Sozialwohnungen

Beiträge zum Thema Sozialwohnungen

Lokales
wbg-Maskottchen Hausi, Wohnungsreferent Dr. Michael Fraas, Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly, wbg-Geschäftsführer Ralf Schekira und Frank Thyroff sowie der Prokurist der Firma MAUSS Bau GmbH, Harald Thurn (v.l.n.r.)
5 Bilder

Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly startete den Bagger persönlich
Baubeginn für 193 neue Mietwohnungen

NÜRNBERG (pm/nf) - An der Colmberger Straße entstehen in zwölf 4- beziehungseise 5-geschossigen Mehrfamilienhäusern 193 Mietwohnungen, davon 97 nach den Richtlinien der Einkommensorientierten Förderung (EOF) finanzierte Wohnungen. Geplant sind  43 Ein-, 39 Zwei-, 72 Drei- und 39 Vier-Zimmer-Wohnungen mit Größen von 37,60 m2 bis 99,36 m2. Ein Teil der Wohnungen wird barrierefrei ausgestaltet. Insgesamt werden 108 Stellplätze, davon 86 in einer Tiefgarage, errichtet. Angedacht ist die...

  • Nürnberg
  • 05.11.19
Lokales

Erlangen meldet greifbare Ergebnisse
Erfolge in der Wohnungspolitik

ERLANGEN (pm/mue) - Die Lage auf dem Erlanger Wohnungsmarkt bleibt angespannt. Dennoch, so eine Meldung aus dem Rathaus, sei erstmals erkennbar, dass die wohnungspolitischen Maßnahmen der Stadt Erlangen greifen. Dies gehe aus einem Bericht des städtischen Sozialamts hervor. Demnach ist die Zahl der Sozialwohnungen nach jahrelangem Rückgang erstmals wieder gestiegen. Gleichzeitig wurden weniger Anträge auf eine geförderte Wohnung gestellt. „Dass sich auf dem Wohnungsmarkt endlich eine...

  • Erlangen
  • 12.07.19
Lokales
Beim symbolischen Spatenstich war neben Vertretern der Stadt und der GEWOBAU auch Schwabachs Oberbürgermeister Matthias Thürauf (3.v.l.) mit dabei.�

Stadt investiert über 5 Millionen Euro in das Projekt an der Kreuzwegstraße
Schwabach macht Ernst mit sozialem Wohnungsbau!

SCHWABACH (pm/vs) - Premiere für die Stadt Schwabach: Erstmals ist die Kommune Bauherr eines Projekts im geförderten Wohnungsbau. Mit dem Spatenstich ist der Startschuss für den Bau der insgesamt 25 Wohnungen an der Kreuzwegstraße erfolgt. Möglich wird dies durch ein neues Förderprogramm des Freistaats, das Kommunen als Bauherren finanziell unterstützt. „Mit der GEWOBAU haben wir einen zuverlässigen Partner. Sowohl bei der Betreuung und Abwicklung des Bauvorhabens als auch später als...

  • Schwabach
  • 29.03.19
Lokales
Der Bedarf an sozialen Mietwohnungen ist allgemein gestiegen, der Bestand in der Regel jedoch stark zurückgegangen. Foto: © ArTo / Fotolia.com

Wohnungsnot steigt dramatisch: Erlangen bringt Maßnahmen für mehr soziale Förderung auf den Weg

ERLANGEN (pm/mue) - Die angespannte Lage auf dem Wohnungsmarkt war jüngst ein zentrales Thema im Sozialausschuss des Erlanger Stadtrats. Mit einer Kommunalen Mietpreisbremse, der Anpassung der so genannten Kosten der Unterkunft für Bezieherinnen und Bezieher des Arbeitslosengeldes II und der Schaffung neuer Verfügungswohnungen sollen nun weitere Schritte für bezahlbaren Wohnraum folgen. „Die von der Abteilung Wohnungswesen vorgelegten Zahlen sind nach wie vor dramatisch: Lag die Zahl...

  • Erlangen
  • 12.10.18
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales
Erlangens Oberbürgermeister Dr. Florian Janik (l.), Staatsminister Joachim Herrmann (2.v.l.) und Gernot Küchler übergeben einen symbolischen Schlüssel an die Mieterinnen Deborah Thoma und Daniela Neufeld. Foto: © Kurt Fuchs

Attraktiver Vorzeigebau: Schlüsselübergabe für 164 geförderte Wohnungen

ERLANGEN (pm/mue) - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat den GEWOBAU-Neubau in der Brüxer Straße bei der feierlichen Schlüsselübergabe als einen „echten Vorzeigebau mit Strahlkraft für Erlangen und die ganze Region“ bezeichnet. Herrmann: „Ich freue mich, dass in meiner Heimatstadt Erlangen weitere 164 geförderte Wohnungen für Jung und Alt entstanden sind. Das Projekt zeigt, wie hervorragend man hohe Qualitätsansprüche mit dem Bedürfnis nach bezahlbarem Wohnen vereinbaren kann.“ Wie der...

  • Erlangen
  • 01.10.18
Anzeige
Lokales

Baumfällungen in der Hans-Geiger-Straße

ERLANGEN (pm/mue) - Die Wohnungsbaugesellschaft GBW beginnt in diesen Tagen mit Baumfällungsarbeiten in der Hans-Geiger-Straße. Darüber informierte das Referat für Planen und Bauen der Stadt. Die Baumfällungenwurden im Rahmen eines Bebauungsplanverfahrens unter der Auflage von Nachpflanzungen genehmigt; außerdem werden die Grünflächen auch ökologisch aufgewertet. In dem Areal werden rund 700 neue Wohnungen geschaffen, ein Viertel davon als geförderter Wohnraum.

  • Erlangen
  • 02.02.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.