Würzburg

Beiträge zum Thema Würzburg

Panorama
Blumen und Kerzen liegen nach der Tat vor einem abgesperrten Kaufhaus.

Schuldunfähig? Am 25. Juni wurden drei Frauen getötet
Nach Würzburger Messerattacken: Tatverdächtiger äußert sich erstmals

WÜRZBURG (dpa) - Der 32-Jährige, der in Würzburg bei einer Messerattacke drei Frauen umgebracht und acht weitere Menschen verletzt haben soll, hat sich erstmals zum Geschehen geäußert. Der Mann sei am Donnerstag vernommen worden, sagte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft München, Florian Weinzierl, am Freitag. Er bestätigte damit Medienberichte. Der Somalier befinde sich derzeit in einer psychiatrischen Einrichtung. Mit Hilfe von psychiatrischen Gutachten werde geprüft, ob seine...

  • Nürnberg
  • 01.10.21
Panorama
Die Polizei sucht nach weiteren Bildern und Videos vom Tathergang der Messerattacke von Würzburg.

Bevölkerung wird um Hilfe gebeten
Polizei sucht Videos von Messer-Attacke in Würzburg

WÜRZBURG (dpa/lby) - Mehr als zwei Wochen nach der Messerattacke eines Mannes in Würzburg mit drei Toten suchen die Ermittler Videos vom Tattag. Die Polizei interessiert sich insbesondere für Aufnahmen, die vor oder zum Zeitpunkt der Tat am 25. Juni um kurz nach 17.00 Uhr im Umfeld des Tatorts am Barbarossaplatz gemacht und noch nicht der Polizei gezeigt wurden. Das teilten das Landeskriminalamt (LKA) und die Generalstaatsanwaltschaft am Dienstag in München mit. Bisher hätten Bürgerinnen und...

  • Bayern
  • 13.07.21
Panorama
Joachim Herrmann (CSU), Innenminister von Bayern.

24-jähriger Somalier stach auf Kopf und Nacken der Opfer
Messerstecher von Würzburg verletzte noch mehr Menschen!

WÜRZBURG (dpa) - Der Messerstecher von Würzburg hat mehr Menschen verletzt als bisher bekannt. Insgesamt habe es drei tote Frauen gegeben sowie fünf lebensgefährlich verletzte Menschen und vier Leichtverletzte, sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Mittwoch in einem Landtagsausschuss in München. Die Polizei hatte bisher immer von zwei Leichtverletzten gesprochen, einer 26-jährigen Frau und einem 57 Jahre alten Mann. Mittlerweile sei klar, dass auch ein 38-Jähriger und ein...

  • Nürnberg
  • 07.07.21
Panorama
Grablichter, Kerzen und Blumen liegen vor einem Kaufhaus in der Innenstadt, in dem ein Mann vor einer Woche Menschen mit einem Messer attackiert und getötet hatte.

Messerstecher von Würzburg noch nicht ausführlich vernommen
24-jähriger mutmaßlicher Täter sei nicht vernehmungsfähig

WÜRZBURG (dpa) - Der Messerstecher von Würzburg ist bisher noch nicht ausführlich von den Ermittlern vernommen worden. «Wir sind immer noch bemüht, mit ihm zu sprechen», sagte ein Sprecher des Landeskriminalamts (LKA) am Dienstag in München. Die bisherigen Versuche seien nicht erfolgreich gewesen. Die Gründe dafür wollte der Sprecher nicht sagen. Ziel sei eine offizielle Vernehmung möglichst mit einem Richter, die auch vor Gericht verwertet werden könne. Aus Sicht des Pflichtverteidigers des...

  • Nürnberg
  • 06.07.21
Panorama
Kerzen stehen in Gedenken an die Opfer der Würzburger Messerattacke am Tatort.
2 Bilder

Würzburger Messerstecher immer wieder psychisch auffällig
Messerattacken: Amtsgericht kannte Täter aus vier Verfahren

WÜRZBURG (dpa) - Das Amtsgericht Würzburg hat sich beim Messerstecher von Würzburg in vier Verfahren mit der vorläufigen Unterbringung in einer Psychiatrie oder einer Betreuung beschäftigt - angeordnet wurde dies aber in keinem der Fälle. In einem Fall hatte eine den Mann behandelnde Einrichtung die Bestellung eines Betreuers sogar angeregt, wie das Amtsgericht am Donnerstag mitteilte. Es habe für eine solche Anordnung aber keine ausreichenden Anhaltspunkte gegeben. Zweimal bedurfte es eigenen...

  • Nürnberg
  • 02.07.21
Panorama
Trauerkerzen und Blumen liegen vor dem Kaufhaus, in dem der Täter Menschen mit einem Messer attackiert hatte.
2 Bilder

Messerattacken von Würzburg
Messerangriffe: LKA hält islamistisches Motiv für naheliegend

WÜRZBURG (dpa) - Im Falle des Messerstechers von Würzburg halten es die Ermittler für naheliegend, dass der Mann islamistisch motiviert war. Fraglich sei bisher allerdings, ob der Somalier in eine Terrororganisation eingebunden gewesen sei, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamtes (LKA) am Dienstag in München. Dafür gebe es noch keine Beweise. In der Unterkunft des 24-Jährigen in Würzburg seien bisher keine derartigen Hinweise gefunden worden - gleichwohl sprächen Zeugenaussagen für einen...

  • Nürnberg
  • 29.06.21
Panorama
Ahmad Mansour, Psychologe.

Messer-Attacken in Würzburg ++ Gefahr weiterer Angriffe
Experte: «Wir reden hier nicht von Einzelfällen»

MÜNCHEN (dpa) - Der Psychologe und Islamismusexperte Ahmad Mansour sieht nach der tödlichen Messerattacke in Würzburg eine Gefahr weiterer ähnlicher Angriffe in Deutschland. «Wir reden hier nicht von Einzelfällen», sagte Mansour am Dienstag dem Radiosender Bayern 2. Er sehe einen enormen Nachholbedarf hinsichtlich einer guten und gelungenen Integration in Deutschland: «Diese Gefahren sind nicht nur in Würzburg zu sehen, sondern wir haben diese Gefahren leider in Deutschland sehr verbreitet.»...

  • Nürnberg
  • 29.06.21
Lokales
Der Verdächtige hatte laut Polizei am Freitagnachmittag in der Innenstadt drei ihm offensichtlich unbekannte Frauen (24, 49, 82) getötet. Zudem verletzte er drei weitere Frauen (39, 52, 73), ein Mädchen (11) und einen Jugendlichen (16) lebensgefährlich mit einem Messer sowie einen Mann (57) und eine weitere Frau (26) leicht. Die Elfjährige ist die Tochter der getöteten 49-Jährigen.
Video 6 Bilder

Islamist, krank oder beides? ++ Gezielte Jagd auf Frauen
UPDATES: Brutale Messerattacken in Würzburg ++ Ermittler werten Handydaten aus

Messerangriffe: LKA hält islamistisches Motiv für naheliegend UPDATE: 27. Juni 15.40 Uhr Unklare Motivlage in Würzburg Würzburg (dpa) - Bei der Suche nach den Hintergründen für die tödliche Messerattacke von Würzburg haben es die Ermittler mit einer komplizierten Motivlage zu tun. Unklar war auch am Sonntag, zwei Tage nach dem Angriff, inwiefern die Psyche des 24 Jahre alten Somaliers eine Rolle gespielt hat - und ob auch islamistische Einstellungen zur Tat beigetragen haben könnten. «Es...

  • Nürnberg
  • 26.06.21
Lokales
Ein Polizist steht neben Kerzen und Blumen vor einem abgesperrten Geschäft in der Innenstadt.
Video 14 Bilder

Verdächtiger Somalier ++ Bruale Messerattacken in Würzburg
UPDATES: Hass-Botschaften beim Würzburger Messer-Täter gefunden ++ Allahu Akbar Rufe

UPDATE: 26. Juni 17.20 Uhr Gedenkfeier nach Würzburger Tat am Sonntag im Kiliansdom Würzburg (dpa) - Nach der Messerattacke von Würzburg wird es am Sonntagnachmittag im Kiliansdom der Stadt eine Gedenkfeier für die Opfer geben. Daran werden neben dem katholischen Würzburger Bischof Franz Jung auch Vertreter weiterer Religionen und der Öffentlichkeit teilnehmen, wie Oberbürgermeister Christian Schuchardt (CDU) am Samstag in Würzburg mitteilte. Erwartet werden bei der Feier der Präsident des...

  • Nürnberg
  • 25.06.21
Lokales

Zeugen gesucht
Arbeiter am Autobahnkreuz Nürnberg tödlich verunglückt

NÜRNBERG (dpa/lby) - Am Autobahnkreuz Nürnberg in Fahrtrichtung Würzburg ist am Montagabend ein Arbeiter der Autobahnmeisterei von einem Auto angefahren worden und gestorben. Der 42-Jährige hatte im Rahmen seiner Arbeit an der Abfahrt zur A9 mit einem Kollegen die Fahrbahn überquert, als er von einem Auto erfasst wurde, wie die Polizei mitteilte. Dabei sei er so schwer verletzt worden, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der 45-jährige Autofahrer wurde den Angaben zufolge mit einem Schock...

  • Nürnberg
  • 30.03.21
Panorama
Das Mainfränkische Museum in der Festung Marienberg.

Sanierung der Festung Marienberg
Museum für Franken: Hohe Erwartungen und hohe Kosten

WÜRZBURG (dpa/lby) - Es soll ein Prestige-Museum über fränkische Geschichte werden - doch die Pforten des «Museum für Franken» öffnen später als geplant. Im Jahr 2032 könnte die Eröffnung stattfinden, wie das Bayerische Finanz- und Heimatministerium im Dezember mitteilte. Anfangs war geplant, das neu konzipierte Museum im Jahr 2025 fertigzustellen. Das «Museum für Franken» wird im Zuge der Sanierung der Festung Marienberg entstehen, die umsäumt von Weinreben seit mehr als 800 Jahren über der...

  • Nürnberg
  • 30.12.20
Freizeit & Sport
2 Bilder

Nürnberg vs. Würzburg: 2 : 1 für FC Nürnberg! Würzburg kann nicht standhalten

In der 2. Bundesliga trafen am 13.12.2020 1. FC Nürnberg und FC Würzburger Kickers im Rahmen des 11. Spieltages aufeinander. Anpfiff war um 13:30 Uhr. Ob die Erwartungen der Fans erfüllt wurden, erfahren Sie hier in unserer Zusammenfassung. Zum 11. Spieltag der 2. Bundesliga begrüßte der Gastgeber 1. FC Nürnberg am 13.12.2020 die Gastmannschaft Würzburger Kickers. Ort der Austragung: Max-Morlock-Stadion. 2 : 1 für den Matchsieger 1. FC Nürnberg lautete das Endergebnis. Gepfiffen wurde die...

  • Nürnberg
  • 14.12.20
Panorama
Um die Kosten für das Ticket zu sparen, haben sich zwei 17-Jährige aus Fürth in Lebensgefahr begeben.

Schwarzfahrer in Lebensgefahr
17-Jährige kletterten auf Güterzug

FÜRTH (dpa/lby) - Zwei 17-Jährige aus Fürth sind illegal auf einen Güterzug geklettert und mit diesem unfreiwillig bis ins fast 100 Kilometer entfernte Würzburg gefahren. Die beiden hätten sich damit in Lebensgefahr begeben, teilte die Bundespolizei in Würzberg mit. Die Beamten hätten die beiden jedoch unverletzt in Gewahrsam nehmen und an die Eltern übergeben können, hieß es weiter. Nach Angaben der beiden "Reisenden" seien sie in Fürth auf einen Kesselwagen des Güterzuges gestiegen, um sich...

  • Fürth
  • 06.11.20
Panorama
Die Würzburgerin Simone Strobel wurde 2005 im australischen Lismore tot gefunden.
2 Bilder

Jagd nach Täter und Mitwissern
Eine Million Dollar für Hinweise zu getöteter Unterfränkin

WÜRZBURG (dpa) - 15 Jahre nach der Tötung einer unterfränkischen Touristin in Australien haben die Ermittler eine Million australische Dollar für Hinweise ausgelobt. Die umgerechnet etwa 600.000 Euro gebe es für Informationen, mit denen die Verantwortlichen für die Tat verhaftet und verurteilt werden könnten, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Unterfranken am Donnerstag mit. Die australischen Ermittler gehen nach eigenen Angaben davon aus, dass es sowohl in Australien als auch in...

  • Unterfranken
  • 15.10.20
Panorama
Aktion

Aktuelle Umfrage: Leute aus Hotspot-Gebieten sind nicht erwünscht
Beherbergungsverbot für Münchner und Würzburger!

MÜNCHEN (dpa/lby) - Menschen aus den aktuellen Corona-Hotspots München und Würzburg müssen derzeit mit deutlichen Einschränkungen rechnen, wenn sie in andere Bundesländer reisen und dort übernachten wollen! Im Nachbar-Bundesland Baden-Württemberg gilt beispielsweise: «Es ist untersagt, in Beherbergungsbetrieben Gäste zu beherbergen, die sich in einem Land-, Stadtkreis oder einer kreisfreien Stadt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland aufgehalten oder darin ihren Wohnsitz haben, in dem der...

  • Nürnberg
  • 23.09.20
Panorama

Mehr als 800 Kinder sollen regelmäßig getestet werden
Würzburg stellt Corona-Studie für Kitas vor!

WÜRZBURG (dpa/lby) - Forscher der Universität Würzburg und die Stadt Würzburg stellen eine Studie zum Erkennen von möglichen Corona-Ausbereitungen in Kindergärten vor. Ziel sei es, eine Methode zu finden, wie Infektionen mit dem Virus frühzeitig, einfach und am wenigsten belastend für Kinder und deren Eltern entdeckt werden können - auch um einen kontinuierlichen Betrieb der Kinderbetreuung trotz Corona-Ausbrüchen zu ermöglichen. Die Studie mit mehr als 800 Kindern im Vorschulalter soll im...

  • Nürnberg
  • 22.07.20
Lokales
Manfred Wendt (Projektgesellschaft „A 3 Nordbayern GmbH & Co. KG“), Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer und Reinhard Pirner (Präsident der Autobahndirektion Nordbayern, v.l.).
7 Bilder

Spatenstich für Ausbau der A 3 zwischen Würzburg und Nürnberg
Verkehr soll künftig auf sechs Fahrstreifen rollen!

REGION (pm/nf) - Startschuss für den nächsten Ausbau-Abschnitt der A 3: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer haben heute den feierlichen Spatenstich für den Ausbau der insgesamt 76 Kilometer langen Strecke zwischen dem Autobahnkreuz Biebelried und dem Autobahnkreuz Fürth/Erlangen gesetzt. Ab dem Jahr 2025 können die bis zu 90.000 Fahrzeuge, die dort täglich unterwegs sind, auf sechs statt bisher vier...

  • Nürnberg
  • 10.07.20
Panorama
Fall Maddie: Christian Hoppe (l.) vom Bundeskriminalamt im Gespräch mit Moderator Rudi Cerne.

Der Kriminalfall um die kleine Maddie bewegte viele Menschen
Mehr als fünf Millionen sehen ,,Aktenzeichen XY...ungelöst"

BERLIN/REGION (dpa) - Die Fahndungssendung ,,Aktenzeichen XY...ungelöst" hat am Mittwochabend unter anderem mit dem erschütternden Kriminalfall Maddie die meisten Zuschauer angezogen. 5,22 Millionen sahen um 20.15 Uhr die Sendung im ZDF, das entspricht einem Marktanteil von 17,8 Prozent. Fall Maddie: Auto des Verdächtigen in Bayern gemeldet

  • Nürnberg
  • 05.06.20
Freizeit & Sport
Die Reisegruppe bei der Weinverköstung im Weinkeller des Juliusspitals

Sommerausflug des Ortsverbandes der CSU Weiherhof –Bronnamberg nach Würzburg

Am Samstag den 8.Juli 2017 startete der CSU Ortsverband Weiherhof-Bronnamberg bei schönstem Sommerwetter mit einem modernen Fernreisebus zum Familienausflug nach Würzburg. Ein wunderschöne Stadt mit dem UNESCO Weltkulturerbe Residenz und Hofgarten. 1000 v.Chr. von den Kelten gegründet, später im fränkischen Herzogssitz und seit 1030 Bischofsitz glänzt die Stadt mit einer einzigartigen Atmosphäre aus Lebensfreude und Barock, Architektur und Kultur.   Die Reisegruppe wurde am Vormittag von zwei...

  • Landkreis Fürth
  • 10.07.17
Panorama
Würzburg, Main und Festung Marienberg.

Neues ,,Museum für Franken" entsteht auf der Festung Marienberg in Würzburg

Staatsminister Spaenle und Söder machen mit ihrer Unterschrift den Weg zum „Museum für Franken“ frei – Standort Würzburg historischer Sitz des Herzogtums Franken REGION (pm/nf) - Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle und Finanzminister Dr. Markus Söder besiegeln von Seiten des Freistaats Bayern in einer Feierstunde am 19. Dezember auf der Festung Marienberg die Übernahme des Mainfränkischen Museums in die Trägerschaft des Freistaats Bayern zum 1. Januar 2017 und die damit verbundene...

  • Unterfranken
  • 16.12.16
Lokales
Strukturwandel: Lebensqualität, innovativer Wirtschaftsraum und sehr gute Forschungslandschaft.
2 Bilder

Städteranking: Franken punktet mit starker Wirtschaft

Franken ist der Aufsteiger im Dynamikranking – Wirtschaftsraum Nürnberg-Fürth-Erlangen zählt zu den wichtigsten Technologieregionen – Exzellente Forschung und attraktive Arbeitgeber NÜRNBERG/REGION (pm/nf) - In welchen Städten es sich am besten leben und arbeiten lässt und welche Regionen das größte Wachstumspotenzial haben, untersucht das Städteranking 2016. Im Auftrag von WirtschaftsWoche und ImmobilienScout24 hat das Institut der deutschen Wirtschaft Köln den umfangreichen Leistungscheck...

  • Nürnberg
  • 01.10.16
Lokales
Nachwuchskräfte

47 Nachwuchskräfte starten bei der Stadt in ihr Berufsleben

WÜRZBURG - 47 Nachwuchskräfte haben am gestrigen Donnerstag ihre Ausbildung bei der Stadt Würzburg begonnen. An ihrem ersten Tag wurden den neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anhand des Bildes im Ratssaal auch die Geschichte der Stadt Würzburg erklärt. Auf dem Bild sind neben den neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch Baureferent Prof. Christian Baumgart, Personalchef Anton Jakob, stellv. Personalchef Ole Kruse sowie Rainer Krämer und Annika Dürr von der Abteilung Aus- und...

  • Unterfranken
  • 02.09.16
Panorama
Drehstartfoto: die erste Klappe.
17 Bilder

Franken-Tatort: Erste Bilder von den Dreharbeiten

REGION (nf) - Der neue Franken-Tatort mit dem Titel ,,Das Recht sich zu sorgen" wird 22. Mai 2016 um 20.15 Uhr im Ersten gezeigt. Gedreht wurde in Nürnberg, Würzburg und Umgebung. In unserer Bildergalerie nun Fotos samt erster Klappe vom Making off der ersten Drehtage. Mehr zum neuen Frankten-Tatort auch hier: http://www.marktspiegel.de/nuernberg/freizeit-sport/zweiter-franken-tatort-wird-am-22-mai-2016-gesendet-d17173.html

  • Nürnberg
  • 22.04.16
Freizeit & Sport
2 Bilder

Nürnberger Symphoniker gastieren in der Neubaukirche Würzburg

Gemeinsam mit den Nürnberger Symphonikern eröffnet der Monteverdichor Würzburg eröffnet am 13. Februar 2016 um 20 Uhr und am 14. Februar 2016 um 17 Uhr seine neue Konzertsaison. Es erklingt Frank Martins Monumentalwerk "Golgotha" - eines der bewegendsten und erschütterndsten Chorwerke des 20. Jahrhunderts. Martin komponierte seine Passion in sieben Bildern zwischen 1945 bis 1948. In seinem groß angelegten Oratorium, welches durch Rembrandts Radierung „Die drei Kreuze“ angeregt wurde, setzt...

  • Unterfranken
  • 31.01.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.