Bienen

Beiträge zum Thema Bienen

Ratgeber

Bayerisches Rotes Kreuz Schwabach
Keine Panik bei Insektenattacken

Wespen, Bienen, Hummeln, ja sogar Hornissen gehören zum Sommer - ob am Strand oder beim Grillen. Wenn sie sich bedroht fühlen, stechen sie zu und es kann schmerzhaft werden. Gefährlich sind ihre Stiche jedoch in der Regel nur für Allergiker oder im Mund- und Rachenraum. Dann ist schnelle Hilfe gefragt. Das Rote Kreuz Schwabach gibt folgende Tipps: 1. Keine Panik: Für normal empfindliche Menschen ist ein Stich nicht gefährlich. Schmerz und lokale Schwellungen sind normale Reaktionen und...

  • Schwabach
  • 27.06.19
Panorama
v.l.n.r.: Dr. Peter Pröbstle, stellv. Leiter AELF, Nikolaus Ehnis, Pflanzenfachberater AELF, Konrad Müller, Imker, Bernd Obst, 1. Bürgermeister Markt Cadolzburg, Rainer Tiefel, RRÖ Rangau Rapsöl GmbH, Landrat Matthias Dießl und Günther Engelhardt, stellv. Kreisobmann.

Regionalinitiative “Gutes aus dem Fürther Land” vor Ort
Hier fühlen sich Bienen wohl

STEINBACH (pm/ak) - Rapspflanzen aus der Familie der Kreuzblütler sind nicht nur schön fürs Auge, sondern erfüllen auch wichtige ökologische Aufgaben. Darüber informierte sich die Regionalinitiative “Gutes aus dem Fürther Land” zusammen mit Landrat Matthias Dießl und Bürgermeister Bernd Obst bei einem Besuch auf einem Rapsacker in Steinbach bei Cadolzburg. Neben vielfältigster Ölgewinnung ist Raps auch ein wichtiges Futtermittel. Seit dem 14. Jahrhundert angepflanzt, hat Raps aber auch eine...

  • Landkreis Fürth
  • 22.05.19
Ratgeber

Vorsicht bei Bienenkontakt mit ausländischen Honigen

Nürnberger Land – Die von den Imkern gefürchtete amerikanische Faulbrut ist stark infektiös und gefährdet keine anderen Lebewesen außer die Bienenbrut. Sie hat eine weltweite Verbreitung. Ungespülte Honiggläser im Müll gelten als eine der wesentlichen Ursachen der Ansteckung von ganzen Bienenvölkern. Auf Einladung von Imker Kreisobmann Günther Raab hielt Dr. Andreas Schierling vom Tiergesundheitsdienst Bayern einen sehr interessanten Vortrag über die amerikanische Faulbrut im Wollner Saal in...

  • Nürnberger Land
  • 21.05.19
Frankengeflüster
Südwestpark-Manager Daniel Pfaller mit Beefuture-Chef Frank Weiß, Ulrike Sippel (BW Bildung und Wissen) und den Azubis (v.re.).

Jetzt brummen nicht nur die Unternehmen
Vier Bienenvölker im Südwestpark angesiedelt

NÜRNBERG (mask) - Es brummt im Südwestpark mit 230 Unternehmen und 8500 Jobs – und jetzt summt's auch noch! Mit Auszubildenden des Medienunternehmens BW Bildung und Wissen sowie der Beefuture GmbH leistet das Standort-Management einen Beitrag zum Naturschutz: In den Grünzonen wurden jetzt vier Bienenvölker angesiedelt. Hintergrund: Während in den 1950er Jahren noch zwei Millionen Bienenvölker in Deutschland ausschwärmten, waren es zuletzt weniger als 700.000 „Wir unterstützen die Aktion gern,...

  • Nürnberg
  • 14.05.19
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales
Blühstreifen für mehr Artenschutz in Bayern: Ministerpräsident Dr. Markus Söder (l.) und Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart bei der Aussaat eines 1.250 Meter langen Blühstreifens bei Lauf an der Pegnitz.

Insgesamt rund 20 Hektar Blühflächen für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge
Hier sät Ministerpräsident Söder den Bienen-Highway aus!

Pilotprojekt: Bayernweit 26 Blühstreifen an Bundes- und Staatsstraßen LAUF (pm/nf) - Die Bayerische Staatsregierung macht sich für den Artenschutz in Bayern stark: Heute haben Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart entlang der Bundesstraße 14 westlich von Lauf an der Pegnitz einen rund 1.250 Meter langen Blühstreifen ausgesät. Ministerpräsident Dr. Markus Söder: „Die langen Blühstreifen sind wie Autobahnen für Insekten, auf denen sie sich fortbewegen...

  • Nürnberg
  • 26.04.19
Anzeige
Lokales
Die Mitarbeiterinnen der Tourist-Information Karin Büttner (links) und Irene Schroll sowie Stadtgärtnereileiter Horst Hirschl freuen sich auf zahlreiche Abnehmer und Bienenfreunde.

Einjährige Blumenwiese hilft den nützlichen Insekten
In Roth kann jetzt jeder den Bienen etwas Gutes tun!

ROTH (pm/vs) - Knapp ein Jahr nach der ersten Pflanzaktion der Rother Stadtgärtnerei unter dem Motto „Roth blüht für die Bienen“ sollen die fleißigen Helferlein nun auch im privaten Bereich willkommen geheißen werden.Dank der „Rother Mischung“, welche ab sofort in der Tourist-Information im Schloss Ratibor erhältlich ist, hat nun jeder Haushalt die Chance, sich mit einer einjährigen Blumenwiese an der Mission zu beteiligen. Ziel ist eine vielfältigere und artenreiche Umwelt. Die „Rother...

  • Landkreis Roth
  • 11.04.19
Freizeit & Sport
Auch wenn sie im Buch von Ulla Lauchauer nicht vorkommen: wir haben in Franken ausgezeichnete Bio-Imker (wie beispielsweise Uwe Bürger - rechts im Bild - aus Oberfranken), die auch den interessierten Nachwuchs gern auf ihren ersten Schritten in dieses komplexe Handwerk begleiten.
5 Bilder

Von Bienen und Menschen, Lesung und Gespräch
Bienen sind ganz besondere Wesen – Imker aber auch

NÜRNBERG (pm/nf) - Bienen sind sehr besondere Wesen. Wie es diesen kleinen, fleißigen Wesen ergeht, wie wir Menschen mit ihnen umgehen – das ist ein Seismograph für den Zustand unserer Welt. Die Dokumentarfilmerin, Journalistin und Buchautorin Ulla Lachauer kommt am Donnerstag, 4. April 2019, um 19 Uhr zu einer Lesung mit anschließendem Gespräch in das Bildungszentrum, Gewerbemuseumsplatz 2, und berichtet von ihren aufschlussreichen Erfahrungen und Gesprächen mit Imkern in ganz Europa....

  • Nürnberg
  • 31.03.19
Lokales
Engagieren sich für den Artenschutz in Forchheim: Herbert Lüttich, der Vogelexperte des BN im Landkreis, Emmerich Huber von den Forchheimer Grünen und Dr. Uli Buchholz, Vorsitzender des BN im Landkreis (von links).

Eintragungsmöglichkeiten Volksbegehren

Eintragungsfrist für das Volksbegehren läuft! FORCHHEIM (bk/rr) – Die Stadt Forchheim bildet für das Volksbegehren „Artenvielfalt & Naturschönheit in Bayern – Rettet die Bienen!“ (Kurzbezeichnung „Rettet die Bienen!“) vom 31. Januar bis 13. Februar einen Eintragungsbezirk. Es bestehen Eintragungsmöglichkeiten im Eintragungsraum „Einwohnermeldeamt“, weiterhin im Don-Bosco-Heim, in der Volksschule Kersbach und in der Volksschule Buckenhofen.

  • Landkreis Forchheim
  • 30.01.19
Panorama
N2025: #Beedabei: 227 Blumenkästen mit Bienenfutterpflanzen sollen 2019 in der Nürnberger Innenstadt aufgestellt und dann an Interessierte verteilt werden.
2 Bilder

Projekt #Beedabei: 227 Blumenkästen für Bienen werden in der Nürnberger Innenstadt aufgestellt

Was 2 Milliarden Bienen in der Metropolregion bewirken +++ Metropolregion Nürnberg lädt zum Original Regional-Stand auf die Consumenta ein NÜRNBERG -  75.918 Bienenvölker und damit rund zwei Milliarden Bienen gibt es in der Metropolregion Nürnberg laut Landesverband Bayerischer Imker. Die fleißigen Arbeiterinnen fliegen am Tag bis zu 3.000 Blüten an und produzieren so nicht nur leckere heimische Honigsorten, sondern tragen durch die Bestäubung auch zur Artenvielfalt bei. Circa 80...

  • Nürnberg
  • 24.10.18
Lokales
Agrarwissenschaftler Dr. Axel Schauder, Landrat Dr. Hermann Ulm, Leiter des Wildparks Hundshaupten Daniel Schäffer, Dr. Friedrich Oehme, Kreiskämmerin Carmen Stumpf (von links).

Ein Blühfleck für den Wildpark Hundshaupten

EGLOFFSTEIN (pm/rr) – Wie wertvolle Lebensräume für Blütenbestäuber in der fränkischen Kulturlandschaft aussehen können, zeigt der Wildpark Hundshaupten seinen Besuchern im neu gestalteten Zugangsbereich. „Ich freue mich, dass wir einen weiteren Blühfleck im landkreiseigenen Wildpark ansähen konnten“, freut sich Landrat Dr. Hermann Ulm. Mit Unterstützung der Initiative Blühflecke der Kreisgruppe Forchheim des Bund Naturschutz wurden zwei Böschungen unterhalb der Räume des Grünen...

  • Landkreis Forchheim
  • 30.08.18
Lokales
Freuen sich über die bunte Blütenpracht: Landrat Dr. Hermann Ulm, Dr. Axel Schauder und Dr. Friedrich Oehme (von links).

Der Landrat hat ein Herz für Bienen

FORCHHEIM (pm/rr) – Vor dem Landratsamt wachsen bunte Wildblumen – mitten in der Stadt Forchheim. Dieser sogenannte „Blühfleck“ wurde auf der Damm-Wiese des Landratsamtes neben der Wiesent angelegt. Damit hat Landrat Dr. Hermann Ulm ein Versprechen eingelöst, das er am „Tag der Ökologie“ im April gegeben hatte. Die Ansaat der Wildblumen-Mischung war eine Anregung naturverbundener Anlieger am Klostergarten, die auf das Blütenpotential der Wiese, unter den idyllischen Kastanien an der Wiesent,...

  • Landkreis Forchheim
  • 30.08.18
Freizeit & Sport
Gut geschützt haben die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer die Grundlagen der Bienenhaltung erlernt.

Faszinierendes Hobby: Die Liebe zu den Honigbienen

SCHWABACH (pm/vs) - „Einfach Imkern“ war das Motto, unter dem die Schwabacher Volkshochschule und der Schwabacher Imkereiverein 16 interessierte Frauen und Männer an die Bienenstöcke locken konnten. Einige der Teilnehmer zeigen bereits großes Interesse an diesem für die Natur so wichtigen Hobby. Drei Vereinsmitglieder hatten an vier Abenden die Theorie der Bienenhaltung vermittelt, danach ging es an die Bienenbeuten – so nennen Fachleute die Bienenbehausungen –, um das Gehörte in die Praxis...

  • Schwabach
  • 06.06.18
Lokales
Stadtgärtnerei-Leiter Horst Hirschl und seine Mitarbeiter  - Auszubildende Carina Zachmann, Stefan Schertel und Wolfgang Michel (v.l.) - bei der ersten Bepflanzung an der Mühlgasse.

Stadt Roth pflanzt Wildkräuter für Bienen und andere Insekten

ROTH (pm/vs) - Bienen, Hummeln und Schmetterlinge lieben Wildkräuter. Da diese jedoch meistens als Unkraut in Gärten und öffentlichen Anlagen bekämpft werden, verschwinden auch die nützlichen Insekten. Die Stadt Roth versucht, mit Wildkräuterpflanzungen dagegen zu steuern. Natürlich helfen auch die bereits seit einigen Jahren von der Stadtgärtnerei Roth angesäten Blumenwiesen. Sie verschönern zudem das Stadtbild, werden aber in der Regel innerhalb weniger Jahre von den so genannten...

  • Landkreis Roth
  • 25.05.18
Freizeit & Sport
Kräftig hissen und schont weht die neue Fahne im Wind (v.l.) Ingmar Schellhas (Wirtschaftsreferat),  Reto Manitz (Citymanager) und Wolfram Gäbisch (Liegenschaftsamt).
8 Bilder

Saisonauftakt mit neuer Flagge im Handwerkerhof: Die Zeidler kommen

NÜRNBERG (nf) - Der Handwerkerhof feierte heute mit vielen Gästen Saisoneröffnung und hat viel Neues zu bieten. Nicht nur, dass im fast 50 Jahre alten Handwerkerhof viel saniert werden muss - es wird in Kürze auch ein neues Café entstehen. Noch etwas hat sich grundlegend verändert: Das erste Mal hatte der Handwerkerhof in den Wintermonaten durchgehend seine Pforten geöffnet. Hintergrund: Seit Ende letzten Jahres gibt es die oberirdische Querung des Bahnhofsvorplatzes, die den Handwerkerhof...

  • Nürnberg
  • 03.05.18
Freizeit & Sport
Auch ein mittelalterlicher Umzug ist Bestandteil des Feuchter Zeidlerfestes.

Am 6. Mai lockt der Zeidlermarkt ins mittelalterliche Feucht

FEUCHT (pm/vs) - Der Frühling ist da, die frische Luft lockt Groß und Klein nach draußen! Am 6. Mai lädt der Feuchter Zeidlermarkt bereits zum achten Male zu einem Sonntagsausflug mit der Familie ein. Dort wird um 12.45 Uhr mit Böllerschüssen und einem anschließenden mittelalterlichen Umzug der Zeidlermarkt eröffnet. Dieser Markt im Ortskern - Feucht liegt nur 15 Kilometer südöstlich von Nürnberg - bietet viel zum Staunen, Erleben und nicht zuletzt Lernen über das Zeidelwesen. Feucht war seit...

  • Nürnberger Land
  • 26.04.18
Ratgeber

Wenn die Biene stirbt ...

Vortrag bei der Rheuma-Liga AG Feucht Zum monatlichen Treff hatte die Rheuma-Liga AG Feucht den „Bienen-Apotheker“ Wolfgang Mittwoch als Referenten über Apitherapie eingeladen. Albert Einstein wird das Zitat zugeschrieben: „Wenn die Bienen verschwinden, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben“. – Die augenscheinlichste Funktion der Bienen sehen wir neben dem „Sammeln“ von Honig in der Bestäubung von blütentragenden Pflanzen / Bäumen, die Nahrung bieten für niedere und höhere Lebewesen in...

  • Nürnberger Land
  • 30.03.16
Panorama
Gruppenbild des Bundes-Schülerfirmen-Contest in Berlin.
2 Bilder

Die Besten kommen aus der Wüste

Entscheidung beim Bundes-Schülerfirmen-Contest PANORAMA (pm/nf) - Aus der „Wüste“, einem Stadtteil Osnabrücks, kommt der Gewinner des Bundes-Schülerfirmen-Contest 2015: die von den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums In der Wüste aus Osnabrück betriebene Imkerei holte den ersten Preis des diesjährigen Wettbewerbs. Nicht nur innovative Idee und die kreative Umsetzung überzeugten die Jury, sondern auch die Professionalität und die Kooperation mit ortsansässigen Unternehmen. Positiv fiel...

  • Nürnberg
  • 21.11.15
Freizeit & Sport

Flohmarkt der Kleingärtner

NÜRNBERG (pm) - Die Mitglieder des Kleingartenvereins „Stiller Winkel e.V.“ veranstalten am 25. Juli von 8.00 bis 12.00 Uhr am Parkplatz der Anlage in der Rehdorfer Straße 13 einen Kleingärtnerflohmarkt. Angeboten werden dabei Sachen wie auf anderen Flohmärkten auch, darüber hinaus gibt es aber auch Gartenprodukte wie Pflanzen, Marmeladen oder Sirup. Ein Imker bietet zudem „Honig & Co.“ sowie Führungen durch die Imkerei an und wird über die heilende Wirkung von Luft aus Bienenstöcken...

  • Nürnberg
  • 10.07.15
Freizeit & Sport
Foto: Walter Welß

Führung: Tiere und Pflanzen im Frühling

ERLANGEN - Im Botanischen Garten der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg hält der Frühling seinen Einzug. Am Samstag, 18. April, haben hier Besucher ab 14.30 Uhr im Rahmen der Führung „Tiere und Pflanzen im Frühling“ Gelegenheit, Frühlingsboten wie beispielsweise die ersten Wildbienen und Insekten näher kennenzulernen. Auch ein Blick in die wieder gefluteten Wasserbecken ist sehr interessant – hier tummeln sich die ersten Molche, und mit etwas Glück kann man das Balzverhalten der...

  • Erlangen
  • 09.04.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.