Region soll stärker zusammenrücken
Stadt Nürnberg und Club-Community starten jetzt „Nürnberg hält zamm!“

Das ist der Club! Volle Hütte im Max-Morlock-Stadion.
3Bilder
  • Das ist der Club! Volle Hütte im Max-Morlock-Stadion.
  • Foto: P. Maskow
  • hochgeladen von Victor Schlampp

NÜRNBERG – Marcus König, OB der Stadt Nürnberg, und Niels Rossow, Kaufmännischer Vorstand des 1. FC Nürnberg, stellten jetzt auf einer virtuellen Pressekonferenz im Historischen Rathaussaal die Kampagne „Nürnberg hält zamm“ vor.

Hintergrund: In der Corona-Pandemie stehen alle Menschen vor schwierigen Herausforderungen. Umso wichtiger ist es, Werte zu stärken und als Region noch enger zusammenzurücken. Die Mitglieder der Club-Community können füreinander da sein, sollten sich gegenseitig helfen und Freunden sowie Fremden mit Respekt begegnen.

Cluberer mit Herz und Stolz

„Nürnberg hält zamm“ soll uns in dieser sehr kraftraubenden Zeit Zuversicht spenden. Wir sitzen in diesen schwierigen Zeiten alle in einem Boot. Zusammen wollen wir mit Institutionen und Unternehmen ein Zusammengehörigkeitsgefühl in unserer Stadt und Region auslösen, um unsere Gemeinschaft zu stärken und füreinander da zu sein“, sagt Niels Rossow. „Nürnberg hält zamm“ – das Motto war bereits in den Social-Media-Kanälen des Vereins präsent und wird künftig auf Werbeflächen in Nürnberg zu sehen sein. In den nächsten Wochen werden weitere Motive veröffentlicht. Wir sind Cluberer mit Stolz und Herz. Und je nachdem, was die Situation gerade erfordert, sind wir auch „Rücksichtnehmerer“, „Verbinderer“ oder eben „Unterstützerer“.

Dank von Oberbürgermeister Marcus König

„#zammhalten ist ein tolles Motto für Nürnberg. Zusammenhalt und Solidarität sind immer schon wichtig gewesen und werden immer wichtig sein - aber zur Zeit, da brauchen wir besonders viel davon. Als Oberbürgermeister ist mir wichtig, dass niemand in unserer Stadt verloren geht. Dafür setzt sich auch die gesamte Stadtspitze tagtäglich ein. Dass der ‚Club‘ als starke Nürnberger Marke seine Reichweite nutzt, um für Zusammenhalt, Solidarität aber auch für Optimismus zu werben, finde ich stark und unterstütze daher gerne die Kampagne“, erklärt Marcus König, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg.
Partner der ersten Stunde sind das Evangelische Siedlungswerk, die Sparkasse Nürnberg und N-ERGIE.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen