Mieter

Beiträge zum Thema Mieter

Lokales
Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung, Marcus Steurer, infra Geschäftsführer, Christine Lippert, Baureferentin der Stadt Fürth, und Jürgen Taubmann, Niederlassungsleiter und Prokurist der ausführenden Firma Goldbeck aus Erlangen, informierten über den Baubeginn und das Bauvolumen des Parkhaus-Neubaus in der Gebhardtstraße.
4 Bilder

Osten der Kleeblatt-Stadt soll entlastet werden
Neues Parkhaus bringt 500 Stellplätze

FÜRTH (pm/ak) – In der Nachbarschaft des neuen Geschäftshauses „GS28“ entsteht auf dem ehemaligen Lagergelände zwischen der Bahnstrecke und der Gebhardtstraße ein Parkhaus mit rund 500 Stellflächen. Die unterste Ebene wird mit 47 Ladestationen für E-Autos ausgestattet. Eine spätere Erweiterung um zusätzliche 47 Ladestationen ist bereits vorgesehen. Die Neugestaltung der Hornschuchpromenade bietet für die Stadt Fürth die Möglichkeit, die nötigen Parkplätze für die Anwohner in unmittelbarer...

  • Fürth
  • 03.09.20
Lokales
An der Oskar-von-Miller-Straße wurde von der wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen auf einem ehemaligen Garagengrundstück ein Wohngebäude aus Holz mit 16 Mietwohnungen errichtet.
5 Bilder

Standort hat Symbolcharakter
Statt Garagenhof: Wohnungen in Holzbauweise beim Dutzendteich

NÜRNBERG (pm/nf) - Höchst attraktive Wohnungen wurden in der Oskar-von-Miller-Straße, am Rande des Volksparks Dutzendteich, und inmitten einer weitläufigen Freifläche mit altem Baumbestand von der wbg errichtet - allesamt aus Holz. Erste Erfahrungen mit Holzhäusern hat die wbg bereits 1994 gesammelt. Nach weniger als einem Jahr Bauzeit konnte der erweiterte Holzbau bezogen werden. Die Wand- und Deckenelemente wurden mit einem hohen Vorfertigungsgrad auf die Baustelle geliefert. Die auf...

  • Nürnberg
  • 21.08.20
Lokales
Der Mietspiegel ist ein wichtiges Vergleichsinstrument für Mieterinnen und Mieter und kann auch im Rechtsfall ein wichtiges Dokument darstellen.

Aktion läuft bis 31. Mai
Stadt Schwabach erhebt Daten für neuen Mietspiegel

SCHWABACH (pm/vs) - Rund 5.200 Mieter und Vermieter erhalten in diesen Tagen Post von der Stadtverwaltung. Grund dafür ist der neue Mietspiegel, der im Sommer 2020 erscheinen soll. Hierfür benötigt die Stadt bis zum 31. Mai Angaben zu den Mietwohnungen inklusive der Miethöhe. Der Mietspiegel liefert ein wissenschaftlich abgesichertes, differenziertes Bild der bestehenden Mieten in Schwabach: Wie hoch ist die ortsübliche Vergleichsmiete? Welche Spannen sind an den unterschiedlichen Standorten...

  • Schwabach
  • 07.04.20
Lokales
Die Kläranlage in Roth aus der Vogelperspektive: Auch während der Coronakrise müssen die Kanalbenutzungsgebühren fristgerecht bezahlt werden.

Kanalgebühren werden nicht gestundet
Trotz Coronakrise rechnet die Stadt Roth pünktlich ab

ROTH (pm/vs) - Wichtig vor allem für Vermieter aber auch Mieter: Trotz der Coronakrise müssen in Roth die turnusgemäßen Abschläge für die Kanalgebühren pünktlich bezahlt werden. Es gibt keine Stundungen. In diesen Tagen verschickt die Stadt Roth die Bescheide über die Kanalgebühren-Abrechnung für 2019 und die Abschlagszahlungen 2020. Ab sofort läuft die Abrechnung vollständig über die Stadt Roth und nicht mehr teilweise über die Stadtwerke. Das bedeutet auch, dass nicht mehr die...

  • Landkreis Roth
  • 03.04.20
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales
Nicht nur im Zentrum bietet Schwabach eine hervorragende Wohnqualität. Deshalb steigen auch die Mieten überproportional.

Neues Gesetz greift ab sofort bei Neuvermietungen
Stadt Schwabach will Mietexplosion vermeiden

SCHWABACH (pm/vs) - Weil sich die Goldschlägerstadt großer Beliebtheit bei Wohnungssuchen erfreut und die Gefahr wächst, dass die Mieten für viele Menschen nicht mehr bezahlbar sind, ist jetzt eine „Bremse“ installiert worden. Seit 7. August gilt in Schwabach die sogenannte „Mietpreisbremse“. Dies legt die Neufassung der Mieterschutzverordnung vom 9. Juli 2019 der Bayerischen Staatsregierung fest. Damit gelten ab deren Inkrafttreten verschiedene Beschränkungen für Mieterhöhungen. Wird in...

  • Schwabach
  • 26.08.19
Anzeige
Lokales
Beim symbolischen Spatenstich (v.l.) ESW-Geschäftsführer Robert Flock, Technischer Vorstand der Joseph-Stiftung Reinhard Zingler, Dr. Florian Janik, ESW-Geschäftsführer Hannes B. Erhardt, Pfarrer Gunther Barth und Pfarrer Marcel Jungbauer. �Foto: © Hasan Bryiez

Symbolischer Spatenstich für das Projekt in Büchenbach
Für Menschen mit wenig Einkommen: Kirche baut geförderte Wohnungen in Erlangen

ERLANGEN (pm/vs) - Eine zukunftsweisende Entscheidung für bezahlbaren Wohnraum: Dieser Tage ist im Stadtteil Büchenbach der Spatenstich für ein Musterprojekt erfolgt. Dabei errichten die beiden kirchlichen Wohnungsbauunternehmen Evangelisches Siedlungswerk (ESW) aus Nürnberg und die katholische Joseph-Stiftung Bamberg auf zwei nebeneinanderliegenden Grundstücken zwischen Goeschelstraße und Lindenstraße im Baugebiet Häuslinger Wegäcker Mitte 154 Wohnungen, von denen 100 öffentlich gefördert...

  • Erlangen
  • 31.07.19
Lokales
Doris Ammon, erste Mieterstrom-Nutzerin der Stadtwerke Forchheim erhält von David Schwering, Projektleiter „Mieterstrom“ der Stadtwerke Forchheim, ihren Vertrag überreicht.

Pilotprojekt Mieterstrom der Stadtwerke Forchheim
Strompreise durch Energie vom Dach senken

FORCHHEIM (pm/rr) – Die Stadtwerke Forchheim haben ein Pilotprojekt für eine nachhaltige und zukunftsweisende Energieversorgung erfolgreich gestartet. Eine neue Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses in Reuth erzeugt ökologischen Strom, den die Mieter direkt verbrauchen können. Mieter wirken aktiv an der Energiewende mit „Dezentrale Stromerzeugung in der Wohnungswirtschaft ist ein wichtiger Bestandteil der Energiewende. Die Mieter profitieren von einem niedrigeren...

  • Forchheim
  • 15.03.19
Lokales
Die Kulturwerkstatt auf AEG bekommt mehr Personal.

Die Kulturwerkstatt Auf AEG boomt!

Einrichtung im Stadtwesten bekommt mehr Personal NÜRNBERG (pm/nf) - „Die vor gut zwei Jahren eröffnete Kulturwerkstatt „Auf AEG“ erfreut sich großer Beliebtheit und hat sich innerhalb von kurzer Zeit fest in der Nürnberger Kulturlandschaft etabliert“, sagt der SPD-Stadtrat und Vorsitzende der Nürnberger SPD, Thorsten Brehm. Zu den fünf Mietern der Kulturwerkstatt gehören die Musikschule Nürnberg, das Kulturbüro Muggenhof, der KinderKunstRaum sowie die Akademie für Schultheater und...

  • Nürnberg
  • 06.12.18
Lokales
Daniel Föst
7 Bilder

„Wir riskieren Obdachlosigkeit wegen zu hoher Baustandards“

FDP-Talk im Südpunkt mit Landeschef Föst debattiert über steigende Mieten, Baukosten und den (Un-)Sinn von Regulierungen Auf Einladung des FDP-Direktkandidaten für den Stimmkreis Nürnberg-West, Ümit Sormaz, kam der bayerische FDP-Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Daniel Föst in den Nürnberger Südpunkt. Dort diskutierte er mit wbg-Geschäftsführer Frank Thyroff, Baureferent Daniel Ulrich und dem Vorstandsvorsitzenden der Evenord Bank Horst Schneider über die Gründe für die rasant...

  • Nürnberg
  • 26.01.18
Ratgeber

Sonnenstrom für Mieter und Vermieter

Nicht nur Hausbesitzer, auch Mieter können von Solarstrom profitieren. Der Landkreis Forchheim veranstaltet dazu ein Fachgespräch. FORCHHEIM (pm/rr) – Am Donnerstag, 1. Februar um 14.00 Uhr richtet das Büro Energie und Klima des Landratsamtes im Kulturraum St. Gereon, Am Streckerplatz 3, ein Fachgespräch unter dem Titel „Mieterstrom – ein Projekt für Mieter und Vermieter“ in Forchheim aus. Mitveranstalter sind das Netzwerk C.A.R.M.E.N. e.V. und Haus & Grund Forchheim e.V.. Erklärt wird...

  • Landkreis Forchheim
  • 17.01.18
Lokales
Für 65 Jahre Mietvertrag geehrt und mit anderthalb Monatsmieten beschenkt: Anna Dockhorn, Friedericke Müller, Käthe Reinhardt und Ruth Thal (vorne v.l.n.r.) Dahinter wbg-Pressesprecher Dieter Barth, Abteilungsleiterin Franziska Fuchs.

wbg ehrt ihre treuesten Mieter

NÜRNBERG (mask) - Stets zum Jahresende ehrt das Immobilienunternehmen wbg besonders treue Mieter, die auf 50, 60 oder 65 Jahre Mietvertrag zurückblicken können. 2017 waren es 31 Mietparteien mit 50 Jahren, 23 Parteien mit 60 Jahren und fünf Mietparteien mit 65 Jahren Vertragsdauer! „Es freut uns sehr, dass wir in diesem Jahr wieder eine Anzahl langjähriger und treuer Jubilare haben, die wir ehren können", so wbg-Sprecher Dieter Barth.

  • Nürnberg
  • 09.01.18
Lokales
Irmgard Schwemmer inmitten der Männerriege der beteiligten Wohnungsgesellschaften. Foto: Ebersberger

Gemeinschaftsprojekt sichert den Wohnraum für Mieter

FÜRTH - (web) Das vor sieben Jahren gestartete Projekt „Nachhaltiges Wohnen“ erweist sich weiter als Erfolgsgeschichte. Deshalb führen die beteiligten Wohnungsunternehmen die Initiative mindestens für ein weiteres Jahr fort. Die Nachhaltigkeit von Wohnraum soll mit dem Projekt ebenso gesichert werden wie die Unterstützung von Mietern in Problemsituationen. Das Gut „Wohnen“ gewinnt immer mehr an Wert und muss so weiter sicher erhalten werden, sind sich alle Beteiligten einig. Ein...

  • Fürth
  • 30.05.17
Ratgeber

Mietsituation weiter angespannt: Was beim Umzug zu beachten ist

BERLIN/ERLANGEN (ak/fi) – Die Mietsituation ist in vielen deutschen Städten nach wie vor sehr angespannt. Bezahlbarer Wohnraum wird immer knapper und der Neubau hinkt der steigenden Nachfrage hinterher – besonders in Großstädten oder an Universitätsstandorten wie Erlangen. Umso mehr gibt es bei der Wohnungssuche und dem Umzug zu beachten. Am Beispiel von Berlin – als Inbegriff einer boomenden Metropole – und Erlangen als bedeutendem Universitätsstandort in der Region gibt der folgende Artikel...

  • Erlangen
  • 04.07.16
Ratgeber
Sowohl beim Ein- als auch beim Auszug sollte grundsätzlich ein Übergabeprotokoll erstellt werden, um Mängel festzuhalten.

So kündige ich als Mieter richtig

Region (djd/pt) - Raus aus der alten Wohnung und schnell rein in die neue - so einfach ist es leider nicht immer. Möchte ein Mieter ausziehen, muss er zunächst einmal ordnungsgemäß kündigen. Das hat grundsätzlich in schriftlicher Form zu erfolgen, und die Kündigung muss von allen Vertragspartnern eigenhändig unterschrieben sein. Ein Fax oder eine E-Mail reichen nicht aus. Wirksam wird das Schreiben, sobald es dem Vermieter zugeht. Kündigungsfristen einhalten Darüber hinaus ist die...

  • Nürnberg
  • 10.06.15
Ratgeber
Für den Raucher ein Genuss, für den Nichtraucher dagegen eine gesundheitsschädliche Belästigung: Wenn der Qualm vom Balkon nach oben aufsteigt, kann es Ärger geben.

Rauchen auf dem Balkon kann zeitlich eingeschränkt werden

REGION (pm/vs) - Ein Mieter kann vom Mieter der unteren Wohnung unter Umständen verlangen, dass dieser das Zigarettenrauchen auf dem Balkon zu bestimmten Tageszeiten unterlässt. Der Bundesgerichtshof (BGH, Az. V ZR 110/14) klärte dazu in einem aktuellen Urteil am 16. Januar 2015 laut D.A.S., dass es dabei keine Rolle spiele, was zwischen Mieter und Vermieter vereinbart sei – gegen allzu störende Immissionen bestehe ein direkter Unterlassungsanspruch des anderen Mieters. Das Rauchen in der...

  • Nürnberg
  • 02.02.15
Lokales

Ein allgemeines Haustierverbot in Mietswohnung ist unzulässig

Entsprechende Klausel in Mietverträgen bindet den Mieter nicht - Es kommt auf den Einzelfall anNÜRNBERG - Eine Mietvertragsklausel, nach der der Mieter „keine Hunde und Katzen“ halten darf, ist nicht zulässig und damit unwirksam. Wie die D.A.S. unter Hinweis auf ein neues Urteil des Bundesgerichtshofes mitteilt, bedeutet dies nicht, dass der Mieter nun beliebig viele Tiere anschaffen darf. Rücksicht muss durchaus genommen werden – aber seinen Mischlingshund durfte der Kläger...

  • Nürnberg
  • 08.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.