Covid-19

Beiträge zum Thema Covid-19

Lokales

18 Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen
Corona-Krise: Aktuelle Fallzahlen und einheitliches Bürgertelefon

NÜRNBERG (pm/nf) - Bis zum heutigen Freitag, 4. August 2020, 12 Uhr, hat das Gesundheitsamt der Stadt Nürnberg 1.577 mit dem Coronavirus infizierte Nürnbergerinnen und Nürnberger registriert. Davon befinden sich aktuell 159 Menschen in Quarantäne, daraus bereits entlassen werden konnten bis jetzt 1.362 Personen. Die Anzahl der in Zusammenhang mit Covid-19 Verstorbenen liegt bei 56. Pro 100.000 Einwohner gab es in den letzten sieben Tagen 18 Neuinfektionen (Sieben-Tage-Inzidenz).Bis...

  • Nürnberg
  • 04.09.20
Panorama
Ein Hinweis auf die Corona-Teststation am Flughafen München.

Problem in der Datenverarbeitung
Corona-Testergebnisse von Bayerns Flughäfen verzögern sich

MÜNCHEN (dpa/lby) - Bei der Übermittlung der Ergebnisse von Corona-Tests, die an bayerischen Flughäfen gemacht wurden, gibt es Verzögerungen. Das teilte das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit am Donnerstagabend mit. Bei den Proben seien - mit Blick auf die Übermittlung in einem Zeitraum von 48 Stunden - ab dem 29. August «wachsende Rückstände bei der Befundübermittlung erkannt», teilte eine Sprecherin am Donnerstagabend mit. Wie viele Menschen betroffen sind, war...

  • Nürnberg
  • 04.09.20
Panorama
Badegäste an einem Strand auf Gran Canaria. Mit den Kanaren gilt nun ganz Spanien als Corona-Risikogebiet.

Ganz Spanien zum Risikogebiet erklärt ++ Tourismus bricht ein
Corona-Schock: Trostlosigkeit und Verzweiflung auf den Kanaren

Von Emilio Rappold, dpa LAS PALMAS (dpa) - Auf den vom Coronavirus noch bis vor kurzem weitgehend verschonten Kanaren lässt die Pandemie nun doch die Alarmglocken schrillen. Und das sehr laut: Mit 300 Fällen pro Tag während der vergangenen Woche meldeten die regionalen Gesundheitsbehörden in Las Palmas zuletzt stark steigende Infektionszahlen. Die zu Spanien gehörenden Atlantik-Inseln verloren deshalb am Mittwoch dann auch prompt ihre bisherige Sonderstellung und wurden von Deutschland...

  • Nürnberg
  • 04.09.20
Panorama
Die Bildkombo zeigt einen wissenschaftlichen Versuch, bei dem die Strömung künstlich hergestellter Atem-Tröpfchen beim Tragen einer N-95-Gesichtsmaske mit Ausatemventil (l) und einem Gesichtsschild (r) simuliert wird.

Video-Studie soll es beweisen
Gesichtsschilder weniger effektiv als Stoffmasken

BOCA RATON (dpa) - Gesichtsschilder sowie Masken mit einem Ventil sind amerikanischen Forschern zufolge als Coronaschutz weniger effektiv als medizinische Masken und Stoffmasken. Das veranschaulichten die Wissenschaftler der Florida Atlantic University mit einer Video-Untersuchung. An einer Puppe, mit der Niesen und Husten nachgeahmt wurde, verfolgten sie die Bewegung der künstlich hergestellten Tröpfchen mithilfe von Laserlicht in einem dunklen Raum. Aus der Visualisierung geht hervor,...

  • Nürnberg
  • 03.09.20
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Freizeit & Sport
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, spricht auf einer Pressekonferenz.

Deutsche Fußball-Liga berät über weiteres Vorgehen
Söder: Fußballspiele vor Zuschauern ,,schlechtes Signal"

MÜNCHEN (dpa) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat die Zulassung von größeren Zuschauermengen in Fußballstadien kritisiert. «Jetzt wieder Fußballspiele mit Fans zu erlauben, während gleichzeitig die Infektionszahlen steigen, wäre ein schlechtes Signal», sagte der CSU-Chef der «Passauer Neuen Presse» (Donnerstag). Zuvor hatte Bundesligist RB Leipzig von den örtlichen Behörden die Erlaubnis erhalten, das erste Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 vor bis zu 8500 Zuschauern zu bestreiten. Auch...

  • Nürnberg
  • 03.09.20
Anzeige
Lokales

Vier Orte in Bayern überschreiten den Frühwarnwert
Corona-Ampel auf Gelb: Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen ist betroffen!

WEIßENBURG (dpa/lby/nf) - Zwei weitere Orte in Bayern haben den Corona-Frühwarnwert überschritten. Nach Angaben des bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittel stieg die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen am Mittwoch in Memmingen im Allgäu und dem mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen auf mehr als 35. In Memmingen lag der Wert bei 38,76, in Weißenburg-Gunzenhausen bei 36,02. Ebenfalls über dem Frühwarnwert lagen die Zahlen weiter in...

  • Nürnberg
  • 02.09.20
Lokales

Kontrollen in den Öffentlichen
Einhaltung der Maskenpflicht wird wieder überprüft

NÜRNBERG/REGION (ots/nf) - Aufgrund der anhaltend hohen Infektionszahlen führt das Polizeipräsidium Mittelfranken bis 4. September erneut eine Schwerpunktkontrolle zur Einhaltung der Maskenpflicht im Bereich des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) durch. Unterstützt werden die mittelfränkischen Beamten dabei von Kräften der Bayerischen Bereitschaftspolizei und Mitarbeitern der VAG Nürnberg. In Zeiten erneut angestiegener Corona-Fallzahlen ist es im öffentlichen Personennahverkehr...

  • Nürnberg
  • 01.09.20
Panorama
Das Chefärzte-Team der Asklepios Klinik Burglengenfeld (v.l.): Dr. Jörg-Heiner Möller (Chefarzt Kardiologie), Dr. Michael Schütz (Chefarzt Anästhesie und Intensivmedizin) und Dr. Josef Zäch (Ärztlicher Direktor).

Neue Studie aus England bestätigt den Therapieansatz der Burglengenfelder
Behandlungskonzept für COVID-19-Patienten mit Cortison zeigt Erfolge!

BURGLENGENFELD (ots/nf) - Chefärzte der Asklepios Klinik Burglengenfeld (Oberpfalz) haben bislang 35 an einer COVID-19-Pneumonie erkrankte Patienten behandelt. Mit einer frühen, gezielten Cortison-Stoßtherapie konnten sie nach jetzigen Erkenntnissen Patienten vor einer gravierenden Verschlechterung des Gesundheitszustands, einer drohenden Beatmung sowie schweren Folgeschäden bewahren. Die Therapie mit Cortison wurde in Burglengenfeld erstmals im März angewendet, als weltweit noch kaum ein...

  • Nürnberg
  • 01.09.20
Lokales

Grundschüler und Lehrer ausgenommen
Nach den Ferien: Neun Tage Maskenpflicht im Unterricht!

MÜNCHEN (dpa) - Nach dem Ende der Sommerferien gilt in Bayerns Schulen zunächst für neun Schultage eine Maskenpflicht für alle Schüler im Unterricht. Dies teilte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Montag nach Beratungen mit Eltern-, Lehrer- und Schülervertretern in München mit. Von der Maskenpflicht als «Sicherheitspuffer» im Unterricht seien einzig Grundschüler und auch Lehrer ausgenommen. Der Unterricht beginnt in Bayern am Dienstag nächster Woche wieder. Die Maskenpflicht zum Auftakt...

  • Nürnberg
  • 31.08.20
Panorama
Bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU).

Gesundheitsministerin Huml
Corona-Testungen von Reise-Rückkehrern erfolgreich verlaufen

REGION (pm/nf) - Die bayerischen Corona-Testungen von Reise-Rückkehrern sind an diesem Wochenende erfolgreich verlaufen. Bis zum Sonntagmittag wurden an den Autobahnteststationen Heuberg, Hochfelln-Nord und Donautal-Ost mehrere tausend Personen getestet. Genaue Zahlen werden in den nächsten Tagen vorliegen. Auch die Teststation am Münchner Zentralen Omnibusbahnhof ist am Samstag erfolgreich gestartet. Dort wurden am gestrigen Samstag rund 200 Personen getestet. Bei den Testungen an den...

  • Nürnberg
  • 30.08.20
Ratgeber
Blutverdünner können bei Covid-19-Patienten das Sterberisiko deutlich senken. (Symbolbild).

Corona-Pandemie
Blutverdünner erhöhen Überlebenschancen bei Covid-19

NEW YORK/BERLIN (dpa) - Blutverdünner können bei Covid-19-Patienten das Sterberisiko deutlich senken. Das berichten US-Mediziner nach einer Studie mit knapp 4400 Teilnehmern im «Journal of the American College of Cardiology». Demnach ging die Behandlung mit Blutverdünnern - unter Berücksichtigung des Zustands der Patienten - mit einer etwa halbierten Todesrate einher. Zudem war das Risiko für eine künstliche Beatmung um etwa 30 Prozent reduziert, wie die Gruppe um Valentin Fuster vom Mount...

  • Nürnberg
  • 29.08.20
Panorama
Kommt bis Anfang 2021 ein Impfstoff? Das RKI zeigt sich optimistisch.

Konzept für Verteilung
RKI erwartet Corona-Impfstoff bis Anfang 2021

BERLIN (dpa) - Das Robert Koch-Institut (RKI) rechnet damit, dass es zum Beginn des kommenden Jahres Impfstoffe gegen das neue Coronavirus gibt. «Nach aktuellem Kenntnisstand wird erwartet, dass bis Anfang 2021 ein oder mehrere Covid-19-Impfstoff(e) in der Europäischen Union zugelassen und erste Produktionschargen verteilt und vertrieben werden könnten», heißt es im jüngsten Epidemiologischen Bulletin. Es sei allerdings damit zu rechnen, dass nicht von Anfang an genügend Impfstoff für die...

  • Nürnberg
  • 29.08.20
Panorama
Ein Teilnehmer des «Torture Ship» im letzten Jahr spuckt am Hafensteg Feuer.

Fetisch- und Swingerszene feiert
Trotz Corona: Lack- und Lederschiff auf Bodensee unterwegs

FRIEDRICHSHAFEN/KONSTANZ (dpa/lsw) - Das «Torture Ship» lockt eigentlich jedes Jahr mehrere Hundert Fans der Fetisch- und Swingerszene an den Bodensee. Doch dieses Jahr müssen die Partygäste wegen der Corona-Krise einige Einschränkungen in Kauf nehmen. Maximal 250 Gäste seien bei dem Fest am heutigen Samstag erlaubt, sagte der Veranstalter Thomas Siegmund im Vorfeld. Zudem gelte Maskenpflicht und Security-Mitarbeiter würden auf dem Schiff darauf achten, dass die geltenden Abstands- und...

  • Nürnberg
  • 29.08.20
Freizeit & Sport
Pappaufsteller stehen statt der Mönchengladbacher Fans auf der Tribüne, an der ein Banner mit der Aufschrift "Fussball ohne Fans ist nichts!" hängt, während sich die Gladbacher Spieler aufwärmen.
2 Bilder

MarktSpiegel-Umfrage: Mehrheit schätzt das Risiko zu hoch ein
Seehofer will Fans zum Teil wieder in die Stadien lassen

BERLIN (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer hat sich vor der Konferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Länder-Chefs dafür ausgesprochen, Fans zumindest in begrenztem Umfang wieder in die Stadien der Fußball-Bundesliga zu lassen. «Die Bevölkerung versteht es nicht, wenn im Nahverkehr viele Menschen auf engem Raum unterwegs sein dürfen, aber ein Fußballspiel mit wenigen Zuschauern und großen Abständen nicht möglich sein soll», sagte der CSU-Politiker der «Augsburger...

  • Nürnberg
  • 27.08.20
Lokales
Ein bißchen Volksfestflair bieten die Nürnberger Sommertage der Schausteller.

Etwas Volksfest-Flair bei den Nürnberger Sommertagen genießen
Nürnbergs Kirchweihen auch im September abgesagt

NÜRNBERG (pm/nf) - Die bis Ende September 2020 in Nürnberg geplanten Stadtteil- Kirchweihen finden nicht statt. Es handelt sich sowohl um die von den Bürgerämtern der Stadt Nürnberg, vom Süddeutschen Verband reisender Schausteller und Handelsleute e.V., sowie um die von privaten Organisatoren durchgeführten Kirchweihen Schnepfenreuth, Neunhof, Kraftshof und St. Leonhard. Denn es ist davon auszugehen, dass die Regelungen zu großen Veranstaltungen in der 6....

  • Nürnberg
  • 26.08.20
Panorama
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern.
Aktion

Aktuelle Umfrage ++ Bund will bei Urlaubern auf Quarantäneregelung setzen
Söder: Abschaffung der Corona-Testpflicht wäre ein Fehler

MÜNCHEN (dpa) - Eine Abschaffung von verpflichtenden Corona-Tests für Reiserückkehrer wäre nach Ansicht von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder ein Fehler. «Corona ist gefährlich, die Infektionszahlen schnellen hoch, deshalb müssen wir testen», sagte der CSU-Chef am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur in München. Zugleich würden immer mehr Risikogebiete ausgewiesen, auch das zeige, wie groß der Bedarf eigentlich sei. Sollte der Plan wirklich umgesetzt werden, wäre dies aus seiner Sicht...

  • Nürnberg
  • 25.08.20
Panorama
Marcus da Gloria Martins.

Ihn erwartet viel Arbeit
Neuer Corona-Taskforce-Sprecher will Einsicht bei den Menschen erreichen

MÜNCHEN (dpa/lby) - Der neue Sprecher der Corona-Taskforce im Gesundheitsministerium, Marcus da Gloria Martins, stellt sich auf ein enormes Arbeitspensum ein. Gerade mit Blick auf eine mögliche zweite Welle und erneute Einschränkungen im Alltag sei die größte Herausforderung, bei Menschen Akzeptanz und Einsicht zu schaffen, sagte der 47-Jährige am Donnerstag in München. Am Mittwoch war der bisherige Leiter der Kommunikationsabteilung im Münchner Polizeipräsidium ins Ministerium abgeordnet...

  • Nürnberg
  • 20.08.20
Panorama
Ankommende Fluggäste gehen zu einem Corona- Testcenter am Flughafen München.

RKI: Fast 40 Prozent haben sich im Ausland angesteckt
Immer mehr Corona-Infektionen bei den Reiserückkehrern

BERLIN (dpa) - Fast 40 Prozent der zuletzt in Deutschland positiv auf das Coronavirus getesteten Menschen haben sich im Ausland angesteckt. Das geht aus Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervor. Von den bekannten Corona-Neuinfektionen in Meldewoche 33, bei denen es eine Angabe zum wahrscheinlichen Infektionsland gab, lag der Anteil der Ansteckungen im Ausland bei 39 Prozent. Zum Vergleich: In der Meldewoche 32 hatten sich 34 Prozent wahrscheinlich im Ausland infiziert, in der Meldewoche...

  • Nürnberg
  • 20.08.20
Panorama
Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen, l) und Markus Söder (CSU).

Hohe Infektionszahlen in Šibenik-Knin und Split-Dalmatien
Update/Wichtig für Urlauber – Kroatien teilweise Risikogebiet

Update: 21. August 2020 Information des Auswärtigen Amtes: Die Ausbreitung von COVID-19 führt weiterhin zu Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr und zu Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens. Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach  Šibenik-Knin und Split-Dalmatien wird derzeit aufgrund hoher Infektionszahlen gewarnt. Epidemiologische Lage Das COVID-19-Infektionsaufkommen war in Kroatien über mehrere Wochen niedrig, nimmt zuletzt allerdings stark zu. In den...

  • Nürnberg
  • 19.08.20
Lokales

Zwei Covid-19-Erkrankte auf Intensivstation
Corona-Krise: Reiserückkehrer lassen Fallzahlen in Nürnberg steigen!

NÜRNBERG (pm/nf) - Das Gesundheitsamt der Stadt Nürnberg teilte am Montag (17. August 2020) neue Zahlen zum Coronavirus- Infektionsgeschehen mit: Bislang wurden 1.291 mit Covid-19 infizierte Personen registriert, am Freitag, 14. August, waren es noch 1.260. Davon befinden sich 75 Menschen noch in Quarantäne, davon bereits entlassen wurden 1.163. Die Zahl der in Zusammenhang mit dem Coronavirus Verstorbenen liegt weiterhin bei 53. Aktuell wurden 5.792 Kontaktpersonen identifiziert, davon...

  • Nürnberg
  • 18.08.20
Panorama
Wohncontainer für Erntehelfer auf dem landwirtschaftlichen Betrieb in Mamming.

Reihentestungen
Weitere 17 Infizierte auf Gemüsehof in Mamming

MAMMING (dpa) - Auf dem von einem Corona-Ausbruch betroffenen Gemüsehof im niederbayerischen Mamming sind 17 weitere Saisonarbeiter positiv getestet worden. Wie das Landratsamt Dingolfing-Landau am Mittwochabend berichtete, waren 231 Männer und Frauen, die bislang als gesund galten, ein drittes Mal untersucht worden. «17 von ihnen tragen nachweislich das Covid-19-Virus in sich, 214 wurden auch ein drittes Mal negativ getestet», teilte die Behörde mit. Die Neuinfizierten seien nun von den...

  • Nürnberg
  • 06.08.20
Lokales
v.l. Landrat Dr. Hermann Ulm, Sven Oelkers, MdB Andreas Schwarz.
2 Bilder

Gut gedacht, aber schlecht gemacht
Politische Initiativen laufen ins Leere

FORCHHEIM (fs/rr) – Andreas Schwarz, Mitglied im Haushaltsausschuss und Rechnungsprüfungsausschuss des Bundestags, informierte sich auf seiner Sommertour im Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz über die finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise auf das kommunale Krankenhaus. Der Aufsichtsratsvorsitzende des Klinikums, Landrat Dr. Hermann Ulm, begrüßte den Bundestagsabgeordneten im Haus in Forchheim. 2018 erwirtschaftete das Klinikum einen Ertrag von rund 40 Millionen Euro. Für das...

  • Forchheim
  • 31.07.20
Lokales
Symbolfoto: © luckybusiness / stock.adobe.com
2 Bilder

Engpässe haben sich verschärft
Erlanger koordinieren bundesweite Midazolam-Herstellung

ERLANGEN (pm/mue) - Mitten in der Krise gehen lebenswichtige Medikamente aus – eine nicht auszudenkende Katastrophe! „Es klingt unvorstellbar, ist aber leider Fakt: Auch bei uns in Deutschland bestehen im Moment teils schwierige Arzneimittelengpässe. Die Corona-Pandemie hat die Situation noch einmal verschärft“, berichtet Prof. Dr. Frank Dörje, Chefapotheker des Universitätsklinikums Erlangen. Eines dieser Medikamente ist Midazolam: überlebensnotwendig für beatmete Patienten auf...

  • Erlangen
  • 23.07.20
Freizeit & Sport
Video

Mit Notfallprogramm durch die Krise
So geht das Theater Erlangen mit Corona um

ERLANGEN - Nach den letzten Lockerungen startet das Markgrafentheater nun mit neuen Corona-gerechten Ideen und Plänen in den Sommer.  Auch das Markgrafentheater Erlangen musste wegen Covid-19 Konsequenzen spüren: Geplante Produktionen mussten abgesagt, verschoben oder adaptiert werden. Am 09.07 war die Premiere des Stückes 'Let them eat money', jedoch war der Theatersaal leer – das Stück lief bis zum 14.07 online als Livestream. Die Mitwirkenden mussten viel experimentieren und...

  • Erlangen
  • 17.07.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.