsverband Nürnberg-Süd nachgehakt. Leider wird sich wohl in den nächsten Jahren wenig ändern. Abendliche Taktlücken unter der Woche, fehlende Frühverbindungen am Wochenende und vor allem die seit Ende 2020 nicht mehr gegebene Barrierefreiheiten machen die S-Bahn im Nürnberger Süden...

  • Schwabach
  • 21.05.21
Lokales
Symbolfoto: © Syda Productions / stock.adobe.com

Ab Januar 2022
Kostenloser Nahverkehr in der Erlanger City

ERLANGEN (pm/mue) - Wer in der Innenstadt von Erlangen mit dem Bus von A nach B fahren will, kann das laut Information aus dem städtischen Presseamt ab nächstem Jahr kostenlos. Ab dem Tarifwechsel zum 1. Januar 2022 sollen Fahrgäste demnach die so genannte „Klinik-Linie 299“ vom Großparkplatz am Hauptbahnhof in die nördliche Altstadt und zu den Uni-Kliniken ohne Entgelt nutzen können. „Die Stadt Erlangen wird damit zu nur einer Handvoll Kommunen in Deutschland mit einem kostenlosen Angebot für...

  • Erlangen
  • 12.05.21
Frankengeflüster
VGN: Tim Dahlmann-Resing, Anja Steidl, Andreas Mäder, Jürgen Haasler, Torsten Heider (v.l.). Die Gruppenaufnahme wurden unter Beachtung der aktuellen Hygieneregeln erstellt. Es wurde auf die Abstände geachtet.

Nach 15 Jahren als VGN-Geschäftsführer
Jürgen Haasler im verdienten Ruhestand

REGION – Nach 15 Jahren an der Spitze der Verbundgesellschaft verabschiedeten die Mitglieder der Gesellschafterversammlung kürzlich VGN-Geschäftsführer Jürgen Haasler (64) in den Ruhestand. Ab Januar 2006 verantwortete er den Bereich Marketing. „Mehrere Erweiterungen des VGN-Gebietes in Ober- und Unterfranken, die Weiterentwicklung des Tarifs und des Ticketsortiments sowie die erfolgreiche Einführung des Semestertickets am Standort Erlangen-Nürnberg sind nur einige Meilensteine seiner...

  • Mittelfranken
  • 26.01.21
Panorama
Symbolfoto: dpa / Friso Gentsch

Corona in Bayern
Hohe Quote an Menschen mit FFP2-Maske im Nahverkehr

MÜNCHEN / REGION (dpa/lby/mue) - Die FFP2-Maskenpflicht im Nahverkehr in Bayern wird gut angenommen. In den größten bayerischen Städten berichteten Sprecher der Verkehrsbetriebe am Montag unisono von einem problemlosen Start der neuen Regelung und einer großen Zahl von Maskenträgern. Noch wird die neue Regel nicht konsequent durchgesetzt - derzeit gilt eine Kulanzwoche. In Nürnbergs Bussen und Bahnen lief der Start der FFP-2-Maskenpflicht problemlos, sagte eine Sprecherin des Verkehrsbetriebes...

  • Nürnberg
  • 18.01.21
Panorama
Weil die Zahl der Neuinfektionen mit Covid-19 nicht sinkt, droht in ganz Deutschland eine Verschärfung des Lockdowns.

Noch radikaler als im Frühjahr 2020
Kommt jetzt der komplette Lockdown?

REGION (dpa) - Angesichts weiterhin hoher Infektionszahlen und großer Sorge um die aufgetauchten Coronavirus-Mutationen hat die Diskussion über zeitnahe Verschärfungen des Lockdowns gewaltig an Fahrt aufgenommen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will schon kommende Woche und nicht erst wie geplant am 25. Januar mit den Ministerpräsidenten der Länder über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie beraten. Auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer rechnet mit Beratungen in der...

  • Bayern
  • 15.01.21
Panorama
Zwei Frauen mit FFP2-Masken steigen in einer U-Bahnstation in die Bahn.

Namhafte Mediziner warnen
Gesundheitsschäden durch FFP2-Maskenpflicht?

REGION (dpa) - Die geplante Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken in Geschäften und dem Nahverkehr in Bayern wird von dem Mediziner Andreas Podbielski scharf kritisiert.  "Das hört sich für mich nach Aktionismus an", sagte der Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie, Virologie und Hygiene der Uni Rostock der Münchner "Abendzeitung" am heutigen Freitag. FFP2-Masken gehören aus seiner Sicht nur in die medizinischen Berufe. Viele Risiken für die TrägerDiese Masken seien belastend und...

  • Bayern
  • 15.01.21
Ratgeber
"Natürlich ist eine FFP2-Maske deutlich sicherer als ein Mund-Nasen-Schutz, der oft auch nur sehr locker getragen wird", sagt der Virologe Alexander Kekulé.
Aktion

Stoppen wir damit die Corona-Pandemie?
Heiße Diskussion über FFP2-Maskenpflicht!

REGION (dpa/lby) - Der Virologe Alexander Kekulé hält die Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken im öffentlichen Nahverkehr und Einzelhandel grundsätzlich für sinnvoll. In Bayern sind solche Masken von Montag an in allen Geschäften sowie Bussen, U- und S-Bahnen Pflicht.
 Andere Bundesländer überlegen, ob sie nachziehen. "Natürlich ist eine FFP2-Maske deutlich sicherer als ein Mund-Nasen-Schutz, der oft auch nur sehr locker getragen wird", sagte der Professor der Universität Halle-Wittenberg der...

  • Bayern
  • 13.01.21
Panorama
Ein Schild informiert Passanten über die Maskenpflicht und weitere Corona-Verhaltensregeln.

Kontrollen in ganz Bayern
Maskenpflicht wurde von den meisten befolgt

MÜNCHEN (dpa/lby) - Im Rahmen eines bundesweiten Aktionstages haben Polizei und Betreiber öffentlicher Verkehrsmittel auch in ganz Bayern die Maskenpflicht zum Schutz vor dem Coronavirus überwacht. «Die meisten halten sich vorbildlich an die Maskenpflicht», sagte Innenminister Joachim Herrmann am Montag in München, wo er sich mit Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (beide CSU) ein Bild von den Kontrollen machte. «Es gibt aber leider immer wieder den ein oder anderen, der leichtfertig oder gar...

  • Nürnberg
  • 08.12.20
Panorama

Staat soll für Schäden aufkommen
Krise kostet Bayerns Verkehrsbetriebe 700 Millionen Euro

MÜNCHEN (dpa/lby) - In der Corona-Krise haben die Verkehrsbetriebe der Kommunen und private Unternehmen in Bayern rund 700 Millionen Euro Verluste gemacht. Zur Abfederung wollten Bund und Freistaat in Summe rund 630 Millionen Euro, davon 381 Millionen von Bundesseite, zur Verfügung stellen, das teilte ein Mitarbeiter des Bau- und Verkehrsministeriums am Mittwoch im Finanzausschuss des bayerischen Landtags in München mit. Die Opposition kritisierte im Ausschuss, dass Bayern die entstandenen...

  • Nürnberg
  • 07.10.20
Lokales
Vor dem neuen G1 (v.l.): Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König, VAG-Vorstandsvorsitzender Josef Hasler, Siemens Mobility CEO North East Europe Gerhard Greiter. Fürs Pressefoto kurz ohne Maske, mit Abstand.

Drei neue U-Bahn-Züge ,,G1" sind auf der Strecke
Frühes Geschenk zum 50. Geburtstag!

NÜRNBERG (pm/nf) - Die ersten drei neuen U-Bahn-Züge des Typs G1 gehen in den Fahrgastbetrieb. Der Vorstandsvorsitzende der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg, Josef Hasler, hat den neuen Fahrzeugtyp zum Start gemeinsam mit Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König und dem Vertreter von Siemens Mobility, Gerhard Greiter, CEO North East Europe, präsentiert. Im Grunde ein frühes Geburtstagsgeschenk für U1 und die Fahrgäste, denn 2022 wird Nürnbergs U-Bahn 50. Noch bis 2023 werden...

  • Nürnberg
  • 20.08.20
Lokales
Ein Mann befestigt ein Informationsschild zur Maskenpflicht.

Polizeipräsidium Mittelfranken
Kontrolle der Maskenpflicht: 664 Beanstandungen

NÜRNBERG (ots/nf) - Bayernweite Kontrollaktion der Maskenpflicht im Nahverkehr. Das Polizeipräsidium Mittelfranken zieht eine positive Gesamtbilanz.  In Mittelfranken wurden die Kontrollen von 8 Uhr bis 22 Uhr durch Beamte der Polizeiinspektionen, der mittelfränkischen Einsatzzüge sowie durch Kräfte der Bereitschaftspolizei durchgeführt: Fast alle Fahrgäste hielten sich an die Maskenpflicht, so die Beamten.  Nur bei einem kleinen Teil der kontrollierten Personen gab es etwas zu beanstanden: in...

  • Nürnberg
  • 14.08.20
Lokales
Diese junge Frau ist ein Vorbild: Die Stoffmaske bedeckt den Mund und die komplette Nase.
Aktion 2 Bilder

Umfrage: Wenig Kontrollen bei Maskenpflicht
MarktSpiegel-Test: Wird der öffentliche Nahverkehr zum Corona-Hotspot?

Ein Bericht von MarktSpiegel-Redakteur Victor Schlampp REGION (vs) - Seit dem 27. April 2020 gilt im öffentlichen Nahverkehr wegen der Corona-Pandemie die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen sowie einen Sicherheitsabstand zu anderen Fahrgästen einzuhalten. Was nach einer Eingewöhnungsphase in der Regel gut funktioniert hat, droht auch aufgrund der sommerlichen Temperaturen möglicherweise zu kippen. Ein Bericht aus eigener Erfahrung. Die erste gute Nachricht: Seit Wochen sinkt – mit...

  • Nürnberg
  • 28.07.20
Lokales
Wenn die avisierte Verkehswende wirklich etwas bringen soll, dürfen sich Fortschritte nicht auf lokalen Raum beschränken – meinen Bürgermeister und Landräte.
Foto: © Syda Productions / stock.adobe.com

Der Freistaat müsste helfen
Regionales 365 Euro-Ticket soll Verkehrswende rasch forcieren

ERLANGEN / REGION (pm/mue) - Vier große Städte im Ballungsraum Nürnberg und die angrenzenden Landkreise wollen einen entscheidenden Schritt für mehr Attraktivität des Öffentlichen Nahverkehrs anstoßen. Die Oberbürgermeister der Städte Nürnberg, Fürth, Erlangen und Schwabach setzen sich zusammen mit den Landräten der Landkreise Erlangen-Höchstadt, Fürth, Nürnberger Land und Roth für ein 365 Euro-Ticket im Ballungsraum ein. In einem gemeinsamen Schreiben an Ministerpräsident Markus Söder und die...

  • Erlangen
  • 19.06.20
Lokales
Wer hat Anspruch auf Notfallbetreuung?

Coronavirus: neue Entwicklungen in Fürth

FÜRTH (pm/tom) – Der Ausbruch des Coronavirus beeinträchtigt immer mehr das öffentliche Leben in der Kleeblattstadt. In einer Pressekonferenz informierten OB Thomas Jung und die zuständigen Referenten über den aktuellen Stand – 7 bestätigte Coronafälle in Fürth, 1 Verdachtsfall, 85 Personen in vorsorglicher Quarantäne – und die Auswirkungen die die Pandemie mit sich bringt. Alle Schulen, Kitas und Kindergärten geschlossenIn einer Allgemeinverfügung hat die bayerische Staatsregierung...

  • Fürth
  • 13.03.20
Lokales
Klaus Vogel, Elke Lades-Eckstein, Dr. Gerhard Brunner, Maximilian Lindner, Peter Reiß, Dr. Anja Tobermann und Martin Sauer (v.l.) auf dem Schwabacher Bahnhof. Je später der Abend, umso weniger Busse fahren von dort in den Landkreis Roth.

Schwabach und Wendelstein besser vernetzen
SPD fordert eine attraktive Busverbindung

REGION (pm/vs) - Alleine über 500 Personen pendeln aus Berufsgründen zwischen Schwabach und Wendelstein. Für die SPD-Bürgermeisterkandidaten beider Gemeinden ein überzeugendes Argument für eine nachhaltige und umweltreundliche Busverbindung. Dieser Tage haben sich der Schwabacher SPD-Oberbürgermeisterkandidat Peter Reiß und der Wendelsteiner SPD-Bürgermeisterkandidat Max Lindner getroffen, um über den Bus als Alternative zum Pkw in Stadt und Marktgemeinde zu besprechen. Als Ergebnis steht eine...

  • Schwabach
  • 07.02.20
Freizeit & Sport
Am 20. Oktober gibt es in Schwabach den letzten verkaufsoffenen Sonntag im Jahr 2019.

Geschäfte in der Innenstadt haben von 13 bis 18 Uhr geöffnet
Am Sonntag: Einkaufsspaß und Schnäppchenjagd in Schwabach!

SCHWABACH (pm/vs) - Am 20. Oktober 2019 wird die Innenstadt proppevoll, wenn die Werbe- und Stadtgemeinschaft Schwabach e.V. wieder zum Trempelmarkt und dem verkaufsoffenen Sonntag einlädt. Rund 450 Stellplätze werden für die Flohmarktverkäuferinnen und -verkäufer in der Zeit von 13 bis 18 Uhr ausgewiesen. Dort gibt es einen bunten Mix aus Nützlichem, Dekorativem und mit viel Glück auch die eine oder andere Antiquität zu entdecken. Zur gleichen Zeit lädt auch der Einzelhandel zum Bummeln,...

  • Schwabach
  • 16.10.19
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.